Sonstiges
Reiseländer im Überblick
Teilen
map, Travel restrictions, coronavirus

Diese 3 Tools sollen euch zeigen, wohin ihr reisen könnt

Ahoi Piraten,

eine Frage, die ihr uns derzeit am häufigsten stellt, ist "Wohin kann man denn gerade überhaupt reisen?". Daher bemühen wir uns, immer mal wieder aktualisierte Übersichten zu posten.

Mittlerweile gibt es aber auch spezialisierte Tools, mit denen ihr euch jederzeit tagesaktuell einen Überblick darüber verschaffen könnt, in welchen Ländern die Einreise unkompliziert möglich ist.

Drei der Tools stellen wir euch vor und geben euch eine kurze Einschätzung von uns mit.

Details

Reiseampel von FVW und A3M

Bild: ©fwv.de

Die Reiseampel auf der Website des Fachmagazins fvw stammt aus Daten des Sicherheitsdienstleisters A3M. Es unterteilt die Länder der Welt in die folgenden Kategorien:

  • Einreise möglich

  • Einreise mit Einschränkungen möglich

  • Reisewarnung

  • Einreise nicht möglich

Unsere Einschätzung: ⚫️⚫️⚪️⚪️⚪️️

Die Reiseampel möchte den ganz großen Überblick geben und vermischt daher Einreise- mit Rückreisebedingungen (also den Risikostatus eines Landes, der gegebenenfalls zu einer Rückkehrquarantäne in Deutschland führt).

Aus zwei Gründen finden wir dies ungünstig: Zum einen entsteht ein verzerrtes Bild, da beispielsweise Thailand grün dargestellt wird, obwohl man dort zunächst für 11 Nächte in eine strenge Hotelzimmer-Quarantäne muss. Dagegen könnte man in Jamaika oder Namibia sogar mit einem simplen Antigen-Schnelltest einreisen, in Costa Rica oder Mexiko sogar ganz ohne Test. Alle vier sind zwar Risikogebiete, aber wer zum Beispiel in Nordrhein-Westfalen wohnt, muss hinterher trotzdem nicht in Quarantäne.

Zweitens wird für die Rückreiseregeln innerhalb der EU eigentlich auf Regionsebene unterschieden. Auf dieser Karte kann somit nicht dargestellt werden, dass es für einige Regionen Spaniens gar keine Reisewarnung mehr gibt.

Hilfreich ist die Karte auf jeden Fall, um schnell Länder zu identifizieren, in die man nicht einreisen kann. Da man in die Karte nicht hineinzoomen kann, können kleinere Inseln jedoch nicht gecheckt werden.

Reisekarte von Skyscanner

Bild: ©Skyscanner

Die Karte von Skyscanner bezieht ihre Informationen von der IATA, dem weltweiten Dachverband der Fluggesellschaften. Es unterteilt die Länder in:

  • Geringe Beschränkungen

  • Mäßige Beschränkungen

  • Massive Beschränkungen

Unsere Einschätzung: ⚫️⚫️⚫️⚫️⚪

Man kann in die Karte hineinzoomen und so für jedes Land der Welt Infos finden. Am meisten überzeugen uns aber die Zusatzinfos, die eingeblendet werden, sobald ihr auf ein Land klickt. Dort könnt ihr nicht nur die Ein- und Rückreisebedingungen ausführlich oder in Kurzform lesen, sondern auch Inzidenzzahlen und -entwicklung sehen. Außerdem gibt es die Möglichkeit Updates für Länder eurer Wahl zu abonnieren, damit ihr immer auf dem Laufenden bleibt.

Einziger Minuspunkt ist die etwas grobe Unterteilung, sodass man z.B. nicht auf den ersten Blick Länder identifizieren kann, für die man keinen Test bei der Einreise braucht.

Reisekarte von Sherpa

Bild: ©joinsherpa.com

Die Karte eines kanadischen Startups bündelt Informationen von tausenden unterschiedlichen Quellen, wie Regierungen, Fluggesellschaften, Flughäfen und Tourismus-Boards. Anders als die beiden anderen Seiten beschränkt sie sich bei der Einteilung allein auf die Einreiseregeln. Leider scheint sie derzeit noch nicht auf deutsch verfügbar zu sein. Sie gliedert die Länder in:

  • Travel is open

  • Test & travel

  • Testing & quarantine

  • Entry is restricted

Unsere Einschätzung: ⚫️⚫️⚫️⚫️⚪️

Die unterschiedlichen Einreisebedingungen sind hier optisch am besten differenziert. Beim Klick auf ein Land erscheinen weitere Infos, so sind zum Beispiel Formulare, die man zur Einreise benötigt direkt verlinkt. Auch Teststationen vor Ort können sehr übersichtlich über eine weitere Karte gefunden werden.

Schwierig wird es wieder bei den Details. So wird die Schweiz bei "Einreisequarantäne" eingruppiert, obwohl diese aktuell nur für Reisende aus Thüringen und Sachsen gilt. Sri Lanka dagegen steht bei quarantänefreien Zielen, obwohl man das lizenzierte Einreisehotel für zwei Wochen nur für geführte Touren verlassen darf. Solche Sonderfälle könnte man vielleicht mit einer schraffierten Darstellung lösen.

Fazit:

Die perfekte Reisekarte gibt es leider nicht, aber gerade die Übersichten von Skyscanner und Sherpa können euch einen sehr guten ersten Anhaltspunkt geben. Bei der Karte von Sherpa seht ihr die unterschiedlichen Einreiseregeln am übersichtlichsten; bei der Karte von Skyscanner könnt ihr euch die besten Zusatzinfos holen.

Für weitere Infos solltet ihr dann aber mindestens noch bei den Reisehinweisen des Auswärtigen Amts vorbeischauen sowie auf der aktuellen Risikoliste des RKI. Denn gerade Sonderregeln werden oft nicht berücksichtigt, wie zum Beispiel in Kuba, wo Touristen mit Buchungen in lizenzierten Hotels nicht in Quarantäne müssen, sondern sich nur ein paar Stunden bis zum Erhalt des Testergebnisses isolieren sollen. Auch die unterschiedlichen Regeln in Abu Dhabi und Dubai können auf einer Länderkarte schlecht berücksichtigt werden.

Schlagworte

Corona