Reykjavik_Partyurlaub_feiern_Sekt_anstossen_Urlaub_Angebote_ClubsPin it

Partyurlaub in Reykjavik: Party im hohen Norden

Ein Partyurlaub ist immer eine ganz besondere Zeit im Jahr. Je nach Grad der Planung, je nach Taktung des Programms kann man dabei viel erleben, oder einfach nur mal die Seele baumeln lassen und sich auf den Tanzflächen so richtig austoben. Auf jeden Fall ist der Partyurlaub für viele Reisende die Zeit im Jahr, in der sie am unbeschwertesten und sorglosesten sind. Völlig losgelöst von den Gedanken und Sorgen des Alltags kann man diese kurze Zeit im Jahr nutzen, um einmal komplett loszulassen und den Kopf frei zu bekommen. Wer allerdings schon den einen oder anderen Paryurlaub gemacht hat, wird schnell feststellen, dass es einige gängige Ziele gibt, die von den Massen angesteuert werden. Daneben gibt es aber auch eine ganze Menge Ziele für einen Partyurlaub, die sehr lohnenswert sind, den meisten aber gar nicht bekannt, oder zumindest nicht als Partystadt ein Begriff. Aus diesem Grund stellen wir euch immer wieder Zielorte für euren nächsten Partyurlaub vor. Heute haben wir da eine ganz besondere Stadt im Programm. Reykjavik ist ebenso geeignet für Neulinge auf dem Gebiet des Partyurlaubs wie für alte Hasen.

Aktuelle Reykjavik Partyurlaub Angebote

Feiert in der Wikingerstadt Reykjavik

Reykjavik, eine der größten Städte Islands und die nördlichste Hauptstadt der Welt. Mit nur etwas mehr als 200.000 Einwohnern im Gesamteinzugsgebiet ist Reykjavik für mitteleuropäische Verhältnisse eine kleine Großstadt. Natürlich ist die Hauptstadt Islands folglich auch nicht mit Städten wie Berlin, Paris oder London zu vergleichen. Und doch hat sie einen ganz eigenen, einzigartigen Charme, den man sonst nirgendwo auf der Welt erleben kann. Wenn im Sommer die Sonne 22 Stunden am Tag scheint, dafür im Dezember aber der Sonnenaufgang erst gegen 11:00 Uhr erfolgt und die Sonne um 15:00 Uhr schon wieder untergeht, entwickelt Reykjavik in jeder einzelnen Minute des Tages oder der Nacht eine ganz eigene Lebensfreude und Dynamik. Nicht umsonst kommen viele, die einmal eine kurze Zeit hier verbracht haben, immer wieder nach Reykjavik zurück. Und natürlich kann man in einer Stadt, die im Sommer 22 Stunden lang die Sonne genießen darf, auch hervorragend feiern. Party in Reykjavik, das ist Feiern auf den Spuren der Wikinger. Und wenn im Winter das Nordlicht über der Stadt tanzt und jeden in seinen ganz besonderen Bann zieht, spürt man die einzigartige Magie dieses Ortes.

Nachtleben in Reykjavik - Party machen geht überall

Reykjavik ist berühmt für sein Nachtleben. Klar ist die Nacht hier in einer ganzen Reihe von Monaten dem Tag doch wesentlich ähnlicher. 22 Stunden Sonneneinstrahlung sorgen auch für einen ganz anderen Biorhythmus und eine größere Aktivität bei den hier lebenden. Im Winter muss man sich dafür zuweilen zwingen, überhaupt aus dem Bett aufzustehen. Doch auch in dieser Jahreszeit bietet Reykjavik genug Gründe, sich aus den Federn zu schwingen.

Einer der großen Vorteile Reykjaviks ist die sehr lockere Sicht der Politik hier auf das Thema Sperrstunde. An Wochenenden haben die Clubs in der Regel bis 4:30 Uhr geöffnet. Und auch danach findet man noch immer viele Menschen feiernd auf den Straßen. In Island ist Alkohol in den Clubs und Bars generell eine sehr teure Angelegenheit. Das hat zur Folge, dass viele Isländer den Abend zu Hause beginnen und dort schon einmal den ersten Alkohol zu sich nehmen. Erst dann geht der Reykjaviker in die Clubs der Stadt. Das führt dazu, dass viele Clubs um 22:00 Uhr noch gähnend leer sind, ab 24:00 Uhr das Leben aber eigentlich in allen Bars und Clubs der Stadt so richtig losgeht.

Wer Party in Reykjavik machen möchte, kommt am Dolly nicht vorbei. Das Dolly, das seit 2012 seine Gäste empfängt, lädt bei überwiegend elektronischen Klängen zum Tanzen und Feiern ein. Hier ist der Eintritt frei und die Drinks sind preislich noch in einem sehr moderaten Rahmen. Wenn es in Reykjavik Party geben soll, ist das Dolly auf jeden Fall der beste Platz, um anzufangen.

Ebenfalls perfekt, um den Abend einzustimmen, ist ein Besuch in der Kaldi Bar. Hier findet man ein großes Angebot isländischen Bieres, Musik in einer angenehmen Lautstärke und die Möglichkeit bei einem kleinen Snack den Abend gemütlich einzuläuten.

Wer eher auf rockige Töne steht und die Party in Reykjavik bei einem guten Whiskey beginnen lassen möchte oder aber die Nacht bei einem ebensolchen edlen Tropfen beenden will, ist im Dillon bestens aufgehoben. Allerdings solltet ihr die Musik auch ein Stück weit mögen, zumindest wenn eines der eher spontanen Konzerte einer der örtlichen Metalbands stattfindet, kann es hier richtig laut werden.

Wenn man in Reykjavik Party mit DJs unterschiedlichster Herkunft und dem einen oder anderen Star-DJ machen möchte, muss man das Boston besuchen. Auf den ersten Blick ein eher unscheinbarer Laden, erwacht er zum Leben, wenn der DJ beginnt aufzulegen. An den Abenden, an denen Gast-DJs den Leuten einheizen kann es, je nach DJ, richtig voll und intensiv werden. Ansonsten ist das Boston einer der Clubs mit Klassiker-Status in Reykjavik.

Wenn die Party in Reykjavik sich dem Ende nähert und man die letzte Location für die Nacht ansteuert, scheint es ganz normal zu sein, dass die meisten Isländer wie automatisch den Weg ins Kaffibarinn finden. Ein auffälliges Holzhäuschen in knallroter Farbe, dass auf zwei Etagen am Wochenende elektronische Musik und Drinks aller Art anbietet und unter der Woche, zu einem gemütlichen Café wird. Doch wenn sich die Nacht dem Ende zuneigt und das Kaffibarinn den meisten Zulauf hat, sind die beiden Etagen der Bar so voll, dass man sich fragt, wie so viele Menschen Platz in diesem kleinen Häuschen finden. Und doch gibt es kaum einen Partygänger, der eine Party in Reykjavik erlebt hat und nicht vom Kaffibarinn schwärmt.

Wer seine Party in Reykjavik in ehrwürdigen Hallen beginnen lassen möchte, ist im Gaukur a Stöng (Kuckuck auf der Stange) genau richtig aufgehoben. Das älteste Pub der Stadt lockt beinahe jeden Abend mit Livemusik und schafft es damit, seine Besucherschar in einem relativ jungen Alter zu halten.

In Reykjavik Party zu machen kann aber auch bedeuten, sich auf großer Tanzfläche die Seele aus dem Leib zu tanzen. Das Broadway ist dafür genau die richtige Adresse. Die größte Diskothek Reykjaviks ist für bis zu 2.300 Gäste ausgelegt und schafft es am Wochenende regelmäßig, den Laden richtig vollzukriegen. Dabei bietet das Broadway neben dem klassischen Sound von den Plattentellern auch Liveshows aus den unterschiedlichsten Musik-Genres. So werden hier Jung und Alt gleichermaßen angesprochen.

Das In-Lokal schlechthin in Reykjavik ist das Esja. Hier trifft sich alles was gesehen werden will. Im Esja kann man mit der Prominenz Reykjaviks Partie machen. Dabei bietet der Laden durch sein durchaus stilvolles Ambiente mit einer großen Bar und einer offenen Tanzfläche beste Voraussetzungen für eine wunderbare Nacht. Das Esja ist allerdings ausschließlich am Wochenende geöffnet.

Wer bei seiner Party in Reykjavik gern Anschluss an Einheimische finden möchte, sollte sein Glück im Cafe Victor versuchen. Der beliebte Pub kommt mit moderaten Bierpreisen daher und hat ein sowohl vom Alter als auch von der Herkunft her stark gemischtes Publikum zu bieten. Die 90er Jahre Techno-Musik und die gelöste Atmosphäre tun ihr Übriges, um das Kennenlernen neuer Partybegleiter zu erleichtern.

Die Liste der Clubs, Bars, Pubs und Diskotheken, in denen man in Reykjavik Party machen kann, ließe sich noch ewig fortsetzen. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, sich in Reykjavik beim Tourismusbüro eine Liste der Läden geben zu lassen und anschließend für sich zu planen, wohin der Weg führen soll. Denn die Menge an Läden, in denen es sich lohnt die Nacht in Reykjavik zum Tag zu machen, ist für die Größe der Stadt ungewöhnlich groß. Umso größer ist die Gefahr, im Dschungel der Bars, Pubs und Clubs den Überblick zu verlieren. Ein wenig Planung ist hier durchaus von Vorteil. Es sei denn, man möchte es darauf ankommen lassen und einfach mal schauen, wohin einen die Party in Reykjavik so führen wird.

Reykjavik_Regenbogen_Island_Iceland_Urlaub_Reise
Pin it

Übernachtungsmöglichkeiten für eure Partyreise nach Reykjavik

In Reykjavik findet ihr zwischen 1 und 4-Sterne-Hotels alles. Die Auswahl ist verhältnismäßig groß, da auch das Aufkommen an Gästen in jedem Jahr sehr groß ist. Denn neben dem Umstand, dass Reykjavik für sein Nachtleben berühmt ist und als Ziel für einen Partyurlaub von immer mehr Reisenden entdeckt wird, bietet sich Reykjavik auch als Ziel an, wenn ihr die Natur und die einmalige Schönheit Islands kennenlernen und erkunden möchtet.

Neben den Hotels in Reykjavik gibt es hier auch Jugendherbergen, die vom Standard her an einfache Ferienwohnungen erinnern. Gut ausgestattet mit Selbstkocherküchen für Gäste, die sich selbst versorgen möchten, und mit sauberen Betten und gemütlichen, wenn auch sehr zweckmäßig eingerichteten, Zimmern reicht so eine Jugendherberge als Unterkunft für euren Partyurlaub völlig aus.

Die dritte große Möglichkeit sind die sogenannten Gästehäuser. Diese erinnern sehr an Jugendherbergen in Deutschland noch vor zehn Jahren. In den meisten Zimmern mit einem Waschbecken ausgestattet gibt es hier oftmals Sammeltoiletten und -duschen, die man sich mit mehreren Gästen teilt. Dabei sind diese Gästehäuser in der Regel relativ kleine privat geführte Betriebe. Die Eigentümer wohnen nicht selten ebenfalls in dem Haus, wodurch eine angenehme familiäre Atmosphäre entsteht.


Hier findet ihr weitere Inspiration für euren Partyurlaub