Impressions and Other Assets/free_cancellation_ruby_logo_copy_m2z69p
Sonstiges

Unsere Reise-Highlights 2021

Wo hat es den Urlaubspiraten im letzten Jahr am besten gefallen?

Blackbeard
Veröffentlicht von
Blackbeard
8.1.2022
Teilen

Ahoi Piraten,

2021 ist Geschichte und auch wenn das Reisen immer noch nicht wieder ganz so unbeschwert wie vor 2020 gewesen ist, konnte man doch wieder einige spannende Ecken der Welt sehen.

Bestimmt haben die meisten von euch einen Lieblingsreisemoment, an den sie sich gern zurückerinnern. Wir ebenfalls. Hier möchten wir unsere Erlebnisse gern mit euch teilen, um euch vielleicht auch Inspiration für Reisen in diesem Jahr zu geben. Wenn ihr Fragen zu den Zielen habt, könnt ihr sie uns wie immer gern in den Kommentaren stellen.

Details

Ben: Roadtrip durch Spanien

Mein Highlight für 2021 war definitiv mein Roadtrip im Winter/Frühling durch Spanien. Erst bin ich zwei Monate an der Mittelmeerküste bis nach Cadiz gefahren und anschließend mit der Fähre nach Mallorca übergesetzt, wo ich auch noch mal einen Monat verbracht habe. Spanien ist einfach so unglaublich vielseitig, facettenreich, überraschend, und viele andere Adjektive... 😄

Gerade, wenn es in Deutschland nicht so warm ist, bietet sich daher eine Flucht ins Warme, vor allem nach Andalusien, perfekt an. Um hier nicht komplett den Rahmen zu sprengen, würd ich einfach mal auf meinen kürzlich verfassten Post zu meinem Roadtrip verweisen.

Auch aktuell bin ich bereits seit über einem Monat wieder in Spanien, habe Weihnachten in der Gegend von Almeria verbracht und bin jetzt erstmal für eine Weile in Barcelona. Die Temperaturen sind einfach zu gut, um nicht hier zu sein. Ich sag nur 19 Grad und Sonne satt den ganzen Tag in Barcelona. Andalusien ist noch mal 3-5 Grad wärmer. Die Einreise war sowohl Anfang des Jahres - aber auch jetzt - entspannt. Ein negativer Schnelltest hat gereicht.

Wenn ihr selbst mal in den Genuss der spanischen Sonne im Winter kommen wollt, habt ihr gute Karten, denn aktuell gibt es so gut wie in jede spanische Stadt super günstige Flüge für um die 20 Euro ab vielen Flughäfen Deutschlands.

Gina: Island-Hopping Seychellen & Portugal-Rundreise

Mir fallen gleich zwei Highlights ein, wenn ich an mein Reisejahr 2021 zurückdenke: Ende September ging es für mich auf die Seychellen - meine erste Fernreise seit 2,5 Jahren! Hier habe ich Island Hopping gemacht und mir dabei die Inseln Mahé, Praslin und La Digue angeschaut. Vor allem La Digue gefiel mir durch das Klima, die üppige Natur und die frei lebenden Schildkröten besonders gut. Wenn ihr mehr zu den Seychellen wissen wollt, könnt ihr euch hier mein Pirates on Tour anschauen!

Gegen Ende des Jahres habe ich dann noch eine Portugal-Rundreise gemacht: Porto, Lissabon, Madeira und die Azoren standen auf dem Programm. Und hier kommen wir zu meinem zweiten Highlight: die Azoren! Wenn ihr Hawaii-Feeling erleben, aber nicht so weit fliegen wollt, seid ihr hier richtig! Die Azoren sind landschaftlich wirklich unglaublich beeindruckend und man vergisst durch das Klima und den vulkanischen Ursprung der Inseln sehr schnell, dass man hier tatsächlich noch in Europa ist! Vor allem die heißen Thermalquellen, die man an vielen Stellen findet, kann ich bei nieseligem Wetter wärmstens (im wahrsten Sinne des Wortes) empfehlen.

Marc S.: Inselhüpfen auf den Kykladen

Ein Highlight herauszupicken ist immer schwierig, aber meine Reise nach Griechenland war definitiv eins des vergangenen Reisejahrs. Zuerst bin ich nach Athen geflogen, dann weiter mit der Fähre nach Syros, Paros und Naxos. Anschließend ging es dann wieder über Athen nach Berlin zurück.

Nach dem langen Lockdownwinter war diese Reise genau das Richtige, um die Batterien wieder aufzuladen und ordentlich Sonne zu tanken. Es war auch noch nicht allzu voll und heiß (Ende Juni/Anfang Juli), was auch sehr angenehm war. Ärgerlich war allerdings, dass ich für die Einreise noch einen PCR-Test benötigte, denn wenige Tage später wurde die Regel geändert und es hat ein Antigentest gereicht.

Für die erste Fähre brauchte ich außerdem noch einen aktuellen negativen Selbsttest, zwischen den Inseln und zurück zum Festland dann jedoch nicht mehr. Ansonsten fühlte ich mich durch die Pandemie nicht eingeschränkt. Ich gehe stark davon aus, dass auch 2022 ein Urlaub in Griechenland problemlos möglich und sehr gefragt sein wird.

Carlo: WE LOVE TRAVEL!

Auch 2021 war für uns Reisesüchtigen eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Definitiv gab es auch in diesem Jahr immer mal wieder Ungewissheiten und viele Veränderungen in allen Lebensbereichen und so besonders auch im Tourismus. Doch hatte man eine gute Informationsquelle, wurde auch das Reisen wieder deutlich unbeschwerter möglich. So konnte ich in diesem Jahr einzigartige Reiseerfahrungen zu stellenweise sehr günstigen Konditionen machen. Es galt die einfache Regel, wer bei der Buchung gewisse Unwägbarkeiten in Kauf nimmt, konnte zu Spitzenpreisen Urlaub machen und wunderschöne Momente erleben.

Unvergessliche Momente im Reisejahr 2021? Auf Lanzarote, in Griechenland und jetzt zuletzt in Thailand! Warum waren diese Momente so einzigartig? Weil sie alle in einem Moment erfolgt sind, als in den Zielgebieten Urlaub möglich war, aber eben deutlich weniger Tourismus stattgefunden hat.

Ins Jahr gestartet bin ich bei frühlingshaften Temperaturen auf den Kanaren - 1,5 Monate aus dem Home-Office auf Lanzarote. Die perfekte Möglichkeit, die Insel in voller Pracht zu erleben - Sonnenschein, Surfen, tropische Früchte und sogar Baden im Meer war im Januar möglich! Das alles im Tausch gegen den deutschen Winter? Besser geht es kaum!

Nachdem Anfang Mai die Einreisebedingungen für Griechenland gelockert wurden, habe ich einen der ersten Flüge nach Kreta genommen. Die Flüge hatte ich schon lange vorher, sobald der Flugplan bei easyJet freigeschaltet wurde, gebucht. Die Hotel- und auch Mietwagenpreise waren aufgrund der geringen Nachfrage noch sehr günstig und es waren nur sehr wenige Leute unterwegs. Balos, einer der schönsten Strände der Welt im Nordwesten der Insel, durfte ich in den frühen Morgenstunden wirklich ganz für mich alleine genießen. Eine wirklich unvergessliche Erfahrung!

Das absolute Highlight des Jahres? Ganz klar, meine erste Reise nach Asien nach fast 2 Jahren Coronapandemie. Am 21.12. ging es nach Bangkok - die Flüge und Unterkünfte hatte ich direkt gebucht als die Öffnung mit Test & Go (momentan ausgesetzt) bekannt gegeben wurde. Auf eigene Faust durch Thailand fühlt sich aktuell ein bisschen wie ein kleines Abenteuer an. Endlich wieder Asien! Ich kann nur empfehlen bei Nachrichten zu Öffnungen und Lockerungen der Einreisebestimmungen informiert zu bleiben. Seid ihr unter den Ersten, die ein Land wieder bereisen, erwarten euch unvergessliche Reiseerfahrungen und meist sehr gute Preise.

Ich freue mich schon auf ein großartiges Reisejahr 2022! #travellikeapirate

Steffi: Curaçao, Dominikanische Republik & Malediven

Das Reisejahr 2021 begann bei mir vor allem mit einem: Unsicherheit. Reisen zu planen war schwierig und so entschied ich mich dazu, einfach spontan zu buchen - auch Destinationen, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte.

Nachdem Curacao Ende Februar 2021 kein Risikogebiet mehr war, buchte ich spontan meine Flüge. Für die Einreise war ein negativer PCR-Test notwendig, für den Transit in Amsterdam außerdem ein aktueller Antigentest, den ich 3h vor dem Flug durchführen ließ. Auf Curacao erwartete mich nicht nur traumhaftes Wetter, sondern auch teilweise komplett leere Strände.

Auch die Dominikanische Republik konnte ich 2021 kennenlernen, nachdem das Land von der Risikoliste genommen wurde. Etwas unwohl war mir im Flugzeug dennoch, denn ein negativer Coronatest oder die Impfung waren im Mai nicht notwendig. Vor Ort wurden allerdings einige Hygienemaßnahmen ergriffen. In Supermärkte durfte man beispielsweise nur nach Temperaturmessung. Dazu kam, dass ich ohnehin die meiste Zeit im Freien verbrachte und es vor allem auf der Halbinsel Samana wirklich leer war.

Ähnlich sicher habe ich mich in Südafrika gefühlt, denn auch dort wurden vor dem Betreten von Supermärkten, Hotels oder Restaurants Temperaturmessungen durchgeführt und die Maskenpflicht überwiegend gut umgesetzt. Da bisher nur vergleichweise wenige int. Touristen nach Südafrika reisen, erlebt man sonst volle Orte relativ leer und kann von tollen Opening-Rates in Hotels profitieren - auch noch 2022.

Mein Reisefavorit 2021 - auch aufgrund der Corona-Maßnahmen - waren jedoch die Malediven. Für die Hinreise wird ein negatives PCR-Testergebnis benötigt und auch in meinem Resort erfolgte vor Ankunft ein Test. Es gab ein sehr gutes Hygienekonzept und man fühlte sich sehr sicher. Daher kann ich die Malediven auch für 2022 empfehlen.

Bianka: Wien, Griechenland & Mexiko

Euer Reiseziel war mein Zuhause, denn ich habe bis zum Sommer noch in Wien gewohnt. Ich habe diese Stadt geliebt! Also alle, die meine Österreich-Deals lesen und meinen Enthusiasmus spüren, können diesen wahrscheinlich jetzt besser nachvollziehen. Ich finde, dass gerade Wien und Umgebung sehr viel zu bieten hat.

Jemand meinte mal, dass Wien eigentlich wie ein riesiges Open-Air-Museum ist und da stimme ich voll und ganz zu. Die ganze Stadt ist so schön gestaltet und hat so viele historische Gebäude, dass das definitiv einen Kurztrip wert ist! Ich kann außerdem einen Ausflug in die Wachau empfehlen. Die ist ca. 1-1,5h Fahrzeit von Wien entfernt, man kommt aber gut mit Auto oder Zug hin. Die Wachau ist das perfekte Ziel für Weinliebhaber und auch einer meiner Lieblingsorte ;). Ihr findet da Heurige, Weinberge, Winzer und Weinverkostungen OHNE ENDE. Zudem fließt die Donau direkt durch das Gebiet und ihr könnt eine Flußkreuzfahrt mit Weinverkostung durch die Region machen.

Nach Österreich war ich einen Monat in Griechenland und habe die Umgebung um Athen und Ostattika erkundet. Ich war zur Hauptsaison dort und über die leeren Strände sehr erfreut. Ostattika ist im Vergleich zu vielen griechischen Inseln nicht so populär als Destination, dabei wird die Region deutlich unterschätzt. Wer also leere Strände und weniger Touristen bevorzugt, ist dort wahrscheinlich genau richtig. Ihr kommt nach Ostattika ganz leicht, indem ihr direkt nach Athen fliegt und euch dann einen Mietwagen nehmt. Damals reichte ein Testnachweis aus, um problemlos einzureisen.

Zum Schluss ging es für mich nach Mexiko. Ein bisschen Sonne im Winter schadet nie. ;)

Ich bin über Frankfurt direkt nach Cancun geflogen und anschließend nach Playa del Carmen mit dem Bus gefahren. Von hier aus haben wir dann verschieden Orte erkundet. Wir sind zur Isla Mujeres gefahren, Cancun, dann nach Merida und von dort haben wir noch viele Ecken in der westlichen Ecke der Yucatan-Halbinsel besucht.

Wer in Mexiko ohne Mietwagen unterwegs sein möchte, kann das problemlos machen. Die beste Variante ist mit Abstand der ADO Bus, der sowas wie der Flixbus ist. Die Tickets sind günstig und das Streckennetz ist gut ausgebaut. Die etwas mutigeren unter euch können auch die lokalen Colectivos nehmen, die nochmals günstiger sind (wir sind z.B. einmal die 1,5h Strecke von Cancun nach Playa del Carmen mit dem Colectivo gefahren und haben weniger als 2€ pro Person gezahlt).

Yucatan bietet so viele verschiedene Attraktionen. Ihr könnt an traumhaften Stränden z.B. auf Isla Mujeres entspannen, in einer der unzähligen Cenoten schwimmen, Maya-Ruinen erkunden oder mit Meeresschildkröten, Rochen, Walhaien oder Haien tauchen/schnorcheln. Ich habe bisher nur einen Bruchteil davon geschafft und werde aber die nächsten Wochen nutzen, um die Liste abzuarbeiten.

Die Einreiseregelung nach Mexiko per se sieht keinen Nachweis über Impfung, Test oder Genesung vor. Lediglich die Airline hatte nach einem Nachweis verlangt.

Marc A.: Mehrwöchiger USA-Roadtrip mit Mexiko-Umweg

Wie soll es anders sein: Mein Reisehighlight 2021 war natürlich meine 3,5-wöchige USA-Reise. Leider galt zum Zeitpunkt der Einreise noch der Travelban. Davon habe ich mich aber nicht aufhalten lassen: Nach 15 Tagen in Mexico ist die Einreise nämlich unkompliziert möglich gewesen. Ein Antigentest reichte aus.

Wir starteten unseren epischen Roadtrip in Houston in Texas. Von dort aus ging es dann durch Südtexas an der mexikanischen Grenze entlang durch New Mexico und Arizona bis nach Los Angeles in Kalifornien! Ein absoluter Traum! Doch es kam noch besser. Wir mussten ja auch wieder zurück nach Houston. Hier fuhren wir die I-40 Richtung Osten mit einem Zwischenstopp in Las Vegas über Albuquerque und Nordtexas wieder runter nach Houston.

Eine tolle Reise mit vielen Nationalparks, viel Sonne, viele Kilometer, tollen Menschen und traumhaften Eindrücken. Doch auch hier war noch nicht Schluss für uns. Spontan verschoben wir die Rückflüge um weitere 8 Tage und legten unseren Abflug auf Miami. Wir krönten also unsere Reise noch mit einem 8 tägigen Beach-to-Beach Roadtrip von den Florida Keys über Naples und wieder Richtung Miami an der Ostküste Floridas. Insgesamt waren wir fast 6 Wochen und über 10.000 Kilometer in der Sonne unterwegs und das im März 2021 - ein wahrer Bucketlist-Traum.