Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsph├Ąre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir pers├Ânlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu k├Ânnen und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden k├Ânnten. F├╝r weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine pers├Ânlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Impressions and Other Assets/Screenshot_2023-06-22_at_10.31.48_yaswdu

Freiwilligenarbeit mit Katzen in Griechenland ­čçČ­čç̭蜪

Habt ihr euch jemals gefragt, wie es w├Ąre, ehrenamtlich im Ausland zu arbeiten? Wir haben Nila Marino interviewt, die in den letzten Jahren an verschiedenen Volunteeringprogrammen teilgenommen hat und jetzt auf einer griechischen Insel ehrenamtlich in einem Katzenschutzprogramm arbeitet. Hier findet ihr einen Einblick in die Freiwilligenarbeit und einige Tipps von Nila f├╝r diejenigen, die ihrem Beispiel folgen m├Âchten.

Ver├Âffentlicht von
Hannah┬Ě15.5.2024
Teilen

Wer ist Nila Marino?

Nila Marino ist 27 Jahre alt und wurde in London geboren, wo sie lebte, bis sie mit 11 Jahren mit ihrer Familie nach Kapstadt zog. Nilas Rastlosigkeit und Reiselust inspirierten sie dazu, im Jahr 2022 mit der Freiwilligenarbeit zu beginnen. Seitdem engagiert sie sich ehrenamtlich in Italien, Kroatien, Montenegro, Albanien und Griechenland. Nila plant, sich noch ein weiteres Jahr ehrenamtlich zu engagieren, um die Welt zu entdecken, andere zu inspirieren, indem sie ihre Erfahrungen teilt, und sie dabei auf ihrer Reise mitzunehmen.

Unser Interview mit Nina:

Kannst du uns etwas ├╝ber deine allgemeinen Erfahrungen mit Worldpackers und Workaway bei der Suche nach Freiwilligenarbeit erz├Ąhlen? Wie hast du diese Plattformen entdeckt und was hat dich dazu bewogen sie auszuprobieren?

Ich habe durch andere Reisende, denen ich auf Social Media folge, von Worldpackers und Workaway erfahren. Ich habe Workaway nur einmal genutzt, aber so habe ich meinen Freiwilligenjob in Griechenland gefunden. Meine Leidenschaft f├╝r das Reisen veranlasste mich, nach einer M├Âglichkeit zu suchen, dabei Geld zu sparen. Die beiden Plattformen erm├Âglichten dies und au├čerdem konnte ich dadurch auch noch lebenslange Freundschaften schlie├čen.

Insgesamt war meine Erfahrung ziemlich gut. Vor allem, weil ich es liebe mir beim Reisen Zeit zu lassen und die Orte wirklich gut kennenzulernen. Lieber lerne ich die wahre Kultur eines Reiseziels kennen und lebe dort wie ein "Local", anstatt dort nur nur eine Woche zu verbringen.

Jetzt machst du einen Arbeitsaustausch in Griechenland, in einem Katzenschutzprogramm. Wie war deine Erfahrung seit Beginn deiner Reise und was hat dich dazu bewogen, ehrenamtlich in einem Katzenschutzprogramm zu arbeiten?

Mit der Freiwilligenarbeit in diesem Schutzprogramm in Griechenland ist ein Traum wahr geworden. Ich wollte schon immer mit Katzen arbeiten und als ich diese M├Âglichkeit bei Workaway entdeckt habe, wusste ich, dass es perfekt f├╝r mich ist. Es hat sich gelohnt und war sehr positiv. Ich w├╝rde es allen Tierliebhaber*innen wirklich w├Ąrmstens empfehlen.

Da mich bereits viele Leute gefragt haben: Die Insel, auf der ich ehrenamtlich arbeite, hei├čt Syros, und das Katzenschutzprogramm hei├čt Syros Cats.

Welche Art von Arbeit hast du im Katzenschutzzentrum gemacht? Konntest du deinen Arbeitszeitplan gut mit deiner Freizeit vereinbaren?

Wir f├╝ttern die Katzen, reinigen ihre Zwinger und Unterst├Ąnde, geben ihnen Medikamente und nat├╝rlich auch ganz viel Liebe. Wir arbeiten morgens etwa 4 Stunden und nachmittags f├╝ttern wir sie wieder.

Ich w├╝rde sagen, der Zeitplan ist ziemlich entspannt und es gibt viel freie Zeit, um die Insel zu erkunden oder am Strand in der Sonne zu liegen.

Was waren deine Erwartungen, bevor du deine Freiwilligenarbeit angetreten hast? Und wurden diese erf├╝llt?

Anfangs hatte ich keine gro├čen Erwartungen. Ich wusste, dass Freiwilligenarbeit unterschiedlich sein kann, also war ich unvoreingenommen. Einige Erfahrungen, die ich bereits gemacht hatte, waren besser als andere. Es h├Ąngt weitgehend von den Menschen ab, die die Freiwilligen betreuen, und von der Dynamik zwischen ihnen. Daher kann man sich vorher nie sicher sein, bis man eben vor Ort ist. Es ist wichtig, die Erwartungen anzupassen und f├╝r jeden den richtigen Platz und die richtigen Aufgaben zu finden.

Kannst du uns von einem besonderen Erlebnis oder Projekt erz├Ąhlen, an dem du w├Ąhrend deiner Freiwilligenarbeit gearbeitet hast? Wie hat es zu deinem pers├Ânlichen und beruflichen Wachstum beigetragen?

Die Arbeit in der Katzenauffangstation war f├╝r mich ein unvergessliches Projekt und zweifellos das, das mir bisher am besten gefallen hat. Es war auf pers├Ânlicher Ebene sehr lohnend und bereichernd. Auch die Inhalte, die ich in sozialen Netzwerken ├╝ber die Katzen des Tierheims teile, waren erfolgreich, was unglaublich ist!

Gab es w├Ąhrend deiner Freiwilligenarbeit irgendwelche Herausforderungen oder Schwierigkeiten? Wie hast du diese ├╝berwunden?

Ich hatte ein Erlebnis, das nicht gut lief. Ich kam mit einer kleinen Gruppe Freiwilliger nicht klar und der Job passte nicht zu mir. Ich entschloss daher, fr├╝her zu gehen, was eine gute Entscheidung war, da ich sp├Ąter eine viel bessere Freiwilligenstelle fand, bei der ich sechs Wochen blieb. Es ist wichtig zu erkennen, wenn eine Erfahrung nicht zu einem passt, und den Mut zu haben, weiterzumachen.

Wie w├╝rdest du die Unterst├╝tzung und Kommunikation durch die Volunteering-Plattform beschreiben?

Unterst├╝tzung und Kommunikation variierten je nach Plattform. Einige konnten hervorragend kommunizieren und waren sehr unterst├╝tzend, w├Ąhrend andere nicht so gut waren und mitunter Volunteers ausnutzten. Allerdings war es f├╝r mich nie so schlimm, dass ich Worldpackers um Unterst├╝tzung bitten musste, daher kann ich dazu nicht viel sagen.

Wie fandest du die Unterk├╝nfte, die dir angeboten wurden? Haben sie deinen Erwartungen entsprochen?

Ich war mit den meisten Unterk├╝nften, ziemlich zufrieden, aber einige sind besser als andere, besonders wenn man ein eigenes Zimmer hat! Das hat man allerdings nicht immer.

Wie hast du dich w├Ąhrend deiner Freiwilligenarbeit in Bezug auf die Sicherheit gef├╝hlt? Hast du dich mal in einer unangenehmen oder unsicheren Situation befunden?

Ich habe mich in meinem Job immer sicher und wohl gef├╝hlt und bin noch nie auf eine Situation gesto├čen, in der ich mich unsicher gef├╝hlt habe.

Konntest du dich mit anderen Freiwilligen oder Locals vernetzen? Wie hat sich das auf dein Gesamterlebnis ausgewirkt?

Ja, ich habe w├Ąhrend meiner Freiwilligenarbeit tolle Freund*innen gefunden. Wenn man viel Zeit miteinander verbringt, hat man die M├Âglichkeit, Menschen n├Ąher zu kommen und echte Kontakte zu kn├╝pfen. Der soziale Teil der Arbeit war f├╝r mich mit das Beste und hat mein Gesamterlebnis verbessert.

Wie hat sich die Freiwilligenarbeit auf deine pers├Ânliche Entwicklung ausgewirkt? Hat sie deine Sicht auf Reisen und den kulturellen Austausch beeinflusst?

Ich denke, dass mir die Freiwilligenarbeit mehr Lebenserfahrung gegeben und meine Sicht auf das Reisen in vielerlei Hinsicht ver├Ąndert hat. Ich konnte in vielen L├Ąndern wie eine Einheimische leben und habe viel ├╝ber verschiedene Kulturen lernen. Es ist eine unglaubliche Art, die Welt zu sehen, und ich habe das Gef├╝hl, dass ich bei jedem Job, den ich mache, immer viel lerne.

Welchen Rat w├╝rdest du jemandem geben, der dar├╝ber nachdenkt, Worldpackers oder eine andere Plattform f├╝r die Freiwilligenarbeit zu nutzen? Was sollte man beachten?

Es wird dein Leben in vielerlei Hinsicht ver├Ąndern. Es ist eine neue Art des Reisens und hat viele Vorteile. Du wirst Freundschaften f├╝rs Leben schlie├čen, L├Ąnder und St├Ądte sehr gut kennenlernen, viel ├╝ber verschiedene Kulturen lernen und ÔÇô das Beste ÔÇô du kannst mit einem geringen Budget reisen! Ich denke, man muss unvoreingenommen hingehen und bedenken, dass man jederzeit fr├╝her gehen und nach etwas suchen kann, f├╝r einem besser geeignet ist, wenn es nicht der richtige Ort f├╝r einen sein sollte. Und daran ist nichts auszusetzen. Recherchiere gut und lese dir zun├Ąchst alle Bewertungen ├╝ber den Job durch, um sicherzustellen, dass es sich um einen guten Ort f├╝r ehrenamtliche Arbeit handelt. Dies ist sehr wichtig. Sei mutig und wage den Schritt, du wirst es nicht bereuen!

Folgt Nila auf Social Media, wenn ihr mehr dar├╝ber erfahren m├Âchtet, wie es ist, ehrenamtlich zu arbeiten.

TikTok: @nila.marino

Instagram: @nilaamarino_

Ein rechtliches Problem melden