Indonesien_Rundreise_Meer_Urlaub_Reise_Angebot_guenstig_BaliPin it

Rundreise durch Indonesien: Tolle Angebote für eure Traumrundreise

Fast 20.000 Inseln, traumhafte Strände, faszinierende Unterwasserwelten, und unzählige verschiedene Kulturen - das ist Indonesien. Der mit über 250 Millionen Einwohner viertbevölkerungsreichste Staat der Welt bietet euch so viel Abwechslung, wie kaum ein anderes Land auf der Erde. Alleine über 150 aktive Vulkane sind in dem südostasiatischen Inselstaat zu finden. Bei der immensen Größe und den unfassbar vielen Orten, die es wert sind besucht zu werden, ist es verdammt schwierig eine Reise-Route zu finden, auf der man alles innerhalb einer Reise entdecken kann.

Das Land lässt sich in sieben geographische Regionen einteilen: Kalimantan (der südöstliche Teil Borneos), Sumatra im Westen, Java mit der Hauptstadt Jakarta, die kleinen Sundainseln, Sulawesi, die Molukken und der westliche Teil der Insel Neuguinea. Um von allen verschiedenen Teilen einen vernünftigen Eindruck zu bekommen, benötigte man insgesamt wohl eine Reisezeit von einem halben Jahr, wenn das mal reicht, den schließlich gilt es auch enorme Distanzen zu überbrücken.

Indonesien ist der größte Inselstaat der Welt und schreit daher gerade zu danach durch eine Rundreise erkundet zu weden. Die Möglichkeiten sind dabei schier endlos. Beliebte Rundreiseziele in Indonesien sind:

  •  Sumatra im Nordwesten des Landes
  • Sulawesi im Norden von Indonesien
  • Die Molukken und West-Neuguinea im Nordosten
  • Borneo, die drittgrößte Insel weltweit 
  • Java und die kleinen Sundainseln im Süden Indonesiens  
  • ...und natürlich die weltberühmte und allseitsbeliebte Insel Bali
  • ...sowie die besten Surfspots rund um Indonesien

Abgesehen davon hat Indonesien auch noch mehr als 250 Millionen Einwohnern und ist somit der viertbevölkerungsreichste Staat der Erde - und entsprechend groß sind auch die Reisemöglichkeiten. Mehr zu Indonesien erfahrt ihr auf unserer Urlaub in Indonesien Seite.

Angebote für euren Indonesien Urlaub

Anreise nach Indonesien

Am günstigsten ist die Anreise in die Hauptstadt Jakarta. Direktflüge aus Deutschland gibt es nicht, wenn ihr nonstop fliegen möchtet, bekommt ihr aber Angebote von Garuda Indonesia ab Amsterdam. Aus Deutschland fliegt ihr mit Zwischenstopp oft günstig mit Qatar Airways oder einer Kombination mit Etihad von Berlin nach Indonesien. Je nach Saison geht es auch günstig ab Hamburg, München, Frankfurt oder Düsseldorf mit den renommierten Fluglinien von KLM oder Emirates. Alles was weniger als 20 Stunden dauert, kann als sehr gute Flugzeit angesehen werden.
 

Einreise nach Indonesien

Für die Einreise nach Indonesien benötigt ihr inzwischen kein Visum mehr. Ihr dürft 30 Tage visumfrei einreisen. Alle Informationen rund um das Thema Einreise Indonesien findet ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

 

Klima und beste Reisezeit für Indonesien

Wir empfehlen euch eine Reise zwischen April und November. Im Winter ist auf Bali Regenzeit, wobei das auch nicht direkt bedeutet, dass es dann durchgängig regnet. Vielmehr kommt es 2-3 mal am Tag zu heftigen Regenfällen, danach scheint wieder die Sonne. Ähnliches gilt für Java, wobei sich die Insel in der Regenzeit deutlich besser bereisen lässt als Bali oder Lombok. Der perfekte Monat ist der Mai, wenn die Regenzeit gerade vorbei ist und die Landschaften in ihrer vollen Blühte stehen.

Beispielroute Rundreise Indonesien:

Jakarta - Bandung - Yogyakarta - Mount Bromo - Bali - Lombok - JakartaWir haben euch eine klassische Einsteiger-Route zusammengestellt, bei der ihr in drei Wochen von der Hauptstadt Jakarta aus bis zum westlichen Teil der kleinen Sundainseln rund um Bali und Lombok reist.

Ihr durchquert viele verschiedene Landschaften und bekommt einen sehr guten Eindruck von den abwechslungsreichen Kulturen unterwegs und findet auch genug Zeit, um am Strand zu relaxen.

 

Eine wunderbare Rundreise für Indonesien-Neulinge mit schönen und abwechslungsreichen Eindrücken.

@Milan - Redakteur bei Urlaubspiraten

Autor der Beispielroute durch Indonesien

Jakarta_Indonesien_Rundreise_Angebot_guenstig
Pin it

1. Stopp Rundreise Indonesien: Jakarta (Tag 1-3)

Indonesiens Hauptstadt lässt sich mit einem Wort sehr gut beschreiben: Chaotisch! In den letzten zwei Jahrzehnten hat die Stadt einen extremen Wandel genommen. Wo früher kleine Kanäle mit kleinen schwimmenden Märkten waren, sind heute mehrspurige Autostraßen zu sehen. Wenn man in Jakarta nicht landen müsste, würde die Hauptstadt wohl kaum auf dem Plan der Reiseziele für Indonesien stehen. Denn die Stadt ist weit davon entfernt attraktiv zu sein, da ihr ein klares Profil fehlt. Inzwischen ragen zahlreiche Hochhäuser in den Himmel, während sich unten ein kaum zu übertreffendes Verkehrschaos abspielt.

Bei all diesen eher negativen Eindrücken, die gleich zu Beginn der Reise auf einen einprasseln, sei gesagt, dass Jakarta auch ein paar sehr schöne Ecken hat. Allen voran sind dort der Night-Market in China-Town und der alte Lastenseglerhafen zu nennen. Die traditionellen Segelschiffe, die "Praus", sind seit Jahrhunderten essentieller Bestandteil der Versorgung des indonesischen Inselarchipels. Bis zu 4000 Boote sollen unterwegs sein und hier am alten Seglerhafen, lässt sich die Verladung von Lebensmitteln, Gewürzen und sonstigen Waren wunderbar beobachten. Die Verladung wird nämlich nicht von Kränen übernommen, sondern von Menschen, die über die schmalen Holzplanken riesige Warenkörbe tragen.

Falls ihr noch ein bis zwei Tage in Jakarta dranhängen möchtet, empfehlen wir euch eine Tour zur Vulkan-Insel Krakatau. Ende des 19. Jahrhunderts löste der Ausbruch des Krakataus eine der lautesten jeweils existierenden Explosionen aller Zeiten aus. Sie war sowohl im australischen Perth als auch auf dem fast 5000 Kilometer entfernten Mauritius zu hören. Heute entsteht hier nach und nach eine neue Insel. Ihr startet früh morgens und werdet mit dem Bus zum Carita Beach gefahren, von wo aus die Boote zum Krakatau starten. Es ist empfehlenswert anschließend noch eine Nacht im Hotel am Carita Beach zu bleiben, da die Tour ansonsten zu stressig wird.

landestypische küche indonesien
Pin it

2. Stopp Rundreise Indonesien: Bandung (Tag 3-5)

Von Jakarta geht es mit dem Zug in die drittgrößte Stadt Indonesiens, nach Bandung. Die Fahrt kostet gerade einmal knapp 5 Euro und dauert dreieinhalb Stunden. Bandung, das von 15 Vulkan-Pegeln umgeben ist, ist trotz seiner Größe deutlich entspannter und beschaulicher. Dank der vielen Universitäten ist die Stadt jung, hipp und mit vielen Bars und Clubs ausgestattet. Zudem ist die Dichte von verschiedenen kulinarischen Einflüssen nirgendwo so hoch, wie in Bandung. Das Mekka für Foodblogger aus der ganzen Welt hat wirklich ALLES zu bieten. Wir empfehlen euch einen Besuch in einem der vielen Themenrestaurants, die in der ganzen Stadt verteilt sind. Zum Kaffee geht es dann ins hippe Braga-Viertel.

Von Bandung aus empfehlen wir euch einen Ausflug in den Nationalpark Taman Hutan Raya Juanda. Neben wilden Affen findet ihr hier traumhafte Wasserfälle und mystische Höhlen.

Nach zwei Nächten geht es mit dem Zug weiter in Richtung Osten.

3. Stopp Runreise Indonesien: Yogyakarta (Tag 5-8)

Auf dem Weg nach Yogyakarta erwartet euch eine der schönsten Zugstrecken ganz Südostasiens. Ihr fahrt quer durch die saftig-grünen Reis- und Teefelder und die hügelige Landschaft von Südost-Java. Die Züge auf dieser Strecke sind sehr modern, sicher und ein sehr gute Fortbewegungsmittel, um die großen Distanzen schnell zu überbrücken. Es gibt drei verschiedene Tarife: Der günstigste Tarif (Ekonomi) kostet euch rund 9 Euro für die siebenstündige Fahrt. Gegen Aufpreis gibt es auch die "Bisnis-Class" oder den "Eksekutif"-Tarif, bei dem sogar ein Essen an den Platz geliefert wird.

Yogyakarta ist das wichtigste kulturelle Zentrum Indonesiens. Hier zeigt sich die ganze Vielfalt der Landes-Bevölkerung. Neben Moscheen und Kirchen reihen sich buddhistische und hinduistische Tempel und dieser Mix macht das Ganze zu einer wunderschönen Szenerie.

Wir empfehlen euch auf jeden Fall Ausflüge zu den Tempelanlagen von Borobudur (sehr schön ist eine Fahrrad-Tour hier hin) und Prambanan, das von seiner Optik ein wenig an das kambodschanische Angkor Wat erinnert. Falls ihr bereits Lust auf einen Abstecher zum Strand habt, gibt es die Möglichkeit zum sehr schönen Sandstrand von Parangtritis zu fahren. Der liegt knapp 30 Kilometer südlich von Yogyakarta und eignet sich perfekt für einen Halbtags-Ausflug.

Natürlich sind Hotels die bequemste Übernachtungs-Möglichkeit, jedoch empfehlen wir euch dringen die Übernachtung in einem Homestay. Denn hier bekommt ihr das Lebensgefühl Yogyakartas viel besser mit.

vulkaninseln in indonesien
Pin it

4. Stopp Rundreise Indonesien: Mount Bromo (Tag 8-10)

Weiter geht es zu einem der schönsten Highlights von Java. Dem Mount Bromo. Den Sonnenaufgang hinter der Vulkanlandschaft zu beobachten, ist ein umwerfendes Erlebnis. Inzwischen ist dieses einzigartige Naturschauspiel allerdings so beliebt, dass es nicht ganz einfach ist, einen vernünftigen Aussichtspunkt zu ergattern. Von Yogyakarta habt ihr verschiedene Möglichkeiten zum Bromo zu gelangen. Zahlreiche Veranstalter in Yogyakarta bieten 2-tägige Kombinations-Touren mit anschließender Weiterfahrt nach Bali an. Das erfordert wenig Planung und Organisation, ist relativ günstig und auf der Tour macht ihr noch ein paar Abstecher zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten unterwegs.

In Eigenplanung ist das Abenteuer größer. Mit dem Zug geht es zunächst nach Surabaya, von hier aus mit dem Bus oder Zug nach Probolinggo, von wo euch aus ein Mini-Bus in das Dorf Cemoro Lawang fährt. Das Klima hier ist deutlich kühler, weshalb warme Klamotten absolute obligatorisch sind. Um den Sonnenaufgang zu sehen, heisst es zudem früh aufstehen. Bereits bei Dunkelheit (Taschenlampen nicht vergessen!) geht es einen Pfad hinauf zum Aussichtspunkt. Das Ziel könnt ihr nicht verfehlen, da es täglich viele Touristen-Gruppen gibt, die sich auf den Weg machen, um den perfekten Blick auf den Vulkan zu bekommen. Es gibt zwei Haupt-Aussichtspunkte, an denen fast alle Gruppen stehen bleiben und um die besten Plätze kämpfen. Wir empfehlen euch noch ein Stück weiter zu laufen, denn es folgen noch viele weitere gute Punkte, von denen aus genauso gute Sicht besteht.

Anschließend habt ihr verschieden Möglichkeiten den Tag zu gestalten: Entweder mit dem Motorrad zum Vulkan-Sockel und zu Fuß weiter bis zum Krater-Rand oder ihr fahrt direkt zurück zum Hotel und organisiert eure Weiterfahrt in Richtung Bali. Wir empfehlen euch zwei Nächte hier zu bleiben, denn zum einen ist es deutlich erholsamer ganz in Ruhe im Hotel zu frühstücken, während die restlichen Touristen-Gruppen in aller Hektik abreisen, zum anderen lohnt sich auch ein Spaziergang zu den Aussichtspunkten zum Sonnenuntergang, wenn deutlich weniger los, die Szenerie aber genauso schön ist.

Atuh_Beach_Bali_Rundreise_Urlaub_Angebot_Reise_guenstig
Pin it

5. Stopp Rundreise Indonesien: Bali (Tag 10-15)

Solltet ihr zwei Tage am Bromo verbringen, geht es am nächsten Morgen ausgeschlafen in Richtung Bali. Zunächst fahrt ihr zurück nach Probolinggo. Wir empfehlen euch ein Kombi-Ticket mit Zug, Fähre und Bus nach Bali zu nehmen. Diese sind kostengünstig zu bekommen (ca. 15€) und erfordern nur eine Buchung. Ihr könnt euer Ticket auch schon zuvor in Yogyakarta oder Surabaya buchen, was vor allem in der Hauptsaison Sinn macht. Lohnenswert ist es auch einen Abstecher in den Iljen-Nationalpark zu unternehmen. In diesem Fall fahrt ihr nur bis zum Hafenort Banyuwangi und übernachtet hier. Für den Iljen-Nationalpark ist eine Tour absolut empfehlenswert, denn sie sind günstig in Banyuwangi zu buchen und bringen euch früh morgens zu dem blau schimmernden Kratersee.

Die Busse nach Bali fahren im Normalfall nach Kuta, Seminyak oder Denpasar. Viele halten Bali für überschätzt. Und es gibt bestimmt schönere Strände auf der Welt und auch imposantere Wasserfälle. Aber den Reiz von Bali macht nicht allein die Natur aus, sondern der vielfältige Mix den ihr hier bekommt. Um das wirkliche Bali kennenzulernen hilft nur, die Touristen-Regionen zu verlassen. Das geht am besten mit einem Roller und in 5 Tagen kommt ihr schon ein ganzes Stück umher. Das Motto für Bali lautet ganz klar: Der Weg ist das Ziel, es sei denn ihr seid speziell zum Tauchen oder Surfen hier. Ansonsten solltet ihr nicht zu weit im Voraus planen, sondern eher spontan entscheiden. Das Unterkunfts-Angebot auf Bali ist groß und es empfiehlt sich nur ein oder zwei Ziele im Vorhinein anzusteuern, der Rest wird spontan gemacht.

Ubud ist dennoch ein Ort, den ihr besuchen solltet, denn zum einen ist Ubud ein wichtiges hinduistisches Zentrum mit vielen Tempeln, zum anderen ein guter Ausgangspunkt um den Norden zu erkunden. Die perfekte Route für Bali gibt es nicht, denn es gibt soviel zu entdecken, dass man alleine für eine 2-wöchige-Bali-Rundreise eine eigene Rubrik machen könnte. Daher ist unsere Empfehlung: Roller mieten und einfach los, nicht nur Hauptstraßen nehmen, sondern auch einmal in eine Seitenstraße abbiegen.

lombok indonesien reisfelder
Pin it

6. Stopp Rundreise Indonesien: Lombok (Tag 15-20)

Von Denpasar aus bekommt ihr täglich mehrere Flüge nach Lombok schon ab 30€ pro Strecke. Der Flug dauert nur eine Stunde, aber mal ehrlich: Eine Fähr-Überfahrt von Bali nach Lombok ist viel spektakulärer und schöner als der Flug. Vom Padang Bai Harbour fahren täglich zahlreiche Schnellboote nach Lembar auf Lombok.

Auch auf Lombok gilt es nicht dem Massentourismus zu folgen. Zwar ist die Insel (noch) längst nicht so überlaufen wie Bali, dennoch gibt es auch hier Ecken, die nur bedingt einen Besuch wert sind. Da sind an aller erster Stelle die Gili Islands zu nennen. Die drei kleinen Inseln nordwestlich von Lombok werden oft als Aussteiger-Paradies mit einzigartigen Stränden betitelt. Sicherlich sind die Strände wunderschön und landschaftlich sind die Gili Islands etwas Besonderes. Allerdings sind alle drei Inseln inzwischen dermaßen voll und mit Resorts zu gebaut, dass von dem einstigen Idyll nicht mehr so viel übrig ist. Wir empfehlen euch stattdessen mit dem Roller vom Hafenort Lembar Roller auszumieten und die Küste in Richtung Norden zu fahren. Unterwegs könnt ihr euch entscheiden, ob ihr den Gili Inseln einen Besuch abstatten möchtet oder eben nicht. Auf dem Weg passiert ihr schon wunderschöne Strände, doch so richtig atemberaubend wird es, wenn ihr die Nordküste Lomboks erreicht. Hier ist weniger los und die kleinen Hotel- und Resort-Anlagen vermitteln einen viel authentischeren Eindruck der Insel. Dazu habt ihr hier perfekte Surf-Bedingungen.

Zudem erreicht ihr von hier aus auch ein weiteres Highlight der Insel: Den Vulkan Rinjani, den zweithöchsten Indonesiens. Für eine Besteigung heisst es auch hier: Warme Kleidung ist Pflicht. Der Weg zum Rinjani ist einfach umwerfend, es geht zunächst durch grüne Reisfelder, um anschließend durch eine prächtige Dschungel-Landschaft zu wandern, mit herrlichen Lagunen und traumhaften Wasserfällen. Lombok ist der perfekte Abschluss eurer Reise, denn hier könnt ihr noch einmal so richtig am Strand relaxen, bevor es zurück nach hause geht.

Zurück nach Jakarta:

Nachdem ihr nun 3 Wochen durch Indonesien gereist seid, geht es die gesamte Strecke in etwas mehr als zwei Stunden zurück. Flüge von Lombok nach Jakarta kosten keine 40€ und es gibt verschiedene Verbindungen täglich. Auf dem Flug könnt ihr noch einmal Abschied nehmen, denn ihr beobachtet fast genau den Weg von oben, den ihr in den vergangenen drei Wochen zurückgelegt habt.


Noch mehr Inspiration für eure Indonesien Rundreise