Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Impressions and Other Assets/omis-optimiert-fuer-das-web-ivan-sardi_aklylg

Die besten Seerouten in Kroatien ⛵️

Dass Kroatien zu einem der schönsten Reiseziele Europas gehört, steht außer Frage! Einer der Gründe dafür, ist beispielsweise das türkisblaue, klare Wasser der Adria - und dieses eignet sich hervorragend für nautischen Tourismus! Hierzu gehören zum Beispiel Segeln, Tauchen, Motorboot fahren...

Wir stellen euch heute die besten Seerouten in Kroatien vor, an denen ihr dem nautischen Tourismus nachgehen könnt!

[Titelbild © Ivan Šardi]

Veröffentlicht von
Gina·15.1.2023
Teilen

Die Adria von Dubrovnik bis Split

Die Route von Dubrovnik nach Split ist die Reise, die die meisten Nautik-Fans unternehmen, wenn sie zum ersten Mal in Kroatien sind. Das liegt vor allem auch daran, dass man auf dieser Tour gleich zwei UNESCO-Denkmäler, eine reiche Geschichte sowie Architektur, viel Unterhaltung und ein großes gastronomisches Angebot erleben kann.

Foto © Aleksandar Gospić

Die Route bietet eine gute Mischung zwischen trubeligen Großstädten und zauberhafter Natur. Hierzu gehört z.B. auch die Inselgruppe der Elaphiten, welche Dubrovnik vorgelagert ist und Anlegemöglichkeiten und Restaurants bietet. Daneben finden sie die Insel Mljet mit dem gleichnamigen Nationalpark und die Halbinsel Pelješac, auf welcher ihr die besten kroatischen Winzer findet.

Danach geht es weiter zur mittelalterlichen Stadt Korčula, in welcher ihr, in kleinen Tavernen, nach fünf Jahrhunderte alten Rezepten hergestellte hauseigene Pasta kosten könnt. Entscheidet euch im Anschluss entweder für die Weiterfahrt zum Inselraum von Hvar oder zum geschützten Naturpark Lastovo!

Auch die Insel Vis, mit einigen der schönsten kroatischen Buchten, ist auf dieser Tour mit dabei. Hier könnt ihr auch die weltbekannte Blaue Grotte besuchen. Danach geht es weiter nach Hvar, zum Strand Zlatni rat (Goldenes Horn) auf der Insel Brač und zum Schluss zur größten kroatischen Küstenstadt Split.

Die Route

  • 1. Tag: Hafen Šipanska Luka –Polače-Bucht (Insel Mljet)

  • 2. Tag: Polače – Bili Žal (Insel Korčula) – Korčula (Insel Korčula)

  • 3. Tag: Korčula – Saplun (Inselgruppe Lastovnjaci) – Ubli (Insel Lastovo)

  • 4. Tag: Ubli – Stončica-Bucht, ( Insel Vis) – Vis (Insel Vis)

  • 5. Tag: Vis –Vinogradišće-Bucht (Insel St. Klement) – Hvar (Insel Hvar)

  • 6. Tag: Hvar – Zlatni rat (Insel Brač) – Split

Foto © Ivan Čorić

Foto © Aleksandar Gospić

Foto © Boris Kačan

Die Inselperlen um Zadar

Ihr startet in Zadar und erkundet von hier aus die Inselperlen des umliegenden „grünen“ Seegebietes.

Der verzweigte Nordwestteil der Insel Dugi otok ist geprägt durch viele kleine Inseln und den imposanten Leuchtturm Veli rat.

Die türkisfarbene Sakarun-Bucht lädt zur Übernachtung mit einem Blick auf das offene Meer und den weißen Sandstrand ein. Der Naturpark Telašćica im äußersten Süden der Insel ist einer der größten und bestgeschützten natürlichen Häfen der Adria.

Auf den 150 Kornati-Inseln erwarten euch Klippen, Mini-Siedlungen, blaue Lagunen und eine hervorragende Gastronomie. Die Insel Pašman ist, vor allem wegen ihrer reichen Vegetation, sehr beliebt. Mehr Ruhe bietet hingegen die Žinčena-Bucht. Den besten Himmel zum Sternegucken gibt's auf der Insel Iž. Ihr wollt an den Strand? Dann nichts wie ab auf die Insel Vrgada! Und die herzförmige Insel Galešnjak darf natürlich auch nicht ausgelassen werden.

Die Route

  • 1. Tag: Zadar – Kleine Inseln Tri sestrice (Drei Schwestern) –Sakarun-Bucht (Insel Dugi otok)

  • 2. Tag: Sakarun-Bucht (Insel Dugi otok) – Luka Telašćica-Bucht (Insel Dugi otok)

  • 3. Tag: Luka Telašćica-Bucht (Insel Dugi otok) – Lojena-Bucht (Insel Levrnaka) – Jachthafen ACI Piškera (Insel Vela Panitula)

  • 4. Tag: Jachthafen ACI Piškera (Insel Vela Panitula) – Kleine Insel Žutska Aba –Žinčena-Bucht (Insel Pašman)

  • 5. Tag: Žinčena-Bucht (Insel Pašman) – Vodenjak-Bucht (Insel Iž) – Jachthafen Veli Iž (Insel Iž)

  • 6. Tag: Jachthafen Veli Iž (Insel Iž) –Hiljača-Bucht (Insel Žut) –Luka-Bucht (Insel Vrgada)

  • 7. Tag: Luka-Bucht (Insel Vrgada)– Kleine Insel Galešnjak – Zadar

Foto © Hrvoje Serdar

Foto © Aleksandar Gospić

Goldene Mitte der nautischen Adria

Von Zadar aus könnt ihr euch entweder für die Route zum Nationalpark Kornati entscheiden oder zu den Kvarner-Inseln. Besucht dabei auf jeden Fall die Inseln Molat, Ist, Škarda, Silba oder die Insel Olib mit ihren Sandstränden! Die Inseln sind dabei nur minimal voneinander entfernt.

Foto © Zoran Jelača

Ihr wollt Luxus? Dann nehmt Kurs auf den urbanen Ort Mali Lošinj! Ihr wollt Ruhe? Dann sind die Inseln Ilovik oder Susak die richtige Wahl! Auf der Nordseite der Route erwarten euch die Inseln Krk, Cres, Rab und Pag, die am Fuß des größten Gebirgsmassivs Kroatiens, des Velebit, liegen.

Die Route

  • 1. Tag: Zadar – Sabuša-Bucht (Insel Molat) – Ist (Insel Ist)

  • 2. Tag: Ist – Hafen Krijal (Insel Premuda) – Dragoča-Bucht (Insel Susak)

  • 3. Tag: Susak –Maračol-Bucht (Insel Unije) – Cres (Insel Cres)

  • 4. Tag: Cres –Sveti-Ivan-Bucht / Žanja-Bucht (Insel Cres) – Osor (Inseln Cres und Lošinj)

  • 5. Tag: Osor – Inseln Vele und Male Orjule – Ilovik (Passage zwischen den Inseln Ilovik und Sveti Petar)

  • 6. Tag: Hafen Ilovik –Slatinica-Bucht (Insel Olib) / Sveti-Ante-Bucht (Insel Silba) – Silba (Insel Silba)

  • 7. Tag: Silba –Jazi-Bucht (Insel Molat) – Zadar

Foto © Aleksandar Gospić

Foto © Zoran Jelača

Foto © Ivan Šardi

Istrien

Die Halbinsel Istrien ist richtig vielseitig! Im Landesinneren erwarten euch grüne Landschaften sowie süße kleine Ortschaften. Die Ostküste ist durch steile Meeresufer und üppiges Grün geprägt.

Die Route um Istrien ist vor allem für diejenigen geeignet, die Natur erleben wollen, denn zu ihr gehören der Nationalpark Brijuni, der Naturpark Premantura und das Naturreservat des Lim Fjords.

Startet eure Tour in der antiken Stadt Pula, welche die größten Jachthäfen der Halbinsel bietet. Hier könnt ihr z.B. die ausgezeichnet erhaltene römische Arena besichtigen. Danach geht es weiter zu der aus 22 kleinen Inseln bestehenden Inselgruppe, die Rovinj vorgelagert ist. Im Anschluss folgt die Stadt Novigrad mit ihren kleinen bunten Steinhäusern.

Besucht auf jeden Fall auch den Nationalpark Brijuni mit seinen abgeschiedenen Buchten und nehmt dann Kurs auf die Raša-Bucht, welche noch zu den absoluten Geheimtipps gehört! Im Ort Trget findet ihr die wohl beste Konoba (traditionelle Gaststätte) in diesem Teil Istriens und schließt eure Route mit einem Besuch des Naturparks Premantura ab.

Die Route

  • 1. Tag: Pula – Lone-Bucht (Rovinj) – Rovinj

  • 2. Tag: Rovinj – Plava laguna-Bucht (Poreč) – Novigrad

  • 3. Tag: Novigrad – Sv. Križ Bucht (Lim Fjord) – Nationalpark Brijuni

  • 4. Tag: Nationalpark Brijuni –Valmižeja-Bucht (Banjole)

  • 5. Tag: Valmižeja-Bucht (Banjole) –Tunarica-Bucht (Raša-Bucht) – Trget (Raša-Bucht)

  • 6. Tag: Trget (Raša-Bucht) – kleine Insel Levan (Medulin-Bucht) – Portić-Bucht (Premantura)

  • 7. Tag: Portić-Bucht (Premantura) – Pula

Foto © Zoran Jelača

Foto © Ivo Biočina

Kvarner

Die Umseglung der Kvarner-Inselgruppe startet ihr am besten in Opatija, eine Ortschaft mit mildem Klima und einer hundertjährigen Fremdenverkehrstradition. Nautik-Fans verweilen hier gerne länger, da der Ort durch wenig Wind und viel Sonne geprägt ist.

Foto © Zoran Jelača

Danach erwarten euch die imposante Brücke von Krk, der malerische Ort Vrbnik und die Soline-Bucht, welche vor allem durch ihre Salinen, den Heilschlamm und den sicheren Liegeplatz Klimno bekannt sind.

Die Insel Rab empfängt euch mit grünen, tief eingezogenen Buchten, die sich perfekt für einen ruhigen Strandtag eignen. Nach so viel Ruhe wollt ihr Party? Dann nichts wie ab auf die Nachbarinsel Pag und zur weltbekannten Party-Destination Zrće!

Die Route

  • 1. Tag: Opatija –Havišće-Bucht (Vinodol-Kanal) –Soline-Bucht (Insel Krk)

  • 2. Tag: Soline-Bucht (Insel Krk) –Mala Luka-Bucht (Insel Krk) –Gonar-Bucht (Insel Rab)

  • 3. Tag: Gonar-Bucht (Insel Rab) – Lagune Veli & Mali Dolfin – Novalja (Insel Pag)

  • 4. Tag: Novalja (Insel Pag) – Lagune Male & Vele Orjule – Kolorat-Bucht (Insel Cres)

  • 5. Tag: Kolorat-Bucht (Insel Cres) –Kristofor-Bucht (Insel Rab) – Rab (Insel Rab)

  • 6. Tag: Rab (Insel Rab) –St. Mara-Bucht (Insel Rab) – Punat (Insel Krk)

  • 7. Tag: Punat (Insel Krk) –Torkul-Bucht (Insel Krk) – Opatija

Foto © Aleksandar Gospić

Foto © Julien Duval

Šibenik als Ausgangspunkt

Von Šibenik aus könnt ihr direkt in das Nautikparadies eintauchen! Entdeckt die älteste Küstenstadt Kroatiens mit ihren kleinen Gassen und steinernen Häusern, bevor ihr eure Tour startet. Wenn ihr schon mal hier seid, solltet ihr euch den imposanten Nationalpark Krka mit seinen Wasserfällen nicht entgehen lassen!

Danach geht es zum Nationalpark der Kornati-Inseln. Hier lohnt es sich zu verweilen, denn die vielen Buchten mit kristallklarem Wasser laden zum Baden und Sonnen ein! Auch Restaurants findet ihr hier. Durchquert die Proversa-Passage, wo ihr die Insel Veliki Kornat von der Nordseite umfahrt und an der Insel Žut vorbeikommt. Die kleine Insel Tetovišnjak mali eignet sich mit ihrem schönen Strand an der Süd- und Nordseite für einen weiteren Badestopp.

Die Route

  • 1. Tag: Šibenik – Skradin

  • 2. Tag: Skradin – Prvić oder Zlarin oder Potkućina-Bucht (Insel Kakan)

  • 3. Tag: Potkućina-Bucht – Insel Ravni Žakan – Lavsa-Bucht (Insel Lavsa)

  • 4. Tag: Lavsa-Bucht – Mali und Veliki Rašip / Mana / Lojena-Bucht (Insel Levrnaka) –Strižnja-Bucht (Insel Kornat)

  • 5. Tag: Strižnja-Bucht – Naturpark Telašćica – Jachthafen ACI Marina Žut (Insel Žut)

  • 6. Tag: Hafen Luka Žut – Žutska Aba (Insel Žut) – Kaprije (Insel Kaprije)

  • 7. Tag: Kaprije – Remetić-Bucht (Insel Kaprije) / Medoš-Bucht (Insel Kaprije) / Tijašćica-Bucht (Insel Tijat) – Šibenik

Foto © Aleksandar Gospić

Foto © Zoran Jelača