Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine PrivatsphÀre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. FĂŒr weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Impressions and Other Assets/stiniva-vis-optimiert-fuer-den-druck-ivo-biocina_jmolzn

Das geheimnisvolle Vulkandreieck von Vis đŸ‡­đŸ‡·

Dass Kroatien zu einem der schönsten Reiseziele Europas gehört, steht außer Frage! Einer der GrĂŒnde dafĂŒr, ist beispielsweise das tĂŒrkisblaue, klare Wasser der Adria - und dieses eignet sich hervorragend fĂŒr nautischen Tourismus! Hierzu gehören zum Beispiel Segeln, Tauchen, Motorboot fahren...

Hier haben wir euch vor kurzem die besten Orte fĂŒr nautischen Tourismus in Kroatien vorgestellt. Aber habt ihr auch schon mal was vom Dreieck von Vis gehört? Diesen Geheimtipp solltet ihr euch nicht entgehen lassen!

[Titelbild © Ivo Biočina ]

Veröffentlicht von
Gina·19.12.2022
Teilen

Fast eintausend Inseln gehören zum Nautik-Paradies Kroatien und damit bieten sich unendliche Möglichkeiten, dem Wassererlebnis nachzugehen! Die Inseln der Kvarner-Bucht, die Inseln vor Zadar, Ć ibenik, Split und Dubrovnik gehören dabei wohl zu den beliebtesten Zielen. Doch wer das Abenteuer liebt, dem können wir das geheimnisvolle Vulkandreieck von Vis empfehlen! Erinnert euch an das Bermudadreieck? Keine Sorge, ganz so mystisch wird es nicht und verloren geht ihr hier auch nicht 😉

Das Vulkandreieck von Vis besteht aus den Inseln Svetac, Brusnik und Jabuka und ist vor allem bei Fans des Hochseesegelns beliebt. Gerade im Sommer ist die Tour zu empfehlen, da die Region ideale Wetterbedingungen und stabile Hochdruckgebiete bietet.

Startet eure Tour an der Insel Jabuka, die wie eine Haifischflosse aussieht! Der 100 m hohe schwarze Felsen aus Lavagestein, wird bei Nautik-Fans immer beliebter, da er noch so wild und unberĂŒhrt ist.

Bewundern könnt ihr ihn allerdings nur aus der Ferne, denn es gibt keine Bucht oder Möglichkeit, an den glatten Felsen zu ankern. Trotzdem könnt ihr hier eure Tour in Ruhe und Stille starten. Übrigens gehört das Gebiet um Jabuka zu den fischreichsten Gebieten der ganzen Adria!

Von Jabuka aus findet ihr euren Weg nach Brusnik. Auf einen Kompass könnt ihr euch am Rande dieser Insel nicht verlassen, denn die 150 Millionen Jahre alte Insel besteht ebenfalls aus magnetitgefĂŒlltem Vulkangestein. Hier könnt ihr, im Gegensatz zu Jabuka, sogar anlegen - seit nur vorsichtig wegen der vielen unter Wasser liegenden Felsen!

An der Nordwestseite der Insel findet ihr sogar einen kleinen Strand. Außerdem lebt hier die schwarze Eidechse. Schaut sie euch gut an, denn wenn sie im Schatten verschwinden, steht ein Wetterumschwung an!

Der letzte Stopp eurer Dreiecks-Reise ist die Insel Svetac oder Sveti Andrija, welche heute unter Privatbesitz steht - trotzdem könnt ihr hier anlegen! Das geht am besten in der Slatina-Bucht. Von hier aus gelangt ihr mit dem Schlauchboot zum einzigen kleinen Hafen der Insel, genannt Pavlov Bok. Erkundet die wilde Natur der Insel oder besichtigt den geheimnisvollen Teuta-Turm!

Übrigens wurde das Gebiet der Insel Vis mit den zugehörigen Kleininseln BiĆĄevo, Sveti Andrija, Brusnik, Jabuka und PalagruĆŸa zum UNESCO-Geopark erklĂ€rt!

Ein rechtliches Problem melden