Salar_de_Uyuni_Bolivien_Salzwueste_Urlaub_Natur_Reise_WunderPin it

Urlaub in Bolivien: Land der Naturwunder und Todesstraße

Bolivien ist ein Land der Superlative! Hier gibt es die gefährlichste Straße der Welt, den weltweit höchstgelegenen Regierungssitz und die größte Salzpfanne der Erde. Alleine schon dafür lohnt es sich dieses interessante, vielseitige Land zu besuchen. Aber Bolivien hat noch viel mehr zu bieten. Lese hier mehr über dieses beeindruckende Land der Extreme.

Anreise und Einreise nach Bolivien

Die Anreisemöglichkeiten nach Bolivien mögen zwar im Vergleich zu anderen südamerikanischen Ländern eingeschränkter sein und ohne Zwischenstop kommt ihr von Deutschland aus nicht nach Bolivien, aber der Aufwand lohnt sich! Unser Piratentipp: Von Madrid aus kommt ihr ohne Zwischenstopp mehrmals pro Woche nach Santa Cruz. Von Deutschland aus fliegt ihr mit Zwischenstopp im Normalfall nach La Paz oder Santa Cruz, mitunter aber auch nach Cochabamba.

Für die Einreise nach Bolivien braucht ihr als deutscher Staatsbürger kein Visum. Ihr könnt euch zu touristischen Zwecken insgesamt 90 Tage pro Kalenderjahr visumfrei in Bolivien aufhalten. An den internationalen Flughäfen den Landes erhaltet ihr einen Einreisestempel in euren Reisepass und könnt euch zunächst 30 Tage in Bolivien aufhalten. Das kann dann jedoch zweimal verlängert werden, wodurch ihr insegsamt auf 90 Tage kommt. Natürlich könnt ihr aber auch mehrmals ein- und ausreisen und so dann auf eure 90 Tage Bolivien Urlaub im Jahr kommen. ;)

Wetter und Klima in Bolivien

Als Andenstaat liegen große Flächen Boliviens auf über 1.500 Metern über dem Meer. Die höchsten Gipfel der Anden reichen in Bolivien sogar bis zu circa 6.500 Meter. Daher könnt ihr euch denken, dass Wetter und Klima vor allem von der Höhenlage abhängen.

In den Anden habt ihr aufgrund der Höhe das gesamte Jahr über ein Hochgebirgsklima mit viel Schnee. Das sieht am Ostabfall der Anden aber schon wieder ganz anders aus, denn hier habt ihr ein subtropisches, warmes Klima und eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Ostkordillere hingegen sind sehr trocken und es regnet kaum. Im Tiefland von Bolivien findet ihr Regenwälder, wo wiederum ein tropisches Klima herrscht. Ebenfalls im Tiefland findet ihr die Region Gran Chaco, wo ein Savannenklima herrscht, wodurch sich das Klima je nach Jahreszeit und Tages-und Nachtzeit stark ändert.

Beste Reisezeit für Bolivien

Insgesamt fällt die Regenzeit Boliviens in die Monate von November bis April. Daher empfehlen wir euch die Monate Mai bis Oktober für einen Bolivien Urlaub, da ihr hier lange Trockenphasen habt. Auch die Temperaturen sind in dieser Zeit angenehm. Aber natürlich unterscheidet sich das Wetter je nach Region. Von einem Besuch der Region um Concepcion würden wir euch im Oktober zum Beispiel abraten, da es hier dann sehr heiß und schwül werden kann. 

Generell würden wir euch von einem Bolivien Urlaub während der Regenzeit abraten, da der Transport vor Ort durch den starken Regen sehr beeinflusst wird. Gerade falls ihr die Anden besteigen wollt, solltet ihr die Trockenzeit abwarten. Jedoch müsst ihr hier bedenken, dass Anden nicht gleich Anden sind. Die Anden in Ecuador besucht man zum Beispiel am besten von Dezember bis Januar oder Juni bis August, die in Peru am besten zwischen Juni und August und die in Chile, je nach Region, von Dezember bis März.

Salzwueste_Bolivien_Reise_Natur_Naturwunder_Urlaub_Suedamerika
Pin it
La_Paz_Bolivien_Hauptstadt_Suedamerika_Urlaub_Reise
Pin it
Urlaub in Bolivien: Land der Naturwunder und Todesstraße
Pin it

Was muss ich in Bolivien gesehen haben?

Zwar gibt es in Bolivien noch viel mehr zu bestaunen, aber unsere Top 8 solltet ihr wirklich auf keinen Fall verpassen!

1. Salar de Uyuni in Bolivien

Mit mehr als 10.000 Quadrat­kilometern ist Salar de Uyuni die größte Salzpfanne der Erde und bildete sich bereits vor über 10.000 Jahren. Ihr könnt hier die atemberaubendsten Fata Morganas zu sehen bekommen und vor allem nach einem Regenschauer ist es hier besonders schön. Dieses Naturwunder solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

2. Boliviens hohe Hauptstadt La Paz

Mit einer Höhenlage von rund 3600 Metern ist La Paz der weltweit höchstgelegene Regierungssitz. Hier solltest du auch das Valle de la Luna und die Ruinenstätte Tiahuanaco besuchen.

3. Die Todesstraße von Yungas

Begeisterte Mountainbiker oder Downhill Fahrer sollten sich eine Bike-Tour auf der gefährlichsten Straße der Welt auf keinen Fall entgehen lassen. Aber auch mit dem Bus kann man diese Strecke befahren. Für all dies ist jedoch natürlich höchste Vorsicht geboten! Über 200 Menschen verunglückten bereits auf dem Camino de la Muerte.

4. Die rote Laguna Colorada in Bolivien

Die Lagune begeistert immer mehr Urlauber durch ihre extrem rote Färbung und die farblich perfekt abgestimmten dort lebenden Flamingos. Von denen gibt es hier nämlich wirklich viele und sie sind auch überhaupt nicht fotoscheu. Tolle Urlaubsfotos sind euch hier also garantiert.

5. Der Titicaca-See und die Isla del Sol

Alleine für seinen Namen ist der Titicaca-See schon berühmt. Live ist das Ganze aber noch beeindruckender. Die Isla del Sol liegt mitten im Titicaca-See und eignet sich ausgezeichnet für eine Wanderung. Wandern kannst du hier zwischen karibischen und weißen Sandstrände, staubtrockenen und steinigen Landschaften; und den Überresten von vielen Inka-Bauten.

6. Der Cerro Rico in Potosí

Die Hauptattraktion der Weltkulturerbe-Stadt der UNESCO Potosí ist der Cerro Rico. Cerro Rico heißt soviel wie "Reicher Berg" was auf den früheren Silber Abbau im Berg zurückzuführen ist. Neben dem beeindruckenden Berg gibt es in Potosí aber noch viele andere Sehenswürdigkeiten wie den Mercado de los Mineros, auf dem du 96-prozentigen Alkohol und sogar Dynamit legal erwerben könntest.

7. Die weiße Stadt Sucre in Bolivien

In der Nähe von Potosí liegt, im Herzen Boliviens, eine der schönsten Städte des Landes: Sucre. Seit 1991 gehört die romatische und malerische Altstadt von Sucre zum UNESCO-Weltkulturerbe.

8. Der Madidi-Nationalpark in Bolivien

Der Madidi-Nationalpark ist eine der artenreichsten Regionen der Erde. Finden kannst du hier zum Beispiel den Jaguar oder den Titi-Affen, den man auf der ganzen Welt nur hier antrifft. Außerdem leben hier 11% aller 9.000 bekannten Vogelarten.

Laguna_Colorado_Bolivien_Urlaub_Reise_Angebot_Suedamerika
Pin it
La_Paz_Bolivien_Urlaub_Reise_Angebot_Suedamerika
Pin it
Santa_Cruz_Bolivien_Urlaub_Reise_Angebot_Suedamerika
Pin it

Essen & Trinken in Bolivien

Auf den bolivianischen Märkten findet ihr neben frischem Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch auch komplette Mahlzeiten und das auch noch für wenig Geld. Probiert euch hier einfach mal durch die Speisen des Landes. Meistens wird allerdings lediglich Pollo con Arroz (Hühnchen mit Reis), Chuleta (Kotlett) oder frittierter Fisch angeboten.

Daher solltet ihr unbedingt auch mal Saltenas und Pastel probieren, die an Empanadas erinnern. Weit verbreitet ist zum Beispiel "Api con Pastel" zum Frühstück. Api ist ein Heißgetränk aus Mais und Zimt. Pastel ähnelt wie gesagt Empanadas, ist jedoch mit Käse gefüllt und frittiert.

Auch den bolivianischen Linseneintopf "Guiso con lentejas" können wir euch wärmstens empfehlen. Den gibt es mit und ohne Fleisch und daher eine super Alternative für Vegetarier.

Besonders beliebt sind auch die frisch gepressten Fruchtsäfte. Die findet ihr in fast allen Restaurants und auch an vielen Straßenständen. Dabei werden alle möglichen tropischen Früchte mit Wasser oder Milch gemischt. Lecker!!!

Wie sicher ist ein Urlaub in Bolivien?

Generell besteht keine Reisewarnung für Bolivien, allerdings besteht eine gewisse Rechtsunsicherheit! Es kommt gelegentlich in einigen Regionen zu sozialen Unruhen, die schnell eskalieren können. Dabei könnte eure Reise dann z.B. durch Straßenblockaden beeinflusst werden. Versucht jedoch auf keinen Fall solche Blockaden oder Demos zu durchbrechen. Außerdem solltet ihr Protestveranstaltungen und Menschenansammlungen im ganzen Land meiden. Zwar gilt Bolivien als ein relativ sicheres Reiseland, jedoch haben wir trotzdem ein paar Tipps für euch, wie ihr Komplikationen vermeiden und euren Urlaub in Bolivien noch sicherer gestalten könnt.

Sicherheitshinweise für euren Bolivien Urlaub:

  • Falls ihr euch nicht ausweisen könnt, darf die bolivianische Polizei euch festhalten, bis eure Identität geklärt ist. Daher immer eine Passkopie mitnehmen!
  • Nutzt ausschließlich Funk-Taxi- und Busunternehmen, sprich nicht einfach Taxis auf der Straße anhalten. Angestellte von Restaurants, Hotels, Kneipen usw. rufen euch gerne ein Funk-Taxi (Radio-Taxi)
  • Außerdem solltet ihr keine Minibusse, sondern die regulären Linienbusunternehmen nutzen
  • Wie in vielen Länder gilt auch in Bolivien: Keine großen Bargeldsummen mitnehmen und Schmuck sowie Wertgegenstände nicht offen tragen und nicht unbeaufsichtigt lassen; wichtige Dokumente am besten gleich im Hotelsafe lassen
  • In Clubs und Bars solltet ihr auf jeden Fall auf eure Getränke aufpassen, da dort mitunter K.O.-Tropfen verabreicht werden, um die betroffenen Personen dann auszurauben
  • Reisen und Trekking-Touren nur mit einem lokalen ortskundigen Führer machen
  • Falls es zu einem Überfall kommen sollte, leistet auf keinen Fall Widerstand

Unser Piratentipp: Falls ihr Probleme habt und zum Beispiel Hilfe bei Passverlust, Diebstahl, Überfall oder ähnlichem braucht, sucht am besten die Touristenpolizei-Büros auf. Diese wurden von den bolivianischen Behörden in größeren Touristenzentren für Reisende, die Hilfe benötigen, eingerichtet.


Hier unsere besten Angebote für euren Urlaub in Südamerika