Urlaubspiraten
Profile

Wir respektieren deine Privatsphäre

Wir nutzen Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern, dir persönlich auf dich zugeschnittene Inhalte liefern zu können und die Nutzung unserer App zu analysieren. Wenn du auf "alle akzeptieren" klickst, stimmst du dem zu und bist damit einverstanden, dass wir diese informationen mit Dritten austauschen und dass deine Daten in den USA verarbeitet werden könnten. Für weitere Informationen, lies bitte unsere .

Du kannst deine Einstellungen jederzeit anpassen. Wenn du ablehnst, werden wir nur die notwendigen Cookies verwenden und du kannt leider keine persönlich auf dich zugeschnittenen Inhalte bekommen. Um abzulehnen, .

Impressions and Other Assets/Pirates/Copy_of_CS-4836_Photo_Video_Watermark_Landscape_xfqjis

🧍‍♀️🌏 Alleine reisen als Frau: Interrail in Italien 🇮🇹

Ahoi Piratinnen! Seid ihr genau so reisewütig wie wir, aber in eurem Umfeld sieht es leider anders aus? Ihr habt keinen Menschen an eurer Seite, der/die mit euch verreisen könnte? Oder wollt ihr einfach so mal ganz alleine in die weite Welt hinaus? 💪

Dann habt ihr euch vielleicht schon mal gefragt, was eigentlich die besten Reiseziele für alleinreisende Frauen sind! Wo ist es sicher? Welche Ziele eignen sich für Neu-Soloreisende? Wo findet man gut Anschluss? Wo kann man auch mal für längere Zeit remote arbeiten? 🌏

Diese und weitere Fragen wollen wir Piratinnen für euch klären! Dafür stellen wir euch ab jetzt regelmäßig Reiseziele vor, in denen wir selber schon alleine unterwegs waren und berichten euch von unseren Erfahrungen 🧘‍♀️

Heute stellen wir euch eine Interrail-Reise durch Italien vor!

Veröffentlicht von
Katharina·22.10.2023
Teilen

Ahoi! Ich bin Katharina und seit 2022 bei den Urlaubspiraten. Neben dem Studium brauche ich immer mal wieder einen Tapetenwechsel und erkunde deswegen am liebsten die Welt. Diesen Sommer wollte ich gerne viele Städte sehen und dabei ein bisschen nachhaltiger reisen. Deswegen habe ich mich für eine zweiwöchige Interrail-Reise durch Italien entschieden und möchte euch gerne mitnehmen! Viel Spaß! ✨

Bitte beachtet: Dieser Bericht beruht nur auf meiner persönlichen Erfahrung und kann daher natürlich von den Erfahrungen anderer Menschen abweichen.

Wie lange warst du vor Ort?

Ich bin insgesamt zwei Wochen durch fünf verschiedene Städte in Italien gereist. Die Zeit reicht dafür absolut aus, um jede Stadt ausreichend zu erkunden. Außerdem habe ich an einem Tag noch einen Tagesausflug an den Gardasee gemacht.

Man muss aber beachten, dass immer noch die Fahrtzeit von einer in die nächste Stadt mit einberechnet werden muss. Auf der Route, die ich gefahren bin, sind die Fahrtzeiten aber meist nicht mehr als 3 Stunden pro Tag gewesen. Falls eure Fahrtzeiten länger sein sollten, könnt ihr auch ein paar Tage mehr Reisezeit einplanen.

Wie sicher hast du dich vor Ort gefühlt?

Ich hab mich zu jeder Zeit sehr sicher gefühlt. Die Reise mit den Zügen ist sehr ähnlich zu Deutschland, nur besser, da sie absolut pünktlich und komfortabel sind. 😉

In den Städten solltet ihr, wie in allen anderen Großstädten, gut auf eure Wertsachen aufpassen. Abends war es aber nie unangenehm draußen durch die Stadt zu schlendern, da in Italien abends meist noch lange viel los ist auf den Straßen.

Welche Route bist du gefahren?

Ich habe mir vor der Reise bei Interrail die vorgeschlagenen Routen angeschaut und mich dann für die "Best of Italy" Route entschieden. Die Routen, die dort vorgeschlagen werden, sind nur Inspiration. Ihr müsst die einzelnen Ziele und Fahrten immer selber aussuchen und buchen. Ich habe mich dann entschieden, nach Rom zu fliegen und von dort nach Florenz, Venedig, Verona mit Tagesausflug an den Gardasee und zum Schluss nach Mailand zu reisen. Von Mailand bin ich dann wieder nach Deutschland geflogen.

Natürlich könnt ihr eure Route dabei ganz individuell zusammenstellen und hinfahren, wo ihr wollt. Ich finde aber, wenn man noch nie in Italien war, ist das eine perfekte Route, um alle wichtigen Städte in knapp zwei Wochen zu sehen.

Welchen Pass hast du ausgewählt?

Da ich mit relativ günstigen Flügen nach Italien geflogen bin und auch wieder zurück, habe ich mich für den Interrail Italien Pass entschieden. Damit kann man nur in Italien reisen, aber dadurch ist dieser natürlich auch günstiger. Die Preise richten sich da dann immer noch nach eurem Alter und der Anzahl der Reisetage.

Reisetage enden immer um 23:59 und an diesem Tag könnt ihr dann so viele Züge nutzen, wie ihr wollt. Beachtet nur, dass ihr für die Highspeed- und Nachtzüge eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung braucht. Ich würde euch raten, vorher aber zu checken, ob ihr die Reise auch mit einem Regionalzug machen könnt, da dann auch keine Extrakosten auf euch zukommen. Manchmal sind diese Verbindungen dann nur ein paar Minuten länger.

Den Pass könnt ihr ganz einfach über eine App auf eurem Handy verwalten und dort auch eure Reise hinzufügen.

Mein Tipp: Bis 27 Jahren gehört ihr hier noch zu den Jugendlichen und der Pass ist günstiger. Außerdem solltet ihr euch am besten vor der Reise einen Plan machen, wie lange ihr in welcher Stadt bleiben wollt, um keine Reisetage zu verschwenden.

Hast du noch Tipps?

Mein Fazit: Interrail lohnt sich absolut und ich würde es sofort wieder machen. Für mich ist es die ideale Kombination aus nachhaltigem und günstigem Reisen und kompletter Flexibilität. Ich finde es toll, dass man sich Routen und Züge so aussuchen kann, wie man mag, und auch mal spontan seine Pläne ändern kann. 😊

Ein paar Tipps habe ich natürlich auch noch für euch:

  • Interrail Sale: Wartet, bis das nächste Mal Tickets im Angebot sind. Wenn ihr früh genug schaut, dann kommen immer wieder Aktionen, die ihr dann nutzen könnt.

  • Free-Walking-Tour: Ich finde, es gibt nichts Besseres als eine Free-Walking-Tour durch eine neue Stadt. Ich habe die meist am Anfang gemacht, um einen guten Überblick über die Stadt zu bekommen und dann mir das genauer anzuschauen, worauf ich Lust habe. Außerdem gibt es meistens lustige Geschichten und gute Insider-Tipps.

  • Frühstück: Ihr liebt süßes Frühstück? Dann schaut unbedingt morgens in einem kleinen lokalen Panificio vorbei und deckt euch mit herrlichen Pistazien-Cornetti oder anderen Leckereien ein. Kaffee und Gebäck sind dort größtenteils sehr günstig.

  • Pizza & Pasta: Die besten Spaghetti Cacio e pepe auf meinem Trip habe ich in Rom bei Cave Canem Trattoria gegessen. Und die absolute weltbeste Pizza habe ich bei il Pizzaiuolo in Florenz gegessen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------