Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

diarrhea, durchfall, shit

Reisedurchfall – woher kommt er und was kann man dagegen tun?

Egal ob "Montezumas Rache", die "Rache des Pharao" oder "Bali Belly" – Reisedurchfall kann man in vielen Gegenden der Welt bekommen. Wir haben mal das wichtigste, was ihr darüber wissen solltet, für euch zusammengetragen.

Veröffentlicht von
Tobi·23.8.2023
Teilen

Wo besteht ein erhöhtes Risiko für Reisedurchfall?

Reisedurchfall, auch Reisediarrhö oder Reisediarrhoe genannt, ist die häufigste Reisekrankheit. In den allermeisten Fällen ist er harmlos und klingt nach ein paar Tagen (durchschnittlich 1 bis 5) von selbst wieder ab, aber natürlich ist er lästig und kann das Wohlbefinden einschränken.

Reisedurchfall tritt weltweit auf, häufig jedoch in Regionen mit schlechter sanitärer Infrastruktur und Wasserqualität sowie in tropischen und subtropischen Gebieten häufiger. Wir haben euch zur Veranschaulichung mal eine Grafik erstellt, die auf den Daten des Berliner Centrum Reise- und Tropenmedizin beruht.

Wie erkenne ich Reisedurchfall?

Zu den Hauptsymptomen gehören:

  1. häufiger als dreimal täglich Stuhlgang

  2. Stuhl ist weich und ungeformt bis flüssig und riecht besonders unangenehm

  3. Blähungen

  4. Appetitlosigkeit

Typisch ist auch, dass die Symptome plötzlich einsetzen. In schwereren Fällen können auch die folgenden Anzeichen hinzukommen:

  • krampfartige Bauchschmerzen

  • Kreislaufprobleme

  • Fieber

  • Übelkeit / Erbrechen

  • Schleim oder Blut im Stuhl

Warum bekommt man Reisedurchfall?

Auf Reisen können ungewohntes Essen, scharf gewürzte Gerichte und exotische Zutaten Magen und Darm strapazieren, aber auch Aufregung und Stress sind Risikofaktoren. Die häufigste Ursache für Reisedurchfall-Erkrankungen sind jedoch Bakterien, wie Kolibakterien, Shigellen und Salmonellen. Außerdem kommen auch Viren (z.B. Norovirus oder Rotavirus) und Parasiten (wie Amöben) als Verursacher infrage.

Was kann ich tun, wenn ich Reisedurchfall habe?

1. Flüssigkeitsersatz

In den meisten Fällen klingt Reisedurchfall nach einigen Tagen von selbst wieder ab. Da Durchfall dem Körper Flüssigkeit und Mineralstoffe entzieht, ist das wichtigste, die verlorene Flüssigkeit zu ersetzen, also:

▶️ viel trinken

Am besten eigenen sich Elektrolyt-Pulver oder -Lösungen aus der Apotheke. Wenn keine in der Nähe ist, könnt ihr auch folgende Zutaten in einen Liter abgekochtes Wasser oder Mineralwasser geben und verrühren:

  • 4 Teelöffel Zucker,

  • ¾ TL Salz und

  • ein Glas abgepackten Orangensaft.

2. Diät

Theoretisch könnt ihr alles essen, worauf ihr Appetit habt, solltet jedoch auf fette, voluminöse und belastende Mahlzeiten verzichten. Falls ihr keinen Appetit habt, könnt ihr trotzdem versuchen, euch per Aufbaudiät langsam an normale Nahrung heranzutasten:

  1. Tees & Fleischbrühe

  2. zusätzlich Joghurts, Salzstangen, Zwieback

  3. zusätzlich Reis oder Kartoffeln

3. Diagnostik

Wenn nach 48 Stunde keine Besserung eintritt, empfiehlt es sich, eine (möglichst frische) Stuhlprobe ärztlich untersuchen zu lassen.

⚠️ Durchfallblocker auf Loperamid-Basis unterdrücken lediglich die Symptome. Das ist dann nützlich, wenn ihr zum Beispiel eine längere Busfahrt vor euch habt, aber die Anwendung über mehrere Tage kann auch gefährlich werden (Darm wird "lahm gelegt"). Daher solltet ihr diese nur bei leichten Symptomen nehmen, nie bei Fieber, nie bei blutigem Stuhl und auch nicht Kindern geben.

Wie kann ich Reisedurchfall möglichst vermeiden?

Nicht zu reisen ist natürlich auch eine Option, aber für diese Antwort seid ihr sicher nicht hier 😉 Bestenfalls helfen euch folgende Tipps, eine Durchfall-Erkrankung unterwegs zu vermeiden:

Lebensmittel

  • nur durchgebraten oder gekocht

  • Obst und Gemüse nur wenn selbst zubereitet und mit abgefülltem Wasser gewaschen

  • Merksatz: “cook it, peel it or leave it”, frei übersetzt “kochen, schälen oder sein lassen”

  • Fliegen von den Nahrungsmitteln fernhalten

Trinkwasser

  • kein Leitungswasser trinken – nur abgepackt gekauftes Wasser aus Flaschen oder Behältern mit intaktem Schraubverschluss trinken

  • auch zum Kochen oder Zähneputzen abgefülltes Wasser verwenden

  • aus Leitungswasser zubereitete Eiswürfel oder Speiseeis meiden

  • ebenso mit Wasser verdünnte Getränke

  • kein Wasser aus Brunnen, Flüssen und Bächen (auch an Quellen), Wasserfällen oder stehenden Gewässern trinken

Hygiene

  • Hände ausgiebig mit Seife waschen, mindestens vor dem Essen und nach einem Toilettengang

  • desinfizierende Tücher oder Lotionen im Handgepäck sind nützlich, falls Händewaschen unterwegs nicht möglich ist

  • wenn möglich, Einmalhandtücher aus Papier verwenden

  • Kontakt mit Tieren meiden, da sie ebenfalls Bakterien oder Viren übertragen können

Wir hoffen, dass ihr auch mithilfe dieser Tipps einen schönen, entspannten Urlaub verbringt – Bleibt gesund!

🔍 Quellen: Auswärtiges Amt, Onmeda.de, Fernartzt.com, Gesundheitinformation.de