Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Canary Islands, Europe, Landscape
Dieses Angebot ist schon ein paar Tage alt. Die hier angezeigten Preise und Verfügbarkeiten können von den jetzigen abweichen.
Unterkunft

Überwintern auf den Kanaren

Sonne statt Krise: Ein Monat (oder länger) Workation in einer herrlichen Bucht auf Teneriffa über Weihnachten und Neujahr für 35€ pro Nacht

für 1.072 € Gesamtpreis

Veröffentlicht von
Tobi·25.7.2022
Hinzufügen
Teilen
FebMärAprMaiJunJulAugSepOktNovDezJan

Ahoi Piraten,

ein Großteil meines Teams hatte vor allem in den letzten beiden Wintern das Home Office – oder besser gesagt "Remote Office" – richtig zu schätzen gelernt und sich schöne Ziele zum Überwintern ausgesucht. Das Modewort dafür ist ja "Workation" also die Verbindung von Arbeit und Urlaub.

Auf ein schönes Beispiel dafür bin ich gerade bei Airbnb gestoßen, welches ich euch quasi aus erster Hand empfehlen kann, da ich selbst schon mal mein Home Office in genau dieses Gebäude an der Nordküste Teneriffas verlegt hatte. Momentan ist es sogar noch über Weihnachten und Neujahr verfügbar und wenn ihr mindestens einen Monat bleibt, zahlt ihr etwas weniger als 35 Euro pro Nacht.

Natürlich gibt es auch preiswertere Unterkünfte, aber aus folgenden Gründen finde ich die Mischung hier einfach perfekt:

  • in dem modernen Apartment gibt es schnelles Internet (300Mb/s) und ihr schaut direkt runter aufs Meer

  • es liegt in der herrlich ruhigen Bucht San Marcos an der landschaftlich schönen Nordküste der Insel

  • direkt in der Straße gibt es ein paar Restaurants und einen kleinen Supermarkt, außerdem fährt vor der Haustür einmal die Stunde der Bus 362, mit dem ihr in 6 Minuten im Zentrum von Icod seid – ihr seid also nicht zwangsläufig auf ein Auto angewiesen

(mehr Infos gibt's weiter unten)

Details

🗓 Aktuell noch frei: komplett zwischen dem 25. November 2022 und dem 21. April 2023

🏆 Bewertung: 4,92 (49 Bewertungen)

💰 Beispielkosten für einen Monat:

Gesamtkosten für 31 Nächte

Macht bei 31 Nächten einen Preis von 34,58 Euro pro Nacht.

Zusätzliche Informationen

ℹ️ Was ihr sonst noch wissen solltet:

  • Wetter: Teneriffa hat viele unterschiedliche Mikroklimata. Dem Norden sagt man nach, dass er kühler und weniger sonnig sei. In den letzten beiden Wintern hatte ich es persönlich aber so erlebt, dass sich das auf die Region ab Puerto de la Cruz bezieht. Die Wolken, die wegen des Passatwinds aus Richtung Norden kommen, bleiben nämlich am Vulkan Teide hängen und sorgen dort für die Bewölkung. Das Apartment liegt aber weiter westlich und es war fast immer sonnig.

  • Strand: Der Playa San Marcos ist dunkel und zum Teil steinig. Wenn euch helle Sandstrände wichtig sind, müsst ihr in den touristischeren Südwesten der Insel (Costa Adeje). Da dies eine Bucht für sich ist, ist das Wasser auch eher ruhig und nicht so wild wie teils anderswo an der Nordküste.

  • Umgebung: Als Ausflüge in der Umgebung empfehle ich euch die Altstadt von Icod mit dem riesigen Drachenbaum und das kleine Örtchen Garachico zu besuchen. Zum Baden gibt es auch einen eindrucksvollen Felsenpool namens Charco de la Laja. In Puerto de la Cruz gibt es den Loro Parque (Zoo) und die Botanischen Gärten. Auch wenn die Insel über ein gut ausgebautes Busnetz verfügt, empfehle ich euch, zumindest für ein paar Tage einen Mietwagen zu nehmen, damit ihr entspannt zum Vulkan Teide hochfahren könnt oder in die Anaga-Berge im Norden. Ein kleines Restaurant mit einer tollen Aussicht ist das am Mirador San Pedro.

Schlagworte