Curaçao, shutterstock
Sonstiges

Workation auf Curaçao🇨🇼

Erfahrungsbericht: Wie funktioniert Leben & Arbeiten auf der Insel Curaçao in der Karibik? Infos zu Einreise, Kosten, Sicherheit & den besten Spots für Digitale Nomaden!

Veröffentlicht von
Jolly Pirate
11.5.2022
Teilen

Als chronisch Fernweh-Geplagte machen die Urlaubspiraten liebend gerne Workation! Was das bedeutet? Workation setzt sich zusammen aus "Work" (Arbeit) und "Vacation" (Urlaub), es ist also eine Kombination aus Arbeit und Urlaub.

Da wir seit einiger Zeit 100% im Home Office arbeiten können, ist es nicht verwunderlich, dass wir bereits einige Länder und Orte testen konnten bezüglich ihrer Workation-Tauglichkeit. Denn es gibt doch dabei einiges mehr zu beachten als im normalen Urlaub...

In dieser Magazin-Reihe zum Thema Workation wollen wir euch mit Tipps & Tricks versorgen, falls ihr euer Home Office auch mal für eine Weile ins Paradies verlegen wollt!

Nachdem wir euch schon Mexiko, Home Office auf einem Kreuzfahrtschiff und die Kanaren vorgestellt haben, kommt nun unser Check von Curaçao in Bezug auf Workation-Tauglichkeit, Tipps & Tricks und Beachtenswertes.

Vorab einige Punkte, die für Curaçao und die ganze Karibik grundsätzlich als Workation-Standort sprechen:

  • Work-Life-Balance hervorragend: ganzes Jahr Sonnenschein, Musik und gute Laune!

  • “Mehr” Zeit für Frühaufsteher – durch das Arbeiten in der westlichen Zeitzone kann ich als Frühaufsteher bereits am frühen Nachmittag das Büro schließen und habe noch einen halben Tag Freizeit

  • gutes Internet in den Unterkünften und viele öffentliche Hotspots

Zum Ende haben wir eine persönliche Bewertung anhand verschiedener Kriterien (Internet, Kosten, Wetter, Zeitverschiebung etc.) abgegeben. Es handelt sich hier um eine rein subjektive Einschätzung von uns auf Basis bestimmter Kriterien, die wir für wichtig halten.

Details

Einreise & Maßnahmen vor Ort

Curaçao ist für deutsche (und internationale) Touristen komplett geöffnet. Es ist kein Impf-, Genesenen- oder Testnachweis mehr notwendig. Als deutscher Staatsbürger reist man mit einem Reisepass, der bei Reise noch mind. drei Monate gültig sein muss, ein. Zudem benötigt man die digitale Einreisekarte sowie die Passenger Locator Card. Beides findet ihr hier.

Da sich die Einreiseregelungen und Beschränkungen vor Ort jederzeit ändern können, empfehlen wir wie immer, euch auf der Seite des Auswärtigen Amts zu informieren.

Hinweis: Als Tourist*in dürft ihr euch bis zu drei Monate auf der Insel aufhalten. Für längere Workation-Aufenthalte (bis zu einem Jahr) hat die Regierung der Insel ein attraktives Remote-Working-Programm aufgelegt, an dem man für circa 300 USD teilnehmen kann und damit 6–12 Monate auf der Insel arbeiten darf.

Lebenshaltungskosten

Diese sind leider in der Karibik und somit auch in Curaçao recht hoch (höher als in Deutschland). Insbesondere die Kosten für Energie und Wasser sind in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Nachstehend eine kleine Richtlinie:

Supermarktpreise: durchschnittlich ca. 10 % höher als in Deutschlands Supermärkten

Restaurants: ca. 20 Euro für ein Hauptgericht

Bistro/Truki Pans/Streetfood: 10 Euro für ein Hauptgericht

Trinken: Bier 0,33 l ca. 4-5 Euro / Wein 0,2 l ca. 8 Euro / Cocktail ca. 10 Euro

Zeitverschiebung

Europäische Winterzeit: -5 Stunden

Europäische Sommerzeit: -6 Stunden

👉Beachtet: Wenn ihr feste Bürozeiten habt, dann ist Curaçao nur was für Nachteulen – jetzt im Mai bedeutet 9 Uhr morgens Deutschland, 3 Uhr nachts in Curaçao. Ich persönlich bin ein Early Bird und mir kam diese Zeitverschiebung sehr entgegen, da man ab dem frühen Nachmittag Strand & Land genießen kann.

Internet

Curaçao verfügt über ein Hochgeschwindigkeits-Glasfasernetz und Internet ist stabil und gut auf der ganzen Insel. Nichtsdestotrotz ist es empfehlenswert, vor Buchung einen Internet-Speedtest zu machen. Zusätzlich empfehle ich auch die Nachfrage in jeder Unterkunft, ob auch im Zimmer und nicht nur in den öffentlichen Bereichen, anständiges Internet vorhanden ist.

Wollt ihr Co-Working-Spaces nutzen, gibt es hier einen Überblick:

Wetter/Reisezeit

Wie üblich in der Karibik sind die Wintermonate von Januar bis nach Ostern die Hauptreisezeit. Allerdings liegt die Insel in der südlichen Karibik und somit außerhalb des Hurrikangürtels und kann das ganze Jahr bereist werden.

Transport

Ein Mietauto ist sehr empfehlenswert, die Benzinpreise befinden sich unter deutschem Niveau. Es gibt außerdem ein öffentliches Bussystem.

Sprache

Die offizielle Amtssprache ist Niederländisch, die Landessprache ist Papiamentu. Englisch und Spanisch wird in den Unterkünften, Bars, Restaurants und Geschäften gesprochen.

Leben auf Curaçao

Ich persönlich liebe Curacao, weil es das Beste aus zwei Welten verbindet – die karibische Leichtigkeit des Seins mit der europäischen Organisation. Auf der ganzen Insel kann man sich frei bewegen, es herrscht ein cooler, zeitgenössischer Lifestyle, der in den Bars, Restaurants und den vielen Beachclubs Ausdruck findet. Dadurch, dass Curaçao auch eine Universität beherbergt, sind viele junge Leute aus der ganzen Welt und vor allem aus den Niederlanden da. Insgesamt und insbesondere in Willemstad herrscht eine inspirierende internationale Community.

Unterkunftstipps

Flamingo Studio

Ich habe das letzte Mal drei Wochen bei Bianca gewohnt. Bianca kommt aus Deutschland, lebt aber seit langem auf Curaçao, kennt die Insel in- und auswendig und hat in ihrem Garten eine liebe kleine Einliegerwohnung, wo man komplett autark leben und arbeiten kann. Ich habe besonders den Pool genossen, einfach schnell zwischen zwei Meetings in den Pool hüpfen und danach wieder frisch an den Tisch. :-)

Freedom Hotel

Das Hotel hat sich bereits auf Remote Working eingestellt mit Zimmern, die mit einem Arbeitsbereich ausgestattet sind. Das Hotel verfügt außerdem über einen Co-Working Bereich. Ideal, wenn man während der Workation auch ein bisschen in Kontakt mit anderen Reisenden kommen möchte!

Meine Lieblingsspots auf Curaçao

Durch Otrabanda lustwandeln

  • Otrabanda ist ein Stadtteil von Willemstad, der in der jüngeren Zeit revitalisiert wurde, das heißt viel Streetart, nette Cafes, Restaurants und Bars, tolle Fotospots und Künstlergalerien. Während des Tages und am Abend ein Genuss sich dort aufzuhalten.

Ausgehen im Pietermaai District

  • Auf der anderen Seite von Otrabanda liegt der Stadtteil Punda. Auch hier wurden die historischen Häuser liebevoll restauriert. Es gibt tolle Cafes, stylische Beachclubs und viele Restaurants.

Beachclubs

  • Saint Tropez Ocean Club

  • Karakter Curacao

  • Wet&Wild Beach Club

  • Pirate Bay

Strände

  • Porto Mari

  • Große & Kleine Knip

  • Daiboobai

  • Wet & Wild als Stadtstrand von Willemstad

Die Liste basiert lediglich auf Erfahrungen, Empfehlungen und eigener Research-Arbeit. Wenn du selbst noch Tipps hast, freuen wir uns, eure Tipps in den Kommentaren zu lesen. 🔖

Zusätzliche Informationen

Zusammenfassende Bewertung

👉●●●●○ Einreise & Visum

👉●●●●● Aktivitäten & Erlebnisse

👉●●○○○ niedrige Lebenshaltungskosten

👉●●●●○ Internet

👉●●●●● Wetter

👉●●●●○ Internationale Community

👉●●●●○ Sicherheit

*Die Bewertung wurde auf Basis unserer subjektiven Wahrnehmung und Erfahrung gegeben.

Impressionen