Wir stellen euch die Kreditkarten von American Express vor

Die American Express® Kreditkarten werden bei euch immer beliebter. Zum einen, weil einige von ihnen spannende Zusatzleistungen wie Versicherungspakete beinhalten – zum anderen bieten sie unter anderem die Möglichkeit, bei jedem Einkauf Punkte zu sammeln, die sich in wertvolle Flugmeilen umwandeln lassen.

Wenn ihr euch die Frage stellt, welches für euch die richtige Karte ist, hilft euch vielleicht unser kleiner Überblick.

Was alle Karten gemeinsam haben, ist, dass ihr mit ihnen Punkte ("Membership Rewards Punkte") sammeln könnt, die ihr dann wahlweise in Prämien, Gutscheine oder in Flugmeilen (in unseren Augen die beste Wahl) eintauschen könnt. Ihr könnt bei jedem Einkauf, egal ob online oder im Geschäft, Punkte sammeln oder aber auch mit den Punkten zahlen. Bei der kostenlosen American Express Blue kostet die Teilnahme am Punktesammeln 30€ pro Jahr, bei allen anderen Karten nehmt ihr automatisch teil.

American Express Blue

Willkommensbonus: 35 Euro Startguthaben

Kosten: kostenlos

Ideale Karte für Einsteiger, die eine vollwertige Kreditkarte wollen, aber ohne Extras und ohne dafür zu zahlen.

Mit der Membeship-Rewards-Option (30€/Jahr) der preiswerteste Einstieg z.B. in die Welt des Meilensammelns.

Eure Vorteile:

  • 35 Euro Willkommensbonus (wenn ihr in den ersten 4 Wochen mindestens einen Euro ausgebt)

  • funktioniert mit Apple Pay

  • Amex Offers: Zugriff auf spezielle Nachlässe und Gutschriften

  • optional: Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm für 30€ pro Jahr

American Express Card („Die Grüne“)

Kosten: 5 Euro / Monat

Sie ist der blauen Amex ähnlich, beinhaltet aber bereits standardmäßig die Funktion zum Punktesammeln und hat ein erweitertes Shopping-Rückgaberecht.

Wenn ihr in einem Jahr 9.000 Euro mit der Karte umsetzt, werden euch im Folgejahr die monatlichen Gebühren erlassen.

Eure Vorteile:

  • Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm (ihr sammelt mit jedem Einkauf Punkte und könnt diese unter anderem in andere Bonusprogramme, z.B. von Airlines und Hotels, umtauschen)

  • Erweitertes 90-tägiges Rückgaberecht für eure Einkäufe

  • funktioniert mit Apple Pay

  • Amex Offers: Zugriff auf spezielle Nachlässe und Gutschriften

American Express Gold Card

Willkommensbonus: 20.000 Punkte

Kosten: 12 Euro / Monat

Die "goldene" Mitte: Ihr möchtet eine Karte mit Zusatzleistungen, ihr reist aber nicht so häufig, dass sich die Platinum für euch lohnt? Dann schaut euch die Amex Gold näher an.

Hervorzuheben ist das Versicherungspaket, in dem beispielsweise einige Reiseversicherungen enthalten sind.

Eure Vorteile:

  • 20.000 Punkte als Willkommensbonus (entspricht 16.000 Meilen bei vielen Fluggesellschaften), wenn ihr den Mindestumsatz in den ersten sechs Monaten 3.000€ mit der Karte ausgebt

  • Kostenfreie Zusatzkarte (sodass ihr auch Punkte sammeln könnt für die Einkäufe des Partners / Familienmitglied)

  • Versicherungspaket (90 Tage Schutz für Einkäufe gegen Einbruch-Diebstahl und Beschädigung, verlängertes Rückgaberecht [on- und offline], Reiserücktrittskosten-Versicherung, Auslandsreise-Krankenversicherung, Europaweiter Kfz-Schutzbrief, Schutz bei Flug- oder Gepäckverspätung, Verkehrsmittel-Unfallversicherung)

  • Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm (ihr sammelt mit jedem Einkauf Punkte und könnt diese bspw. in Flugmeilen umtauschen)

  • funktioniert mit Apple Pay

American Express Platinum Card

Willkommensbonus: 30.000 Punkte

Kosten: 55 Euro / Monat

Die Kosten sehen auf den ersten Blick natürlich etwas hoch aus. Dafür bekommt ihr ein absolutes Premium-Produkt, die in unseren Augen beste Reisekreditkarte überhaupt – vollgestopft mit jeder Menge Extras. Wenn ihr die Karte richtig nutzt, habt ihr die Gebühren schnell wieder drin (siehe Online-Reiseguthaben, SIXT Ride guthaben, Loungezugang).

Eure Vorteile:

  • 30.000 Punkte als Willkommensbonus (entspricht 16.000 Meilen bei vielen Fluggesellschaften), wenn ihr den Mindestumsatz in den ersten sechs Monaten 6.000€ mit der Karte ausgebt

  • jedes Jahr 200€ Reiseguthaben für Online-Buchungen (Flüge, Hotels, Mietwagen)

  • Kostenfreie Platinum-Zusatzkarte

  • jedes Jahr 200 Euro Guthaben beim Taxi- und Chauffeur-Service SIXT ride

  • Zugang zu über 1200 Lounges auf mehr als 500 Flughäfen für den Karteninhaber und für den Zweitkarteninhaber sowie jeweils auch für einen Gast (also insgesamt 4 Personen), mittlerweile könnt ihr sogar Lufthansa-Lounge nutzen (wenn ihr einen Lufthansa-Flug habt)

  • Bis zu 4 weitere kostenfreie Gold-Karten

  • Umfangreiches Versicherungspaket (inkl. Selbstbeteiligung bei Mietwagen, Versicherung für verpasste Anschlussflüge, Reisekrankenversicherung, Reise-Unfallversicherung, Reiserücktrittsversicherung, Reisegepäckversicherung)

  • Teilnahme am American Express Membership Rewards Programm (ihr sammelt mit jedem Einkauf Punkte und könnt diese z.B. in Bonusprogramme einer Airline umtauschen und damit Meilen generieren)

  • kostenloser Premium-Status bei Hilton, Discovery, Avis, Hertz, SIXT uvm.

Allgemeine Fragen & Antworten:

Ich habe schon eine andere Amex-Karte und habe auch schon Punkte gesammelt. Was passiert damit? – Ihr behaltet natürlich eure bisher gesammelten Punkte und könnt im gleichen Membership Rewards Konto weiter sammeln. Während der Beantragung werdet ihr gefragt, ob ihr die alte Karte behalten möchtet oder durch die neue Karte ersetzen wollt.

Wann gelte ich als Neukunde? – Diese Frage ist wichtig, wenn ihr eine der Neukundenaktionen nutzen wollt. Als solcher geltet ihr, wenn ihr in den letzten 18 Monaten nicht Hauptkarteninhaber genau dieser Karte wart. Andere Karten von American Express zählen nicht mit rein.

Was passiert mit den Punkten, die auf der Partnerkarte gesammelt werden? Alle Karten sammeln in dasselbe Konto des Hauptkarteninhabers.

Welche Laufzeit hat die Karte / Wann kann ich wieder kündigen? – Damit ihr alle Gutschriften / Boni etc. behalten könnt, müsstest ihr sie ein Jahr behalten. Zum Ablauf dieses Jahres könntet ihr problemlos kündigen und die Punkte am besten rechtzeitig zur bevorzugten Fluggesellschaft übertragen. Zum Einlösen hat man dann immer noch Zeit. Oder ihr wechselt auf eine preiswertere American Express Karte und sammelt auf eurem Punktekonto einfach weiter.

Kann man die Karte als Student bekommen? – Das kann man nicht so pauschal sagen, da zählt eine Mischung aus vielen Faktoren, wie z.B. der Schufa-Score.

Wie sieht es mit den Gebühren für Bargeldabhebungen im Ausland aus? – Für die Geldabhebung im Ausland beträgt die Gebühr 4% bzw. mindestens 5€. Beim Bezahlen außerhalb des Euro-Raums fällt eine Fremdwährungsgebühr von 1,99% an.

Wo werden die American Express Karten überhaupt akzeptiert? – American Express wird mittlerweile auch in Deutschland bei immer mehr Einzelhandelsketten als Zahlungsmittel akzeptiert. Ein paar Beispiele: Aldi, Bauhaus, Depot, C&A, Deichmann, dm, Douglas, Foot Locker, Galeria Kaufhof, Hornbach, H&M, IKEA, Kaufland, Lidl, MediaMarkt, Netto, Penny, Real, REWE, Saturn, Zara u.v.m.

Gibt's bei den Karten auch einen Haken?

  1. Um die Willkommenspunkte bei den höherwertigen Kreditkarten zu bekommen, müsst ihr in den ersten Monaten einen gewissen Mindestumsatz mit den Karten machen, da American Express daran interessiert ist, dass die Karten auch wirklich genutzt werden. So müsst ihr bei der Amex Gold in den ersten sechs Monaten 3.000 Euro mit der Karte ausgeben, bei der Amex Platinum sogar 6.000 Euro. Unsere Tipps: Wir bezahlen mit der Karte alle unsere Einkäufe im Supermarkt, haben sie sowohl bei Paypal als auch bei Amazon hinterlegt und buchen Flüge, Hotels und Mietwagen darüber und haben den Mindestumsatz damit gut erreicht. Selbst wenn ihr keine größeren Ausgaben plant, fragt einfach bei Familie und Freunden, ob ihr deren Einkäufe und Buchungen mit eurer Karte bezahlen könnt und sie euch das Geld dann einfach überweisen.

  2. Bei den Amex-Kreditkarten wird eine Gebühr fürs Bezahlen in Fremdwährungen sowie fürs Abheben am Automaten erhoben. Aus diesem Grund haben viele bei uns im Team noch nebenher eine kostenlose Reisekreditkarte von anderen Anbietern. Aber: Zuletzt haben wir im Ausland aber mehrfach die Erfahrung gemacht, dass die Abhebungen mit den Amex-Karten trotzdem billiger waren, als bei den Reisekreditkarten, weil Amex anscheinend einen günstigeren Umrechnungskurs verwendet (wir haben es mehrfach mit zwei Karten zum selben Zeitpunkt am selben Automaten ausprobiert).

Fazit: Unsere Empfehlung für euch

Wenn ihr unsere Website besucht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ihr gerne reist und demzufolge die Flugmeilen gut nutzen könnt. Somit sind die American Express Kreditkarten schon mal generell für euch interessant. Optional könnt ihr natürlich mit den gesammelten Punkten auch bezahlen.

Unsere Empfehlung wäre, dass ihr mit einer der beiden höherwertigen Karten startet (wenn ihr sehr viel reist eher mit der Platinum, sonst mit der Gold), um die hohe Anzahl an Willkommenspunkten (Membership Rewards = in Flugmeilen umtauschbar) mitzunehmen. Beachtet aber bitte, dass diese Punkte an einen Mindestumsatz gebunden sind, d.h. ihr solltet die Karte in den ersten Monaten für so viele Ausgaben wie möglich einsetzen.

Wenn ihr nach dem ersten Jahr merkt, dass ihr die Leistungen der jeweiligen Karte nicht so oft nutzt wie gedacht, könnt ihr dann immer noch auf die preiswertere grüne oder blaue Karte wechseln und behaltet trotzdem weiter alle gesammelten Punkte und sammelt auch weiter (bei der blauen müsst ihr dies gesondert freischalten).

Falls ihr komplett kündigt und eure Punkte trotzdem nicht verlieren wollt, müsst ihr sie nur in Flugmeilen bei einer der kooperierenden Fluggesellschaften umwandeln (z.B. British Airways, Qatar Airways, Emirates, Finnair, Singapore Airlines).

In Kurzform

  • Ihr seid Vielreisende: American Express Platinum ein Jahr lang ausprobieren, bei Nichtgefallen auf Gold oder Grün wechseln und weiter Punkte sammeln

  • Ihr habt ein durchschnittliches Reiseverhalten: American Express Gold ein Jahr lang ausprobieren, bei Nichtgefallen auf Grün wechseln und weiter Punkte sammeln

  • Ihr fliegt wenig bis gar nicht oder ausschließlich im Rahmen vom Pauschalreisen: Die grüne oder blaue Karte nutzen, um beim Einkauf Punkte zu sammeln, die sich in Sachprämien, Gutscheine oder Flugmeilen eintauschen lassen