Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Cave, cenotes, Diving

Die schönsten Tauchspots der Welt

Wir von den Piraten reisen nicht nur gern über Land, sondern auch unter Wasser. 🐚 Habt ihr auch so eine Faszination fürs Tauchen und Schnorcheln?

Bunte Korallenformationen, Unterwasserwälder, Großfische wie Haie und Wale, Makro-Tiere und versunkene Schiffe - jeder Taucher hat so seine Favoriten und dank der gigantischen Unterwasserwelt auf der Erde gibt es hier immer wieder Neues zu entdecken! Lasst euch inspirieren & stürzt euch mit uns in die Meere (und in andere Gewässer). Denn wir haben uns vor die Qual der Wahl gestellt und euch eine Liste unserer allerliebsten Tauchplätzen zusammengestellt! 😍

Veröffentlicht von
Leonie·13.5.2023
Teilen

Scharm el Scheich, Ägypten

Die Farbenvielfalt der Korallen und Fische im roten Meer sind unvergleichlich - und das insbesondere in Süd-Sinai. Berühmte Tauch-Destinationen wie das Blue Hole, auch bekannt als der gefährlichster Tauchspot der Welt, das Shark Reef, ein Riff, was bis zu 750 steil in den Ozean hinabfällt, und Thistlegorm, eines der berühmtesten Schiffwracke der Welt, locken Taucher aus der ganzen Welt in die Gegend um Scharm El-Scheich. Dennoch ist Süd-Sinai ganz und gar nicht nur für erfahrene Taucher geeignet, im Gegenteil: Es ist der perfekte Ort zum Tauchen lernen. Warum? 1. Viele der wunderbaren Riffe liegen im flachen Gewässer und sind bequem vom Ufer zu erreichen, 2. es gibt wenig Strömung im roten Meer und 3. die Wassertemperaturen fallen nie unter 21 Grad, was das Tauchen das ganze Jahr über sehr angenehm macht.

🏴‍☠️ Piratentipp: Die ruhig und zentral gelegene Oase "Sukoon Guest House" zum Übernachten und die Tauchcenter "Red Sea Tribe" und "Scuba Seekers" in Dahab.

Malediven

Nicht unbedingt für Anfänger geeignet, aber ein Ort, von dem jeder Taucher schon einmal geträumt hat: Die 1.000 paradiesischen Inseln der Malediven gehören zu den unglaublichsten Tauchgebieten der Welt. Hauptsächlich werden hier sogenannte Drift Dives durchgeführt, bei denen man sich von der Strömung entlang der Riffe treiben lässt. Eine unglaubliche Erfahrung, weil man quasi "fliegt"! Die Riffe auf den Malediven sind noch sehr intakt, da hier der Erhalt seltener Arten und der Schutz der Riffe einen sehr hohen Stellenwert haben. Das ist unter anderem ein Grund, warum es hier so viele Groß- und Kleinfische zu sehen gibt, wie kaum irgendwo anders auf der Welt. Die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über optimal, allerdings empfehlen wir zum Tauchen die monsunfreie Zeit zwischen Oktober und April. Die besten Tauchgegenden und -spots sind Summer Island, Ari Atoll, Baa-Atoll und Dhaalu Atoll (auch für Anfänger).

🏴‍☠️ Piratentipp: Die traumhaften Wasserbungalows Fihalhohi - auch mit Flügen und All Inklusive buchbar!

Die Galapagosinseln

Die Galapagosinseln bestehen aus 13 Hauptinseln, sechs kleineren Inseln und 40 Eilanden. Aufgrund ihrer abgeschiedenen Lage mitten im Pazifik hat sich ein eigenes Ökosystem voller einzigartiger Unterwasserwesen entwickelt - darunter die Galapagos-Schildkröten, der Blaufußtölpel und die Galapagos-Haie. Auch Seelöwen, Hammerhaie, Mondfische und unglaubliche Fischschwärme prägen das Unterwasserbild der Inseln. Einer der bekanntesten und beliebtesten Ziele ist Wolf & Darwin - ein anspruchsvoller Tauchspot voller Großfische wie Walhaie, Delfine, Seelöwen und anderer Hai-Arten. Aufgrund der Walhaie, die man hauptsächlich zwischen Juli und Dezember zu Gesicht bekommt, gilt dieser Zeitraum als Hauptsaison. Unglaubliche Unterwassererlebnisse hat man auf den Galapagosinseln aber das ganze Jahr über, weswegen wir keine Saison besonders empfehlen möchten.

Yucatan, Mexiko

Ob Höhlentauchen oder bunte Korallenriffe - Mexikos Halbinsel Yucatan ist der Spot schlechthin für Taucher. Viele Großfische tummeln sich hier im Wasser, die Riffe sind farbenfroh und vielfältig und die Tauchbedingungen rundum perfekt - auch zum Neulernen. Das Höhlensystem der Cenoten gilt dennoch als das Tauchhighlight von Yucatan - nicht zuletzt, weil es einer der einzigartigsten Tauchplätze der Welt ist. Hier entdeckt ihr Überreste der Maya-Kultur, die diese Höhlen einst bevölkerten. Sie sahen in den Höhlenlabyrinthen den Eingang in ein anderes Leben und nutzten sie regelmäßig für Zeremonien und Riten. Grundsätzlich ist das Tauchen in den Cenoten nicht herausfordernd, da das Süßwasser sehr ruhig ist und Tauchgänge in der Regel schon auf 5-10 Metern stattfinden. Dennoch sollten sich Anfänger, die sich unwohl in der Dunkelheit fühlen oder auf engem Raum schnell in Panik verfallen, überlegen, ob ein Tauchgang in den Cenoten das Richtige für sie ist. Die Cenoten kann man das ganze Jahr über betauchen, allerdings sind die Lichtverhältnisse von Mai bis September am Besten.

ℹ️ Tipp: Als Ausgangspunkt für Cenoten-Tauchgänge eignen sich Playa del Carmen und Tulum am Besten. Wer lieber im Meer bunte Korallen und Fische bewundern möchte, der findet auf der Insel Cozumel die schönsten Tauchspots!

Rajat Ampat, Indonesien

Raja Ampat (übersetzt „Vier Könige“) ist ein Archipel im Indopazifik, westlich von Neuguinea und beherbergt die mit vielfältigsten und intaktesten Korallenriffe der Welt. Rund 80% der Flora und Fauna, die die Unterwasserwelt der Erde bietet, sind in Raja Amat vertreten. Die Riffe liegen in Strandnähe und die Chancen stehen gut, dass ihr auf eurem Tauchgang allein sein werdet - denn nach Raja Ampat kommen in der Regel lediglich ein paar Tauchsafari-Boote. Riesige Mantas, Tunas, Napoleons, Schildkröten, Delfine genauso wie Korallenformationen und Wälder prägen das Bild von Raja Ampat. Das Klima und die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über ziemlich konstant. Manta-Rochen gibt es vor allem von September bis April zu sehen. Übrigens: Bei Nachttauchgängen kann man in Raja Ampat sogar die seltenen „Walking Sharks“ antreffen. Aber blendet sie nicht aus Versehen mit der Taschenlampe, denn das mögen sie gar nicht;)

🏴‍☠️ Piratentipp: Übernachten und Tauchen im Kri Island Eco Resort.

Komodo Nationalpark, Indonesien

Wir bleiben im Unterwasserhimmel Indonesien: Der Marine Nationalpark Komodo liegt zwischen den Inseln Sumbawa und Flores auf Indonesien und gehört ebenfalls zu einem der artenreichsten Gebiete der Welt. Ob bunte Korallenriffe, Großfische oder seltene Makro-Tiere - mit einer riesigen Auswahl von 55 aufgezeichneten Tauchplätzen im Komodo Marinepark wird jeder erfahrene Taucher hier glücklich! Erfahren, da die Strömung hier teilweise ziemlich stark werden kann und damit für Tauchanfänger etwas gefährlich ist. Safaris in den Nationalpark Komodo kann man auch ganz einfach von Flores oder anderen Inseln aus buchen und zu den beliebtesten Spots gehören Castle Rock, Batu Bolong und Manta Point.

Pamilacan Island, Philippinen

Südlich von Bohol liegt paradiesisch abgelegen die Koralleninsel Pamilacan. Neben wundervollen Korallenformationen im Meeresschutzgebiet auf der nordwestlichen Seite der Insel, werdet ihr hier häufig Delfine und gelegentlich auch Walhaie und Mantarochen sichten können. In unmittelbarer Nähe liegt außerdem Snake Island, einer versunkene Insel mit Stammgästen wie Falterfische, Skorpionsfische und Weißspitzen-Riffhaie und Seeschlangen. Die beste Jahreszeit für das Tauchen auf Pamilican Island sind die Monate von März bis Juni, aber ansässige Delfine und Kleinwale kann man das ganze Jahr über sichten.

Coron, Philippinen

Coron Bay gilt als eines der besten Wrack-Tauchgebiete der Welt. Das größte und eindrucksvollste Wrack mit ca. 168 m Länge ist das Kyokuzan Maru und liegt im Nordosten von Busuanga. Im Inneren befinden sich Autos und Lastwagen der japanischen Kriegsflotte - sehr eindrucksvoll!

Und wenn man schonmal auf Coron ist, sollte man sich als Taucher nicht den einzigartigen Barrakuda See entgehen lassen. Aufgrund der Mischung von Süß- und Salzwasser schwanken hier die Temperaturen so stark, dass Taucher teilweise auf der jeweiligen Körperseite völlig unterschiedliche Temperaturen fühlen. Die karge Landschaft in den Tiefen des Sees ist eine wirklich einzigartige Erfahrung!

Protea Banks, Südafrika

Wer auf echten Nervenkitzel beim Tauchen steht, sollte einmal in seinem Leben in dem Hai-Territorium Protea Banks getaucht sein. Circa 7 km von der Küste des Shelly Beachs entfernt liegt das Riff, was aufgrund seiner starken Strömungen meistens nur auf der Süd- oder Nordseite betaucht werden kann. In den Monaten November bis Mai gibt es hier die meisten Haie zu sehen - aber auch die Strömung ist in dieser Zeit am Stärksten. Die Sicht ist meist nicht allzu gut (maximal 15 Meter) und man taucht weitestgehend ohne Orientierungspunkte im tiefen Blau, wodurch man auch gut und gerne mal plötzlich einen 6 Meter großen Hammerhai neben sich haben kann...!!

Ein Tauchgang mit Haien in Protea Banks ist ein unvergessliches Erlebnis - aber dennoch wirklich nur empfehlenswert für erfahrene Taucher.

Kapstadt, Südafrika

Noch mehr Haibegegnungen erwarten euch rund um Kapstadt. Kuh- und Blauhaie, tanzende Robben und magische Kelpwälder stehen hier auf der Tagesordnung. Die besten Tauchspots sind Duiker Island, wo ihr neugierigen Seebären sichten könnt, die SS Mendi, ein historisches Schiffswrack aus dem Jahr 917 und natürlich die berühmten Kelpwälder von False Bay, eine magische Unterwasser-Landschaft aus dichten Pflanzen.

Für die meisten dieser Tauchgänge fahren Safariboote tief hinaus auf das offene Meer. Das Wasser ist ziemlich kalt, die Strömung oftmals stark und viele der Tauchspots in Kapstadt sind dementsprechend eher anspruchsvoll.

So, wir hoffen, eure Bucket-List fürs Tauchen ist nun aufgestockt. Natürlich gibt es noch unzählige weitere wunderschöne Tauchspots. Habt ihr vielleicht Tipps für tolle Tauch-Destinationen auf der Welt, wo ihr schon wart? Teilt sie gerne mit uns in der Kommentar-Spalte! 🐠