Sonstiges
MAY THE 4TH be with YOU!
Teilen
shutterstock, Star Wars

Zum inoffiziellen Jahrestag: Wir zeigen euch die schönsten Drehorte der Star Wars Saga!

Ahoi,

Hört denn das Star Wars Fieber nie auf? Bei uns nicht, vor allem nicht zum May the 4th! Wir lieben die Filme und wollen euch deshalb heute mit auf eine Reise zu unseren Lieblingsdrehorten der Star Wars Saga mitnehmen!

Macht euch gefasst auf spannende und schöne Orte, die auf jede Bucket-List gehören - nicht nur auf die der Star Wars Fans. ;)

Zusätzliche Informationen

1. Wir starten heute mal ganz am Ende der Star Wars Chronologie, bei einer außergewöhnlichen Insel, die in den neusten Star Wars Filmen vorkommt: Der Planet mit dem Namen Ahch-To. Hierbei handelt es sich um die Insel Skellig Michael, 12 km von Irlands Küste Kerry entfernt, die eine uralte Klosteranlagen aus dem 7. Jahrhundert beherbergt. Um dorthin zu gelangen, muss vorweg eine geführte (Boots-)Tour buchen, die entweder um die Insel herum oder auf die Insel direkt führt.

2. Tatooine ist Star Wars' Kult-Planet und taucht in vielen verschiedenen Eposiden immer wieder auf. Der Heimatort von Anakin Skywalker liegt in Südtunesien bei Djerba, in dem Ort Onk Jemal. Die damals aus Gibs und Holz gebauten Hütten des Star-Wars-Sets von Episode 1 stehen noch immer hier und liegen ablegen in der Wüste. Es ist möglich Touren zu dem Star Wars Dorf von Tatooine zu buchen.

3. In Episode II verstecken sich Padmé und Anakin gemeinsam auf Padmés Heimatplaneten Naboo. An diesem paradiesischen Ort lernen sie sich kennen und heiraten am Ende sogar heimlich. Der Drehort für die romantische Hochzeit liegt in Italien, direkt am Comer See auf der Terrasse der Villa del Balbaniello. Der Garten und Umgebung wurden zudem fast unverändert als Landschaft des Planeten Naboo genutzt. Die Villa ist öffentlich zugänglich und kann täglich besichtigt werden.

4. Wisst ihr noch, wie der Planet heißt, wo Chewbacca und die anderen Wookies herkommen? "Kashyyyk" liegt in Wirklichkeit in China und heißt außerhalb des Star Wars Universums Guilin. Karstberge, idyllische Parks, Höhlen und Pagoden machen die Umgebung zu einem märchenhaften Ort, den man unbedingt gesehen haben muss. In Episode 3 findet hier auch der berüchtigte Kampf um Kashyyk statt.

5. George Lucas liebt Wüsten: Die rote Wüste von Wadi Rum in Jordanien wurde als Drehort für den Planeten Jedha verwendet. An diesem Planeten wurde in dem "The Rough One" die Superwaffe des Imperiums ausprobiert. Wadi Rum kann man mit dem Auto oder Bus von Aqaba erreichen und sogar in den Wüstencamps mit den Beduinen oder direkt unter dem Sternenhimmel übernachten.

6. Die Extremen sind typisch für die Star Wars Planeten. Der Eisplanet Hoth aus „Episode V“ wurde in Norwegen auf dem Gletscher Hardangerjøkulen gedreht. Circa 200 km von Olso entfernt liegt der Gletscher. Hier steht auf dem Abenteuer-Programm: Kletter- und Wandertouren bei Extremtemperaturen!

Na, was ist jetzt mehr geweckt? Die Star-Wars-Lust oder die Reiselust? Was auch immer es ist: May the force be with you!