journaway Georgien
Reisen

Abenteuer-Roadtrip Georgien: Hidden Places zwischen Kaukasus & Küste

10 Nächte Abenteuer pur in Georgien inkl. Flüge, ausgewählte Unterkünfte & Mietwagen I kostenlose Stornierung ✅

ab 1.099 € p.P.

Veröffentlicht von
Ramon·20.6.2021
Teilen

Wie sagt man so schön, Vorfreude ist doch die schönste Freude und deshalb könnt und werdet ihr euch auf diesen Deal und auf eure baldige Reise nach Georgien nur freuen können, denn Georgien ist ein Land wie kein Zweites. Ein kulturelles Highlight jagt das nächste Highlight in der Landschaft und der Natur, macht euch darauf gefasst, dass ihr überall und an jeder Ecke etwas probieren, schmecken und riechen wollt und macht euch auch auf eine vielleicht ungewohnt offene, aber sehr herzliche Gastfreundschaft bereit.

Für 1.099 Euro p.P. könnte es zwischen Juli und Oktober 2021 nach Georgien gehen! Euer 10-tägiger Roadtrip enthält alle Übernachtungen, allesamt in sehr guten und ausgewählten Boutique-Hotels und einmal sogar in einer Mountain Hideaway Lodge, 6x Frühstück gibt es ebenfalls dazu. Außerdem entdeckt ihr Georgien mit dem inkludierten SUV auf eigene Faust, keine andere Reisegruppe, die euer Tempo mindert.

Highlights

  • ✅ kostenlose Stornierung bis 6 Wochen vor Abreise
  • 🤑 keine Anzahlung notwendig
  • 📃 COVID-19-Versicherungsschutz
  • 🛎 Boutique Hotels, Mountain-Hideaway im Kaukasus & Kulturdenkmal in Borjomi
  • 🚗 Mietwagen (SUV) mit Teilkaskoversicherung

Zeitraum

Juli 2021 - Oktober 2021

Abreiseort

  • Frankfurt am Main
  • Hamburg
  • Berlin
  • München
  • Zürich
  • Wien

Zielort

  • Tiflis
  • Telawi
  • Ananuri
  • Stepanzminda
  • Bordschomi
  • Batumi
  • Georgien

Details

Inklusivleistungen

Ihr könnt eure Reise ohne Angabe von Gründen bis 6 Wochen vor Abreise kostenfrei stornieren und eine Anzahlung wird bei Buchung auch nicht fällig!

Weitere Optionen

Reisecheck

  • Risikogebiet: ja (einfaches)

  • Einreisehinweise: negativer PCR-Test (max. 72h alt bei Einreise in Georgien) in englischer Sprache + am 3. Tage ein weiterer PCR-Test auf eigene Kosten + Einreiseanmeldung

  • Rückreisehinweise: negativer PCR-Test (max. 72h alt bei Einreise in Deutschland) oder negativer Schnelltest (max. 48h) + Einreiseanmeldung -> Quarantäne entfällt für Getestete, Genesene oder Geimpfte sowie für Kinder unter 6.

Die Deutsche Botschaft in Tiflis hat auf dieser Webseite Informationen zu Testmöglichkeiten in Georgien zusammengefasst.

Zusätzliche Informationen

Euer Reiseverlauf

Highlights eurer Reise

Tag 1: Georgien, ich komme!

Wusstet ihr, dass Georgien 2020 eigentlich eines der weltweit 10 Trendreisezielen ist? Die Gründe sind absolut klar - ein einfach bereisbares Land mit einem starken Preis-Leistungs-Verhältnis, Natur, die man so wahrscheinlich noch nie gesehen hat, eine Gastfreundschaft, wie keine Zweite! Als zuletzt ein Kollege von uns in Georgien war, erzählte er, dass er direkt am 1. Tag von einem Einheimischen zum Essen nachhause zu seiner Familie eingeladen wurde - einfach so, ohne Gegenleistung oder sonstiges. Piraten, freut euch auf Georgien, freut euch auf den 1. Tag in der extrem unterschätzen Hauptstadt Tiflis und genießt euren 11-tägigen, privaten und perfekt vor-organisierten Roadtrip!

Tag 2: Tiflis von Kopf bis Fuß

Heute startet ihr, gestärkt nach dem Frühstück, in die wunderschöne Stadt Tiflis: Von Kopf bis Fuß habt ihr Zeit diesen einzigartigen Ort zu entdecken. Ausnahmelos jeder, der aus unserem Team in Tiflis war, war seeeeehr begeistert. Euch erwartet die Friedensbrücke, gefolgt vom Rike Park, die Konzert- und Ausstellungshalle, dessen Architektur einzigartig ist und dann all die kleinen Straßen und Gasse, an jeder Ecke duftet es wunderbar nach Essen und Gewürzen. Verpasst auf keinen Fall den Meidan Bazaar, wenn ihr ein eeeechter Foodie seid! Nach einem oder mehreren Snacks, springt ihr auf die Seilbahn und fahrt zum Gipfel des Sololaki Hill. Ihr schwebt über die Altstadt direkt zur Festung Nariqala, die über der Stadt thront.

Pirat Ben verrät uns, was ihr in Tiflis auf JEDEN FALL essen solltet!

Kulinarisch hat Tbilissi einiges zu bieten: Ganz weit vorn auf meiner Favoritenliste ist Khinkali, kleine, in heißem Wasser gekochte Teigtaschen die traditionell mit Hackfleisch, Kräutern, Kartoffeln, Käse, Bohnen oder Pilzen gefüllt sind.

Aber auch die Khachapuri solltet ihr unbedingt probieren. Der absolute Klassiker der Region ist zwar richtig, richtig heavy, aber schemckt einfach unglaublich lecker. Das aus Brotteig geformte Schiff, dessen Inneres mit Käse gefüllt wird, wird überbacken und mit einem Spiegelei getoppt. Als sei das nicht schon deftig genug, darf ein großzügiges Stück Butter nicht fehlen. Umgerechnet für 1€ bekommt ihr hier so eine große Kalorienbombe, dass die meisten wahrscheinlich den restlichen Tag satt sein werden.

Tag 3: Lieblingsplätze in Tiflis oder auf nach Armenien?

Heute habt ihr die Qual der Wahl: Entdeckt ihr Tiflis nun weiter oder macht ihr vielleicht einen spannenden Ausflug nach Armenien? Ihr könnt während der Buchung der Reise optional einen Tagesausflug nach Armenien buchen - ihr erkundet dann in einer Gruppe von maximal 10 Leuten inklusive privatem Guide und Fahrer das ehemalige Kloster Akhtala aus dem 13. Jahrhundert. Der 11-stündige Ausflug kostet euch übrigens nur 99 Euro.

Tag 4: Wüstenroadtrip & Grenzerfahrung

Ayeeeee, heute nehmt ihr euren SUV-Mietwagen entgegen, denn ihr nehmt Abschied von Tiflis und startet gen Nordosten - euer Ziel ist Telawi, ca, 200km entfernt. Doch zunächst nehmt ihr das Wort "Grenzerfahrung" wortwörtlich wahr, denn ca. 70km von Tiflis entfernt befindet sich schon die Grenze zu Aserbaidschan. Hier wird die Natur immer karger und wüstenähnlicher, mittlerweile zieht ihr wie in einem Western-Film eine Staubwolke hinter eurem SUV her. Und plötzlich tauchen Höhlen auf, die bei genauerer Betrachtung sogar Fenster und Türen haben. Wie, wo was??! Ihr habt euer erstes Ziel erreicht, der Höhlenkloster-Komplex David Gareja wurde einfach in die Felsen der Landschaft gebaut! Der Roadtrip geht weiter, du näherst dich der Region Kachetien und bald auch Telawi, wo du schnell merken wirst, dass sich hier (fast) alles um Wein dreht! Gönnt euch hier ein Gläschen, fahren müsst ihr heute zumindest nicht mehr!

Tag 5: Fahrt durch die wilde Natur

Ananuri, der Kreuzpass und Stepanzminda stehen heute auf dem Programm. Die Strecke mit ca. 210km und 4,5h Fahrzeit übersichtlich, es bleibt genug Zeit für Stopps, eigene Entdeckungen und Fotopausen! Ananuri ist eine Wehrkirche, die nahe der Georgischen Heerstaße, einer der schönsten Straßen weltweit, liegt. Hier ragt die mittelalterliche Festung erhaben über das Wasser des Schinwali und ist gleichzeitig umgeben von grünen Bergen und eine mystischen Atmosphäre! Weiter geht's, durch Täler, entlang von Bergkämme, durch Tunnel und über Serpentinen und schon findet ihr euch am höchsten Punkt der Georgischen Heerstraße wieder. Einmal den Ohrendruck ausgleichen und schwupps, ihr seid auf 2.395m und überquert den Jwari Pass, der auch Kreuzpass genannt wird. Auch wenn die Heerstraße bis nach Russland geht, euer verdienter Stopp über Nacht findet in Stepanzminda statt.

Tag 6: Wanderschuhe schnüren & auf zur Berühmtheit!

Was haltet ihr bisher von Georgien? Ziemlich einzigartig hier, oder? Ihr schnappt euch heute eure Wanderschuhe, denn es geht zum Kasbek, einem der berühmtesten Fleckchen des Landes. Ihr folgt dem Trekkingpfad, der herausragend ausgeschildert ist, und bahnt euch euren Weg, ganz in eurem Weg, bis hoch zur Dreifaltigkeitskirche Gergeti. Und wenn ihr schon irgendwann mal ein Foto von Georgien gesehen habt, dann wird es mit großer Wahrscheinlichkeit eines dieser Kirche gewesen sein! Also, Kamera raus, posen und *click*! Die Kirche ist natürlich nicht das einzige Tageshighlight, kurz darauf folgt die Darialschlucht und die Wasserfälle von Gveleti, dessen feiner Sprühnebel euch nach dieser Wanderung erfrischen wird.

Tag 7: 99 Höhlen in einer Stadt

Hey, ihr seid nun schon eine ganze Woche in Georgien, wie aufregend! Zum Glück liegen noch ein paar schöne Tage vor euch. Heute startet ihr mit einem Aha-Moment in den Tag, denn es geht nach Borjomi. Nach einer Woche Georgien werdet ihr mit absoluter Sicherheit wissen, wieso wir jetzt von einem Aha-Moment sprechen! Doch bevor ihr in Borjomi ankommt, ist wie immer der Weg das Ziel und der Weg heute ist mit 290km etwas länger, dafür unternehmt ihr min. zwei spannende Stopps. Nummer eins ist Mzcheta und dem UNESCO-Weltkulturerbe, die Swetizchoweli-Kathedrale und das Dshwari Kloster. Anschließend fahrt ihr nach Uplisziche, einer antiken Höhlenstadt! Euch erwarten hier schroffe Felsen und aufragende Torbögen, mal wieder ein idealer Foto-Spot! Viele einsame Höhlen verstecken sich in den Felsformationen, euer Entdeckerherz wird höher schlagen denn je!

Tag 8: Inmitten von türkisfarbenem Wasser

Was wäre ein echter Roadtrip, wenn ihr nicht nur Wasser seht, sondern auch mal ins Wasser springt! Doch zunächst erkundet ihr die Höhle von Prometheus, hier hängen riesige Tropfen von der Decke hinunter, ein klassischer Mund-auf-Moment, denn aus dem Staunen kommt ihr hier nicht so schnell raus! Aus der Höhle, in die Natur nach draußen, im Martvili Canyon kommt ihr an einem Wasserfall und türkisfarbenem Wasser vorbei ... na, jetzt ist aber mal ein erfrischendes Bad fällig! Und vom Canyon-Wasser geht's zum richtigen Meer, denn heute kommt ihr in der Küstenstadt Batumi am Schwarzen Meer an und übernachtet im 5° Hilton Hotel.

Tag 9: Wunderkiste Batumi oder zurück in die Wildnis?

In Georgiens Städte wie Batumi aber auch Tiflis ist der Kontrast zwischen neu und alt allgegenwärtig: Gläserne Hochhäuser reihen sich an restaurierten Gebäuden und alten Steinhäusern. Die Promenade erinnert ein wenig an Venice Beach bei Los Angeles, langgezogen, illuminiert und ein Riesenrad gibt es auch noch, Geht ihr heute auf Entdeckungstour oder verschlägt es euch doch wieder zurück in die Wildnis? Wenn ja, dann schnappt euch euren SUV und fahrt in Richtung der türkischen Grenze, denn dort findet ihr den Machakhela Nationalpark: Unberührte Natur, Gebirgsflüsse und Wasserfälle, stets von Bergen und Schluchten umgeben. Eine Wanderung auf dem 8km langen Archangel Mountain Trail wird euch denken lassen, ihr seid in einem Märchen!

Tag 9 und 10: Back on the road: Zurück nach Tiflis & Deutschland

Beim letzten Kaffee in Batumi schwirrt euer Blick noch einmal entlang des Meeres, den Wolkenkratzern und den alten Steinhäusern. Gibt es noch irgendwas, was ihr fix machen wolltet? Dann aber jetzt, denn bis zum frühen Abend wollt ihr sicherlich wieder in Tiflis sein und der Roadtrip dorthin dauert mindestens 6 Stunden. Genial, 6 weitere Stunden georgische Landschaft, überraschende Orte und 1A-Foto-Spots! Die letzte Nacht im 4° Hotel war hoffentlich erholsam, denn der Flieger bringt euch (leider) wieder zurück nach Deutschland. Bis vielleicht ja bald, Georgien!

Impressionen

Schlagworte