Plane, airplane
Sonstiges

Reisepläne 2022

Welche Ziele buchen die Urlaubspiraten selbst für sich?

Blackbeard
Veröffentlicht von
Blackbeard
14.1.2022
Teilen

Ahoi Piraten,

der Januar ist der Monat in dem die meisten allmählich ihre Reisepläne fürs neue Jahr schmieden. Uns geht's da nicht anders. Manche im Team haben schon Reisen gebucht, andere planen fleißig.

Wohin es dabei gehen soll, zeigen wir euch hier in einem kleinen Überblick. Wenn ihr Tipps für uns zu einem der genannten Ziele habt, schreibt sie gern unten in die Kommentare.

Details

Carlo: Albanien-Rundreise

Eine echtes Adventure? Klar, mit dem Mietwagen auf eigene Faust durch Albanien! Im Spätsommer ist es für mich so weit. Das Land steht schon lange auf meiner Bucketlist und gilt schon seit einiger Zeit als neues Trendziel - günstige Preise, gastfreundliche Menschen, UNESCO-Welterbe-Stätten, kulinarischer Hochgenuss und absolute Traumstrände! Das alles soll Albanien miteinander vereinen können und trotzdem noch nicht touristisch überlaufen sein.

Die perfekte Gelegenheit, um mich auch endlich selbst davon zu überzeugen, wie großartig Albanien denn nun wirklich ist, bieten mir Flüge mit Wizz Air von Berlin in die Hauptstadt Tirana, welche ich mit Abflug im August für 75€ ergattern konnte. Im Frühjahr gibt es die Flüge zwar meist nochmal ein gutes Stück günstiger, jedoch wird es dann schwierig eine Rundreise durch das Land mit einem anständigen Badeurlaub an der albanischen Riviera zu verbinden. Einige von Europas schönsten Stränden sollen schließlich angeblich darauf warten, entdeckt zu werden. Absolutes Karibikfeeling soll zum Beispiel am Ksamil-Strand aufkommen. Die Bilder sehen zumindest mehr als vielversprechend aus.

Darüber hinaus glänzt Albanien mit einem grandiosen Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Bier bekommt ihr zum Beispiel stellenweise bereits für einen Euro. Auch ein Mittagessen gibt's bereits für wenige Euro. Bei der Buchung eures Mietwagens solltet ihr allerdings nicht zu lange abwarten, sonst können die Preise schon ziemlich teuer werden - bei den meisten Anbietern könnt ihr bis kurz vor Anreise kostenlos stornieren. Jetzt schon mal buchen und dann regelmäßig die Preise checken, ist folglich eine sehr gute Option.

Gina: Mittelamerika statt Südafrika & Montenegro

Tja, eigentlich wäre ich in ein paar Wochen für mehrere Monate nach Südafrika geflogen, aber leider hat Omikron mir da einen Strich durch die Rechnung gemacht! (Nachtrag: Nun ist es inzwischen aber wieder problemlos bereisbar.)

Als Alternative geht’s für mich daher höchstwahrscheinlich nach Mexiko, da die Einreise hier nach wie vor sehr unkompliziert möglich ist. Außerdem gibt’s in Mexiko ein super Preis-Leistungs-Verhältnis und man kann sich durch alle Taco-Restaurants durch schlemmen! Eventuell geht es danach noch weiter nach Costa Rica. Die wunderschöne Natur, die tollen Strände und die riesige Artenvielfalt faszinieren mich schon lange! Zudem hat Costa Rica eine sehr niedrige Inzidenz und achtet stark auf Corona- & Hygienemaßnahmen.

Ende Mai fliege ich dann noch nach Montenegro! Das Land voller schöner Nationalparks, Seen und faszinierenden Altstädten ist in den letzten Jahren zu einem echten Geheimtipp geworden, deswegen will ich es mir jetzt auch mal anschauen! Günstige Flüge findet man z.B. ab Berlin mit Easyjet.

Marc: Hawaii

Aloha Piraten! Für mich geht es mal wieder in die USA! Endlich. Doch wohin reist man im kalten Januar, wenn man unbedingt ein bisschen Sonne tanken will. Florida, Südkalifornien oder Arizona? Da war ich erst letztes Jahr. Also musste was anderes her: Mit meinen gesammelten Flugmeilen konnte ich ein Schnäppchen nach Hawaii schlagen! Genial! Und das auch noch in der Business Class.

Zunächst geht es über Zürich und Los Angeles nach Kona auf Big Island, der größten Insel des hawaiianischen Archipels. Hier reizen mich vor allem die schwarzen Lavastrände und der berühmte Hawaiʻi Volcanoes National Park.

Von dort aus geht es per Kleinflugzeug rüber auf die Hauptinsel. Oahu ist zwar von allen Inseln die meist besiedelte, aber landschaftlich trotzdem traumhaft. Da ich schon mal auf Oahu war und den beliebten Waikiki Beach und Honolulu schon kenne, habe ich mich bei dieser Reise auf die North Shore konzentriert. Am meisten freue ich mich auf mein vergleichsweise günstiges AirBnB direkt am Beach mit Balkon und Meerblick. Hier lässt es sich leben Piraten! Auf dem Rückweg lege ich noch eine Nacht in meiner absoluten Lieblingsstadt in den USA - Los Angeles - ein. Ein “Double, Double” vom In-N-Out Burger darf nämlich bei keinem Stopp an der Westküste fehlen.

Bianka: Mexiko & Südeuropa

Ich starte das Jahr 2022 bereits als "Workation" in Mexiko und erkunde hier die schönsten Ecken auf der Halbinsel Yucatan. Die Einreise ist momentan sehr einfach und auch das Leben vor Ort bietet viele Möglichkeiten.

Eine Überlegung war, dass ich hier einen kleinen Abstecher nach Florida mache - ist ja quasi um die Ecke und die Einreise ist aktuell auch etwas einfacher geworden. Ich kenne bereits die USA, aber diese Region steht noch auf meiner Liste. Ein großer Pluspunkt für diese Pläne sind vor allem die günstigen Flüge ab Mexiko. :D

Für den Frühling und Sommer ist bei mir Europa angesagt. Ganz oben auf der Liste stehen bei mir aktuell Griechenland und Italien. Mein Plan ist es, nicht nur die großen Hotspots wie Santorini und Mykonos zu sehen, sondern auch eher kleinere Inseln, die touristisch noch nicht so bekannt sind (Habt ihr Tipps für mich?).

Wahrscheinlich habt ihr es eh schon erraten, mich zieht es in 2022 irgendwie nur ans Meer, deshalb werde ich im Sommer auch Sizilien etwas unsicher machen und einen Roadtrip um die Insel herum planen. Einer meiner Punkte auf der Bucketlist ist nach wie vor ein Hike bis zum Ätna hoch und den Stromboli bei Nacht sehen. Mal sehen, ob das klappen wird. Nach Sizilien und Griechenland sind die Flüge momentan sehr preiswert und unkompliziert und sind auch in der Hochsaison bezahlbar, was für mich ein großer Pluspunkt ist.

EckMarc: Kanaren & US-Ostküste

Die erste Reise im neuen Jahr geht direkt auf die Kanarischen Inseln, genauer gesagt nach Fuerteventura und von dort aus weiter nach Lanzarote. Der Grund hierfür ist hauptsächlich der Wunsch nach einer sonnigen Pause vom kalten Berliner Winter. Bei vielen Ferienwohnungen bekommt man einen Wochen- oder sogar Monatsrabatt, somit eignen sich die Kanaren auch sehr gut für einen längeren Aufenthalt. Mein Plan ist auch, die meiste Zeit vor Ort von dort aus zu arbeiten. Man kann ja schließlich nicht schon Anfang des Jahres den halben Jahresurlaub aufbrauchen.

Im Sommer plane ich, mal wieder in die USA zu fliegen, nachdem die Einreise nun wieder einfacher möglich ist. Da ich die Westküste bereits ausgiebig erkundet habe, wäre jetzt die Ostküste an der Reihe. Natürlich bietet sich hier New York City an, denn wie bei vielen ist die Metropole auch auf meiner Reisewunschliste ganz weit oben. Von Berlin aus sind Flüge mit den Oneworld-Airlines eine gute Option, mit einem Zwischenstopp in Helsinki, Madrid oder London. Da ich es mit einem Besuch bei einer Freundin in Michigan verbinden möchte, werde ich eventuell meine Flüge gabeln und von Chicago aus zurückfliegen.

Leonie: Mexiko-Tour

Nachdem ich das vergangene Jahr zwischen Ägypten und Schweden hin und her gependelt bin und zwischendrin die Wunder von Albanien entdecken durfte, überwintere ich nun seit Oktober in Playa del Carmen in Mexiko, der “Stadt der Digitalen Nomaden”.

Eigentlich war geplant zu Beginn des Jahres eine Reise nach Guatemala zu unternehmen. Da das Land aber vor kurzem die Einreisebedingungen verschärft hat, habe ich beschlossen, dass ich erstmal Mexiko so richtig kennenlernen möchte. Denn abseits von der Halbinsel Yucatan und der berühmten, aber auch touristisch schon sehr ausgekundschaftete Riviera Maya hat das riesige Land noch viel viel mehr zu bieten! Ich werde an die Pazifikküste reisen, die bekannt ist für rauere Natur, relaxte Stimmung und paradiesische Surfstrände. Außerdem möchte ich die alte Kolonialstadt San Cristóbal de las Casas besuchen, in Palenque die Maya-Dschungelruinen entdecken und die Hippie-Vibes der Künstler- und Surferstadt Sayulita aufsaugen.

Auch Mexiko City, mit einer Anzahl und Vielseitigkeit an krassen Museen, die man kaum anderswo auf der Welt finden kann, steht definitiv auf meiner Liste. Zuletzt gibt es ganz im Norden von Mexiko eine weitere Halbinsel: Baja California. Diese ist vor allem bekannt als eine der atemberaubendsten Taucherregionen der Welt: Großfisch, Seelöwen, Mantas, Walhaie... Als begeisterte Taucherin ein Ort, der schon lange oben auf meiner Bucket-List steht und nun endlich ein Häkchen bekommen soll! Ich denke also, in Mexiko wird mir das nächste halbe Jahr erstmal nicht allzu langweilig werden. ;)

Gute Flugpreise gibt es derzeit sowohl Nonstop jetzt noch im Winter mit Condor, als auch - noch günstiger! - im Mai & Juni mit TAP Portugal für knapp 400€ Hin- und Zurück!

Steffi: Nun doch nach Thailand

Meine ursprünglich gebuchte Thailand-Reise stand unter keinem guten Stern, als Ende September plötzlich die vereinfachte Einreise ("Test & Go") ausgesetzt wurde. Aber glücklicherweise konnte ich meine Flüge nach Bangkok bei Singapore Airlines kostenlos stornieren und nun spontan Flüge nach Phuket zu buchen. Dort kann man nämlich weiterhin nach dem Sandbox-Modell einreisen!

Ansonsten möchte ich auch in diesem Jahr eher spontan entscheiden, wohin es mich wann verschlägt. Ich plane meine Reisen eigentlich immer sehr penibel, aber momentan scheint das nicht bei allen Zielen wirklich verlässlich möglich zu sein. Außerdem kommt man durch solche spontanen Entscheidungen mitunter an tolle Orte, die man vorher vielleicht nie auf dem Schirm hatte. So ging es mir 2021, wo mich unter anderem Curaçao begeistert hat!

Tobi: Die erste Kreuzfahrt

Als großer Individualreisefan, der regelmäßig versucht, Menschenmassen zu meiden, wo es nur geht, ist es mir ein bisschen peinlich zuzugeben, aber ich habe tatsächlich die erste Kreuzfahrt meines Lebens gebucht. Gerade für die Karibik gibt es nämlich wieder einige Schnäppchen, auch wenn dort momentan die klimatisch beste Reisezeit vorherrscht. Somit ist dies die mit Abstand preiswerteste Möglichkeit, sich auch von einigen der kleineren Inseln einen ersten Eindruck zu verschaffen, ohne ein Vermögen dafür auszugeben. Fähren gibt es in der Karibik nämlich so gut wie keine und für einen Flug von Insel zu Insel werden schnell mal 300 bis 400 Euro fällig. Aber genug der Rechtfertigung; ich freue mich auf die Zeit dort und hoffe, dass das Bord-Wifi gut genug ist, um auch vom Schiff aus zu arbeiten.

Für den Sommer würde ich gern eine Reise nach Grönland unternehmen. Im Komplettpaket sind Reisen dorthin zwar unbezahlbar, aber von Kopenhagen oder Reykjavik kann man etwas preiswerter fliegen und sich den Rest dann selbst zusammenstellen. Auch Saudi-Arabien reizt mich.