reisezieleGünstige Angebote für eure nächste Städtereise nach Amsterdam

Städtereise Amsterdam: Erkundet die niederländische Hauptstadt

Amsterdam lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten. Die romantischen Grachten, Museen, das einzigartige Rotlichtviertel - es gibt viel zu entdecken und für jeden ist etwas dabei. Die TOP 4 Gründe für einen Besuch in Amsterdam haben wir hier:

▶️ Amsterdams Coffeshops: Sie sind legendär und weltweit bekannt. Dort könnt ihr legal weiche Drogen konsumieren, ob ihr das machen wollt, ist euch überlassen.

▶️ Kanäle und Hausboote: Amsterdam hat mehr Kanäle (auch Grachten genannt) als Venedig und dazu auch noch mehr Brücken.

▶️ Fahrrad fahren: Amsterdam ist bekannt als Fahrrad-Hauptstadt Europas. Hier gibt es mehr Fahrräder als Einwohner. Macht z.B. eine Radtour durch den Vondelpark.

▶️ Koningsdag feiern: Ein absolutes Highlight, dass auf jeder Bucketlist stehen sollte: der Koningsdag. Den ganzen Tag gibt es Straßenfeste, Showeinlagen, Flohmärkte und Bootpartys. Außerdem tragen all orange.

Wann ist die beste Reisezeit für Amsterdam?

Die niederländische Hauptstadt ist immer einen Besuch wert!

☀️ Besonders beliebt ist Amsterdam im Sommer von Ende Mai bis Anfang September. Die Temperaturen sind da angenehm warm (Höchsttemperaturen zwischen 17 und 22 °C). Allerdings müsst ihr bedenken, dass ihr zu dieser Zeit natürlich nicht die einzigen Touristen in Amsterdam seid. Gerade an touristischen Attraktionen sind die Warteschlangen besonders lang. Bucht daher am besten so viel wie möglich im Voraus, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Außerdem sind die Preise für Unterkünfte in den Sommermonaten besonders hoch.

❄️ Außerhalb der Saison könnt ihr günstigere Unterkünfte ergattern und auch im Frühling und Herbst sind die Temperaturen in Amsterdam noch angenehm. Selbst in den Wintermonaten erreichen die Temperaturen selten Minusgrade und es kommt daher kaum zu Schneefall. Nichtsdestotrotz solltet ihr immer regenfeste Kleidung auf eine Amsterdam-Reise mitnehmen.

Besonders empfehlenswert ist Amsterdam natürlich auch zu besonderen Feiertagen wie dem Königstag (im April), allerdings sind in diesem Zeitraum auch die Preise für Unterkünfte entsprechend teurer.

Anreise: Wie komme ich am besten nach Amsterdam?

Mit der Bahn:

Aufgrund der Nähe zur deutsch-niederländischen Grenze bietet sich eine Bahnreise an. Mit dem ICE fahrt ihr von Berlin ohne Umsteigen circa 6 Stunden, von Frankfurt etwa 4 Stunden.

Mit dem Fernbus:

Auch der Fernbus ist eine Option um nach Amsterdam zu kommen, vor allem wenn ihr aus Westdeutschland kommt. Von Köln beträgt die Fahrzeit mit dem Fernbus nach Amsterdam circa 4 Stunden.

Mit dem Flugzeug:

Eine weitere Möglichkeit ist der Luftweg. Der Flughafen Amsterdam Schipol ist einer der größten Flughäfen Europas und wird somit aus vielen deutschen Städten angeflogen. Die Flugzeit beträgt mitunter nicht einmal eine Stunde. Ein weiterer Pluspunkt: Der Flughafen liegt nur wenige Kilometer außerhalb der Stadt und ist einfach mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar.

Wie kommt man vom Flughafen Amsterdam Schiphol in die Stadt?

Vom Flughafen Amsterdam Schiphol kommt ihr ganz einfach mit dem Zug ins Zentrum. Die Fahrt dauert rund eine Viertelstunde. Ihr könnt euch auch schon vorher online das Amsterdam Travel Ticket kaufen. Das kostet zwar etwas mehr, beinhaltet jedoch nicht nur den Schiphol Airport Express, sondern auch fast alle anderen öffentlichen Verkehrsmittel in Amsterdam. Ebenfalls mit der I amsterdam City Card könnt ihr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen, allerdings ist dabei nicht der Flughafentransfer mitinbegriffen. Dafür habt ihr mit dieser aber Rabatte bei vielen Sehenswürdigkeiten in Amsterdam.

Veranstaltungen in Amsterdam

  • Dritter Samstag im Januar: National Tulip Day 🌷

  • März bis Mai: Keukenhof (circa eine Stunde entfernt von Amsterdam) 🌷

  • 27.04.: Königstag 👑

  • Erster Samstag im August: Canal Pride 🏳️‍🌈

  • 31. Dezember: große Open-Air Silvesterparty am Dam Square 🎆

  • Dezember/Januar: Amsterdam Light Festival 🏮

Alle 5 Jahre findet das SAIL Amsterdam statt. Es ist eines der größten Treffen von Segelschiffen der Welt und die größte Veranstaltung in den Niederlanden. Das nächste wird im August 2025 stattfinden.

Die passende Unterkunft in Amsterdam

Wir haben euch Hotels in unterschiedlichen Preisklassen herausgesucht:

Preiswert: Four Elements Hotel Amsterdam

  • Eco-Hotel im Insel-Stadtteil IJburg mit Blick aufs Meer

  • kostenfrei stornierbar

Luxuriös: Kimpton De Witt Amsterdam, IHG Hotel

  • top Lage im Stadtzentrum von Amsterdam (300 Meter entfernt vom Hauptbahnhof)

  • kostenlose Fahrradnutzung und Fitnesscenter

Fortbewegung in Amsterdam: So bewegt ihr euch durch die Stadt

1. Boot

Um sich einen guten Überblick über die Stadt zu verschaffen, sollte eine der Grachtenrundfahrten von der Central Station aus gemacht werden. Diese gehört zu den ultimativen Tipps und dauert rund 1,5 Stunden. Dabei gelangen die Bootsgäste an zahlreichen Sehenswürdigkeiten vorbei und können Denkmäler aus dem 15. bis 19. Jahrhundert bewundern. Es empfiehlt sich, am Museumsplatz aus dem Boot auszusteigen, um die weltberühmten Museen Amsterdams zu entdecken. Dazu zählen zweifelsohne das Van Gogh Museum und das Rijksmuseum. Letztgenanntes ist erst 2013 aufwendig umgebaut worden und überzeugt durch mehr als 8.000 Exponate aus den Bereichen Handwerk, Geschichte und Kunst aus der gesamten Welt.

2. Rad und zu Fuß

Um die weiteren Sehenswürdigkeiten und charmanten Eigenheiten Amsterdams kennenzulernen, sollte sich anschließend ein Fahrrad angemietet werden. Die Metropole ist dank ihres Straßennetzes und der urigen Wege berühmt für ihre vielen Radler. Wer sich noch nicht allzu gut auskennt, macht am besten eine geführte Radtour. Fahrrad fahren ist hier nämlich nicht ganz ohne. Wer hier kurzentschlossen seinen Weg ändert, kann schon mal umgefahren werden. Natürlich kann man das Ganze auch etwas weniger sportlich angehen und zwar zu Fuß. Doch auch hier gilt, vorsicht vor den Fahrradfahrern. Ihr solltet also nicht einfach verträumt durch die Gegend laufen. Besonders schöne Spaziergänge oder Radtouren könnt ihr beispielsweise durch das Künstlerviertel, den Vondelpark, entlang der Grachten oder um den Centraal machen.

3. Öffentliche Verkehrsmittel und Taxi

In Amsterdam findet man ein gutes Netz an U- und Straßenbahnen. Außerdem ist das Busnetz ausgezeichnet. Zu den Öffentlichen Verkehrmitteln zählen jedoch auch die Fähren, welche somit auch im Ticketpreis (beispielsweise dem GVB Tagespass) enthalten sind. Für Bus und Straßenbahn könnt ihr Einzelfahrscheine direkt beim Fahrer kaufen. Tageskarten kann man allerdings ausschließlich in der Straßenbahn oder im Vorverkauf erhalten. Sollten alle Stricke reißen, bieten sich Taxis für die Beförderung von A nach B. Da die meisten Wege in Amsterdam nicht allzu weit sind, sind auch die Preise für eine Taxibeförderung durchaus erschwinglich.

Unterkünfte und Hotels in Amsterdam

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam

1. Anne Frank Haus

Das Anne Frank Haus ist eine der bekanntesten und bewegendsten Sehenswürdigkeiten in Amsterdam. Hier lebte Anne Frank und ihre Familie und versteckte sich vor der deutschen Besetzung zu Zeiten der Judenverfolgung. Am 4. August 1944 wurde das Versteck verraten und die Untergetauchten wurden in verschiedene Konzentrationslager gebracht. Anne Frank erhielt jedoch dank ihres Tagebuchs weltweiten Ruhm und verdeutlichte wie das Leben für Juden, die sich verstecken und jeden Tag mit dem Tod rechnen mussten, war. In dem Haus sind keine Möbel mehr, allerdings einige persönliche Gegenstände sowie historische Dokumente, Zitate, Fotografien und viele interessante Informationen. Allerdings ist das Anne Frank Haus oft Monate im Voraus ausverkauft. Kauft daher am besten rechtzeitig online eure Tickets.

📍 Westermarkt

2. Van Gogh Museum

Ein weiteres absolutes Highlight ist das Van Gogh Museum. Hier findet ihr die weltweit größte Sammlung des Künstlers, darunter nicht nur Gemälde, sondern auch Zeichnungen und Briefe. Auch hier empfiehlt sich daher, bereits vorher seine Tickets zu kaufen, um langes Anstehen an der Kasse zu vermeiden. Durch das Google Art Project könnt ihr online schon mal einen Blick in einen Teil des Museums und die Sammlung werfen.

📍 Museumplein

3. Rijksmuseum

Das Rijksmuseum zählt zu den schönsten Museen der Welt. Doch nicht nur das wunderschöne, aufwendig renovierte Gebäude begeistert, sondern auch die umfangreiche Sammlung aus circa 8000 Ausstellungsstücken. Der Schwerpunkt liegt auf berühmten niederländischen Künstlern des goldenen Zeitalters wie Rembrandt oder Jan Vermeer. Aber auch Kunst aus der ganzen Welt könnt ihr hier bestaunen. Auch hier empfiehlt sich die Tickets im Voraus zu kaufen. Falls ihr das versäumt habt, am Besten schon vor 11 Uhr das Museum besuchen.

📍 Rijksmuseum

4. Amsterdam Arena

Fußball Fans, aufgepasst! Die Amsterdam Arena ist das Heimatstadion von Ajax Amsterdam und das größte Stadion der Niederlande. Doch das Stadion hat noch eine Besonderheit: Als erste europäische Spielstätte hatte es ein verschließbares Dach, wodurch man es wetterunabhängig nutzen konnte. Ihr habt während eurer Städtereise die Möglichkeit eine Stadiontour zu bekommen. Dabei seht ihr alle Highlights wie die Umkleiden und erfahrt alles Wissenswertes über die Arena. Es gibt auch noch eine VIP-Tour, die noch einige weitere Räumlichkeiten zeigt.

📍 Amsterdam Bijlmer ArenA

5. Königspalast

Der Königspalast befindet sich im Zentrum von Amsterdam. Vor dem Palast befindet sich der zentrale Hauptplatz der Stadt, der Dam, welcher zugleich der bekannteste Stadtplatz der Niederlande ist. Hier ist immer viel los und viel zu sehen. Wenn die königliche Familie nicht in Amsterdam ist, werden mehrmals am Tag Führungen durch den Königspalast angeboten.

📍 Amsterdam Centraal

Gratis Highlights in Amsterdam

1. Vondelpark

Wie wir bereits einige Male erwähnt haben, solltet ihr dem Vondelpark definitiv einen Besuch abstatten. Es ist der bekannteste Stadtpark der Niederlande. Jedes Jahr zieht es hier rund 10 Millionen Besucher hin. Aber keine Sorge, es ist auch der größte Park Amsterdams und somit ist er nicht komplett überlaufen. Hier erwartet euch aber nicht nur ein stinknormaler Park, sondern richtige Kunst, darunter sogar eine Fischfigur von Pablo Picasso. Nicht zu vergessen ein traumhafter See, Rosengärten, ein Freilufttheater und Raststätten.

2. Begijnhof

Ebenfalls eine weitere berühmte Sehenswürdigkeit Amsterdams ist völlig kostenlos und dazu noch eines der beliebtesten Fotomotive der Stadt: Begijnhof. Er gehört zu Amsterdams bekanntesten Hofjes und wurde einst von Reginen bewohnt - einer Gruppe unverheirateter, klösterlich lebender Frauen. Der Begijnhof in Amsterdam wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet, somit könnt ihr dort eines der ältesten Gebäude von Amsterdam entdecken. Geöffnet ist der Begijnhof täglich von 9 bis 17 Uhr.

3. Concertgebouw

Ihr steht auf klassische Musik, aber möchtet kein Vermögen für ein Konzert ausgeben? Dann besucht das berühmte Konzerthaus Concertgebouw, wo jeden Mittwoch um 12.30 kostenlose Lunchkonzerte stattfinden. Oft handelt es sich sogar um die Generalprobe der Aufführungen. Somit bekommt ihr allerfeinste Unterhaltung völlig umsonst. Ihr müsst euch allerdings vorher ein Ticket bestellen (völlig kostenlos), damit ihr einen Sitzplatz habt. Besucht dafür einfach die Seite des Royal Concertgebouw Orchestra.

4. Gassan Diamonds

Amsterdam war Jahrhunderte lang der zentrale Handels- und Umschlagplatz Europas und somit auch eine Hochburg der Diamantschleiferei. Noch heute widmet sich Gassan Diamonds in einer historischen Diamantenschleiferei diesem Handwerk. Ihr habt die Möglichkeit dort an kostenlosen Führungen teilzunehmen und mehr über Diamanten, das Schleifen und den “Gassen 121” zu erfahren. Nach der Führung habt ihr die Möglichkeit, die Boutique zu besuchen oder euch euer eigenes Schmuckstück zusammenzustellen. Das ist aber absolut kein Muss! Auch hier müssen Tickets vorher kostenfrei gebucht werden.

5. Fahrt mit der Fähre

Zwischen dem Zentrum und dem Norden von Amsterdam liegt das “IJ”. Das ist der älteste Teil des Amsterdamer Hafens, der die beiden Teile Amsterdams voneinander trennt. Jedoch hat man mit zwei Fähren die Möglichkeit den Meeresarm zu überqueren: der Buiksloterweg-Fähre und der kleineren IJ-Fähre. Die Fahrt ist für Fußgänger sowie für Fahrradfahrer und Motorrollerfahrer kontenlos. Die Fähren fahren alle paar Minuten, sogar nachts. Startpunkt ist direkt am Hauptbahnhof. Macht es also wie die Locals und entdeckt Amsterdam mit der Fähre.

Was muss man in Amsterdam unternehmen?

Die besten Bars in Amsterdam

  • Vesper Bar: In der Vesper Bar gibt es einige der besten Cocktails der Stadt und es kommt mit Drinks wie dem Casino Royal Vesper oder Vesper Martini richtiges James Bond Feeling auf.

  • Brauerei Brouwerij 't IJ: In der Brauerei Brouwerij ’t IJ gibt es Führungen, die gerade einmal 5,50 Euro kosten. Zum Schluss bekommt ihr dann sogar noch ein hausgebrautes Bier geschenkt. Aber auch ohne die Tour könnt ihr die Brauerei mit Sommerterasse besuchen.

  • Haaneke’s Boom: Die Kneipe Haaneke's Boom gibt es bereits seit dem 17. Jahrhundert und das spricht ja wohl für sich. Genießt hier ein einheimisches Bier und schaut den vorbeiziehenden Booten am Hauptbahnhof zu.

  • Bubbles & Wines: Ihr möchtet lieber Wein anstatt Bier? Dann seid ihr im Bubbles & Wines genau richtig! Hier gibt es über 50 verschiedene Weine.

  • Excalibur: Wer es lieber etwas heftiger mag, der ist im Excalibur richtig. In Amsterdams Rotlicht Viertel könnt ihr hier den Abend perfekt starten und euch einige Shots gönnen.

Die besten Clubs in Amsterdam

De Marktkantine: Früher ein Theater, ist De Marktkantine heute einer der besten Clubs in Amsterdam. Macht euch auf gute Musik und viele Leute, die überall wo nur Platz ist tanzen, gefasst.

De Trut: Seit 32 Jahren existiert bereits der Club De Trut, allerdings ist er nur sonntags von 22 bis 3 Uhr geöffnet. Jeder arbeitet hier freiwillig und alle Einnamen gehen an LGBT-Projekte. Feiern für den guten Zweck, was gibt es Besseres?

OT301: Im OT301 habt ihr mehr als nur einen bahnbrechenden Club mit legendären Clubnächten und Konzerten, sondern auch noch einen Underground Dancefloor, eine Galerie, ein veganes Restaurant und ein Kino.

Sugarfactory: Ebenfalls ein Club, der früher mal was anderes war, ist die Sugarfactory. Die war mal nämlich mal eine, wer hätte es gedacht, sugar factory. Erlebt hier Live-Musik und sogar internationale Acts wie Black Coffee.

Claire: Im Stadtzentrum von Amsterdam findet ihr den Club Claire mit zwei Räumen, wo aufstrebende lokale DJs auftreten. Ein wahres Juwel der Amsterdamer Underground Szene.

Die besten Museen in Amsterdam

  1. Anne Frank Haus: So traurig die Geschichte auch ist, so wichtig ist es doch, dass wir sie in Erinnerung behalten. Das Anne Frank Haus vermittelt uns wie das Leben für untergetauchte Juden zu Zeiten der Judenverfolgung war. Wir empfehlen jedem, einmal im Leben dieses Museum zu besuchen!

  2. Van Gogh Museum: Nicht nur Van Gogh Fans sollten dieses Museum während ihrer Städtereise besuchen. Es zählt zu den beliebtesten Museen weltweit und beherbergt die größte Sammlung des Künstlers.

  3. Rijksmuseum Amsterdam: 80 Säle mit 8000 Kunstwerken aus 800 Jahren, wie bereits erwähnt, solltet ihr das Rijksmuseum auf keinen Fall missen, denn es zählt zu den schönsten Museen der Welt.

  4. Hash Marihuana & Hemp Museum: Wer Mal ein Museum der etwas anderen Art sucht, ist hier genau richtig. Hier erhaltet ihr spannende Infos über die Cannabispflanze, allerdings müsst ihr für den Besuch keine Konsumenten sein. Auch der Gebrauch für andere Nutzungsmöglichkeiten wie für Textilien, Papier oder Medizin wird erläutert.

  5. Heineken Experience: Eine der bekanntesten und beliebtesten Attraktionen Amsterdams ist die Heineken Experience. Lernt hier mehr über den Brauereiprozess und trinkt ein, zwei Bierchen.

Die schönsten Parks in Amsterdam

  • Vondelpark: Der beliebteste und bekannteste Park Amsterdams ist unumstritten der Vondelpark. Hier gibt es viel Kunst, Blumen und mehr zu bestaunen. Stärken könnt ihr euch in einem der zahlreichen Cafés oder Restaurants.

  • Botanischer Garten: Im Botanischen Garten von Amsterdam könnt ihr über 4000 verschiedene Pflanzenarten bestaunen, darunter auch eine Vielzahl exotischer Pflanzen aus Südamerika oder Afrika. Auch im Winter kommt hier Sommerfeeling auf!

  • Der Amsterdamse Bos: Am Amsterdamer Stadtrand findet ihr das traumhafte Naherholungsgebiet Amsterdams Bos. Es ist der größte Park Amsterdams und hat sogar einen Streichelzoo, eine Ziegenfarm sowie einen Fahrrad-, Kanu-, Kajak- und Tretbootverleih.

  • Amstelpark: Auch im Amstelpark könnt ihr euch in einem Streichelzoo vergnügen (manchmal laufen Kaninchen und Hühner auch frei im Park herum), jedoch begeistert dieser Park uns vor allem durch seine Blütenpracht und Pflanzenvielfalt.

  • Westerpark: Der Westerpark sieht aus wie aus dem Bilderbuch. Mit dem schönen Gebäude des Kulturhauses Westergasfabriek und den Bäumen und Teichen ist der Park eine wahre Oase im Westen von Amsterdam.

Keukenhof in Lisse

An Keukenhof in der Gemeinde Lisse denken wahrscheinlich viele von euch, wenn sie an Urlaub in Holland denken. Zwar braucht ihr eine Stunde um mit dem Zug dort hinzugelangen, aber immerhin ist es auch eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Hollands. Wer kennt nicht die bunten Tulpen-Bilder aus der Gartenanlage Keukenhof? Der Park ist allerdings nur acht Wochen im Jahr geöffnet! Die beste Zeit für euren Besuch im bunten Park ist Mitte bis Ende April.

Zaanse Schans

Zaanse Schans erfüllt wirklich das komplette Klischee von Holland mit vielen Windmühlen, Käserei & Co. Das meinen wir aber keinesfalls negativ, der Ort ist unglaublich idyllisch und schön! Um dort hinzugelangen, müsst ihr etwas mehr als eine halbe Stunde einplanen, wovon ihr die Hälfte der Zeit laufen müsst. Alleine schon für die vielen unglaublich schönen Fotomotive lohnt sich ein Ausflug nach Zaanse Schans allemal!

Utrecht

Ihr wollt gleich zwei mega Städte auf einmal? Dann macht noch einen Ausflug nach Utrecht, die viertgrößte Stadt der Niederlande. Utrecht ist gerade einmal eine halbe Stunde mit dem Zug von Amsterdam entfernt. Schlendert durch die mittelalterliche Altstadt und schippert durch die romantischen Kanäle.

Harlem

Harlem ist der schnellste Ausflug, den ihr machen könnt. Gerade mal 15 Minuten Zugfahrt von Amsterdam entfernt liegt die süße, mittelalterliche, typisch niederländische Stadt Harlem. Hier ist es ganz anders als im touristischen und internationalen Amsterdam. Trotzdem ist es die Hauptstadt von Nordholland und es gibt hier einiges zu erleben.

Strand in Zandervoort

Ihr wollt nicht nur Städtereise, sondern auch Strandurlaub? Dann auf nach Zandervoort. In weniger als einer halben Stunde seid ihr im Küstenort Zandervoort, könnt am Strand entspannen und an einer der zahlreichen Beachbars ein kühles Bier genießen. Der Sandstrand ist ganze 9 Kilometer lang und etwa 100 Meter breit!

Welche Stadtteile müsst ihr in Amsterdam besuchen?

  1. Stadtzentrum: Um das Amsterdamer Stadtzentrum werdet ihr nicht drum rum kommen. Hier findet ihr einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Königspalast oder das Amsterdam Museum. Außerdem könnt ihr hier optimal Shoppen. Flaniert beispielsweise durch den Kalverstraat oder Leidsestraat.

  2. Jordaan: Jordaan ist einer der bekanntesten und beliebtesten Stadtteile Amsterdams. In Jordaans engen Gassen findet ihr viele trendige Cafés, Restaurants und Shops. Aber auch Sightseeing kommt hier nicht zu kurz, immerhin steht hier das Anne Frank Haus!

  3. De Pijp: In dem multikulti Künstlerkiez De Pijp werdet ihr immer etwas erleben! Nicht ohne Grund habt ihr hier die höchste Dichte an Cafés und Restaurants in den ganzen Niederlande. Besucht unbedingt den “Albert Cup”, der größte Freiluftmarkt Europas.

  4. Rotlichtviertel: Wie könnten wir das Rotlichtviertel in dieser Aufzählung vergessen. Es gibt Amsterdam seinen verruchten Touch. Auch wer nicht auf die Dienste der Damen im Schaufenster angewiesen ist, kann hier eine tolle Nacht verbringen und die Bars des Rotlichtviertels abklappern.

  5. Amsterdam Noord: Amsterdam ist in vier Stadtteile unterteilt (Noord, Oost, Zuid und West). Amsterdam Noord hat sich davon als coolster Stadtteil der Stadt gemausert und bietet euch eine Unmenge an angesagten Bezirken. Aber auch entspannen könnt ihr hier optimal. Außerdem könnt ihr mit der kostenlose Fähre, die Amsterdam Noord mit dem Rest der Stadt verbindet, fahren. Alleine das ist schon ein Highlight.