Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

food

Die Länder mit dem besten Essen + Piratentipps 🤤🏴‍☠️

Was war das leckerste, was ihr im Urlaub je gegessen habt?

Auf der Online-Food-Platform „Taste Atlas“ wurde die beste Landesküche der Welt 2023/24 gekürt! Grundlage sind die Bewertungen der User zu Gerichten und Lebensmittelprodukten der einzelnen Länder. Wir verraten euch, wo es das beste Essen weltweit gibt.

Außerdem haben wir haben die Frage an unsere Crew weitergegeben. Herausgekommen ist eine kleine kulinarische Weltreise.

Veröffentlicht von
Urlaubspiraten·21.2.2024
Teilen

Die Länder mit dem besten Essen 🌍

  1. Italien 🇮🇹

  2. Japan 🇯🇵

  3. Griechenland 🇬🇷

  4. Portugal 🇵🇹

  5. China 🇨🇳

  6. Indonesien 🇮🇩

  7. Mexiko 🇲🇽

  8. Frankreich 🇫🇷

  9. Spanien 🇪🇸

  10. Peru 🇵🇪

Wenig überraschend belegt Italien Platz 1 des Rankings! Tatsächlich lagen Italien und Japan bei der Gesamtbewertung gleich auf, allerdings erzielte das beste italienische Gericht (wie könnte es anders sein) die Pizza etwas mehr Punkte als das beste japanische Gericht Kaiseki - ein perfekt arrangiertes Menü, welches zur Teezeremonie serviert wird.

Deutschland landet im Ranking übrigens nur auf Platz 32 von 100 🇩🇪

Unsere kulinarischen Piratentipps 🏴‍☠️

Gina: Sommerollen in Vietnam 🇻🇳

Hội An zählt wohl zu den bei Reisenden beliebtesten Städten Vietnams, die Altstadt ist bei der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet. Hier habe ich das kulinarische Highlight meiner zweiwöchigen Vietnam-Rundreise entdeckt: das Minh Hien Vegetarian Restaurant! Hier speist ihr nicht nur in ziemlich coolem Ambiente, sondern auch noch richtig lecker! Ihr könnt hier verschiedenste vegetarische und vegane Gerichte bestellen, darunter die besten Sommerrollen, die ich während meiner gesamten Asienreise hatte - und davon habe ich in fast drei Monaten so einige probiert...

Lara: Thai-Food auf dem Nachtmarkt 🇹🇭

Es dürfte wohl keine große Überraschung sein, doch das beste Essen hatte ich in Thailand. Das Konzept der Nachtmärkte hatte mich direkt überzeugt. Frische köstliche Gerichte, Snacks und Fruchtsäfte, die direkt vor deinen Augen zubereitet werden. Perfekt, um sich durch die Thailändische Küche zu probieren und günstig ist es ebenfalls. Als Beispiel: für 10 Hähnchensaté-Spieße mit Erdnuss-Sauce nur 1 €, ein frischer Kokosnuss-Smoothie keine 1,50 € oder Mango Sticky Rice für 0,80 €!

Carlo: Deftiges aus Österreich 🇦🇹

Als World-Foodie, der sich durch die entlegensten Winkel auf dieser Welt schlemmt, ist das natürlich eine ziemlich schwierige Frage. Eine Frage, die man aus meiner Sicht eigentlich nur mit "es kommt drauf an" beantworten kann. Entsprechend entscheide ich mich heute ausnahmsweise mal auf den Fokus deftige Alpenküche. Und wo bekommt ihr solche in Spitzenqualität? Natürlich in Österreich! Um ganz genau zu sein im Salzburger Land, wo ich mit über 30 Jahren Reiseerfahrung auch jeden kulinarischen Winkel ausgestet habe. Zum Beispiel schon mal etwas von Grammelknödeln gehört? Grammelknödel sind eine österreichische Spezialität aus Semmelteig, der mit Grammeln (gebratenen Schweineschmalzstückchen) und Zwiebeln vermengt wird. Die Mischung wird zu Knödeln geformt und gekocht. Schmeckt ausgezeichnet und gibt es zum Beispiel im wunderschönen Gasthof Schloss Aigen zum probieren. Bei schönem Wetter solltet ihr unbedingt im Gastgarten reservieren - ein Erlebnis! Als nächstes kommt noch ein weiterer Geheimtipp. Denn ganz klar, was noch fehlt - eine gute Mehlspeise als Nachtisch. Unbedingt probieren müsst ihr die Bauernkrapfen auf der Lanznhütte in Hintersee (circa eine Stunde Wanderung vom Parkplatz Döllerer Wald). Bauernkrapfen sind österreichische Hefeteigkrapfen, die frittiert und oft mit Marmelade oder Puderzucker serviert werden. Sie sind eine beliebte süße Leckerei in der österreichischen Küche. Alternativ gibt es auch eine deftige Version, die mit Kraut gegessen wird.

Bianka: Apulische Küche 🇮🇹

Wenn selbst auf Sizilien die Einheimischen von der apulischen Küche schwärmen, dann heißt das schon was! Persönlich kann ich es aber auch bestätigen. Der Stiefelabsatz Italiens hat es essenstechnisch einfach drauf! Selbst die simplesten Köstlichkeiten schmecken hier viel intensiver: Mozzarella, Burrata oder auch Olivenöl. Bei frischen Pastagerichten steht Apulien ganz oben an der Spitze. In Bari z.B. findet ihr viele süße italienische Omis, die die regionaltypischen Orrecchiete vor ihren Läden kneten und formen. Ein persönlicher Ausgehtipp: Im Miro Coffee Bistrot & Lounge Bar in Lecce habe ich mit Abstand das BESTE Frühstück gegessen. Für eine riesige Platte voller apulischer Produkte und Gerichte zahlt man zwar 17€ aufwärts für 2 Personen, aber es lohnt sich!

Eckmarc: Meze, Meze, Meze 🇬🇷

Griechenland steht bei mir essenstechnisch ganz weit oben. Dabei bietet die griechische Küche noch so viel mehr als nur Gyros, Tzatziki und Ouzo. Zudem stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nach wie vor. Informiert euch unbedingt auch, was in der jeweiligen Region typisch ist. Einige Inseln zum Beispiel sind bekannt für guten Käse oder hervorragenden Wein. Ich war bereits in jeden Mengen tollen Restaurants und Tavernen, zwei der absoluten Highlights waren das Restaurant Linaria Romanou auf der Insel Limnos sowie die Votsalo Taverna auf Zakynthos.

Ramon: Dumplings & Co. in Taipeh 🇹🇼

Essenstechnisch ist Taiwan, insbesondere die Hauptstadt Taipeh, ganz oben auf der Nr. 1 für mich, denn das Essen ist ein ganz wesentlicher Punkt der Kultur und wird entsprechend zelebriert - zum Beispiel auf einem der unzähligen Nachtmärkte. Dumplings, Ramen-Suppen und leckere Desserts soweit das Auge reicht - und das gibt es in der Regel schon für wenige Euro. Meistens habe ich nicht mehr als 5 Euro für verschiedene Sachen für mein Abendessen gezahlt.

Marc: BBQ-Tipps aus den USA 🇺🇸

"Die USA hat keine Esskultur", "In den USA gibt es nur FastFood", "Burger schmecken nach Papier" - Aussagen die ich so nicht stehen lassen kann! Nach gut mehr als 20 US-Trips kann ich eindeutig das Gegenteil beweisen. BBQ ist eine Religion in den USA. In jedem Staat gibt es abgewandelte Formen der Fleischspezialität! Während in den Carolinas eher das Schwein im Vordergrund steht wird in Texas Rind gesmoked, gegrillt und geschlemmt. Meine Highlight ist die geräucherte Rinderrippe im Slow Bone BBQ in Dallas, Texas sowie das Pulled Pork Sandwich im Hite's BBQ in Columbia, South Carolina.

Tobi: So unterschiedlich kann McDonalds sein 〽️

Uff, ich bin leider überhaupt kein Foodie. In Mexiko, Griechenland, Thailand und natürlich Italien hat es mir aber immer ganz gut geschmeckt. Aus unterschiedlichen Gründen gehe ich aber auch gerne mal zu McDonalds und kann sagen, dass sich das Angebot dort auch manchmal ziemlich unterscheidet, je nach Land. Ein sehr bekanntes Beispiel ist sicher der McArabia in den arabischen Staaten, ein Fladenbrot-Sandwich mit gegrilltem Hühnchen. Außerdem kann ich mich an Italien erinnern, wo es richtig gute Premium-Burger, unter anderem mit Parmesan und Rucola, gab. Die waren dann aber leider auch ein gutes Stück teurer. Unter anderem in Hongkong gibt es übrigens auch die Möglichkeit, sich seinen Burger aus zahlreichen Zutaten komplett selbst zusammenstellen zu lassen.

Steffi: Köstliche Tapas aus Andalusien 🇪🇸

Ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob ich dankbar über meinen ersten besuch in der Bar El Frances in Tarifa sein soll oder nicht, denn seitdem war ich in kaum einer anderen Tapas Bar mehr richtig zufrieden. Ich bin mir sicher: Wer einmal die perfekt zubereiteten Patatas Bravas dort gegessen hat, will immer wieder zurück. Ein weiteres Highlight: Champinones rellenos de queso de cabra - gefüllte Champignons mit Ziegenkäse auf Tomatensauce. Geschwärmt wird auch immer wieder von den Thunfisch-Albondigas. Allerdings ist die Bar alles andere als ein Geheimtipp und vor 19 Uhr da sein ist fast schon Pflicht, um am Abend noch einen Tisch zu bekommen.