Staedtereisen_Prag_Stadtbild_Fluss

Städtereisen nach Prag: Erlebt die goldene Stadt

Ganz entspannt mit dem Zug nach Prag – ohne Check-In, Check-Out oder Umsteigen. Mit der deutschen Bahn kommt Ihr von vielen deutschen Städten günstig in die tschechische Hauptstadt. Hier angekommen habt Ihr die Qual der Wahl – ob Sightseeing durch die Prager Burg, Flanieren in der Altstadt oder eine Bootstour über die Moldau. In Prag kann man seine Seele baumeln lassen und zwischen historischem, modernem und multikulturellem Flair entspannen oder einen Partyurlaub erleben. Genau das Richtige für einen Kurztrip. Prag ist eine echte Schönheit unter den Großstädten Osteuropas. Und das nicht nur bei Tag. Als Reiseziel für einen waschechten Partyurlaub taugt sie mit ihren Nachtclubs, Diskotheken und einem umfangreichen Nachtleben allemal. Voraussetzung ist eine gute Vorbereitung und vor allem ein wenig Kenntnis der Gegebenheiten vor Ort. Aber nichts, was man sich nicht relativ schnell im Internet oder mithilfe eines guten Reiseführers anlesen könnte. Und für alle die gerne feiern möchten, hat Prag einiges an Bars und Clubs zu bieten.

Bei warmen/lauem Sommerwetter im August lässt sich die "Goldene Stadt" besonders schön erkunden und es gibt viel zu entdecken. Die tschechische Hauptstadt hat eine wunderschöne Altstadt, mit viele älteren Bauwerken und Gassen. Besonders lohnt sich ein Besuch der Prager Burg und später der Karlsbrücke bei Nacht. Am besten erkundigt man die Stadt und seine Sehenswürdigkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit denen ihr alles ganz easy erreicht. Den Abend könnt ihr dann ganz entspannt bei einem tschechischen Bierchen und einem leckeren preiswerten Essen in einem der zahlreichen Restaurants ausklingen lassen.

Damit du auch nichts vergisst, haben wir dir die perfekte Packliste für deine Städtereise zusammengestellt.

Eine Stadt zwischen Geschichte und Zukunft

Das die Stadt einst den Beinamen "Die Goldene Stadt" trug, lag zum einen an den Sandsteintürmen, von denen es hier einige zu bestaunen gab. Diese haben im Einfall des Sonnenlichts golden geleuchtet. Zum anderen gab es eine Zeit, in der die Türme der Prager Burg vergoldet gewesen waren. Alles in allem kann man sagen, dass diese Stadt eine sehr reiche und bewegte Geschichte voller Reichtum, Krankheiten, Kriegswirren, Verrat und Niedergang erlebt hat. Und doch ist sie dabei, was die Qualität seiner Universitäten und Schulen und die Arbeitskraft und Innovation seiner Einwohner angeht, wieder ein aufsteigender Stern zu werden. Und genau diese Aufbruchsstimmung spürt man auch immer stärker im Nachtleben dieser ständig aktiven und quicklebendigen Stadt.

Nachtleben in Prag

Tipps für einen Partyurlaub in dieser schönen Großstadt kann man viele geben. Es gibt eine ganze Reihe von Informationen, die als geheime Tipps verkauft werden, dabei liegen sie doch auf der Hand. Die meisten guten Nachtclubs, Bars und Diskotheken findet man in der Altstadt, dem heutigen Prag 1. Die Stadtteile sind den Verwaltungsbezirken entsprechend in Zahlen untergliedert. Eine sehr zu empfehlende Cocktailbar ist die Bedlounge. Hier wird der Drink quasi ans Bett geliefert. Ein kleines Extra dieses Clubs: Hier feiert die tschechische Prominenz aus Politik, Sport und Kultur. Eine sehr angesagte Diskothek ist das Duplex. Hier hat zum Beispiel Mick Jagger seinen 60. Geburtstag gefeiert. Der Vorteil Prags gerade wenn es um Party, Partyurlaub, Feiern und Abhängen geht, ist der Preis. Hier kostet die Party bedeutend weniger als beispielsweise in Berlin, München oder Hamburg. Ihr wollt mehr Prag Party Tipps? Dann weiterlesen und mehr erfahren.

Die besten Clubs in Prag

Wer in Prag Party machen möchte, der sollte auf jeden Fall einigen der folgenden Diskotheken einen Besuch abstatten:

  • Karlovy Lázně - ist die größte Disko in Mitteleuropa, und liegt direkt neben der Karlsbrücke.
  • Radost F/X - eines der beliebtesten Tanzschuppen in Prag
  • Klub Lávka - Tequilla Bar

Hopfen und Malz, Gott erhalt's

Kaum ein bier ist bekannter als das Tschechische. Dementsprechend bietet Prag Unmengen an sowohl feuchtfröhlichen, als auch informativen Aktivitäten rund um das kühle Gold. Bei GetYourGuide findet man für jeden die passenden Bier-Erlebnisse:

 

  • Bierfahrrad - Mit Freunden zusammen durch eine der schönsten Städte der Welt fahren und die Flüssigkeit die man dabei ausschwitzt direkt mit unbegrenzt tschechischem Bier wieder auffüllen. Allerdings gilt Obacht! Nicht alle sollten gleichzeitig ein Päuschen beim radeln einlegen damit man nicht plötzlich auf der Kreuzung stehen bleibt.
  • Biermuseum - Für den nobleren Gaumen bietet sich eine Tour durchs Biermuseum an. Schliesslich will man seine besten Freunde ja immer so gut wie möglich kennen lernen. Neben obligatorischen Kostproben erfährt man hier alles über die Geschichte des Biers. Als Schmankerl kann man am Ende der Tour sein eigenes Bier abfüllen und seine individuell gestaltete Flasche mit nach Hause nehmen.
  • Kneipentour - Der Klassiker. Nirgends kann man einheimische Gepflogenheiten besser erkennen und annehmen als in geselliger Runde bei einem kühlen Bier. Wenn man dabei verschiedene Biermarken und Kneipen kennen lernen kann, umso besser! Besonders hilfreich hierbei ist natürlich das man sich dank der Hilfe von lokalen Guides keine Sorgen machen muss die Orientierung zu verlieren.
  • Hangover Tour - Jeder fällt mal vom Pferd. Wichtig ist das man immer wieder aufsteht. Ein lokaler Gastgeber zeigt euch wie man auf tschechische Art und Weise gegen einen Kater vorgeht. Nämlich mit einem Likör und einem isotonischen Sportgetränk aus Hopfen und Malz. Nicht fehlen darf dabei natürlich auch die richtige Mahlzeit. Dafür kann der Guide euch die besten Orte ganz nach eurem Geschmack verraten.
Pin it
Pin it
Pin it

Städtereise Prag 5 kostenlose Sehenswürdigkeiten

Prag ist immer eine Reise wert. Nicht umsonst wird die Metropole im Osten Europas als die Goldene Stadt bezeichnet. Und sowohl geschichtlich als auch kulturell hat eine Städtereise nach Prag eine Menge Highlights zu bieten. Dass Beste daran ist, dass man viele der wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Prags kostenfrei nutzen kann. Zwar kann es dann und wann vorkommen, dass man für den Zugang zu manchen Teilbereichen etwas bezahlen muss. Doch wer nicht gerade die Oper, eine Musikaufführung oder eine Kunstausstellung besuchen möchte, wird in Prag eine Menge Möglichkeiten finden, sich wirklich günstig durch die Stadt zu bewegen.

Damit ihr hier schon einmal einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten, die euch die tschechische Hauptstadt bieten kann, sammeln könnt, haben wir zu Prag einige Tipps zusammengefasst, die wir euch an dieser Stelle vorstellen wollen. Damit die nächste Städtereise nach Prag ein absoluter Erfolg wird.

1. Die Altstadt von Prag

In Prag hat das Wort Altstadt durchaus noch eine etwas andere Bedeutung als in manchen anderen Großstädten. Prag war bereits im Mittelalter eine Großstadt, und zwar keine bedeutungslose. Das sieht man noch heute an vielen wundervollen alten Häusern, den schmalen Gassen und verwinkelten Plätzen. Natürlich hat mancher Krieg hier einiges von dem, was Prag einst ausgezeichnet hat, zerstört. Doch das, was geblieben ist und wieder aufgebaut wurde, reicht aus, um einen kleinen Einblick in die Geschichte dieser Stadt zu gewähren und ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie wohlhabend Prag einmal gewesen sein mag. Dabei gibt es kaum etwas Schöneres, als einen Nachmittag bei schönem Wetter zu nutzen und einfach etwas durch die Straßen der Altstadt zu schlendern, hier oder dort einzukehren, ein kühles Bier zu trinken und etwas Gutes zu essen.

Dabei wird das Zentrum der Altstadt vom Altstädter Ring gebildet. Von diesem riesengroßen Marktplatz aus hat man einen guten Blick auf die Teynkirche, die mit zwei unterschiedlichen Türmen einen eigentümlichen Anblick bietet. Auch das Altstädter Rathaus hat man von hier aus gut im Blick. Zu jeder vollen Stunde lohnt es sich, dem Rathaus einen Besuch abzustatten. An der Fassade des Rathauses hängt eine astronomische Uhr, die jede volle Stunde auf spektakuläre Art und Weise schlägt.

2. Free Walking Tours in Prag

Wie in vielen anderen Großstädten der Welt auch werden auch in Prag Free Walking Tours angeboten. Das Prinzip funktioniert wie bei jeder anderen Stadtführung auch. Man läuft durch die Stadt in Begleitung eines Stadtführers, der über die Geschichte und die Hintergründe verschiedenen Sehenswürdigkeiten informiert. Dabei sind die Stadtführer grundsätzlich ehrenamtliche Mitarbeiter, die ihre Arbeit aber mit Leib und Seele machen. Ob man den Guides nach der Tour etwas geben möchte oder nicht, bleibt vollkommen dem Besucher selbst überlassen. Die meisten Stadtführungen dieser Art starten in Prag in der Altstadt. Allerdings wechseln die Angebote hier oft. Welche Stadtführungen es gerade gibt und was genau angeboten wird, erfahrt ihr in der Regel in eurem Hotel oder einfach im Rahmen einer Suche auf Google nach den aktuellsten Free Walking Tours Angeboten in Prag.

3. Prager Burg

Wenn man zu einer Reise nach Prag Tipps geben will, dann darf dieser einfach nicht fehlen. Die Prager Burg ist die größte Burg der Welt. Im Prinzip ist die Prager Burg selbst so etwas, wie eine kleine Stadt. Mit Gassen und Straßen, einer Vielzahl historischer Bauten und Häuser und einem Charme, wie er nur an historischen Stätten dieser Art auftreten kann. Das Areal der Burg kann man kostenlos betreten. Die Besichtigung einiger Sehenswürdigkeiten in der Burg kostet allerdings dann doch Eintritt. Aber selbst, wenn man nicht bereit ist, die kostenpflichtigen Teile der Burg zu besichtigen, wird man schnell feststellen, dass allein die Atmosphäre der Burg einen ganz eigenen Zauber hat, dem man sich gern auch für vier, fünf oder mehr Stunden aussetzten wird.

Hier einige Sehenswürdigkeiten, die man im Inneren der Burganlage findet:

Die St. Veit Kathedrale

Sie ist der bekannteste Kirchenbau Prags, vielleicht sogar Tschechiens. Und sie hat eine bewegte Geschichte, wie kaum eine andere Kathedrale. Kaiser Karl IV war es, der ihren Bau einst in Auftrag gab. Doch zu Beginn des 15. Jahrhunderts wurde der Bau unterbrochen und es dauerte gut 600 Jahre, ehe die Kathedrale endlich fertiggestellt werden sollte. Und so wurde dieser Sakralbau, der im Mittelalter seine Grundsteinlegung erlebte, erst im Jahre 1929 eingeweiht.

Der Kaiserliche Pferdestall

Wo einst die kaiserlichen Pferde versorgt wurden, finden interessierte Geister heute die wohl wichtigsten Kunstgalerien Prags. Hier werden immer wieder Kurzausstellungen gezeigt, die einen Einblick in die moderne Kunst des Landes geben, ebenso wie in die Entstehungen der tschechischen Kunstszene.

Die Goldene Gasse

Kaum eine Stadt des Mittelalters war so sehr Sammelpunkt von Alchemisten und Pseudo-Wissenschaftlern, wie das alte Prag. Und so wundert es nicht, dass es auf dem Burgareal eine Gasse gab, in der die kaiserlichen Alchemisten untergebracht waren. Die Goldene Gasse. Doch diese Straße hat noch mehr gesehen. Ein nicht ganz unbekannter Schriftsteller namens Franz Kafka lebte und arbeitete hier. Und heute sind es die Goldhandwerker und andere Gewerke, deren Läden man hier findet und bei denen man kleine Souvenirs und größere Andenken kaufen kann. Auf jeden Fall gilt die Goldene Gasse als einer der romantischsten Flecken in ganz Prag.

Die Geschichte der Prager Burg

Hierbei handelt es sich um eine Dauerausstellung, die im gotischen Geschoss des einstigen königlichen Palastes untergebracht ist. Hier findet man interessante Informationen, Fundstücke, Karten und Malereien über die Geschichte und Entwicklung der Burg selbst und damit auch über die Veränderungen und wechselhaften Jahre, die Böhmen, Prag und schließlich Tschechien erlebt haben.

Dies sind nur vier der Sehenswürdigkeiten, die man auf dem Burgareal findet. Die Prager Burg ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

4. Die Karlsbrücke in Prag

Wer eine Städtereise nach Prag unternimmt und dort auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten ist, die sowohl günstig zu erreichen als auch kostenlos zu besichtigen sind, darf sich die Karlsbrücke auf keinen Fall entgehen lassen. Nicht nur, dass man von hier aus einen fantastischen Blick auf die Moldau hat. Wer im Morgengrauen auf der Karlsbrücke steht, und die Sonne langsam über der Altstadt aufgehen sieht, der hat die besten Chancen, den Zauber dieser Stadt zu verstehen. Insgesamt 30 Statuen zieren die Ränder der Brücke. Heilige und Schutzpatrone schauen hier auf die Massen von Menschen herab, die sich Jahr für Jahr diese Brücke anschauen. Auf der einen Seite vom Altstädter Brückenturm und auf der anderen Seite von den beiden unterschiedlich gestalteten Kleinseitner Brückentürmen eingerahmt, ist die Karlsbrücke ein Ort, an dem man wunderbar das Leben Prags auf sich wirken lassen kann. Vor allen Dingen in den Sommermonaten tummeln sich auf der Brücke auch alle möglichen Straßenmusiker, Maler, Schausteller und Straßenkünstler. Und natürlich trifft man hier auch die Verkäufer kleiner Souvenirs, die an solchen Plätzen nur selten fehlen.

5. Vysehrad – das Gegenstück zur Prager Burg

Er ist einer der bekanntesten Burgwalle Böhmens, der auf das Frühmittelalter zurückgeht. Und doch kommen wenige Menschen von einer Städtereise nach Prag zurück, und berichten von ihrem Besuch auf dem Burgwall Vysehrad. Heute hat die zweite Burg Prags, die wesentlich weniger von Touristen heimgesucht wird, als die Prager Burg, das Aussehen einer Festung aus der Barockzeit, allerdings nur, weil sie in der Vergangenheit so oft um- und ausgebaut wurde. Im Inneren der Burganlage findet man zum Beispiel die St. Peter und Paul Kirche und den Vysehrader Friedhof, auf dem manche Prager Berühmtheit begraben liegt. Wer eine der ältesten Burganlagen Böhmens besichtigen will und dabei eher keinen großen Touristenansturm erleben möchte, ist bei der alten Burgwallanlage direkt an der Moldau genau richtig.

Silvester in Prag

Die goldene Stadt Prag hat auch an Silvester von rauschenden Festen bis hin zu einem leckeren Katerfrühstück einiges zu bieten. Viele Clubs, Discotheken, Bars und Konzerthallen werden am Silvesterabend um die Gunst der Feierwilligen buhlen.

Besonders viele Clubs und Restaurants an Silvester in Prag, die auch kurzfristig und ohne Tickets zur Party laden, lassen sich am Wenzelsplatz finden. Auch der Altstädter Ring bietet viele Locations. Zudem lädt der "Club Duplex", der Club "Radost FX", der "Club Mekka" , das "Roxy Praha" und viele andere Clubs sowie kleine und große Locations zur Party ein. Den besten Blick auf das Feuerwerk hingegen wirst Du von der Karlsbrücke und dem Hradschin haben.

Tipp: Wenn Du dich für das Feuerwerk auf die öffentlichen Plätze an Silvester in Prag begeben möchtest, dann bedenke bitte, dass viele Menschen dies machen werden. Platzangst solltest Du daher nicht haben.

staedtereise_prag_haeuser_straße_angebotePin it
staedtereise_prag_schuhe_angebotePin it

Übernachtung in Prag

Auch die Übernachtung für den Partyurlaub hier ist oftmals einfach und günstig zu bekommen. Zwar ist Prag ein gern gewähltes Ziel für Städtereisende, aber es gibt genug preisgünstige Hotels im Stadtgebiet, um auch für Deinen Partyurlaub das richtige Hotel zu finden. Eine Buchung empfiehlt sich über das Internet, da man hier oftmals noch Schnäppchen bei der Auswahl der Übernachtung machen kann. Das so eingesparte Geld kann dann in die Party und das Nachtleben reinvestiert werden.

Infrastruktur in der Stadt

Die Metro (U-Bahn) ist neben der Esko (S-Bahn) das wichtigste Verkehrsmittel in der Goldenen Stadt. Die Züge fahren regelmäßig und pünktlich. Die drei Linien, die innerstädtisch in einem Dreieck angeordnet sind, decken weite Teile der Stadt ab und bringen Dich bequem von einer Party zur nächsten. Ecken, die man mit der Metro nicht erreichen kann, sind mit dem Bus leicht zu erreichen.

Welche Hotels in Prag sind besonders empfehlenswert?

Anreise nach Prag, Einreise und weitere Tipps

Die einstige Goldene Stadt liegt zentral im Westen Tschechiens an der Moldau. Die Stadt ist über inzwischen gut ausgebaute Autobahnen bequem mit dem Pkw zu erreichen. Da Tschechien Mitgliedsland der EU ist, ist die Einreise problemlos mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass möglich. Allerdings hat Tschechien als Währung die tschechische Krone. Bei Wechselstuben in Prag sollte man darauf achten, dass die sichtbar angebrachten Wechselkurse oftmals nur für den Ankauf von Kronen mit Euros gelten. Will man in die andere Richtung wechseln, macht man ein Verlustgeschäft. Merkt man dies erst nach erfolgtem Tausch, weigern sich die Wechselstuben oftmals, den Tausch rückgängig zu machen. Wer mit dem Pkw anreist, sollte außerdem darauf achten, gut sichtbar einen Diebstahl- oder Wegfahrschutz anzubringen, da Autodiebstähle gerade bei ausländischen Fahrzeugen hier häufig vorkommen. In Tschechien gilt im Straßenverkehr eine Alkoholgrenze von 0,0 Promille, die streng kontrolliert wird. All das zusammen lässt die Anreise mit der Bahn oder dem Flugzeug um einiges angenehmer erscheinen, als die Fahrt im eigenen Pkw.

Am besten eignen sich solche Deals natürlich für alle, die mit dem eigenen Auto oder einem Mietwagen anreisen möchten. Aber auch mit der Deutschen Bahn oder dem Fernbus lässt sich das Hotel sehr gut erreichen. Von Dresden erreicht Ihr Prag mit der Deutschen Bahn in nur knapp 2 Stunden. Die Tickets findet Ihr nicht an jedem beliebigen Tag, aber wer nicht gerade morgen fahren will, der findet gute Sparpreise im April zum Beispiel. Ab Berlin oder München bekommt ihr Europa-Spezial-Preise schon für 29€.


Hier findet ihr weitere Deals für eure Städtereise nach Prag