covid pass, Vaccination

Deutschland schafft Einreiseregeln ab

In diesem Sommer wird die Einreise nach Deutschland für Reiserückkehrer sowie für Touristen aus dem Ausland einfacher.

Veröffentlicht von
Tobi
25.5.2022
Teilen

Momentan gilt für die Einreise nach Deutschland noch für alle ab 12 Jahren die 3G-Nachweis-Pflicht. Das heißt, dass Touristen oder deutsche Reiserückkehrer entweder einen frischen negativen Corona-Test oder einen Impfnachweis oder einen Genesungsnachweis besitzen müssen.

Das Bundeskabinett beschließt jedoch heute Vormittag eine neue Corona-Einreiseverordnung.

Wann gilt die neue Corona-Einreiseverordnung?

Für Einreisen nach Deutschland ab dem 1. Juni, 00:01 Uhr (egal wann ihr losgefahren seid in euren Urlaub). Vorläufig gilt sie erst mal bis zum 31. August, dann wird neu entschieden.

Was ändert sich bei der Einreise?

  • Es gilt keine 3G-Nachweispflicht mehr. Wer nach Deutschland einreist / zurückreist, braucht also keinerlei Test oder Impfnachweis mehr! Ihr könnt einfach so zurückreisen, wie früher.

  • Falls es später wieder neue Risikogebiete geben sollte oder die 3G-Regel im September wiederkommt, werden nicht mehr nur die von der EU zugelassenen Impfungen anerkannt, sondern alle Impfungen, die von der WHO zugelassen sind (heißt: ihr könntet z.B. auch mit einer Sinopharm- oder Sinovac-Impfung einreisen. Die Sputnik-Impfung ist auch von der WHO nicht zugelassen).

  • Die Kategorie "Hochrisikogebiete" wird ersatzlos gestrichen.

Welche Regeln bleiben bestehen?

  • Die Maskenpflicht bei Flügen von und nach Deutschland bleibt vorerst bis Mitte September bestehen.

  • Die strengeren Rückreiseregeln aus Virusvariantengebieten bleiben bestehen. Aber: Seit Anfang des Jahren stuft das RKI kein einziges Land der Welt als Virusvariantengebiet ein. Dies würde sich erst ändern, wenn sich eine neue, potenziell gefährlichere Variante ausbreiten würde.