Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Chamonix, winter, Ski

Unsere Tipps für einen günstigeren Skiurlaub ⛷️

Blaue, rote oder schwarze Piste? Skifahren, Snowboarden oder Rodeln? Raclette oder Fondue? Winterurlaub scheint für euch in weiter Ferne und der Hauptgrund ist: das Budget?

Wir können leider keine Wunder bewirken und die Preise senken, aber wir können euch zumindest unseren Rat geben, wie ihr den Endpreis so weit wie möglich senken könnt!

Veröffentlicht von
Marion·5.1.2023
Teilen

1 - Bucht im Voraus

Zunächst raten wir euch, euren Skiurlaub relativ früh zu buchen. Wartet nicht bis zur letzten Minute, auf die Gefahr hin, dass die Preise in die Höhe schießen und vor allem die Verfügbarkeit begrenzt ist. Vor allem, wenn ihr bei den Terminen nicht sehr flexibel seid und mit der Familie oder der Crew fahren und deshalb eine große Unterkunft mieten möchtet.

2 - Sucht an der richtigen Stelle

Unser bester Rat ist natürlich, unsere Urlaubspiraten-Website ständig im Auge zu behalten, da wir jeden Tag nach guten Angeboten im Internet suchen, damit ihr zum besten Preis und zu den besten Bedingungen reisen könnt.

Wir haben die Zeit, damit ihr nicht lange recherchieren müsst, also vertraut uns 😉

3 - Außerhalb der Saison reisen

Uns ist bewusst, dass dies nicht bei allen zeitlich funktioniert, aber falls ihr die Möglichkeit habt, in der Nebensaison, vor oder nach den Schulferien zu fahren, dann werdet ihr sehen, wie eure Rechnung - insbesondere für die Unterkunft - drastisch sinkt.

Januar, März, April – sogar Mai – sind daher die besten Monate, um weniger zu zahlen. Und natürlich, um die Menschenmassen an der Talstation und den Sesselliften zu vermeiden. Darüber hinaus ist das, was als "Frühling der Berge" bezeichnet wird, tatsächlich die beste Zeit, um sehr guten Schnee und längere Tage zu genießen.

4 - Weniger Zeit einplanen

Ihr werdet uns sicherlich nicht widersprechen, wenn wir euch sagen, dass ein bisschen besser ist als gar nichts.

Wenn euer Budget dieses Jahr besonders begrenzt ist, ihr aber nicht auf einen guten Skitag – oder zwei – verzichten möchtet, entscheidet euch für ein (langes) Wochenende in den Bergen! In vielen Resorts können Unterkünfte und Ausrüstung tageweise gemietet werden, sodass ihr euch genau den maßgeschneiderten Aufenthalt zusammenstellen könnt, der zu euch passt.

5 - Wählt eine kleine Station

Die beliebten Stationen sind offensichtlich die teuersten. Um den Preis zu senken, bevorzugen wir die kleinsten Stationen.

Denkt nicht, dass dies zwangsläufig bedeutet, auf weniger interessanten Pisten Ski zu fahren. Ihr müsst nur ein kleines Resort auswählen, das an ein großes Skigebiet angeschlossen ist und schon eröffnet sich euch eine unendliche Ski-Welt.

Wir denken dabei zum Beispiel an Champagny-en-Vanoise, um Zugang zum Skigebiet La Plagne oder zum kleinen Skigebiet Abondance zu haben, das mit dem Gebiet Portes du Soleil verbunden ist, einem der größten der Welt.

6 – Priorisiert Ferienwohnungen

Die Serviceangebote der Hotels sind oft sehr verlockend, treiben aber auch die Rechnung in die Höhe. Daher raten wir euch, die Anmietung von Apartments oder Ferienhäusern zu bevorzugen, in denen ihr auch eure eigenen Mahlzeiten zubereiten und so viel Geld sparen könnt.

7 - Unterbringungskosten teilen

Abgesehen davon, dass sie geselliger sind und sich für den Urlaub mit Familie oder der Crew eignen, sind Ferienwohnungen oder -häuser auch die perfekte Möglichkeit, die Kosten zu teilen.

Mietet ein größeres Apartment, das Platz für 2 Familien oder Gruppen von Friends bietet, und teilt – zusätzlich zu den tollen gemeinsamen Stunden – auch die Rechnung. Eine Win-Win-Lösung!

8 - Haltet euch von den Skipisten fern

Wenn man wirklich beim Übernachtungsbudget sparen möchte, sollte man in Erwägung ziehen, etwas abseits der Pisten zu bleiben.

Der direkte Zugang zu den Pisten zu Fuß ist je nach Ort mehr oder weniger teuer. Shuttle-Services sorgen dafür, dass ihr das Skigebiet trotzdem bequem erreicht.

9 - Mit dem Zug anreisen

Auch wenn es nicht unbedingt die schnellste Option ist, hat der Zug zumindest den enormen Vorteil, umweltbewusster und auch viel entspannter zu sein.

Außerdem erspart ihr es euch, die gesamte notwendige Ausrüstung zu kaufen, um in den Bergen völlig sicher zu fahren (Ketten etc ...), was letztendlich auch einen kleinen Teil des Urlaubsbudgets ausmacht.

10 - Macht eure Autofahrt profitabel

Wenn ihr alleine oder zu zweit reist, solltet ihr Fahrgemeinschaften bilden. Dies ermöglicht es, die Kosten für Kraftstoff und Maut zu teilen und die Fahrt unterhaltsamer und weniger langweilig zu gestalten.

11 - Macht eure Einkäufe im Voraus

Um das preisliche Desaster in Sachen Lebensmitteleinkauf in eurem Urlaub in den Bergen einzudämmen, raten wir euch, vor der Abreise mit etwas zu Hause gekauftem Proviant anzureisen oder vor dem Aufstieg einfach unten im Tal einzukaufen.

Gebt nicht euer gesamtes Lebensmittelbudget in Minimärkten in Resorts aus, die oft viel teurer sind als die üblichen Supermärkte.

12 - Gebrauchte Skibekleidung

Sehr oft beschränken sich unsere Skiferien auf eine Woche – höchstens zwei – im Jahr. Ihr werdet mir also zustimmen, dass es eine Schande ist, zu viel Geld für Kleidung auszugeben, die die meiste Zeit im Schrank verbringt.

Erwägt, euch einen Teil der Ausrüstung nach Möglichkeit von Friends oder der Familie zu leihen. Oder gebrauchte Kleidung zu kaufen, um den Preis deutlich zu senken.

13- Mietet eure Ski- / Schneeausrüstung und kauft euren Skipass im Voraus im Internet

Die Abreise ist in ein paar Wochen/Monaten? So habt ihr Zeit, Internetangebote zu prüfen, um beim Materialverleih oder sogar bei den Skipässen Geld zu sparen.

Viele Sportshop-Websites bieten in der Tat mehr oder weniger langfristige Angebote an, verpasst sie also nicht.

14 - Abwechselnde kostenpflichtige und kostenlose Aktivitäten

Ihr könnt bei einem Urlaub in den Bergen nicht nur Skifahren oder Snowboarden. Zahlreiche weitere Aktivitäten wie z.B. Rodeln oder Wandern sind für euch kostenlos möglich.

Seid in diesem Fall schlau und kumuliert die Skitage, um euer gemietetes Equipment nach nur 3 - 4 - 5 Tagen zurückzugeben und somit unnötige Tageszahlungen zu vermeiden. Wählt außerdem für den Skipass die Anzahl der effektiven Tage, die ihr wirklich Skifahren möchtet.

Abschließend

All diese kleinen Tipps zusammengenommen können euch helfen, viel Geld zu sparen und euch so den Urlaub zu finanzieren, von dem ihr / die ganze Familie so sehr geträumt habt!