Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Amsterdam, Bar Counter, cannabis

Kein Cannabis-Verbot in Amsterdam

Zutrittsverbot in Coffeeshops gescheitert: In Amsterdam dürfen Reisende weiterhin Cannabis kaufen & konsumieren.

Veröffentlicht von
Steffi·19.9.2023
Teilen

Schon seit Jahren ist Amsterdam ein beliebter Städtetrip für all diejenigen, die gerne mal einen Joint rauchen (möchten), doch der legale Verkauf an Touristen und Touristinnen stand auf der Kippe, die Bürgermeisterin der Stadt forderte ein Verbot.

Jetzt hat sich die Mehrheit des Stadtparlaments gegen das Zutrittsverbot ausgesprochen. Grund dafür sei u.a. die Befürchtung, der illegale Straßenhandel würde dadurch zunehmen.

Außerhalb Amsterdams ist es in den meisten Orten üblich, dass Besucher eines Coffeeshops vorweisen müssen, auch in den Niederlanden zu wohnen. Die niederländische Hauptstadt bildet da eine Ausnahme - auch in Zukunft.

Ihr habt Lust auf einen Citytrip nach Amsterdam bekommen?

Bei uns findet ihr regelmäßig gute Deals für einen Kurzurlaub in der niederländischen Hauptstadt. Verbringt beispielsweise 2 Nächte zum Festival of Lights in Amsterdam ab nur 95€ pro Person inkl. Frühstück und Late Check-out: