reisezieleAktuelle Deals für deinen Ägypten Urlaub

Urlaub in Ägypten - Strandurlaub, Tauchen & Kultur

Ewig blauer Himmel, Strände, eine unglaubliche Unterwasserwelt und spannendes Kulturprogramm - das beschreibt in etwa, wie euer Urlaub in Ägypten aussehen kann. Die beliebtesten Destinationen für Pauschalreisen mit All-Inclusive-Paketen sind Hurghada, Scharm el Scheich, Marsa Alam,  El Gouna und Makadi Beach. Sie sind touristisch gut erschlossen und erwarten euch mit zahlreichen Strandhotels, Restaurants und Bars.

Wer sich nach ein bisschen Abenteuer sehnt, kann in Ägypten auch Tauchsafaris, Kultururlaub oder eine Nilkreuzfahrt unternehmen. Langzeiturlauber finden auf dem Sinai einen ruhigen Ort voller traditioneller Beduinenkultur und toller Wassersportmöglichkeiten.

Informationen über Ägypten

Auf einer Fläche von über einer Million Quadratkilometern leben zurzeit etwa 96 Millionen Einwohner und machen Ägypten zum bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Die meisten Einwohner leben in den urbanen Zentren Kairo und Alexandria sowie entlang des Nils. Offizielle Landessprache ist Arabisch und über 90 Prozent der Bevölkerung sind Muslime. Im Westen grenzt Ägypten an Libyen, im Süden an den Sudan und im Osten entlang der Sinai-Halbinsel an Israel.

Währung in Ägypten

Während eures Urlaubs in Ägypten zahlt ihr mit Ägyptischen Pfund. Für einen Euro erhaltet ihr aktuell circa 17 Ägyptische Pfund. Geld könnt ihr problemlos an Geldautomaten tauschen oder abheben.

Das Klima in Ägypten

Urlaub in Ägypten ist von heißem Wüstenklima geprägt. Es ist stets sonnig ist und selbst die Wassertemperaturen fallen selten unter 21 °C. Es zählt außerdem zu den niederschlagsärmsten Ländern der Erde. Eine Ausnahme bilden die Mittelmeerküste und das Nildelta. In Kairo, am Nil und am Roten Meer könnt ihr ganzjährig Urlaub machen. In den Wintermonaten ist es in Hurghada immer noch um die 24 °C warm und im Sommer bis zu 37 °C heiß.

Die beste Reisezeit: Das Wetter in Ägypten

Die besten Monate für einen Badeurlaub in Ägypten sind März bis Mai und September bis November, wo Luft- und Wassertemperaturen angenehm warm sind. Im Sommer hingegen wird es sehr heiß mit Temperaturen von über 40 °C. Im Januar und Februar ist es tagsüber in der Regel um die 20 °C, allerdings fallen die Temperaturen bei Nacht stark. Wer im Januar oder Februar nach Ägypten reisen möchte, wird in Marsa Alam die wärmsten Temperaturen finden.

Anreise nach Ägypten

Direktflüge nach Ägypten gibt es mittlerweile von zahlreichen deutschen Flughäfen. Dabei werden insbesondere die Flughäfen Hurghada, Scharm el Scheich und Marsa Alam am Roten Meer angeflogen. Zu den Anbietern gehören Lufthansa, Condor, EgyptAir, Air Cairo, Eurowings und EasyJet.

Die Linienfluggesellschaften Lufthansa und Egypt Air verbinden Deutschland mit Kairo, der Hauptstadt Ägyptens.

Visum für Ägypten

Für die Einreise nach Ägypten ist ein mindestens sechs Monate gültiger Reisepass erforderlich. Weiterhin benötigt ihr ein Visum für Ägypten, das ihr euch direkt am Flughafen bei Ankunft für 25 US-Dollar ausstellen lassen könnt ("Visa on arrival"). Alternativ gibt es die Möglichkeit, schon vor der Abreise ein E-Visum für Ägypten online zu beantragen.

Wer nur sich nur im Sinai aufhalten möchte (Flüge nach Scharm el Scheich), kann mit einem kostenlosen "Sinai Only Visa" einreisen und sich damit bis zu 15 Tage im Sinai aufhalten. Für Ausflüge auf das Festland (z.B. nach Kairo) braucht man jedoch ein Touristenvisum.

Wichtig: Solltet ihr über Land aus Israel einreisen, erhaltet ihr lediglich das "Sinai Only Visa".

Einreisebedingungen

Die Einreise unterliegt zurzeit keinen COVID-19-bedingten Einschränkungen. An Flughäfen sind Temperaturmessungen möglich.

Die Einreisebestimmungen können sich jederzeit ändern, daher empfehlen wir euch, aktuelle Informationen auf der Seite des Auswärtigen Amts nachzulesen.

Ist ein Urlaub in Ägypten sicher?

Im Januar 2011 begann in Ägypten der arabische Frühling und mit ihm kommt es immer wieder zu Unruhen, dabei handelt es sich meistens um von Gewalt begleitete Demonstrationen.

Trotz der aktuellen politischen Situation des Landes gibt es viele Urlaubsregionen, die als sicher gelten, aber eben auch Gebiete, für die explizit Reisewarnungen oder zumindest Sicherheitshinweise ausgesprochen wurden.

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in den Norden von Sinai, in den Gazastreifen und in die entlegene Gebiete der Sahara einschließlich der Grenzgebiete zu Libyen und Sudan. Der verhängte Ausnahmezustand wurde am 25. Oktober 2021 aufgehoben. Die Einreise über den Flughafen Kairo ist möglich und auch die touristischen Urlaubsorte Scharm el Scheich, Hurghada, Marsa Alam, Assuan und Abu Simbel gelten nach wie vor als sicher. Mehr Reise- und Sicherheitshinweise über Ägypten bekommt ihr auf der Seite des Auswärtigen Amts. Bitte lest euch vor eurer Reise stets die aktuellen Sicherheitshinweise durch, da sich diese auch verändern können.

Wo könnt ihr in Ägypten Urlaub machen? Die schönsten Urlaubsziele des Landes

Ob Pauschalurlaub im All-Inclusive-Resort, Kulturprogramm in Kairo und Luxor oder Tauchurlaub: Wir stellen euch die schönsten Urlaubsziele in Ägypten vor und was sie ausmachen!

Hurghada

  • ideal für Familienurlaub und günstige Pauschalreisen mit All Inclusive Verpflegung

  • touristisch sehr gut erschlossen und sicher

  • kurze Anfahrt vom Flughafen

  • Shopping-Promenade und hübscher Hafen zum Flanieren mit guten Fischrestaurants

  • viele Möglichkeiten zum Ausgehen

  • günstige Lage für Tagestrips nach Kairo, Luxor und zu den Pyramiden

  • Wassersportmöglichkeiten wie Tauchen, Windsurfen und Kitesurfen

  • 🏝Strand-Tipp: Die Giftun Inseln

Ruhige Alternativen für einen Urlaub in der Nähe von Hurghada sind: Makadi Bay und Soma Bay (etwa 30 bzw. 45 Kilometer südlich) mit modernen 4- bis 5 Sterne-Hotels, sowie Safaga mit dem wichtigsten historischen Hafen von Ägypten.

Scharm El-Scheich

  • gelegen auf der Halbinsel Sinai

  • kurze Anfahrt vom Flughafen

  • viele All Inclusive Angebote und Resorts in verschiedenen Preisklassen

  • viele Clubs & Bars

  • touristisch gut erschlossen

  • "Ras Mohammed", einer der besten Nationalparks zum Tauchen und Schnorcheln

  • spannende Ausflugsmöglichkeiten in die Wüste zu den Beduinen

  • 🤿Tauch-Tipp: SS Thistlegorm, ein riesiges Kriegsschiff aus dem zweiten Weltkrieg mitten im Nationalpark Ras Mohammed

Hinweis: Trotz der Reisewarnung vom Auswärtigen Amt für den Norden von Sinai, versichert die ägyptische Regierung, dass Touristen in Scharm el Scheich absolut sicher seien.

Marsa Alam

  • touristisch erschlossen, aber weitaus ruhiger als Hurghada & Scharm el Scheich

  • kleiner Flughafen, ca. 70 km außerhalb der Stadt

  • perfekt für einen Tauchurlaub, aufgrund der sehr intakten Riffe und vieler seltener Fischarten und Meeresschildkröten

  • viele Hotels mit hauseigenem Riff zum Schnorcheln oder Tauchen direkt vom Strand

  • Wasserschuhe sind zu empfehlen, da die Riffe meist bis an der Küste heran reichen

  • Ausflugsmöglichkeiten zum Wadi-al-Gamal-Nationalpark und nach Luxor

El Gouna

  • künstlich angelegte Lagunenstadt mit vielen kleinen Inseln

  • genannt "das Venedig Ägyptens"

  • 40 km von Flughafen Hurghada

  • höchste Sicherheit in Ägypten

  • gut für Familien mit Kindern

  • moderne Marina zum Flanieren und Shoppen

  • schicke und elegante Gebäude und Häuser

  • viele Unterkünfte mit Fokus auf Nachhaltigkeit

Kairo

  • Hauptstadt Kairos

  • viele kulturelle und historische Highlights wie das siebten Weltwunder der Antika: Die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx

  • das Ägyptische Museum, das weltweit größte Museum für altägyptische Kunst (darunter die goldene Totenmaske von Tutanchamun)

  • ideal für Kulturbegeisterte, die das "echte Ägypten" kennenlernen wollen (sehr unterschiedliche Bezirke, Bazare, Restaurants, die "Islamische Altstadt" mit über 100 Moscheen u.v.m.)

  • 🍽Foodie-Tipp: Koshary (übersetzt: Mischmasch) ist das vegetarische Nationalgericht Ägyptens, bestehend aus Linsen, Kichererbsen, Nudeln und scharfer Sauce. Das beste Koshary bekommt ihr bei Abou Tarek in Downtown.

  • 🏴‍☠️Geheimtipp, NUR für richtige Abenteurer: Garbage City ist der Name des Bezirks, wo der Müll von Kairo gesammelt wird. Eine Fahrt durch die Straßen von Garbage City ist ein unvergessliches und gleichzeitig schockierendes Erlebnis.

Dahab

  • 85 km nördlich von Scharm El Sheich

  • ehemaliges Beduinendorf, indem sich über die Jahre eine Community von Auswanderern gebildet hat

  • ideal für Kitesurfer, Taucher, Freitaucher und Sportkletterer

  • weitaus weniger überlaufen als Scharm El Scheich, mit eigenem authentischen Hippie-Flair

  • Ausflugsmöglichkeiten wie z.B. ein Beduinendinner in der Wüste, zum "Coloured Canyon" oder in den Nationalpark Ras Abu Gallum

  • 🤿Tauchtipp: Das "Blue Hole" ist nicht nur für Freitaucher atemberaubend, sondern sollte man auf jeden Fall auch als Scuba Diver gesehen haben!

  • 🏴‍☠️Piratentipp: Ausflug zum Kloster St. Catherine mit Wanderung auf der Mosesberg

  • ⛺️Für Abenteurer: Wochenendausflug mit Übernachtung in Zelten in der "Blaue Lagune", einer atemberaubenden Lagune mit hellblauem flachen Wasser, gelegen in der Wüste

Luxor

  • ehemals das antike Theben und wird übersetzt mit "die Stadt der Paläste"

  • beliebter Tagestrip von Hurghada und eine der meistbesuchtesten Orte Ägyptens

  • Highlights: Tal der Könige, den Totentempel der Hatschepsut, die Memnonkolosse, der Tempel von Luxor sowie der Karnak-Tempel

  • kurzer Aufenthalt für einige Tage ist i.d.R. ausreichend, um alle kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten zu sehen

Assuan

  • die südlichste Stadt des Landes

  • ruhige Atmosphäre, viele Palmen und direkte Flusslage

  • mit eigener kultureller Identität des ehemaligen Nomadenvolkes der Nubier

  • historische Schätze wie die Tempel von Abu Simbel und Philae

  • 🏴‍☠️Piraten-Tipp: Eine Sonnenuntergangsfahrt mit einer Feluke über den Nil

Top Sehenswürdigkeiten in Ägypten

Die Pyramiden von Ägypten und die Sphinx

Die Pyramiden von Gizeh sind das letzte verbliebene der antiken Weltwunder und wurden in der Zeit von 2620 bis 2500 v. Chr. auf einem Plateau aus Kalkstein erbaut. Man vermutet, dass sie als Grabmäler für ägyptische Herrscher dienten. Die größte Pyramide der Welt ist die Cheops-Pyramide, in der lediglich ein leerer Sarkophag gefunden wurde. Außerdem kann bis heute nicht erklärt werden, wie die ca. 3 Millionen Steinblöcke für den Bau transportiert wurden. Die Sphinx von Gizeh steht direkt bei den Pyramiden und ist eine riesige Skulptur einer Löwin mit Menschenkopf, circa 4.500 Jahre alt.

Das Tal der Könige

Die eindrucksvolle Grabanlage ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten Ägyptens. Hier wurden die meisten Pharaonen des Neues Reichs begraben. Das Tal der Könige liegt in der Nähe von Luxor und zählt zu Ägyptens Unesco-Welterbe-Stätten.

Abu Simbel

Abu Simbel ist eine der bekanntesten Tempelstätten Ägyptens, die im 13. Jahrhundert vor Christus zur Ehrung des Pharao Ramses und seine Frau Nefertari errichtet worden ist. Die eindrucksvollen Tempel wurden in die in Felsen gehauen und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe. Sie befinden sich im Süden des Landes, bei Assuan.

Das Katharinenkloster und der Mosesberg

Das griechisch-orthodoxe Kloster ist Weltkulturerbe und liegt mitten in der Wüste, auf der Halbinsel Sinai. Es wurde an der Stelle errichtet, an der sich Gott Moses im brennenden Dornbusch offenbarte, und ist eines der ältesten christlichen Klöster. Der Mosesberg (auch Mount Sinai) it für Juden, Christen und Moslems ein heiliger Ort und ein wichtiges Pilgerziel, das man in etwa 3 Stunden erklimmen kann. Wir empfehlen, die Wanderung bei Sonnenauf- oder -untergang zu machen, um das unglaubliche Farbspektakel der Wüste beobachten zu können.

Giftun Islands

Giftun Islands sind zwei Inseln direkt vor der Küste von Hurghada, circa 70 bis 90 Minuten mit dem Boot vom Hafen von Hurghada entfernt. Der Naturpark ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Taucher und Schnorchler, da man hier im kristallklaren Wasser schwimmen und dabei das farbenfrohe und lebendige Korallenriff hautnah erleben kann. Zwischendurch kann man sich am flachen Sandstrand entspannen. Tipp: Mit etwas Glück könnt ihr vom Boot aus (oder sogar direkt beim Schnorcheln) Delfine sichten.

Ras-Mohammed Nationalpark

Der Nationalpark im Sinai ist ein echtes Unterwasserparadies. Exotische Fische, eindrucksvolle und farbenfrohe Korallenriffe und mehrere versunkene Schiffe machen den Park zu einem der beliebtesten Tauchplätze der Welt. Auch an Land kann man in der Felslandschaft Mountainbike-Touren und Wanderungen unternehmen.

Ägyptisches Museum (Kairo)

Wer nach Kairo reist, darf das Ägyptische Museum auf KEINEN FALL verpassen, da es euch mit unglaublich viel Wissen zum Alten Ägypten, zur Entstehungsgeschichte der Pyramiden und zu vielen weiteren Sehenswürdigkeiten ausstattet! Etwa 120.000 ägyptische Fundstücke befinden sich im inneren des Museums, darunter auch Mumien berühmter Pharaonen und die Totenmaske von Tutanchamun. Das Ägyptische Museum gehört zu einem der berühmtesten Museen der Welt und für die Besichtigung solltet ihr mindestens einen vollen Tag einplanen.

Khan-el-Khalili-Basar (Kairo)

Basare gibt es in Ägypten überall, doch der Khan El-Khalili Basar ist eine echte Erfahrung! Er gilt als der größte Basar Afrikas und wurde bereits im 14. Jahrhundert als Handelsmarkt gegründet. Er ist voller authentischer Läden, Souvenirgeschäfte, Antiquitäten, Gewürze, Schmuck und traditionellen Handwerksbetrieben. Wer eine Shoppingpause braucht, kann sich in einem der typisch ägyptischen Kaffeehäusern ausruhen.

Oase Siwa

Abgelegener als diese Oase geht es kaum - doch die lange beschwerliche Anreise mit dem Bus von Kairo lohnt sich, denn Siwa ist eine paradiesische Oase inmitten der Wüste, eingebettet in Olivenbäume und Dattelpalmen. Besonders einzigartig sind die Süß- und Salzwasserseen, die eine heilende Wirkung auf Seele und Körper habben sollen. In Siwa leben mehrere Beduinenvölker noch ganz in ihren alten Traditionen.

Die Bibliothek von Alexandria

Die Bibliothek entstand bereits im 3. Jahrhundert vor Christus und war die bedeutendste antike Bibliothek. Hunderttausende von Papyrusrollen wurden hier aufbewahrt und sie ist Stützpunkt des wichtigsten Forschungszentrums zum Alten Ägypten. In der 2002 wiedereröffneten Bibliotheca Alexandrina befinden sich heute circa acht Millionen Bücher und sie gilt als eine der schönsten und eindrucksvollsten Bibliotheken der Welt.

Ägypten Urlaub: Was gibt es zu entdecken?

Essen und Trinken in Ägypten

Probiert unbedingt die authentische ägyptische Küche jenseits der europäisch geprägten Hotelbuffets.

  • Falafel (in Ägypten heißen sieTa'meya und werden aus grünen Bohnen hergestellt) sind der perfekte Snack zwischendurch. Sie schmecken etwas würziger als die Falafel, die wir kennen und werden aus Favabohnen und vielen Kräutern hergestellt.

  • „Koshari“ gilt als das ägyptische Nationalgericht und ist die perfekte günstige Mahlzeit zwischendurch - aus Nudeln, Reis, Linsen und Tomatensauce. Zum Teil werden Zutaten wie Kichererbsen und Röstzwiebeln hinzugefügt. Vegetarisch, günstig, lecker und ECHT sättigend!

  • Meze“ sind die leckeren Vorspeisen, die meist mit frischem Fladenbrot serviert werden: Darunter köstliche Dips wie Baba Ganoush (aus gebackenen Auberginen), Kischk (Joghurt) und natürlich Hummus (aus Kichererbsen)

  • Mashi - Ob Zucchini, Auberginen, Weinblätter oder Paprikaschoten: Mashi kann mit verschiedenem Gemüse zubereitet werden, was mit Reis, Kräutern, Tomatensauce und orientalischen Gewürzen wie Zimt und Piment gefüllt wird.

  • Alkohol ist auf offener Straße verboten, doch dies hindert Ägypten nicht daran, selbst gute Biere wie „Stella“ zu brauen, die in Bars, Restaurants und Hotels erhältlich sind. Alternativ macht ihr es wie die Einheimischen, verzichtet ganz auf Alkohol und genießt stattdessen den köstlichen arabischen Kaffee oder den schwarzen gezuckerten Minztee der Beduinen, den man zu jeder Tageszeit und oftmals sogar kostenfrei in Ägypten angeboten bekommt.

Reise-Tipps für euren Ägypten-Urlaub

  • Frauen sollten sich abseits der Strände am Roten Meer möglichst konservativ kleiden (langärmelige Blusen und lange Hosen). Am Strand sind Bikini und Badeanzug ok, jedoch sind Nacktbaden und Sonnen „oben ohne“ streng verboten.

  • „Bakschisch“ (Trinkgeld) gehört in Ägypten dazu und wird überall erwartet: z.B. bei Taxifahrern, Kellner, Reiseleitern etc.

  • Handeln und Preise vergleichen, bevor ihr etwas kauft: In Ägypten wird man häufiger mal mit aufdringlichen Verkäufern konfrontiert. Wenn ihr tatsächlich etwas kaufen wollt, bedenkt immer, dass ihr vorher handeln müsst, um einen fairen Preis zu bekommen. Das gilt auch für Touren oder Taxifahrten (sofern nicht mit Taxameter durchgeführt).

  • Leitungswasser in Ägypten ist KEIN Trinkwasser! Wir empfehlen auch zum Zähneputzen lieber gekauftes Trinkwasser zu nutzen.

  • Im Allgemeinen kann man sich auf Englisch überall gut verständigen. Wenn ihr jedoch ein paar Worte Arabisch lernt, bekommt ihr garantiert doppelt so guten Service!

  • Der Badeurlaub in Ägypten plant, sollte sich mit Wasserschuhen ausstattet, denn häufig beginnt das Riff bereits am Ufer und man kann sich leicht an den spitzen Korallen verletzen.

  • Die touristisch erschlossenen Orte am Roten Meer gelten allgemein als sicher. Das Auswärtige Amt rät jedoch, Menschenansammlungen zu meiden und Ausflüge im Sinai nur als geführte Touren zu unternehmen.

Tauchurlaub in Ägypten

Unsere Top 10 Tauchspots in Ägypten

  1. SS Thistlegorm (Scharm el Scheikh): Hierbei handelt es sich um ein 125 Meter langes versunkenes Kriegsschiff, was im zweiten Weltkrieg von den Deutschen versenkt worden ist. Es befindet sich im Ras Mohammed Nationalparks und ist ein Muss für fortgeschrittene Taucher. Im Inneren des Wracks und an Deck kann man Motorräder, Kanonen und riesige LKWs entdecken, sowie die dunklen Kabinen und Laderäume betauchen. Mittlerweile haben aber auch zahlreiche Fischschwärme und Korallen in der SS Thistlegorm ihre Heimat gefunden. Für diesen Tauchgang empfehlen wir mindestens einen Advanced Tauchschein.

  2. Shark Riff & Yolanda Riff (Scharm el Scheikh): Hier handelt es sich um den bekanntesten Tauchplatz im Ras Mohammed Nationalpark. Es liegt direkt am Ufer und beheimatet einen wunderschönen Korallengarten, der umgeben ist von zwei großen Korallensäulen, die bis zu 800 Meter in die Tiefe abfallen. Hier findet ihr Schildkröten, Haie, Fischschwärme und viele wietere Riffbewohner. Bei dem Tauchgang könnt ihr außerdem Überreste eine Frachtschiffs entdecken, darunter Keramik-Toiletten, die zu ganz besonderen Unterwasser-Selfies einladen. ;)

  3. Marsa Shagra Hausriff (Marsa Alam): Marsa Shagra ist ein Tauchercamp mit eigenem Hausriff, welches seit 30 Jahren als Schutzgebiet gilt. Ob vom Ufer oder mit dem Boot - von hier starten nahezu den ganzen Tag Tauchgänge zu den verschiedenen Riffen. Die einfachen Einstiege, oftmals direkt von der Küste aus, sind ideal für Anfänger. Das intakte Hausriff hat unzählige Fischarten und Hartkorallen, Schildkröten und wird häufig von Delphinen besucht. In den Sommermonaten wohnen auf dem Riffdach Baby-Schwarzspitzenriffhaie und ab und an ziehen sogar Walhaie und Manta-Rochen vorbei.

  4. Blue Hole (Scharm el Scheikh): Das Blue Hole liegt in Dahab auf der Halbinsel Sinai und ist ein ca. 110 Meter tiefes Loch im Küstenriff. Es gehört aufgrund seiner Tiefe zu einem der gefährlichsten Tauchplätze der Welt. Ein geführten Tauchgang an diesem lebendigen Riff lohnt sich aber in jedem Fall, denn der Tauchplatz ist unglaublich vielseitig, voller bunter Fische, und führt entlang einer riesigen Hart-und Weichkorallenriffwand bis zum Blue Hole, wo man neben Fischen und Korallen auch die fortgeschrittenen Free Diver beim Verschwinden in der Tiefe beobachten kann. Auch Schnorchler kommen im Blue Hole auf ihre Kosten, da das Riff direkt vom Land aus erreichbar ist.

  5. Abu Dabbab (Marsa Alam): Abu Dabbab einer der berühmtesten Tauchplätze im Roten Meer, denn es ist einer der wenigen Orte, an dem man mit dem vor dem Aussterben bedrohten Dugong (Seekuh) tauchen kann. Auch freundliche grüne Riesenschildkröten und die lustig aussehenden, aber ungefährlichen Gitarrenhaie kann man in Abu Dabbab aus direkter Nähe erleben. Übrigens: Makro-Fans kommen hier auch absolut auf ihre Kosten!

  6. Deadalus (Marsa Alam): Fortgeschrittene Taucher können sich hier auf spannende Tieftauchgänge freuen, denn die meisten Tauchgänge sind Strömungstauchgänge, die entlang einer eindrucksvollen und steil abfallenden Korallenwand führen. Ob Hammerhaie, Tunas oder Mantas - dank der abgeschotteten Lage ist dieses Riff außergewöhnlich belebt. Besonders eindrucksvoll ist der Unterwassergipfel, der mit noch komplett unberührten Korallen bedeckt ist. Es liegt ca. 90 Kilometer östlich von Marsa Alam.

  7. Dolphin House (Marsa Alam): Kurz vor der Küste von Marsa Alam lebt eine Herde von Spinnerdelfinen im küstennahen Riff. Besucher können mit den neugierigen Tümmlern tauchen oder schnorcheln. Taucher weltweit kehren immer wieder gerne an diesen magischen Ort zurück, um mit den Delfinen zu tauchen, obwohl es keine Garantie gibt, sie immer anzutreffen.

  8. Elphinstone (Marsa Alam): Dieser Tauchplatz ist bekannt für traumhafte Strömungstauchgang entlang tiefer Steilwände voller unberührter Korallen. Außerdem bekommt man hier die einmalige Chance mit Hammerhaien oder dem Ozeanischen Weißspitzenhai zu tauchen. Die beste Zeit dafür ist von Oktober bis Dezember. Das Riff kann man von Marsa Alam als Tagestrip besuchen oder über eine mehrtägige Tauchsafari mit einem Boot.

  9. Tiran (Scharm el Scheikh): Die Straße von Tiran ist ein weltberühmter Tauchplatz und liegt zwischen der Insel Tiran und der Sinai-Halbinsel. Der Ort ist berühmt für seine außergewöhnliche Korallenvielfalt, die aufgrund der starken Strömungen entsteht. Neben vielen bunten Kleinfischen, kann man hier auch Haie und andere Großtiere antreffen. Der Spot ist definitiv nur geeignet für erfahrene Taucher und die Bootsfahrt dauert vom Land ca. 1,5 Stunden.

  10. Giftun Inseln (Hurghada): Dieser Tauchplatz liegt ca. 45 Minuten Bootsfahrt von der Küste von Hurghada entfernt. Hier warten Steilwände, Barrakudas, Napoleon-Lippfische und unzählige Fischschwärme auf euch. Das Wasser leuchtet mintgrün und ist sowohl zum Schnorcheln als auch zum Tauchen ein echter Traum. Es gibt viele Anfängerspots, aber auch erfahrene Taucher kommen an den Steilhängen voller Hart- und Weichkorallen auf ihre Kosten.

Nilkreuzfahrt in Ägypten

Der Nil erstreckt sich auf einer Länge von über 6800 km durch die sonst trockene Wüste Nordafrikas und sorgt für grüne Felder und Palmenwälder an seinen Ufern. Die Nilkreuzfahrten starten in der Regel in Luxus und ermöglicht euch in wenigen Tagen einen großen Teil der Sightseeing-Highlights von Ägypten zu erleben, darunter Theben, Abu Simbel, Assuan, das Tal der Könige u.v.m.

Natürlich könnt ihr diese Destinationen auch auf eigene Faust mit dem Bus oder Zug erreichen, allerdings sind die Kreuzfahrten weitaus komfortabler und oftmals tatsächlich auch wesentlich günstiger. Ein weiterer Vorteil ist, dass ihr direkte Tour-Pakete für die meisten Sehenswürdigkeiten hinzubuchen und diese mit einem erfahrenen Guide besichtigen könnt.

Mehr zu dem Thema erfahrt ihr auf unserer Seite Nilkreuzfahrten.

Noch mehr Inspiration für euren nächsten Urlaub in Afrika