Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Bonnieux, Countryside, Farm

Die schönsten Dörfer der Provence 🇫🇷

Der Süden Frankreichs hat einiges zu bieten. Neben Traumstränden an der Côte d'Azur empfiehlt sich jedoch auch eine Fahrt ins Hinterland.

Veröffentlicht von
Steffi·17.6.2023
Teilen

Bei einer Fahrt weg von der Küste im Süden des Landes gibt es einiges zu sehen. Während man auf kurvigen (Berg)straßen entlangfährt, ziehen Lavendelfelder und Weinreben an einem vorbei. Und auch die Orte in der Provence sind mehr als sehenswert. Wir stellen euch die für uns schönsten vor!

Lourmarin

Ich starte mit meinem absoluten Favoriten: Lourmarin. Der Ort zählt etwa 1600 Einwohner und befindet sich rund eine Autostunde entfernt von Marseille. Im Ortskern findet ihr einige Cafés und Restaurants, von deren Außenplätzen aus ihr das Treiben beobachten könnt. Die Häuser sind wunderbar erhalten und bieten ein mindestens genauso gutes Fotomotiv wie das Schloss von Lourmarin. Naschkatzen empfehle ich einen Besuch im Glaces RAVí.

Bonnieux

Von Lourmarin aus seid ihr innerhalb von 20 Minuten im nächsten wunderbaren Ort: Bonnieux. Hier geht es etwas ruhiger zu, trotzdem lohnt sich ein kurzer Stopp, nicht zuletzt wegen der tollen Aussicht von der Hauptstraße Cr Elzéar Pin. In dieser gibt es auch ein Restaurant mit Terrasse.

Gordes

Bei Gordes handelt es sich um das vielleicht berühmteste Dorf Frankreichs und selbst in der Nebensaison ist es gut besucht - so gut, dass die Parkplatzsuche schon mal einige Nerven kosten kann und man die Augen beim Fahren offen halten sollte, da regelmäßig abrupt abgrebremst wird, um die Aussicht zu genießen.

Diese hat es jedoch wirklich in sich. Den besten Blick auf Gordes hat man meiner Meinung nach vom Aussichtspunkt an der Rte de Cavaillon. Wer hungrig ist, kann das Le Teston aufsuchen.

Moustiers-Sainte-Marie

Unweit der berühmten Verdonschlucht befindet sich Moustiers-Sainte-Marie. Vor Ort könnt ihr durch verwinkelte Gassen spazieren oder euch die Keramik-Kunstwerke im Museum und in Geschäften ansehen, die seit dem 17. Jahrhundert im Ort gefertigt werden. Wer die Kapelle Notre-Dame-de-Beauvoir besuchen möchte, den erwartet eine Steintreppe und 262 Stufen.

Banon

In den Sommermonaten, wenn die Lavendelfelder in voller Farbpracht erstrahlen, ist Banon ein sehr beliebtes Ausflugsziel. Das mittelalterliche Dorf ist nämlich umgeben von diesen und daher ein beliebtes Fotomotiv. Kulinarisch ist der Ort für den Banon-Käse, einen Ziegenkäse, bekannt.