Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Albania, Europe, Ksamil

Die billigsten und teuersten Urlaubsländer im Sommer 2023

Wo ihr in diesem Sommer beim Urlaub am besten Geld sparen könnt und wo ihr euren Geldbeutel übermäßig strapaziert, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Veröffentlicht von
Tobi·16.6.2023
Teilen

Destatis hat in einem aufwändigen Verfahren ermittelt, wie sich die durchschnittlichen Preise für Hotels und Restaurants in europäischen Urlaubsländern von den Preisen in Deutschland unterscheiden. Die Ergebnisse haben wir euch hier zusammengefasst.

🔎 Quelle: Destatis

Die teuersten Reiseländer Europas im Sommer 2023

(in Klammern der Preisunterschied zu Deutschland)

  1. Schweiz (+61%)

  2. Island (+53%)

  3. Dänemark (+44%)

  4. Norwegen (+41%)

  5. Finnland (+25%)

  6. Irland (+21%)

  7. Schweden (+17%)

  8. Österreich (+15%)

  9. Belgien (+14%)

  10. Frankreich (+9%)

Die billigsten Reiseländer Europas im Sommer 2023

(in Klammern der Preisunterschied zu Deutschland)

  1. Albanien (-56%)

  2. Türkei (-55%)

  3. Bulgarien (-52%)

  4. Rumänien (-46%)

  5. Montenegro (-46%)

  6. Ungarn (-32%)

  7. Malta (-28%)

  8. Portugal (-28%)

  9. Griechenland (-21%)

  10. Tschechien (-18%)

💬 In welchem Reiseland habt ihr euch über hohe Preise erschrocken oder über kleine Preise gefreut? 🙂