Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

bahn, deutsche bahn, regionalbahn

Deutschland-Ticket: Alles, was ihr über das 49-Euro-Ticket wissen müsst

Hier beantworten wir euch alle Fragen zum Deutschland-Ticket, mit dem ihr demnächst Regionalzüge und den ÖPNV in ganz Deutschland für nur 49 Euro pro Monat nutzen könnt.

Veröffentlicht von
Tobi·29.4.2023
Teilen

Tipps und Tricks zum Kauf

▶️ Wie kann ich das Deutschland-Ticket für einzelne Monate kaufen? 🗓️

Eigentlich ist das Deutschland-Ticket ein Abo, welches sich jeden Monat verlängert. Aber: Das Abo ist monatlich kündbar. Wenn ihr also jedes Mal rechtzeitig kündigt, könnt ihr das Ticket nur für die Monate buchen, für die ihr es benötigt. Wichtig: Schaut genau auf die Kündigungsfrist des jeweiligen Anbieters. Sie endet bei vielen Verkehrsbetrieben am zehnten Tag des Vormonats.

Beispiel: Ihr möchtet das Deutschland-Ticket nur im Juni. Dann müsstet ihr es bei vielen Verbünden bis spätestens 10. Juni wieder kündigen.

Alternativ wird vielfach auch eine "Pause"-Option angeboten, mit der ihr das Ticket einfach für einen begrenzten Zeitraum pausieren könnt (wenn ihr zum Beispiel länger im Urlaub seid).

▶️ Wie kann ich mir jede Menge Extras beim Kauf sichern? 🤑

Viele Verkehrsverbände bieten euch einen Bonus für den Kauf (Abo) des Deutschland-Tickets an. Unsere Lieblingsaktionen sind:

Bei vielen weiteren Verkehrsbünden gibt es regionale Boni. Schaut deshalb auch mal auf der Website/App eures lokalen Anbieters vorbei. Letztlich ist es aber ganz egal, bei welchem Anbieter ihr das Ticket abonniert, es ist immer in ganz Deutschland gültig.

▶️ Wie hole ich das absolute Maximum heraus? 🤯

Bei den meisten Anbietern könnt ihr den Starttermin flexibel wählen. Theoretisch könntet ihr also mehrere der oben genannten Bonus-Aktionen mitnehmen! Eine mit Start im Juni, eine mit Start im Juli, und so weiter. Ihr müsst nur rechtzeitig jedes davon kündigen. Stellt euch am besten jeweils eine Erinnerung in den Kalender, damit ihr am Ende nicht doppelt zahlt.

🛒 FALLS IHR DAS TICKET LIEBER DIREKT BEI DER BAHN KAUFEN MÖCHTET, KLICKT HIER:

ℹ️ FRAGEN & ANTWORTEN ZUR NEUEN "BAHN-FLATRATE":

Was ist das Deutschland-Ticket?

Es handelt sich um ein Abo, mit dem ihr im jeweiligen Kalendermonat deutschlandweit der öffentliche Personennahverkehr sowie Regionalzüge genutzt werden können. Daher wird es auch "Flatrate für den Regionalverkehr" genannt. Nutzt könnt ihr grob gesagt:

  • U-Bahn

  • S-Bahn

  • Stadt- und Regionalbus

  • Straßenbahn

  • RegionalExpress

  • Regionalbahn

  • zum Teil auch Fähren

Was kostet das Deutschland-Ticket?

Im Normalfall kostet das Abo 49 Euro im Monat. In manchen Regionen gibt es jedoch Ermäßigungen für bestimmte Personengruppen (z.B. Jugendliche, einkommensschwache Haushalte).

Gibt's einen Rabatt mit der Bahn-Card?

Nein.

Wie kann ich das Abo kündigen?

Wenn ihr das Ticket für den nächsten Monat nicht mehr haben wollt, müsst ihr noch in diesem Monat bis zum 10. kündigen (geht auch online).

Ab wann gibt es das neue Deutschland-Ticket?

Kaufen könnt ihr es bereits seit dem 3. April. Nutzen kann man es ab dem 1. Mai 2023.

In welcher Form gibt es das Ticket?

Das Deutschlandticket ist digital über eine Smartphone-App oder als Chipkarte verfügbar.

Wo kann man das Deutschland-Ticket kaufen?

  1. Über unseren Link oben auf der DB-Website.

  2. Bei den regionalen Verkehrsunternehmen online.

  3. Über die App "DeinDeutschlandticket"

ℹ️ Übrigens: Egal, wo ihr euer Ticket kauft, es ist trotzdem in ganz Deutschland gültig.

Für wen gilt das Ticket?

Jeder kann das 9-Euro-Ticket kaufen. Es ist personengebunden, kann also nicht weitergegeben werden. Kinder unter 6 Jahren fahren aber ohnehin kostenlos mit der Bahn.

Was passiert mit bestehenden Abo-Verträgen?

Leider gibt's da keine einheitliche Vorgehensweise. Manche Verkehrsverbünde stellen automatisch um, bei anderen müsst ihr selbst aktiv um die Umstellung bitten.

Welche Züge kann ich mit dem 49-Euro-Ticket nutzen?

✅ deutschlandweit (egal, bei welchem Verbund ihr das Ticket kauft)

✅ in allen Verkehrsmitteln und auf allen Strecken des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)

✅ unbegrenzt viele Fahrten

❌ gilt nicht in den Zügen des Fernverkehrs (z.B. IC, EC, ICE) und in Fernbussen

Das bedeutet, ihr könnt auch sehr weite Strecken durch ganz Deutschland zurücklegen. Da ihr aber keine Fernzüge nutzen könnt, seid ihr in dem Fall länger unterwegs und müsst häufiger umsteigen.

© Bild: Streckenkarte Deutsche Bahn

Was gilt für Fahrräder?

Die Mitnahme von Fahrrädern ist im 9-Euro-Ticket nicht automatisch inklusive. Hier müsst ihr euch in den Bestimmungen eures regionalen Verkehrsverbunds informieren, wie viel ein Zusatzticket kostet. Bei hoher Auslastung kann die Mitnahme eines Fahrrads nicht garantiert werden.

Was gilt für Hunde?

Die Mitnahme von Hunden ist im 9-Euro-Ticket nicht automatisch inklusive. Hier müsst ihr euch in den Bestimmungen eures regionalen Verkehrsverbunds informieren, ob ein Zusatzticket notwendig ist.

In vielen Verbünden reisen kleine Hunde (in einer Tasche) kostenlos mit.

ICE fahren mit dem 49-Euro-Ticket?

Wenn eure Regionalverbindung eine angekündigte Verspätung von mehr als 20 Minuten aufweist und ihr auf derselben oder einer anderen Strecke auch mithilfe eines Fernverkehrszuges (z.B. ICE) zu eurem Ziel gelangen könnt, dürft ihr diese Verbindung laut der Bahn nutzen.

▶️ Vorgehensweise:

  1. Ihr müsst zuerst eine neue Fahrkarte für die alternative Verbindung kaufen.

  2. Später müsst ihr euch über das Servicecenter Fahrgastrechte den Preis des neuen Tickets erstatten lassen.

▶️ Verspätung: Laut einer Bahn-Sprecherin zählt die Verspätung am letzten Bahnhof. Wenn euer erster Zug also eine Verspätung habt, wegen der ihr den Anschlusszug verpasst und dadurch mehr als 20 Minuten später am finalen Ziel ankommen würdet, könntet ihr die gesamte Strecke im Fernverkehr zurücklegen.

Hinweis: Laut Stiftung Warentest gilt dies ebenso, wenn ihr in einen Regionalzug nicht einsteigen könnt, weil er überfüllt ist.

▶️ Nachweis: Als Nachweis reicht zum Beispiel ein Screenshot aus der DB-App. Wer ganz auf Nummer sicher gehen will, kann sich auch im Bahnhof eine Verspätungsbescheinigung holen oder ein Selfie von sich mit Verspätungsanzeige im Hintergrund machen.

Sind doch nicht alle Regio-Züge nutzbar?

Eigentlich heißt es, dass mit dem 9-Euro-Ticket der gesamte Nahverkehr genutzt werden könne. Am einfachsten findet man die entsprechenden Verbindungen, wenn man auf der Deutsche-Bahn-Website vor der Suche die Option "Nur Nahverkehr" auswählt.

⚠️ Nun zum Problem: Einige Fernzüge werden in bestimmten Bereichen gleichzeitig auch als Nahverkehrszüge betrieben, haben damit zusätzlich die Bezeichnung "RegionalExpress" und dürfen normalerweise auch mit Nahverkehrstickets genutzt werden. Daher erscheinen sie auch in den Suchergebnissen für den Nahverkehr. Schaut man aber ins Kleingedruckte, findet sich der Hinweis, dass das 9-Euro-Ticket hier nicht gilt.

Woran erkenne ich diese Verbindungen?

Dafür müsst ihr in den Suchergebnissen auf "Details einblenden" klicken. Zum einen seht ihr dort zwei bei der Zugnummer zwei verschiedene Zugtypen stehen, also hier im Beispiel InterCity und RegionalExpress:

Zum anderen findet sich weiter unten ein eindeutiger Hinweis:

Wie viele Züge betrifft das?

Keine Sorge, so chaotisch wie es zunächst klingt, ist es nicht, da weniger als ein Dutzend Züge davon betroffen sind. Auf der Karte seht ihr gestrichelt die Fernzüge und mit der fetten Linie die Abschnitte markiert, in denen sie auch als Regionalzüge angezeigt werden. Es handelt sich um die folgenden Abschnitte:

  • Berlin – Prenzlau

  • Cottbus – Berlin – Potsdam

  • Bremen – Norddeich Mole

  • Rostock – Stralsund

  • Erfurt – Gera

  • Chemnitz – Dresden

  • Elsterwerda – Berlin

  • Iserlohn-Lethmate – Dillenburg

  • Stuttgart – Singen – Konstanz

© Bild: Deutsche Bahn