Motel mit Palmen

Was ist ein Motel?

Der Begriff „Motel“ ist ein aus den Wörtern Hotel und Motor entstanden. Dadurch lässt sich auch schon erkennen für was Motels gedacht sind:

Motels sind Beherbergungsbetriebe für Autoreisende oder LKW Fahrer und liegen daher meist direkt an Fernverkehrsstraßen oder in verkehrsgünstiger Lage in Vororten von Städten. Sie sind lediglich als Übernachtungsstopp gedacht und nicht wirklich um darin Urlaub zu machen, weshalb sie auch eher simpel eingerichtet sind und normalerweise keine Speisen oder alkoholischen Getränke anbieten.

Dadurch sind Motels aber auch günstiger und sind auch ansonsten voll und ganz für Übernachtungen nach langen Auto- oder LKW Fahrten ausgerichtet: Sie sind rund um die Uhr zugänglich (perfekt für Nachtfahrten), befinden sich meist direkt an Parkplätzen, um das Be- und Entladen von Gepäck zu erleichtern und sind im Regelfall direkt von außen und sind ohne Zugangskontrolle an einer Rezeption zu erreichen.

Je nach Land, sind Motels aber auch für eine andere Zielgruppe gedacht: In Ostasien und Lateinamerika dienen Motels fast ausschließlich als Stundenhotels genutzt und werden normalerweise nur von Liebespaaren oder Prostituierten und ihren Kunden besucht.

Was ist der Unterschied zwischen Hotel und Motel?

  • Hotels bieten mehr Komfort als Motels

  • Hotels sind normalerweise teurer als Motels

  • Hotels haben Rezeption und Restaurant, Motels im Regelfall nicht

  • Hotels sind an den verschiedensten Orten gelegen (im Stadtzentrum für Städtereisende, am Flughafen für Business Traveller, etc.), Motels findet man meist an Fernverkehrsstraßen oder in verkehrsgünstiger Lage

  • Hotels muss man normalerweise vorzeitig buchen, bei Motels ist meist keine Reservierung erforderlich

  • Um in Hotelzimmer zu gelangen muss man zunächst die Rezeption passieren, Motelzimmer sind direkt von der Straße aus zugänglich