Amsterdam_Silvester_Urlaub_Angebot_guenstig_buchen_Jahreswechsel_Party_FeuerwerkPin it

Partyurlaub in Amsterdam: Wilde Nächte in der niederländischen Hauptstadt

Partyurlaub, das muss nicht immer eine Flugreise sein. Ein Partyurlaub kann auch in einer im näheren Ausland gelegenen Großstadt verbracht werden. Denn gerade die Nachbarländer der Bundesrepublik Deutschland haben durchaus angesagte und interessante Städte, in denen es sich lohnt, einfach einmal in das Nachtleben einzutauchen. Und in welcher Zeit des Jahres würde sich ein Partyurlaub mehr lohnen, als zu Silvester? Natürlich, den Jahreswechsel kann man im Prinzip überall feiern. Aber Silvester im Ausland zu feiern, in einer der angesagtesten Städte Europas, mit viel Charme und Stil, das ist durchaus ein Erlebnis, das es auszuprobieren lohnt. Und welche europäische Hauptstadt verbindet Charme, Stil und ein ausgeprägtes Nachtleben, wie es kaum wo anders findet, so einzigartig, wie die niederländische Hauptstadt Amsterdam?

Amsterdam Partytrips – eine Stadt mit tausend Möglichkeiten

Amsterdam, das sind die typischen Klischees wie Tulpen, Käse und Amstel Bier. Aber das ist auch Party und Nachtleben in Reinkultur. Und vor allem ist Amsterdam eine Location, die an Charme kaum zu überbieten ist. Die relativ kleine Großstadt, mit unter einer Million Einwohnern im Stadtgebiet und nur knapp 1,3 Millionen Menschen im Gesamteinzugsgebiet eher gemütlich daherkommt, bietet dank ihrer vielen Grachten, den typischen niederländischen Häuschen und den lebensfrohen Niederländern eine Menge Potenzial für einen wirklich erfolgreichen Partyurlaub.

Amsterdam_Partyurlaub_Party_Reisen_Rotlichtmilieu_Red-Light
Pin it
niederlande_amsterdam_sonnenuntergang_urlaub_kanal_reisen
Pin it
amsterdam-nachtleben-happy-hour-angebote-partyurlaub
Pin it

Amsterdam und Nachtleben – eine perfekte Kombination

Das Amsterdamer Nachtleben wird traditionell von verschiedenen Bereichen der Stadt geprägt. Da ist natürlich zum einen das Rotlicht-Viertel, das Europa- wenn nicht gar weltweit berühmt und berüchtigt ist. Doch das Amsterdamer Nachtleben auf das Rotlicht-Viertel reduzieren zu wollen, wäre vermessen. Wer einmal in einem der vielen Amsterdamer Clubs oder auf einer Amsterdamer Party war, der weiß, dass man sich im Amsterdamer Nachtleben bestens in Partylaune bringen kann.

Um den Abend so richtig in Gang zu bringen, bieten sich die verschiedenen Bars und Eckkneipen in Amsterdam an. Eine Bar mit auserlesenem Angebot ist das Bubbles&Wines. Hier wird in lauschiger Atmosphäre eine breite Palette an Weinen und Champagnersorten angeboten. Auch ein kleiner Imbiss kann hier eingenommen werden. So kann die Amsterdamer Party gediegen losgehen. Ebenso stilvoll, wenn auch anders in der Ausrichtung der Karte, ist das Café de Dokter. Ihren Namen verdankt dieser Bar der Tatsache, dass sie 1798 von einem seinerzeit bereits pensionierten Arzt eröffnet wurde. Die Bar ist nicht nur die kleinste in Amsterdam, sie ist auch eine der ältesten. Nahe dem Begijnhof versteckt sie sich in einer kleinen Gasse und wartet darauf, von Partygängern und Touristen, die ihre Amsterdamer Party stilvoll einläuten wollen, gefunden zu werden. Ganz anders kommt die Bar In´t Aepjen (zum Äffchen) daher. Diese ist in einem Holzhaus (Baujahr 1550) untergebracht. Das ebenso stilvolle wie moderne Ambiente im Inneren des Schankraumes wird von mehreren Affenabbildungen geziert. Nach einem Barbesuch kann in Amsterdam die Party dann so richtig beginnen.

Wenn der Abend langsam der Nacht weicht, beginnt die Clubszene der Stadt an Fahrt aufzunehmen. Etwas außerhalb gelegen, aber mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem Taxi leicht zu erreichen, findet man einen der beliebtesten Amsterdamer Clubs, das Panama. Ein Restaurant direkt nebenan bietet warme Speisen bis 23:00 Uhr. Der Club selbst kommt mit vier Bars einem großen Saal und einem Studio daher. Ein absoluter Trendsetter unter den Amsterdamer Clubs ist das Jimmy Woo. Hier, wo sich Antike, Hongkong und modernes Design in einer wunderbaren Stilmischung vereinen, wird die Party immer besser, je später der Abend ist. Einer der Amsterdamer Clubs mit Glamoureffekt ist der Club 11. Im Club 11 hat man die Chance, auch Stars und Sternchen der Amsterdamer Promiszene zu treffen. Ab 22 Uhr legen hier bekannte DJ´s auf. Seinen Namen verdankt der Club übrigens der Tatsache, dass er im elften Stock untergebracht ist, was eine wunderbare Aussicht über die Stadt bietet. Neben den Amsterdamer Clubs ist das Melkweg eine echte Institution im Amsterdamer Nachtleben. Hier bekommt der Gast Konzerte, Theater- und Filmvorführungen und Kunstausstellungen geboten. Von angesagten Indie-Rockbands über Reggae bis hin zu Hip Hop findet man hier alles, was das Herz begehrt.

Bei der Planung eures Partyurlaubes in Amsterdam solltet ihr eine Runde durch das Red Light Destrict nicht vergessen. Auch hier reihen sich einige Kneipen und Bars aneinander.

Partystadt Amsterdam: Übernachtung

Ist die Party in den Amsterdamer Clubs zu Ende stellt sich die Frage nach Übernachtungsmöglichkeiten. Ob man sich für ein Amsterdamer Hotel oder ein Amsterdamer Hostel entscheidet ist in der Regel eine Geldfrage. Zu den beliebtesten Amsterdamer Hotels zählt das Dikker And Thijs Fenice Hotel. Ein weiteres gern gewähltes Amsterdamer Hotel ist das Amsterdam Mariott Hotel. Auch das Hilton Amsterdam Hotel bietet hervorragenden Service zu guten Preisen. Alternativen sind das Amsterdam Hostel Orfeo, das Amsterdamer Hostel Cocomama oder das Aivengo Youth Amsterdamer Hostel.

Wer nicht in ein Amsterdamer Hotel oder ein Amsterdamer Hostel möchte, sondern eine außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeit sucht, kann auch auf einem Hausboot oder einem Bauwagen auf einem Campingplatz übernachten.

Infrastruktur in Amsterdam

In Amsterdam findet man ein gutes Netz an U- und Straßenbahnen. Außerdem ist das Busnetz ausgezeichnet. Sollten alle Stricke reißen, bieten sich Taxis für die Beförderung von A nach B. Da die meisten Wege in Amsterdam nicht allzu weit sind, sind auch die Preise für eine Taxibeförderung durchaus erschwinglich.

Silvesterparty in Amsterdam

Silvester in Amsterdam feiern, das bedeutet niederländische Spezialitäten wie Oliebollen (in der Fritteuse gebackene Teigbällchen, die mit Rosinen, Korinthen oder Äpfeln gefüllt sind), Krentenbollen (ähnliches Gebäck, nur aus dem Backofen) oder Appelflap (frittierte Apfelringe). Diese und ähnliche Leckereien findet man an verschiedenen Ständen überall in der Stadt. Wer Silvester Open Air feiern möchte, findet in den kleinen Straßen und Gassen der Altstadt ausreichend Möglichkeiten. Sehr empfehlenswert sind auch die Veranstaltungen rund um den Rembrandsplein und den Leidsplein. Silvester in einem Club zu feiern bedeutet zu aller erst einmal die Qual der Wahl. Hier bieten sich Locations wie das Paradiso, das Escape oder das Studio 80 an.

Das Feuerwerk in Amsterdam sucht seines Gleichen in Europa. Ob man es nun in China Town nahe dem Nieuwmarkt erleben möchte oder auf dem Vorplatz des königlichen Palastes, dem Dam, bei Livemusik von verschiedenen Bühnen Zeuge der Pyrotechnik werden will. Man sollte sich nur früh genug auf den Weg zu dem Ort machen, an dem man den Jahreswechsel erleben will. Sehr zu empfehlen ist auch die Brücke zwischen der Prinsengracht und der Bloemengracht. Hier kommen Feuerwerksfreunde mit Sicherheit auf ihre Kosten.

Wenn ihr zur Abwechslung mal Lust auf Strand habt, findet ihr in unserem Artikel Strandurlaub in Holland alle passenden Tipps dazu.


Hier findet ihr noch etwas mehr Inspiration für euren Partyurlaub in Amsterdam