Ancient city, Chinese architecture, Cloud
Reisen

Nepal mit Himalaya-Trekking, Rafting & mehr! 12 Nächte mit Flügen, Hotels, Cottages, Berghütten & Verpflegung I Kostenlose Stornierung ✅

ab 1.799 € p.P.

Mit einer Reise nach Nepal, habt ihr jetzt sicher nicht gerechnet, oder? 😉

Für viele ist es bereits ein Punkt auf ihrer Bucket-List, für viele wird es ein Punkt auf der Bucket-List sein, nachdem ihr diesen Deal gelesen habt! Ihr seid insgesamt 14 Tage unterwegs, verbringt 12 Nächte in Nepal, geht auf 5-tägige Trekkingtour 🥾, unternehmt ein White-Water-Rafting, fahrt mit dem Mountain-Bike zu einem Kloster, ihr lernt die spirituelle und kulturelle Seite des Landes, aber natürlich auch die atemberaubende und gigantische Natur samt des Annapurna Himals, eine zum Himalaya gehörende Gebirgskette, kennen. 🏔

Termine gibt es von November bis in den August 2022, ihr reist in einer Kleingruppe von maximal 8 Leuten, habt einen deutsch-englischsprachigen Reiseleiter dabei, übernachtet u.a. in Boutiquehotels und Berghütten, ihr zahlt nichts für die Reise an, könnt sie bis 6 Wochen vorher kostenfrei stornieren, einen COVID-19-Versicherungsschutz sowie einen Sicherungsschein gibt es ebenfalls dazu. Außerdem ist im Paket schon der Flug, sämtliche Transfers, Verpflegung Eintrittsgelder und weit mehr inklusive! 🤩

🇳🇵 Fun Fact: Wusstet ihr, dass die nepalesische Flagge die einzige Flagge weltweit ist, die weder quadratisch noch rechteckig ist? 😃

Highlights

  • ✅ kostenlose Stornierung
  • 💸 keine Anzahlung
  • 📄 COVID-19-Versicherungsschutz
  • 🏔 inkl. Trekking-, Rafting- & Mountainbike-Tour
  • ⭐️ Trekking-Permit
  • 🛖 Ausgezeichnete Unterkünfte wie Boutique-Hotels, Cottages & Berghütten

Zeitraum

November 2021 - August 2022

Abreiseort

  • Frankfurt am Main
  • Düsseldorf
  • München
  • Berlin
  • Zürich
  • Wien

Zielort

  • Kathmandu
  • Nepal

Details

Inklusivleistungen

Ihr bucht so sicher, wie es nur möglich ist: Ihr zahlt keinen Cent an und könnt bis 6 Wochen vor Abreise ohne Angabe von Gründen kostenfrei stornieren.

Weitere Optionen

Reiseregeln

  • Einreise: Die aktuellen Bestimmungen für die Einreise findet ihr auf der Seite des Auswärtigen Amts.

  • Vor Ort: Bitte informiert euch rechtzeitig vor der Reise, welche Regelungen und Maßnahmen vor Ort gelten und ob es zu Einschränkungen im Hotel kommt.

  • Rückreise: Ob euer Reiseziel ein Risikogebiet ist, könnt ihr in der Übersicht des RKI sehen. Welche Test- oder Quarantäneregeln für die Rückkehr aus welchen Gebieten gelten, seht ihr hier in unserer Übersicht.

Zusätzliche Informationen

Eure Reisehighlights

Tag 1- 3: Von Abflug, über Kathmandu direkt in den Trubel, Tempel & Täler!

Rucksack gepackt, auf zum Flughafen und über Nacht geht es nach Nepal, wie aufregend! Am frühen Morgen erreicht ihr die Hauptstadt Kathmandu, wo ihr mit einem herzlichen "Svāgatam" von eurem Reiseleiter willkommen geheißen werdet und direkt in euer 4° Boutique Hotel fahrt. Dort lernt ihr dann eure Kleingruppe von max. 8 Reisenden kennen, mit der ihr diese spannende Reise erleben werdet. Die ersten Eindrücke sammelt ihr bereits am ersten Tag, wobei euer einzigartiges Programm am nächsten Tag beginnt, dort besucht ihr unter anderem den Asan Markt, dem größten lokalen Markt der Stadt, ihr kommt am Kathesimbu Stupa, einem buddhistischen Bauwerk vorbei, dessen Spitze ins Nirwana zeigt. Highlight wird sicherlich dann der Affentempel Swayambhunath und das nicht nur wegen der kleinen Äffchen, sondern vor allem auch, weil ihr die religiöse Bedeutung dieses Tempels kennenlernen werdet. Und dann, nur wenige Blicke entfernt vom Tempel, steht ihr vor dem Kathmandu-Tal, eine Weite, die ihr zunächst gar nicht fassen werden könnt. Nepal, so vielfältig, man glaubt es kaum!

Kathmandu mit das Annapurna Himal im Hintergrund

Kathesimbu Stupa

Affe am Tempel Swayambhunath

Tag 4 - 6: Im Zeichen des Wassers

Guten Morgen, nein ihr habt nicht geträumt, ihr seid wirklich in Nepal! Heute heißt es allerdings: Schwimmwesten an, denn es wird nass! Von Kathmandu geht es drei Stunden lang in Richtung Westen bis nach Charaundi, wo eure Rafting-Tour startet: Stromschellen, Spaß, Action und das auf dem Fluss Trisuli, der aus Tibet durch Nepal nach Indien fließt. Das Rafting dauert übrigens satte 5 Stunden, bei der Hälfte macht ihr aber Pause und gönnt euch ein stärkendes Mittagessen. Und, ganz wichtig, wenn ihr nicht so die Wasserratten seid, dann könnt ihr das Rafting mit einer Panorama-Bustour tauschen!. Der nächste Tag bleibt trocken, höchstens eure Augen werden beim Anblick der schneebedeckten Bergspitzen, der glasklaren Seen und dem Gletscher-Gebirge, das Annapurna Himal, teil des Himalayas, durch Freudentränen nass. Was ihr jetzt noch vom weitem seht, seht ihr am nächsten Tag schon deutlich näher, denn ihr macht eine Bootstour auf der Phewa-See und besucht zusätzlich noch den Tempel Varahi-Mandir, der auf einer klitzekleinen Insel inmitten des Sees liegt. Zum Ende des Tages, eben im Zeichen des Wassers, fahrt ihr zu den David's Falls, wo ihr den "Patale Chhango", einem unterirdischen Wasserfall, bewundern dürft.

Trisuli Fluss

Annapurna Himal von Phokura aus gesehen

Phewa-See

Tag 7 - 11: Im Zeichen der Erde

Jetzt geht's ans Eingemachte! Euer 5-tägiges Trekkingabenteuer startet heute, aber, keine Sorge, das Trekking ist ein Lei

chtes, ihr müsst nicht ultra-fit sein, eine durchschnittliche gesunde Belastung wird hier nur vorausgesetzt. Am Fuße des zum Himalaya-Gebirges dazugehörigen Annapurna startet ihr, die erste Tagesetappe beträgt 1.580 Meter, von Kande bis nach Landruk, ihr durchquert Reis- und Hirsefelder und dichte Wälder. Am darauffolgenden Tag geht es über Hängebrücken und rauschende Flüsse gute 2.230 Meter bis nach Chomrong. An den Bergpanoramen, habt ihr euch sicherlich noch immer nicht satt gesehen. Übernachten werdet ihr während eurer Trekkingtour übrigens in Berghütten in verschiedenen Dörfern. Und wenn man denkt, dass das schon alles war, der irrt sich, die nächste Tagesetappe von 2.600 Meter wird euch überraschen, streckentechnisch zwar sehr ähnlich, allerdings bietet sich ein komplett anderes Bild der Landschaft: Saftig-grüne Reisterrassen, Rhododendron-Wälder, dicht mit Flechten und Moosen behangen, sind wir in einem Märchen? Die nächsten zwei Tage stehen weiterhin im Zeichen der Erde und des Wanderns, allerdings geht es nur noch bergab, puh! Die Landschaft ist euch zwar bekannt, der Weg allerdings nicht, denn dieses Mal geht es über Tadapania, Ghandruk und Nayapul bis an den Fuß der Gebirgskette.

Reisfelder in Landruk

Trekkingweg bei Chomrong

Blühende Rhododendron-Bäume und Annapurna bei Tadapania

Bergdorf Ghandruk

Tag 12 - 14: Entspannung, Mountainbiken mit Aussicht & ein Abschied mit Wiedersehen

Am zwölften Tag chillt ihr einfach, nach den fünf spannenden und auch anstrengenden Tagen, könnt ihr heute den ganzen Tag bei einem Busfahrt von Pokhara nach Bodnath entspannen, nur eure Augen solltet ihr offen halten, ich meine, ihr seid immerhin in Nepal, da gibt es immer und überall etwas zu sehen! Voller neuer Kraft start ihr in einen spirituellen und, wer hätte es erwartet, wieder actionreichen Tag. Zunächst entdeckt ihr die Boudha-Stupa und ihre wichtige Bedeutung für die Nepali, anschließend schnappt ihr euch ein Mountain-Bike (und natürlich einen Helm) und erlebt die herrliche Landschaft, bis ihr das Kloster Kopan erreicht. Ihr trefft hier auf Mönche, Lehrer und Lamas, die die jahrhundertealten buddhistischen Traditionen und Lehren bewahren und weitergeben. Und dann fällt wahrscheinlich der härteste Teil der Reise an: Der Abschied, ihr werdet neue Freundschaften aber auch Nepal in euer Herz geschlossen haben. Mit großer Wahrscheinlichkeit wird es allerdings nur ein "Auf Wiedersehen!".

Wie immer findet ihr nähere Infos direkt bei Journaway.

Pokhara-Tal

Boudha-Stupa

Kopan Kloster

Schlagworte

AktivurlaubHerbstferienFrühbucherKostenlos StornierbarGruppenreisenWanderurlaub