Und hier findet ihr noch mehr Inspiration für eure Rundreise durch Mexiko:

maya pyramide yucatanPin it

Rundreisen durch Mexiko - folgt den Spuren der Maya

Mexiko hat viel zu bieten: atemberaubende Natur und die mystischen Stätten der Mayas und der Azteken, karibische Strände, Wasserfälle und Cenoten. Wir erzählen euch, was ihr gesehen haben müsst, und geben euch wichtige Tipps für euren Roadtrip durchs Land. Kommt mit auf die Rundreise durch Mexiko!

Urlaub in Mexiko mal ohne Pauschalreise? Ihr habt keine Lust auf den Standard Mexikotrip und wollt lieber ein bisschen Action? Land und Leute etwas besser kennen und verstehen lernen? Strandaufenthalt, eine Mayastätte und einen kolonialen Ort? Und das alles lieber auf eigene Faust, statt mit nervigen Daytrips? Dann schnappt euch einen Mietwagen und entdeckt zum Beispiel die schöne Yucatan Halbinsel und seine Menschen auf eigene Faust! Am Ende der Seite haben wir für euch speziell dafür eine 14 Tage Rundreise über die Halbinsel Yucatán zusammengestellt.

Aber ganz Mexiko ist ein Traum, dass versprechen wir euch! Die Karibikstrände sind wunderschön, aber auch im Inland gibt es so einiges zu entdecken... Die Rundreisen sollen natürlich nur als Beispiel dienen, welche ihr gerne so übernehmen oder individuell anpassen könnt. In jedem Fall werdet ihr so einiges erleben.

Günstige Angebote für Mexiko Rundreisen

Rundreise durch Mexiko – organisiert oder auf eigene Faust?

Mexiko ist als Reiseziel sehr beliebt, und so findet ihr zahlreiche Angebote für eine Mexiko-Rundreise. Ihr habt die Wahl zwischen einer klassischen, komplett organisierten Rundreise oder einer individuellen Rundreise, die ihr auf eigene Faust unternehmt. Dazwischen sind viele Mischformen möglich, zum Beispiel organisierte Rundreisen für Kleingruppen oder maßgeschneiderte Angebote. Auch das Zusammenstellen mehrerer Reisebausteine ist bei einigen Anbietern möglich. Ganz spontan wird euer Roadtrip im Mietwagen. Mit dem Bus könnt ihr euch ebenfalls günstig im Land bewegen. Für welche Variante ihr euch entscheidet, ist letztendlich davon abhängig, welcher Reisetyp ihr seid:

  • Individuelle Reisen haben den Vorteil, dass ihr jeden Tag neu entscheiden könnt, wo es hingehen soll. So besteht die Möglichkeit, sich intensiv auf Land und Leute einzulassen. Auch ein oder zwei ungeplante Ruhetage lassen sich in diese Form der Rundreise einbauen. Etwas vorplanen solltet ihr aber dennoch: Ein Reiseführer und eine gute Karte gehören an Bord eures Mietwagens. Legt die Route eures Roadtrips grob fest und schreibt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf eine Bucket-Liste.
  • Organisierte Rundreisen haben den Vorteil, dass ihr selber nichts planen müsst und viele wichtige Hotspots zu sehen bekommt. Und ihr könnt eure Urlaubserlebnisse mit anderen in der Gruppe teilen, was einfach vielen Weltenbummlern mehr Spaß macht. Allerdings sind organisierte Rundreisen auch weniger spontan und für die einzelnen Sehenswürdigkeiten steht immer nur ein bestimmtes Zeitfenster zur Verfügung.

Wie viel Zeit brauche ich für eine Mexiko-Rundreise?

Im Prinzip: so viel Zeit, wie ihr wollt. Wir empfehlen euch, für eine <strong>individuelle Reise mindestens zwei Wochen</strong> einzuplanen. Diese zwei Wochen reichen zum Beispiel, um die Yucatán-Halbinsel und das Umland zu erkunden. Wenn ihr <strong>mehr vom Land sehen wollt, solltet ihr drei Wochen Urlaub</strong> haben. Organisierte Rundreisen sind mit einer kürzeren Reisedauer möglich.

Pin it

Rundreise durch Mexiko: Diese Höhepunkte solltet ihr nicht verpassen!

Zu den beliebtesten Reisezielen in Mexiko gehört Yucatán. Wenn ihr auf eure Rundreise über die Halbinsel starten wollt, bestehen von vielen Städten Deutschlands Flugverbindungen nach Cancún.

Unser Piratentipp: Euch ist die touristische Hochburg Cancún zu quirlig? Dann fahrt gleich ein Stück weiter nach Playa de Carmen oder in die andere Richtung nach Isla Holbox.

Auf den Spuren der Mayas über die Halbinsel Yucatán

Das liegt auf eurer Route: Playa de Carmen – Chichén Itzá – Mérida – Celestún – Campeche – Calakmul – Laguna Bacalar - Tulum – Playa de Carmen.

Das sind die Höhepunkte auf eurer Reise:

  • Cichén Itzá zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Mexikos. Es gilt als eines der Sieben Weltwunder und steht als Weltkulturerbe unter besonderem Schutz der UNESCO. Das bekannteste Bauwerk der Anlage ist die Pyramide Kukulkán. Weitere wichtige Bauwerke und Plätze sind der Kriegertempel, das Observatorium, El Grupo de las Mil Columnas, das Convento de las Monjas und das Juego de Pelota, das große Ballspielfeld.
    Unser Piratentipp: Nur drei Kilometer entfernt liegt die Cenote Ik Kil. Cenoten sind mit Wasser gefüllte Kalksteinlöcher, die den Mayas heilig waren. Ihr findet sie überall auf eurer Route, Ik Kil ist eine der bekannteren und spektakuläreren Cenoten.
  • Mérida, die Hauptstadt Yucatáns, weiß trotz ihrer Größe mit einer liebevoll restaurierten Altstadt zu begeistern.
  • Erkundet das Fischerdorf Celestún und das Naturschutzgebiet Reserva de la biosfera Ría Celestún. Nehmt euch Zeit für eine Bootstour und beobachtet Flamingos, Nashornpelikane, Reiher und viele weitere Vogelarten. Auch für mehr als 225 Säugetierarten ist das Biosphärenreservat eine Heimat.
  • Campeche wurde von den Kolonialherren direkt am Golf von Mexiko errichtet. Sehenswert sind hier die Kathedrale, der Boulevard Malecon und der historische Stadtkern, der ebenfalls zu den Welterbestätten gehört.
  • Calakmul, einst mächtige Maya-Stadt, erstreckt sich auf eine Gesamtfläche von 30 Quadratkilometern. Noch wurde der Großteil der Stadt nicht erforscht und vieles über die Bewohner ist unbekannt.
  • Der Süßwassersee Laguna Bacalar wird auch See der sieben Farben genannt. Besonders reizvoll ist eine Tour mit dem Segelboot durch das 40 Kilometer lange Gewässer.
    Unser Piratentipp: Die Lagune ist einer der entspanntesten Orte in ganz Mexiko. Wenn ihr ein paar Tage auf eurer Tour ausspannen und entschleunigen wollt, bieten sich hier ideale Bedingungen.
  • Traumstrände an der Karibikküste und Mayastätten erwarten euch in Tulum. Die Mayabauwerke gehören zu den wenigen, die direkt am Meer liegen.
Pin it

Mayas, Azteken und Regenwald – die große Mexiko-Rundreise

Zugegeben, eine echte Rundreise ist das nicht, denn ihr startet in Mexiko-Stadt und beendet eure Reise in Cancún. Dafür seht ihr auf dieser Reise echt viel vom Land und habt auch die Möglichkeit, noch ein paar entspannende Tage am Strand zu verbringen.

Das liegt auf eurer Route: Mexiko-Stadt – Puebla – Oaxaca de Juaréz – Monte Albán – Tehuantepec – Sumidero-Schlucht – San Cristobal de las Casas – Palenque – Campeche – Mérida – Chichén Itzá – Cancún.

Neben den Highlights der ersten Route erwartet euch:

  • Mexiko-Stadt ist eine der aufregendsten Metropolen der Welt und eine einzige Sehenswürdigkeit. Plant hier unbedingt einen Ausflug nach Teotihuacán ein. Teotihuacán liegt circa eine Autostunde entfernt und ist die größte Aztekenstadt. Sie wird vor allem durch ihre beiden Pyramiden, die Sonnenpyramide und Mondpyramide, geprägt.
  • Puebla, auch Heroica Puebla de Zaragoza genannt, befindet sich auf über 2.000 Metern Höhe in der Sierra Nevada und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe
  • Das historische Zentrum der Stadt Oaxaca de Juaréz ist eine weitere Station auf eurer Route durch die Weltkulturerbestätten Mexikos. Das Zentrum wurde im spanischen Kolonialstil erbaut und bietet euch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museen, Parks, Gärten und Kultur-Festivals.
    Unser Piratentipp: In Oaxaca bekommt ihr die beste Küche von ganz Mexiko serviert. Testet die Spezialitäten Mole Negro, eine leckere Kakao-Soße, oder Chapulines, gebratene Heuschrecken. Empfehlenswert ist auch ein Besuch der Märkte.
  • Im zehn Kilometer entfernten Monte Albán reist ihr weit zurück in die Menschheitsgeschichte. Die prähistorische Stadt wurde bereits im 8. Jahrhundert vor Christus besiedelt; ihre Blütezeit erlebte sie in den Jahren 300 bis 900 nach Christus.
  • Spektakuläre Natur erwartet euch in der Sumidero-Schlucht. Der Cañón del Sumidero ist beeindruckende tausend Meter tief. Am besten erkundet ihr ihn mit einem Schnellboot – mit etwas Glück bekommt ihr sogar Krokodile zu sehen.
  • San Cristobal de las Casas im Herzen der Berge Chiapas wird euch mit seinen bunten Häusern, den lebendigen Märkten und den hübschen Kolonialbauten begeistern. Die Stadt gilt als Zentrum der mexikanischen Indianerkultur. Die kleinen indigenen Dörfer rund um die Stadt nehmen euch mit in eine Gegend, in der die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Empfehlenswert sind Abstecher nach San Juan Chamula und San Lorenzo Zinacantán. Weitere Ausflüge lohnen zum Beispiel zu den Lagos de Montebello oder den Wasserfällen von Chiflon.
  • Die Ruinen von Palenque sind ein weiteres Highlight auf dieser Reise. Die Stadt befindet sich mitten im Dschungel, plant euren Besuch daher am besten für den Vormittag ein. Auch diese archäologische Fundstätte steht auf der Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten. Der Tempel der Inschriften und der Palast im Mittelpunkt der Maya-Stadt faszinieren durch ihre feinen, detailreichen Stuckreliefs. Von hier aus bietet sich ein Abstecher zu den Cataratas de Agua Azul an, den Wasserfällen des blauen Wassers.

Von Palenque aus könnt ihr gegen den Uhrzeigersinn auf der Route eins bis Cancún weiterreisen – oder auch der Strecke über die Laguna Bacalar und Tulum folgen.

Pin it

Das sind die besten Verkehrsmittel für eure Mexiko-Rundreise

Mexiko hat zwar ein weitverzweigtes und gut ausgebautes Schienennetz, allerdings wird es kaum noch für den Personenverkehr genutzt. Wenn ihr eine Bahnreise in Mexiko machen wollt, empfehlen wir euch, mit dem Chihuahua-Pacífico-Express durch den Kupfercanyon zu fahren. Die Landschaft ist einfach spektakulär. Ansonsten ist es möglich, sich mit dem Mietwagen durchs Land bewegen. Linienbusse sind eine gute und günstige Alternative, um das Land zu erkunden. Mit der größten Busgesellschaft ADO und vielen kleineren Bussen, den sogenannten Colectivos, kommt ihr überall hin. Auch das Reisen mit dem Wohnmobil – dem eigenen und gemieteten – durchs Land ist möglich. Mexiko verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur an Campingplätzen.

Unser Piratentipp: Wenn ihr schnell mal größere Strecken zurücklegen wollt, könnt ihr Inlandsflüge buchen.

Pin it

Rundreise Mexiko mit Badeurlaub kombinieren – geht das?

Die Rundreise über den Yucatán lässt sich ganz vorzüglich mit einem Badeurlaub kombinieren. Hängt ein paar Tage in Playa de Carmen oder in Tulum Paradise Beach an eure Abenteuer dran. Im Landesinneren locken die Cenoten überall zu einem erfrischenden Bad und auch die Laguna Bacalar verführt zu einem Sprung ins klare Wasser. Wenn ihr von der zweiten Reise kommt, könnt ihr ebenfalls die Reise in Playa de Carmen oder in Tulum am Meer ausklingen lassen – oder noch ein paar Ziele der ersten Rundreise ansteuern.

Unser Fazit: Mexiko ist ein traumhaftes Reiseland

Das Urlaubsziel Mexiko ist äußerst vielfältig und für alle Menschen geeignet, die beim Reisen besondere Erlebnisse suchen. Das Land wuchert mit Kultur aus allen Epochen der Menschheitsgeschichte und die Natur wird euch einfach begeistern. Stellt euch eure Rundreise durch Mexiko zusammen und geht auf Entdeckungsreise!


Rundreise Mexiko: 14 Tage durch Yucatán

 

 

Direktflüge nach Cancun gibt es ab Deutschland mit Condor oder Eurowings. So könnt ihr zum Beispiel Hin- und Rückflüge von Frankfurt (Main), Köln/Bonn, aber auch von Berlin, Hamburg, München, Düsseldorf, Hannover und Stuttgart buchen. Die Preise variieren allerdings.

Die Route für zwei Wochen Yucatan könnte folgendermaßen aussehen:

  • Cancún
  • Chichén Itza
  • Mérida
  • Tulúm
  • Playa del Carmen
  • Cancún

Rundreise mit dem Mietwagen

Mit vollem Karacho durch Mexiko? Nein, lieber nicht! Natürlich halten wir uns an die örtlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen! Für eure Rundreise schaut ihr am besten auf Billiger-Mietwagen.de nach einem geeigneten fahrbaren Untersatz. Für 14 Tage kostet ein Mietwagen in der Regel ca. 200 Euro. Achtet bei der Buchung darauf, dass ihr die Angebot nach "Unbegrenzter Freikilometer" und "Vollkasko ohne Selbstbeteiligung" filtert, damit euch vor Ort keine weiteren Kosten entstehen.

rundreise yucatan 14 tagePin it

Eure Route durch Yucatán

1. Cancún

Ihr betretet den mexikanischen Boden zum ersten Mal in Cancún. Nach eurer Landung solltet ihr erst einmal ordentlich ankommen und die ersten Tage nutzen um Cancún zu erkunden. Der Badeort hat mehr zu bieten als nur die legendären Springbreak Partys. Kaum angekommen könnt ihr hier an traumhaften Karibikstränden die Seele baumeln lassen.

Wer auf Quesadilla steht, für den gehört der Besuch von Mercado 23 (Ciricote 15, Cancún) zum Pflichtprogramm. Hier gibt es dieses typisch mexikanische Gericht super günstig und dazu noch unheimlich lecker. Wow sind die gut! Frisch gestärkt, für kleines Geld lässt sich der erste Tag am Strand doch gleich viel besser aushalten.

Alternativ könnt ihr auch etwas länger in Cancún bleiben und der Insel Holbox einen Besuch abstatten. Die kleine Insel ist ein wahrer Traum. Kaum Handy- oder Internetempfang! Sanddünen, ein weißer, atemberaubender Strand, spektakuläre Sonnenuntergänge. "Robinson Crusoe Feeling" ist vorprogrammiert. "A Paradise on Earth"! But don't forget: "Take only Memories, Leave only Footprints"

2. Cancún - Chichén Itza (circa 2 Std / 197 Km.)

Heute nehmt ihr euren Mietwagen entgegen. Jetzt beginnt das kulturelle Abenteuer.. Es geht ins Landesinnere. In Chichén Itza angekommen wartet schon der erste kulturelle Höhpunkt eurer Mexiko-Reise auf euch, Chichén Itza. Die weltberühmte Ruinenstädte der alten Maya, welche zum UNESCO Welterbe zählt, gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Mexikobesuchers. Highlight ist wohl die etwa 30 m hohe Pyramide im Zentrum der Anlage. Wir empfehlen euch einen Abstecher zu einer nahegelegten unterirdischen Süßwassergrotte zu unternehmen, welche sich auch auf dem Gelände der alten Ruinenstädte befindet.

3. Chichén Itza - Mérida (circa 2,5 Std / 119 Km

Die koloniale Hauptstadt Yucatáns überzeugt mit seiner restaurierten Altstadt und seinem lebhaften Ambiente. Koloniales Flair garantiert. Von hier aus lässt sich auch die Region optimal bei verschiedenen Ausflügen erkunden. Bei einem Ausflug in das rund 100 km entfernte Uxmal und Sayil könnt ihr weitere spannende Bauwerke der alten Maya bestaunen.

Des Weiteren empfehlen wir euch einen Tagesausflug an die Küste. So könnt ihr zum Beispiel einen Ausflug in das Naturschutzgebiet Celestún unternehmen, wo ihr während einer Boots auf der Lagune Flamingos, Reiher und manchmal Schildkröten beobachten könnt. Wow, das ist wirklich wunderschön! So viel Abwechslung in Mérida!

4. Mérida - Tulúm (circa 3 Std. / 259 Km)

In Tulúm wartet die wohl eindrucksvollste archäologische Stätte Mexikos auf euch, welche auf einem Felsplateau direkt am Meer gelegen ist. MIx aus Strand und Mayakultur! Es lohnt sich auf jeden Fall die Küstenstraße bis nach Punta Allen zu fahren, denn hier warten unberührte und menschenleere Strände auf euch. Karibikfeeling pur... So sehen Träume aus!

5. Tulúm - Playa del Carmen (circa 1 Std. / 59 Km)

Die Region um Playa del Carmen ist besonders für ihre schönen, weißen Strände und exklusiven Hotelanlagen bekannt. Es empfiehlt sich auch einen Ausflug auf die vorgelagerte Insel Cozumel zu unternehmen. Hier heißt es einfach nur die Seele baumeln lassen.

Einfach nur am Strand chillen ist euch zu langweilig? Playa del Carmen ist einer der coolsten Dive Spots um mit Bull Sharks zu tauchen? Garantiert nicht für schwache Nerven. Ein unbeschreibliches Gefühl, wenn einer dieser Meeresgiganten direkt an euch vorbei schwimmt. Gänsehaut garantiert. Das Atmen nicht vergessen ihr seid schließlich unter Wasser. Bull Sharks zählen zwar zu den gefährlichsten Haien der Welt, allerdings gilt das nicht für das Tauchen mit ihnen. In unserer Redaktion hat sich bereits der ein oder andere getraut! Ihr traut euch auch?

Natürlich ist Playa del Carmen allgemein traumhaft zum tauchen und schnorcheln. Auch für diejenigen, die es ruhiger mögen. Schildkröten garantiert.

6. Playa del Carmen - Cancún (circa 1 Std / 68 Km)

Schon wieder nach Hause? Ja, leider schon. Oder habt ihr euch doch dazu entschieden länger zu bleiben? Eure letzte Nacht in Cancún, denn euer Flieger geht bereits am frühen Morgen des Folgetages.

Pin it
Pin it

Sicherheitshinweise für Yucatán

Mexiko ist ein riesiges Land. Das heißt nicht, dass es nur weil es den ein oder anderen Problempunkt in diesem Land gibt, eine Individualreise übermäßig gefährlich ist. Diese Brennpunkte sind fernab von den touristischen Pfaden. Die nötige Vorsicht ist natürlich, wie bei fast allen Reisen, geboten. Den gesunden Menschenverstand einschalten und keine unnötigen Risiken eingehen. Die aktuellen Reise- und Sicherheitsinformationen findet ihr auf der Seite vom auswärtigem Amt.