Credit card
Sonstiges

American Express Gold: Kreditkarte mit Versicherungspaket und genug Willkommenspunkten für einen Business-Class-Flug

12 €

Ahoi Piraten,

der Einstieg in die Welt des Meilensammelns ist gar nicht so schwierig: Dies geht nämlich sogar am Boden beim Wocheneinkauf, beim Online-Shopping oder beim Tanken. Zum Beispiel mit den Kreditkarten von American Express, bei denen man für jeden ausgegebenen Euro eine bis anderthalb Meilen bekommt. (Genauer gesagt bekommt man Punkte, die man dann jederzeit in Meilen umwandeln kann, aber das erklären wir euch unten genauer.)

Wenn ihr euch eine solche Karte zulegen wollt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt dafür, da es momentan nämlich bei der AMEX Gold wieder eine Sonderaktion gibt, bei der man sich viele Willkommens-Meilen sichern kann. Diese reichen sogar schon für einen Business-Class-Flug in der QSuite von Qatar Airways.

Details

Partner Link americanexpress_de_ancillary_affiliate

Gold-Vorteile im Überblick:

  • 40.000 Punkte als Willkommensbonus (entspricht 32.000 Meilen bei vielen Fluggesellschaften)

  • Kostenfreie Zusatzkarte (sodass ihr auch Meilen sammeln könnt für die Einkäufe des Partners / Familienmitglied)

  • Versicherungspaket (90 Tage Schutz für Einkäufe gegen Einbruch-Diebstahl und Beschädigung, verlängertes Umtauschrecht [on- und offline], Reiserücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Europaweiter Kfz-Schutzbrief, Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung, Verkehrsmittel-Unfallversicherung)

  • Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm (ihr sammelt mit jedem Einkauf Punkte und könnt diese bspw. in Flugmeilen umtauschen)

  • funktioniert mit Apple Pay

Kosten: 12€/Monat

Die unserer Meinung nach größten Vorteile:

  • Flugmeilen sammeln: Für die meisten Gelegenheitsflieger lohnt das klassische Flugmeilensammeln durch Flüge oft kaum noch. Mit solch einer Meilenkreditkarte hingegen könnt ihr bei allen Einkäufen Punkte sammeln, die ihr dann in Flugmeilen vieler verschiedener Fluglinien eintauschen könnt.

  • Versicherungspaket: Viele Reisesituationen sind mit den inkludierten Versicherungen abgesichert. Wenn ihr beispielsweise eine Reise wegen Krankheit absagen müsst, im Ausland in medizinische Behandlung müsst, innerhalb Europas mit dem Auto liegen bleibt oder euer Flug verspätet ist. (Die meisten Versicherungen gelten, wenn ihr die Reiseleistung mit der AmEx bezahlt. Oft gibt es eine Selbstbeteiligung.)

Gibt es einen Haken?

  • Mindestumsatz: Die Punkte als Willkommensbonus sind an Bedingungen geknüpft, da AmEx natürlich gern aktive Kunden hätte: 40.000 Punkte gibt es nur dann, wenn ihr in den ersten 6 Monaten min. 3.000€ mit der Karte ausgebt (Tipps siehe unten).

  • American Express Kreditkarten sind im Ausland in manchen Shops und Restaurants seltener akzeptiert als beispielsweise VISA-Karten. Außerdem gibt es eine Gebühr für das Zahlen in fremdem Währungen (2%) und für das Abheben am Automaten (4%). Wir nutzen daher mehrere Karten: Die AmEx für alle Einkäufe (online und offline) in Deutschland sowie Reisebuchungen und eine andere Karte zum Abheben auf Reisen.

Zusätzliche Informationen

Alles zum Thema Meilen sammeln: Wie bekomme ich die 40.000 Punkte, wofür kann ich sie einlösen und wie sammle ich weitere Meilen?

Wie bekomme ich meine 40.000 Willkommenspunkte: Nach 3.000€ Kartenumsatz in den ersten 6 Monaten

Wir bezahlen mit der Karte alle unsere Einkäufe im Supermarkt, haben sie sowohl bei Paypal als auch bei Amazon hinterlegt und buchen Flüge, Hotels und Mietwagen darüber und haben den Mindestumsatz damit gut erreicht.

Piratentipp: Selbst wenn ihr keine größeren Ausgaben plant, fragt einfach bei Familie und Freunden, ob ihr deren Einkäufe und Buchungen mit eurer Karte bezahlen könnt und sie euch das Geld dann einfach überweisen.

Wofür kann ich die Punkte einlösen: Die Punkte könnt ihr zu zahlreichen Meilenprogrammen großer Airlines transferieren. Die Punkte entsprechen dabei 32.000 Meilen bei

  • Air France

  • Alitalia

  • Cathay Pacific

  • British Airways

  • Emirates

  • Etihad

  • Finnair

  • Iberia

  • KLM

  • Qatar

  • SAS

oder etwa 26.500 Meilen bei

  • Delta

  • Singapore Airlines

Die QSuite-Business-Class von Qatar (© Qatar Airways)

Einlösungen

Wenn ihr fleißig sammelt, könnt ihr besipielsweise die folgenden Sweespots sichern:

  • in der preisgekrönten neuen Business Class von Qatar Airways von Berlin oder München nach Katar fliegen. Dort habt ihr eine abgetrennte Kabine für euch allein und könnt euren Sitz natürlich in ein flaches Bett umwanden. Bei Qatar werden dafür 37.500 Meilen fällig (oneway). Noch besser: Transferiert die Punkte zu AsiaMiles von Cathay, dann braucht ihr nur 30.000 Meilen (also 37.500 Punkte). Die Zuzahlung beträgt auf der Strecke Doha-München zum Beispiel nur 120 Euro. Im Vergleich: Solche Flüge sind regulär nicht für unter 2.000 Euro zu haben.

  • Auch First-Class-Flüge sind möglich. Zwischen 40.000 und 50.000 Meilen gibt es schon kürzere Flüge in der First bei British Airways, Singapore Airlines oder Cathay Pacific.

  • Einige gute Einlösemöglichkeiten gibt es, wenn ihr Punkte zum Vielfliegerprogramm von British Airways übertragt: Wenn ihr auf eine der exotischeren Karibik-Inseln möchtet, kauft euch einfach Flüge nach Miami (gab es zuletzt häufig für unter 300€) und setzt dann eure Reise mit Meilen fort. Ab Miami könnt ihr fast jede Karibik-Insel für maximal 10.000 Meilen erreichen.

  • Gleiches Spiel an der Westküste: Wenn ihr nach Kalifornien fliegt, könnt ihr von dort für nur 26.000 Meilen und 10€ Zuzahlung von dort nach Hawaii und zurück fliegen!!

  • Oder wir wär's mit der Südsee: Falls ihr eine Reise nach Australien oder Neuseeland plant, könnt ihr für nur 25.000 Meilen von dort mit Air Newzealand nach Tahiti fliegen, bei nur 70€ Zuzahlung!

  • Gerade auch für exotische Flüge, die aufgrund fehlender Konkurrenz sehr teuer sind, bieten Meilen oft eine bessere Alternative. Hierzu gehören beispielsweise Flüge von Santiago zur Osterinsel oder vom Festland Ecuadors zu den Galapagos-Inseln.

  • Aber dies waren nur ein paar Beispiele für besonders exotische oder exklusive Flüge. Selbstverständlich könnt ihr die Meilen auch ganz normal für Flüge innerhalb Europas einsetzen.

  • Dank Buchung bei Star Alliance Partnern wie Singapore Airlines kommt ihr mit der richtigen Menge Meilen sogar in die Business Class von Lufthansa.

Wie sammle ich weitere Meilen: Grundsätzlich sammelt ihr jedes Mal Punkte (also letztlich Meilen), wenn ihr etwas mit der Karte bezahlt. Für jeden ausgegebenen Euro bekommt ihr einen Punkt. Wenn ihr schon wisst, dass ihr am Thema Meilen sammeln dran bleiben wollt, könnt ihr auch telefonisch euren "Meilenturbo" aktivieren. Das heißt, dass ihr 15 Euro im Jahr zusätzlich zahlt und dafür für jeden ausgegebenen Euro sogar 1,5 Punkte sammelt. Dies geht bis zu einer Grenze von 40.000 Punkten, danach geht es wieder 1:1 weiter.

Von euch häufig gestellte Fragen:

Habt ihr nähere Infos zu den Versicherungen? – Ja, hier findet ihr alles Wichtige über die enthaltenen Versicherungen der Gold Karte.

Ich habe schon eine andere AmEx-Karte und habe auch schon Punkte gesammelt. Was passiert damit? – Ihr behaltet natürlich eure bisher gesammelten Punkte und könnt im gleichen Miles Rewards Konto weiter sammeln. Während der Beantragung werdet ihr gefragt, ob ihr die alte Karte behalten möchtet oder durch die neue Karte ersetzen wollt.

Wann gelte ich als Neukunde? – Wenn ihr in den letzten 18 Monaten nicht Hauptkarteninhaber genau dieser Karte wart. Andere Karten von American Express zählen nicht mit rein.

Was passiert mit den Meilen, die auf der Partnerkarte gesammelt werden? Alle Karten sammeln in dasselbe Konto des Hauptkarteninhabers.

Welche Laufzeit hat die Karte / Wann kann ich wieder kündigen? – Damit ihr alle Gutschriften / Boni etc. behalten könnt, müsstest ihr sie ein Jahr behalten. Zum Ablauf dieses Jahres könntet ihr problemlos kündigen und die Punkte am besten rechtzeitig zur bevorzugten Fluggesellschaft übertragen. Zum Einlösen hat man dann immer noch Zeit. Oder ihr wechselt auf eine preiswertere American Express Karte und sammelt auf eurem Punktekonto einfach weiter.

Kann man die Karte als Student bekommen? – Das kann man nicht so pauschal sagen, da zählt eine Mischung aus vielen Faktoren, wie z.B. der Schufa-Score.

Wie sieht es mit den Gebühren für Bargeldabhebungen im Ausland aus? Für die Geldabhebung im Ausland beträgt die Gebühr 4% bzw. mindestens 5€. Beim Bezahlen außerhalb des Euro-Raums fällt eine Fremdwährungsgebühr von 1,99% an. Für diesen Fall haben wir immer eine zweite Kreditkarte als Ergänzung dabei. Eine gute Übersicht, über Kreditkarten, die sich hier anbieten, findet ihr hier.