Pin it

Was sind Hotelsterne und wie werden sie vergeben?

Wenn ihr schon mal ein Hotel für den Urlaub gebucht habt, sind euch die Hotelsterne mit Sicherheit schon begegnet. Und vielleicht habt ihr euch dann auch gefragt, was diese Hotelklassifizierungen denn nun ganz genau bedeuten? Wo liegt der Unterschied zwischen einem 3-Sterne- und einem 4-Sterne-Hotel? Warum können die Standards zum Beispiel bei einem 3-Sterne-Hotel von Land zu Land variieren? Und wer entscheidet überhaupt, welche Kriterien für welche Sterne-Bewertung erfüllt sein müssen? Wir haben die Antworten für euch.

Was bedeuten die Hotelsterne?

Hotelsterne stellen ein Bewertungssystem dar, mit dem Hotels nach festgelegten Kriterien klassifiziert werden. Alle fünf Jahre werden die Kriterien überprüft und gegebenenfalls angepasst, da sich in unserer schnelllebigen Zeit natürlich immer wieder neue (vor allem technische) Standards durchsetzen. Die Bewertung findet in folgenden Bereichen statt:

  • Infrastruktur
  • Ausstattung der Zimmer
  • Empfangs- und Aufenthaltsräume
  • Service

Es gibt grundsätzlich keine international einheitliche Hotel-Zertifizierung, weshalb sich die Hotelsterne oder Bewertungssymbole und deren Maßstäbe von Land zu Land zum Teil stark unterscheiden können. Ein Luxushotel in Griechenland der höchsten Kategorie hat zum Beispiel nicht die gleichen Standards wie ein vergleichbares Hotel mit der gleichen Anzahl an Sternen in Deutschland. Natürlich gibt es Staaten, in denen die Hotelklassifizierung vorgeschrieben ist, in einigen skandinavischen Ländern gibt es hingegen gar keine Regelungen. Wiederum gibt es Länder, in denen gleich mehrere Bewertungssysteme Anwendung finden. Innerhalb Deutschlands kann sich jedes Hotel freiwillig bewerten lassen.

Haben die Sterne dann überhaupt noch eine Aussagekraft? Ja, denn mittlerweile hat sich weltweit dennoch ein System durchgesetzt, das maximal 5 Sterne, zum Teil mit Unterklassen, vergibt. Bei dieser Klassifizierung werden 4- und 5-Sterne-Hotels als Luxushotels bewertet. Hotelbetriebe, die vor allem im Bereich Dienstleistung und Service mehr Punkte erhalten als in der jeweiligen Qualitätskategorie erforderlich ist, erhalten den Zusatz "Superior". Es können somit Hotels jeder Sterne-Klasse das Zusatzprädikat "Superior" erhalten. 

In Europa ist die Hotelklassifizierung per Gesetz in diesen Ländern vorgeschrieben:

  • Belgien
  • Dänemark
  • Griechenland
  • Italien
  • Malta
  • Niederlande
  • Portugal
  • Spanien
  • Ungarn

In allen anderen europäischen Ländern erfolgt eine Bewertung auf freiwilliger Basis.

Wer vergibt die Hotelsterne?

Europaweit vergibt seit 2009 die zum HOTREC (dem europäischen Dachverband für Hotels, Restaurants & Cafés) gehörende Hotelstars Union die Sterne. In Deutschland werden die Hotelsterne seit 1996 von dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) vergeben. Seit 2010 gilt jedoch auch für DEHOGA Hotels das einheitliche Hotelklassifizierungssystem Hotelstars Union für Deutschland. Die Schilder wurden Ende 2012 auf eine einheitliche europäische Norm umgestellt.

Welche Kriterien zur Hotelklassifizierung gibt es?

Es gibt eine Vielzahl an Kriterien, die ein Hotel erfüllen muss, um eine bestimmte Sterneanzahl zu erhalten. Wir stellen euch hier einmal kurz und übersichtlich die relevantesten vor, die innerhalb Europas notwendig sind, um als 1-,2-,3-,4- oder 5-Sterne-Hotel klassifiziert zu werden. Die Kriterien aus den niedrigeren Kategorien sind bei der jeweils höheren vorausgesetzt, sodass sie nicht noch einmal extra erwähnt werden. Eine umfassende Auflistung aller Kriterien findet ihr unter dem Link (s. unten) zum Kriterienkatalog der Hotelstars Union.

1-Sterne-Hotel:

  • Alle Zimmer mit Dusche/WC oder Bad/WC ausgestattet
  • Tägliche Reinigung der Zimmer
  • Empfangsdienst
  • Getränkeangebot
  • Frühstücksmöglichkeit
  • Farb-TV in allen Zimmern
  • Tisch/Stuhl
  • Seife/Waschlotion im Bad
  • Telefonnutzung für Gäste möglich
  • Mindestpunktzahl: 90 (für Superior benötigt das Hotel 170 Punkte)

2-Sterne-Hotel:

  • Frühstücksbuffet
  • Leselicht 
  • Wäschefächer
  • Hygieneartikel-Angebot
  • WLAN/Internetzugang (Zimmer oder öffentlicher Bereich)
  • Kartenzahlung
  • Schaumbad/Duschgel 
  • Mindestpunktzahl: 170 (für Superior benötigt das Hotel 260 Punkte)

3-Sterne-Hotel:

  • Zusätzliche Rezeption (14 Std. besetzt, 24 Std. erreichbar)
  • Zweisprachige Mitarbeiter
  • Getränke auf dem Zimmer
  • Kofferablage und Ankleidespiegel
  • Nähzeug und Schuhputzzeug
  • Zusatzdecken- und kissen
  • Telefon auf dem Zimmer
  • Professionelles Beschwerdemanagement
  • Sitzgelegenheit im Empfangsbereich
  • Mindestpunktzahl: 260 (für Superior benötigt das Hotel 400 Punkte)

4-Sterne-Hotel:

  • Rezeption 16 Stunden täglich besetzt
  • Lobby und Hotelbar
  • Frühstücksbuffet oder Roomservice
  • Minibar
  • Sessel/Couch mit Beistelltisch
  • Heizmöglichkeit im Bad
  • Bademantel/Hausschuhe auf Wunsch
  • Kosmetikartikel (Nagelpfeile o.ä.) im Bad
  • Mindestpunktzahl: 400 (für Superior benötigt das Hotel 600 Punkte)
Pin it

5-Sterne-Hotel:

  • Rezeption 24 Stunden besetzt
  • Mehrsprachige Mitarbeiter
  • Safe (im Zimmer)
  • Personalisierte Begrüßung (Blumen oder Präsent)
  • Hotelpagen
  • Wagenmeister-Service
  • Bügel- und Schuhputzservice
  • Mystery-Guesting (unangekündigte Besuche durch Testpersonen)
  • Mindestpunktzahl: 600 (für Superior benötigt das Hotel 700 Punkte)

➔ Zum ausführlichen, aktuellen Kriterienkatalog der Hotelstars Union.

Warum wir seit dem 1. Juli 2018 mit Sonnen statt mit Sternen für unsere Pauschalreise-Deals werben

Am 1. Juli 2018 ist die neue Pauschalreiserichtlinie auf Basis der „EU Package Travel Directive" in Kraft getreten. Diese hat dazu geführt, dass wir uns entschieden haben, nicht mehr mit Hotelsternen für unsere Pauschalreise-Angebote zu werben. Statt der Sterne (*) verwenden wir seitdem in Deutschland und Österreich die Sonne (°) als Klassifizierungssymbol für Hotels. Der Hintergrund ist, dass laut dem Gesetz nur noch von Sternen gesprochen werden darf, wenn die exakte Einstufung laut der Kategorie des Reiselandes bekannt ist. In einigen Fällen können wir das nicht garantieren und haben uns daher als Alternative für das Sonnensymbol entschieden. 

Wichtig für euch ist, dass sich hierdurch lediglich die Darstellung und Bezeichnung verändert haben. Ihr könnt euch natürlich immer noch an der Anzahl der Sonnen orientieren, um die Hotelqualität unserer Angebote besser einzuschätzen.