Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine PrivatsphÀre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. FĂŒr weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Kos, Kos Island, Greece

Strandliegen-Verbot in Griechenland đŸ‡ŹđŸ‡·đŸš«

Hier findet ihr alle Infos zu den neuen Regelungen ab der Sommersaison 2024

Veröffentlicht von
Tobi·13.4.2024
Teilen

Entspannt an den Strand gehen und das Handtuch ausbreiten? An vielen StrĂ€nden Griechenlands wurde das in den letzten Jahren schwieriger, da sich Strandbars und Strandliegen immer weiter ausgebreitet hatten. Manchmal werden sogar bis zu 60 Euro fĂŒr zwei Liegen plus Schirm fĂ€llig und das auf StrĂ€nden, die eigentlich öffentlich sind.

RĂŒckblick: Um gegen solche AuswĂŒchse zu vorzugehen und fĂŒr frei zugĂ€ngliche StrĂ€nde zu kĂ€mpfen, haben sich auf der Kykladen-Insel Paros im letzten Sommer Einwohner zur Protestbewegung "Save Paros Beaches" zusammengeschlossen. Nach und nach schwappte die sogenannte "Handtuchbewegung" auch auf andere Inseln ĂŒber.

Dank der medialen Aufmerksamkeit schauten die Behörden genauer hin und stellten fest, das einige der Strandbars ganz oder teilweise illegal waren. Die Staatsanwaltschaft nahm Ermittlungen auf und manche unrechtmĂ€ĂŸigen Strandbars wurden bereits abgebaut.

Um auch zukĂŒnftig solche AuswĂŒchse zu verhindern, wurden nun kĂŒrzlich neue Gesetze erlassen. Hier sind die wichtigsten:

  1. Jeder Strand in Griechenland muss zu mindestens 70 Prozent frei von Sonnenliegen sein.

  2. In geschĂŒtzten Gebieten mĂŒssen StrĂ€nde zu mindestens 85 Prozent frei von Sonnenliegen sein.

  3. In besonders ökologisch reichhaltigen Gebieten werden "unberĂŒhrte StrĂ€nde" geschaffen, die komplett frei von Sonnenliegen sein mĂŒssen.

  4. FĂŒr Sonnenliegen gilt ein Mindestabstand von 4 Metern zum Wasser.

  5. Generell muss die HÀlfte aller StrÀnde öffentlich zugÀnglich bleiben (also keine HotelstrÀnde oder Strandbars).

  6. Um mehr Transparenz zu schaffen, werden PachtvertrÀge in Online-Auktionen vergeben.

  7. Wer den Zuschlag erhĂ€lt, muss sich um Rettungsschwimmer, Toiletten und Zugangsmöglichkeiten fĂŒr Personen mit Behinderungen kĂŒmmern.

VerkĂŒndet wurden die Regelungen von Premierminister Kyriakos Mitsotakis.

💬 Was haltet ihr von den Änderungen?

Ein rechtliches Problem melden