Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Aerial View, Cliff, Coastal and oceanic landforms

Dubrovnik verbietet Rollkoffer

In Dubrovnik möchte man gegen den hohen Touristenandrang vorgehen. Nun wurde ab sofort verboten, Koffer durch die Stadt zu rollen.

Veröffentlicht von
Steffi·1.7.2023
Teilen

UPDATE: In verschiedenen Artikeln, so auch bei uns, hieß es, dass mit Strafen zu rechnen sein. Das kroatische Fremdenverkehrsamt korrigierte diese Information laut reisevor9.de nun: "Die Stadtverwaltung von Dubrovnik hat weder Strafen für die Nutzung von Rollkoffern im historischen Zentrum eingeführt, noch hat diese die Absicht, dies künftig zu tun." Man wolle stattdessen sensibilisieren, unter anderem mit einem informativen Animationsvideo.

Hier unsere alte Meldung dazu:

Um den Lärm in der Stadt zu reduzieren - auch in der Nacht, führt die Stadt Dubrovnik ab sofort ein auf den ersten Blick kurios klingendes Verbot ein. Wer beim Rollen eines Koffers in der Stadt erwischt wird, dem droht ein Bußgeld in Höhe von 265€.

Hintergrund ist die Lautstärke, die das Rollen eines solchen Koffers ber die gepflasterten Straßen teilweise verursachen kann. Anwohner und Anwohnerinnen beklagten schon länger diesen Lärm. Wer jetzt also mit einem Koffer in die Altstadt Dubrovniks reist, sollte diesen voerst lieber tragen. Im Herbst jedoch soll ein neues System den Koffertransport vereinfachen. Ab November sind Aufbewahrungsstellen geplant und auch der kostenlose Transport zur Unterkunft soll mittelfristig organisiert werden.

Flip-Flop-Verbot in Cinque Terre

Dubrovnik ist nicht die einzige Stadt, in der man mithilfe von Verboten gegen den Overtourism und seine Folgen vorgeht. So gibt es auf einigen italienischen Inseln in der Hochsaison Autoverbote, auf Sardinien beschränkt man den Zugang zu einigen Stränden. In der Touristenregion Cinque Terre geht es Reisenden jetzt außerdem ans Schuhwerk. Wer auf dem die malerischen Orte verbindenden Wanderweg entlang der Steilküste mit Flip Flops erwischt wird, muss mit einer Strafe in Höhe von bis zu 2.500€ rechnen.