Orang Utan im Regenwald von Borneo

Urlaub auf Borneo: Eine Reise zu den Orang-Utans

Borneo ist aufgeteilt zwischen den drei Staaten Indonesien, Malaysia und Brunei. Die Insel liegt im Zentrum des gesamten Malaiischen Archipels. Ringsum liegen die Malaiische Halbinsel und Sumatra im Westen, Java und die Kleinen Sundainseln im Süden, Sulawesi im Osten und die Philippinen im Nordosten. Durch den tropischen Regenwald Borneos zu einsamen Stränden wandern, Ureinwohner in abgeschiedenen Gegenden besuchen und sich von der Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt im tropischen Regenwald Borneos überwältigen lassen.

Highlights auf der Borneo Rundreise

Holzhütte auf Lankayan, Borneo, Malaysia

Taucherparadies Lankayan

Nur circa 90 Minuten Fahrzeit mit der Fähre von Sandakan (drittgrößte Stadt im malaysischen Bundesstaats Sabah) entfernt, befindet sich die kleine wunderschöne Insel Lankayan. Diese wurde zum Unterwasser-Nationalpark erklärt und ist ein absolutes Paradies für Taucher. Ob einzigartige Korallenriffe, große und farbenfrohe Schwämme oder Krebse, Großfische und Stachelrochen - hier wartet eine wahre Oase auf Euch. Es gibt rund 25 verschiedene Tauchplätze rund um die Insel, welche angefahren werden. Interessant ist auch die Schildkröten-Aufzuchtstation. Seid dabei, wenn die frisch geschlüpften Babyschildkröten ins Meer gebracht werden. AUf der Insel selbst gibt es aus Naturschutzgründen nur ein Resort - das Lankayan Island Dive Resort (dort ein freies Chalet zu bekommen ist äußerst schwierig!)

Semporna Meerespark, Borneo, Malaysia

Der Semporna Meerespark

In Sabah, nur 30 Kilometer von der Stadt Semporna entfernt, liegt der mehr als 40 Inseln umfassende riesige Semporna-Meerespark. Hier könnt ihr die atemberaubend schöne exotische Unterwasserwelt entdecken, und neben wenigen Hotels, die man auf den Inseln findet, besteht auch die Möglichkeit, im Zelt zu übernachten. Schöner kann ein Abenteuer in der Natur kaum ausfallen. Falls ihr nicht hier übernachten wollt, bucht eine Tagestour und kehrt abends wieder in die Stadt zurück.

Viele Taucher und Touristen zieht es auch auf die tropischen Inseln Mabul und Kappalai. Nur wenige Inseln verfügen über Hotels, jedoch bieten einige Inseln Übernachtungsmöglichkeiten im Zelt an. Ansonsten eignen sich die Spots perfekt für Tagestrips und Action.

borneo-urlaub-orang-utan-reservat

Sepilok Orangutan Reservat

Ein weiteres Highlight ist das Sepilok Orangutan Reservat. Dieses Rehabilitations Center beherbergt vom Aussterben bedrohte Tiere. Vor allem dient dieses reservat aber der Auswilderung von befreiten Orang Utans, denen hier wieder beigebracht wird, in der Wildnis zu leben. Das ganze Gebiet ist etwa 43km2 groß, und man kann hier in geführten Touren immer wieder aufregende Natur erleben. Besonders zu empfehlen sind die geführten Nachtwanderungen durch den Dschungel. Macht Euch also auf den Weg nach Borneo und rein in den Dschungel. Vor dem Reservat befindet sich Sepilok Nature Resort. Gönnt Euch eine tolle Reise zu den Orang Utans, den traumhaften Inseln und einzigartigen Tauchplätzen. Beschrieben sind auch Rehabilitationszentren für Orang Utan in Kalimantan sowie Tipps zu Angeboten für Volunteer Jobs mit Orang Utan. Von Kuching, Sarawak aus findet man im Bako Nationalpark eine gute Gelegenheit zum Trekking im tropischen Regenwald Borneos. Die Routen reichen von 45-minutigen, gut markierten Wegen bis hin zu neunstündigen Touren für erfahrenere Trekker. Nasenaffen haben nahe des Hauptgebäudes einen natürlichen Lebensraum.

Kuching City, Hauptstadt von Sarawak, Borneo

Kuching - Hauptstadt von Sarawak

Kuching” heißt übersetzt Katze – und genau das ist in dieser Stadt das Programm. In Kuching findet ihr zahlreiche Katzen-Statuen und sogar ein Katzenmuseum. Zwei Tage Aufenthalt in Kuching reichen eigentlich voll aus, doch ist die Stadt auch ein guter Ausgangsort, um weitere Trips in die Umgebung, zum Beispiel zu den Nationalparks, zu machen. In Kuching selbst könnt ihr an der Waterfront entlangspazieren, bis ihr den Main Bazaar erreicht. Er ist das Herz der Altstadt und bietet tolle Antiquitäten und Möbelläden sowie allerhand traditionelle Masken, Statuen oder Werkzeuge.

Unser Piratentipp: Probiert unbedingt den bekannten Layercake, der hier an den verschiedenen Straßenständen in allen möglichen Farbkombinationen erhältlich ist. Günstiger geht das in der Original-Bäckerei Dayang Salhah auf der anderen Flussseite. Bei der Überfahrt könnt ihr zudem noch ein paar wirklich idyllische Dörfchen entdecken.

Nur eine Dreiviertelstunde von Kuching entfernt gibt es außerdem das Semenggoh Wildlife Center, in dem kranke oder ehemals gefangene Sepilok-Orang-Utans wieder aufgepäppelt werden. Besonders während der Fütterungszeit ist es einen Besuch wert.

Nasenaffe im Dschungel von Borneo

Bako-Nationalpark

Schon wegen der lustigen Nasenaffen ist dieser Nationalpark absolut sehenswert, ansonsten gibt es hier Makaken, Wildschweine, Schlangen und sogenannte Flying Lemurs zu bestaunen. Den Park könnt ihr entweder auf eigene Faust durchforsten oder euch auf einer geführten Tour von einem Guide begleiten lassen, der euch auf besondere Tiere aufmerksam macht. Meistens lohnt sich eine geführte Tour, da man selbst nicht so das Auge hat, um manche Tiere in ihren Verstecken zu entdecken. Auf der Meerseite des Parks habt ihr die Möglichkeit, mit einem Boot zu den berühmten Steinformationen zu fahren. Bringt euch aber genügend Wasser zum Trinken mit, denn eine Wanderung im sehr feuchten Klima kann schon extrem anstrengend werden.

Bako Nationalpark auf Borneo, Malaysia

Weitere Nationalparks

Die Highlights der Dschungel-Insel sind mit Sicherheit die gigantischen Nationalparks.

Borneos Nationalparks auf einen Blick:

  • Bako-Nationalpark

  • Nationalpark Batang Ai

  • Nationalpark Gunung Gading

  • Mulu-Nationalpark

Wenn ihr auf Dschungel, Natur und Abenteuerurlaub steht, führt eigentlich kaum ein Weg an Borneo vorbei, denn sowohl unter als auch über Wasser bietet sich euch hier eine traumhafte Kulisse an exotischen Pflanzen und Tieren, wie man sie selten findet. Und für die günstigen Flüge oder Pauschalreisen sind dann wie immer wir zuständig.

Anreise nach Borneo

In unserem Flugpreisvergleich bekommt Ihr Flüge nach Kuching ab zum Beispiel München und Frankfurt (Main) mit Qatar Airways. Von Deutschland aus könnt Ihr neben Qatar auch mit Malaysian Airlines bis nach Kota Kinabalu fliegen. Von dort aus geht es dann mit Air Asia weiter in den Nordosten nach Sandakan. Ihr könnt aber bis Kuala Lumpur fliegen und dann mit Air Asia 3 Stunden weiter bis Sandakan. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden. Je nach Reisemonat liegen die Preise zwischen 450€ und circa 600€. Direkt im Anschluss geht es weiter nach Sandakan (ihr landet meistens in Kuala Lumpur). Ihr könnt natürlich auch erst einmal ein Tag oder mehrere in Kuala Lumpur bleiben und erst dann rüber nach Borneo fliegen. Mit Air Asia geht es dann im Anschluss weiter. Die Preise variieren stark zwischen Monat und Abflugtag.

Einreisebestimmungen in Borneo

Für die Einreise nach Malaysia, Indonesien und Brunei benötigt man kein Visum, wenn man nur 30-90 Tage dort bleibt (je nach Land). Ihr benötigt also nur einen gültigen Reisepass. Alle Informationen findet Ihr auf der Seite vom Auswärtigen Amt.

Klima auf Borneo: Beste Reisezeit

Aufgrund der geografischen Lage besitzt Borneo ein ausgesprochen tropisches Klima mit ganzjährig hohen Durchschnittstemperaturen um 27°C. Rechnet mit Luftfeuchtigkeit von über 80 Prozent und hohen jährlichen Niederschlagsmengen, die an die 4.000 Millimeter erreichen können. In Sabah gibt es aufgrund der Gebirge zwei verschiedene Trocken- und Regenzeiten. Im Norden von Sabah bei Kota Kinabalu beginnt die Trockenzeit gegen Dezember und dauert ungefähr bis in den Mai. Im Oktober sind die stärksten Regenfälle zu erwarten. Im Süden von Sabah (Sandakan, Lahad Datu, Tawau) beginnt die Regenzeit im Oktober mit dem meisten Niederschlag im Januar. Die Trockenzeit im Süden Sabahs beginnt im März und endet im September.

Das Wetter in Sabah

Die beste Reisezeit für den touristisch beliebteren Bundesstaat Sabah mit dem Mount Kinabalu ist von Dezember bis Mai, denn dann ist es dort relativ trocken, wobei es natürlich auch außerhalb der Regenzeit zu heftigeren Regenfällen kommen kann. Mit dichten Nebelfeldern müsst ihr das ganze Jahr über rechnen, doch machen diese auch einen Teil der Magie des Ortes aus.

Ab Juli fallen mehr Niederschläge und im Oktober gibt es den meisten Regen, somit ist in diesen Monaten ein Aufenthalt in Sabah wenig empfehlenswert, weder zum Wandern noch zum Baden. Da Borneo nur knapp südlich von der Gefahrenzone für Taifune liegt, die im Herbst vom Pazifik über die Philippinen und in Richtung China fegen, bekommt man auf der Insel noch oft schwere Stürme und Regenfälle mit.

Das Wetter am Mount Kinabalu

Wenn ihr den Mount Kinabalu besteigen wollt, solltet ihr eure Reise in die Zeit vom März bis August legen, denn in diesen Monaten könnt ihr mit meist trockenem und angenehmem Wetter rechnen. Trotzdem kann es gelegentlich zu Regengüssen kommen, also am besten Regenjacke und einen warmen Pulli einpacken. In der Regenzeit kann es aus Sicherheitsgründen passieren, dass der Zugang zum Gipfel für ein paar Tage gesperrt ist.

Das Wetter in Sarawak

Den im Westteil der Insel gelegenen Bundesstaat besucht ihr am besten zwischen März und Oktober, denn hier beginnt die Regenzeit im November und dauert bis Ende Februar an. Besonders in Dezember und Januar fällt richtig viel Regen und die beliebten Ausflüge um Kuching oder zum Nationalpark Gunung Mulu sind dann kaum empfehlenswert. Bei einer Rundreise auf Borneo fahrt ihr am besten, wenn ihr die Monate April oder Mai auswählt.

Bohey Dulang Island, Borneo. Malaysia
Großer Urang Utan im Regenwald

Unterkünfte für eure Rundreise durch Borneo

Je nach Region gibt es natürlich eine relativ große Auswahl an Unterkünften. In meinem Beispiel geht es aber in Richtung des Orang Utans Reservat. Ihr übernachtet im Sepilok Nature Resort (4 von 5 Punkten bei TripAdvisor). Das Resort ist in ca. 25 Minuten vom Flughafen Sandakan zu erreichen. Das Sepilok Nature Resort befindet sich in Sabah, dem Ostteil von Malaysia auf der Insel Borneo. Mitten in einem tropischen Garten gelegen, umgeben von dichtem tropischem Regenwald und einer künstlich angelegten Seenlandschaft, bietet es einen idealen Aufenthaltsort für Naturliebhaber und Ruhesuchende. Zur Insel Lankayan dauert es von hier aus per Auto und Boot etwa 2 Stunden.

Unterkünfte in Kuala Lumpur

Kuala Lumpur ist ein perfekter Zwischenstopp vor und nach einer Rundreise auf Borneo. Hier habt ihr noch einmal einen Tag Zeit, die Gegend zu erkunden, bevor es dann zurück nach Deutschland geht. Übernachten könnt Ihr zum Beispiel im Raizzy's Guesthouse (4 von 5 Punkte bei TripAdvisor). Dieses B&B befindet sich direkt im Zentrum von Kuala Lumpur - perfekte Ausgangslage um die Stadt zu erkunden.

Suspension Bridge auf Borneo
Hölzerner Steg in Sabah, Borneo

Lohnt sich Borneo? Das sagen die Piraten

"Ich war vergangenes Jahr für drei Wochen mit Rucksack im malaysischen Teil auf Borneo und kann es nur empfehlen. Ein tolles und exotisches Reiseziel. Eigentlich hatte ich nur 10 Tage geplant, dann aber doch verlängert, da es wirklich viel zu erkunden gibt. Sicherheitsbedenken hatte ich in Sabah, auch speziell in Semporna keine. Wer gerne taucht ist dort genau richtig und wer das nötige Kleingeld hat, sollte sich um ein Dive-Permit für Sipadan bemühen. Auch der westliche Teil Borneos (Kuching, Bako Nationalpark) kann ich sehr empfehlen. Mein persönliches Highlight war jedoch Gunung Mulu Nationalpark im Landesinneren. Wirklich noch unberührter Regenwald und die zweitgrößte Höhle der Welt. Gigantisch. Wenn von dort dann gegen Abend hunderttausende Fledermäuse ausfliegen ist das ein atemberaubendes Schauspiel. Meines Wissens erreicht ihr den Nationalpark nur mit dem Flugzeug. Günstige Flüge mit MASwings, bsp. von Miri aus. Unterkunft direkt über den Nationalpark buchen und falls ausgebucht, fragen, ob in einem der kleinen privaten Guesthouses vor dem Park noch Platz ist. Das ist dann aber Backpacker-Standard."

- Andi

"Ich war letzte Woche auf Borneo und kann es nur empfehlen. Jedoch würde ich mich nicht zu lange in Sepilok bzw Sandakan aufhalten. Sandakan hat im Vergleich zu Kota kinabalu und Kuching nicht viel zu bieten und ist hässlich. Sepilok liegt am Rande eines kleinen Nationalparks umgeben von kilometerlangen Palmölplantagen. Das Orang Utan Center, Sunbear Center und rainforest Discovery Center sind sehr interessant, aber 1-2 Tage vollkommen ausreichend. Würde eher empfehlen in den örtlichen Reisebüros einen Ausflug zum Kinabatangan River zu buchen. Dort ist nochmehr Regenwald erhalten geblieben und man hat die Chance wilde Zwergelefanten, unzählige Affen (auch Orang Utans) in der Wildnis zu beobachten. Haben für das Myne Ressort. Super schön gelegen, leckeres Essen, gut ausgestattete Bungalows und gut ausgebildete Guides für 3 Tage mit Vollverpflegung und 5 Riverfahrten sowie Dschungeltrekking auch Nachts, 80€ gezahlt. Hat sich auf jeden Fall gelohnt."

- Lauter