peru rundreise angebote papageiPin it

Rundreise durch Peru: Entdecke das Land der Inka

Ihr träumt schon lange davon, das Weltwunder Machu Picchu zu besichtigen? Würdet gerne mal mit rosa Delfinen sehen und im Amazonas schwimmen? Piranhas fischen oder im Regenwald schlafen und dort Exotische Spezialitäten probieren? Wir haben euch eine Peru Rundreise zusammengestellt, bei der ihr all das erleben könnt. Mehr Informationen über das Land findet ihr auch in unserem Artikel Urlaub in Peru.

Rundreise durch Peru: Mögliche Reiseroute

Es gibt viele Möglichkeiten durch Peru zu reisen. Eine Reiseroute haben wir hier einmal für euch zusammengestellt, bei der ihr einige der Highlights des Landes zu sehen bekommt. Dazu sei aber gesagt, dass dies keineswegs alle sind und es in Peru noch unglaublich viel mehr zu entdecken gibt! Wie immer gilt die Route nur als Beispiel beziehungsweise als Inspiration. Ihr könnt sie natürlich nach Belieben verändern und verlängern! Unsere Beispielroute sieht wie folgt aus:

  • Iquitos
  • Lima
  • Arequipa
  • Puno (Titicacasee)
  • Cusco (Machu Picchu)

Rundreise durch Peru mit dem Bus

Da es in Peru kein wirkliches Schienennetz gibt, verkehren hier, wie seit geraumer Zeit auch hierzulande, Fernreisebusse. Man kann meist zwischen mehreren Klassen wählen, erhält oft sogar warmes Essen und Getränke, manchmal kann man in Nachtbussen den Sitz auch in ein 180° (ganz flaches) Bett verwandeln. Es ist die günstigste Methode, um in Peru weite Strecken zu überwinden, im Nachtbus spart man gleichzeitig noch eine Nächtigung im Hotel ein.

Pin it

1. Station Rundreise Peru: Iquitos

Iquitos ist die größte Stadt der Welt, die nicht mit dem Auto erreichbar ist. Sie befindet sich am Amazonas, von hier aus kann man verschiedenste Ausflüge unternehmen. Ihr könnt unter anderem Tagesausflüge mit dem Boot machen, beispielsweise zu einer Schmetterling-Aufzuchtstation. Hier werden seltene Schmetterlinge gehalten, welche sich vor natürlichen Feinden geschützt vermehren sollen, und anschliessend wieder in die Freiheit entlassen werden. Faszinierend wie viele verschiedene Schmetterlingsarten es hier zu bestaunen gibt!

Hartgesottene können sich auf dem Einheimischen-Markt durchschlemmen, und sich etwa frittierte Riesen-Maden schmecken lassen. Ihr könnt aber auch eines der zahlreichen Reservate besuchen, wo ihr exotische Tiere bestaunen könnt, welche artgerecht und voller Zuneigung gehalten werden. Wer gerne das besondere Erlebnis haben möchte, kann einige Nächte (in einer Lodge) mitten im Regenwald verbringen. Ihr bekommt hier auch Spezialitäten serviert, die man auf deutschen Tellern nicht findet (oder finden darf).

Als Beispielunterkunft in Iquitos empfehlen wir euch das "Hotel La Casona". Es ist von der Lage her gut gelegen und besitzt einen sehenswerten Innenhof. Die Nacht kommt hier auf 30€ im Doppelzimmer. In Iquitos bzw. im Regenwald würden wir euch empfehlen für 3 Nächte einige Erlebnistage im Dschungelcamp zu absolvieren. Hier zahlt ihr etwa 30-100€ pro Nacht, wobei Ausflüge und Essen inklusive sind. Der Preis hängt von eurem Verhandlungsgeschick ab, sowie welch Luxus ihr euch gönnen wollt. Einer der Ausflüge bringt euch beispielsweise zu einer Stelle im Amazonas, an der man rosa Delfine sehen kann.

Pin it

2. Station Rundreise Peru: Lima - die Hauptstadt von Peru

Ihr habt nun die Möglichkeit mit dem Flugzeug oder dem Boot weiterzureisen. Da die Reise im Beispiel weiter nach Lima geht entscheiden wir uns für das Flugzeug.

Gewisse Gegenden sollten hier unbedingt gemieden werden, wie beispielsweise die Gegend um Callao, welche sich in der Nähe des Flughafens befindet. Ihr könnt natürlich auch am Strand entspannen und die Sonne geniessen. Wie in ganz Peru solltet ihr jedoch immer mindestens 1 Auge auf eure Sachen haben, Diebstähle stehen im ganzen Land an der Tagesordnung!

In Lima gilt es unbedingt den Hauptplatz, die zahlreichen Kirchen, sowie das Einkaufszentrum Larcomar zu besichtigen. An der Küste könnt ihr auch eine Runde Paragleiten, falls ihr das nötige Kleingeld bei der Hand habt. Weiters gibt es in Lima einige Strände, an denen man ganz gut surfen kann. Besucht doch auch mal den großen Markt, gönnt euch frisch gepresseten Saft und probiert exotische Früchte.

Um sicher zu gehen solltet ihr eine Unterkunft in der Gegend Miraflores wählen. Das Hotel "Miraflores Lodge" beispielsweise befindet sich in zweiter Reihe zur Hauptstraße, also etwas ruhiger gelegen und trotzdem zentral. Besonders erwähnenswert sind hier das hilfsbereite und freundliche Hotelpersonal, die Qualität der Einrichtung sowie das umfangreiche Frühstück.

Pin it

3. Station Rundreise Peru: Arequipa

Um nach der langen Busfahrt wieder etwas entspannen zu können, empfehlen wir euch 2 Nächte in Arequipa zu verbringen. Arequipa ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Zentrum des Südens von Peru und die zweitgrößte Stadt des Landes. Viele behaupten sogar, es sei die schönste Stadt Perus...und dem können wir nicht mal wirklich widersprechen. Besonders sehenswert ist die Altstadt, der Hauptplatz (Plaza de Armas), sowie der große Markt. Nicht ohne Grund wurde das Stadtzentrum von Arequipa 2000 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Falls ihr eine Peru Rundreise im August plant, empfehlen wir euch Arequipa am 15. August zu besuchen. Da findet nämlich der Stadtgeburtstag statt. Hier könnt ihr die Kultur Perus hautnah bei Veranstaltungen, Umzügen und Tanzvorführungen kennenlernen und dabei noch Freundschaften mit den Einheimischen schließen. Als Unterkunft empfehlen wir euch beispielsweise das "Hostal Villa Melgar". Von hier aus kann man zu Fuß in wenigen Minuten ins Zentrum gelangen. Hier passt das Preis-/Leistungsverhältnis.

Unser Piratentipp: Ganz in der Nähe des großen Marktes befinden sich zahlreiche Händler für Alpaka-Kleidung. Dort könnt ihr echte Schnäppchen ergattern. Neben dem Marktbesuch solltet ihr auch unbedingt eine Trekking-Tour durch das nahe gelegene Colca-Tal machen, weniger als 100 km nördlich von Arequipa. Hier findet ihr den Cañón del Colca, der immerhin der zweittiefste Canyon der Welt ist!

 

Pin it

4. Station Rundreise Peru: Puno (Titicacasee)

Der Titicacasee liegt auf über 3.800 m, und ist somit der höchste schiffbare See der Welt. Er bildet gleichzeitig die Grenze zwischen Peru und Bolivien, welche sich den See teilen müssen. Überanstrengt euch nicht und unterschätzt nicht die Höhe! Puno selbst hat nur wenig zu bieten, ist jedoch aufgrund seiner Lage am See Treffpunkt für zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt.

Vor Ort gibt es mehrere Anbieter die euch Ausflüge zu den schwimmenden Inseln der Urus anbieten. Sucht euch vor Ort einfach das für euch passende Angebot aus.

Pin it

5. Station Rundreise Peru: Cusco

Cusco, wörtlich übersetzt aus dem Quechua "Nabel der Welt", war früher die Hauptstadt der Inkas. In und rund um Cusco gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, weshalb die Stadt seit 1983 als UNESCO-Welterbestätte gelistet wird. Die Stadt begeistert durch seine Schönheit und seine Teils engen Gassen. Vor Ort gibt es ein reges Nachtleben, in das ihr unbedingt einmal eintauchen solltet.

Als Unterkunft hier empfehlen wir euch das Hostal "Apu Huascaran". Es besitzt eine schöne Dachterrasse, von der aus man einen beeindruckenden Ausblick über die Region erhaschen kann.

6. Station Rundreise Peru: Aguas Calientes (Machu Picchu)

Von hier aus starten die Busse nach Machu Picchu.Kauft euch bereits am Vortag ein Ticket für den Bus und steht zeitig auf, um möglichst als einer der ersten die Inkaruine zu erkunden. Beim Ticketkauf (am besten von zu Hause aus über Internet) habt ihr mehrere Möglichkeiten zur Auswahl, ob ihr nur Machu Picchu besichtigen wollt, oder auch einen der beiden Berge besteigen wollt. Beachtet bitte dass dies dann nur im gebuchten Zeitfenster möglich ist.

Um bereits mit den ersten auf den Berg zu fahren empfiehlt sich eine Nächtigung in Aguas Calientes. Wir empfehlen euch das Hotel "Ecologica Mapi". In der Regel setzt sich jemand vom Hotel mit euch per mail in Kontakt um eure Ankunftszeit zu erfahren und euch jemanden zum Bahnhof zu schicken, der euch abholt.

Anreise von Cusco nach Agues Calientes

Die unserer Ansicht nach beste Anreise nach Aguas Calientes geht wie folgt: Macht einen Tagesausflug, besichtigt weitere Kulturstätten, und verlasst euren Ausflugsbus in Ollantaytambo, was in der Regel kein Problem ist. Fahrt von dort mit einem späten Zug nach Aguas Calientes. Falls das Hostal Kapazität hat könnt ihr mitunter sogar eure Sachen im Zimmer lassen und nur das nötigste für 1 Nacht nach Aguas Calientes/Machu Picchu mitnehmen und müsst diese Nacht nicht bezahlen.

Die günstigste Variante um nach Aguas Calientes zu gelangen beinhaltet eine längere Busfahrt, sowie einen ausgiebigen Fussmarsch. Ihr fahrt mit dem Bus von Cusco nach Santa Maria, Dauer etwa 5 Stunden, von dort aus weiter nach Santa Teresa, Dauer ca. 50 Minuten. Ihr könnt nun den restlichen Weg zu Fuss bestreiten, Dauer 4h, oder ihr fahrt noch ein Stück bis Hidroelectrica und marschiert von hier aus 2h nach Aguas Calientes. Die Gesamtkosten für Hin- und Rückfahrt belaufen sich auf etwa 20-40€.

Noch mehr Beispiele für eure Rundreise durch Peru

  1. Der Peru Rundreise Klassiker: Lima – Islas Ballestas – Ica – Nazca – Arequipa – Colca Canyon – Puno – Lago Titicaca – Cusco & Heiliges Tal – Machu Picchu – Lima (mit Flugzeug)
  2. Die schnelle Peru Rundreise Route: Lima – Cusco & Heiliges Tal (mit Flugzeug) – Machu Picchu – Cusco – Puno – Lago Titicaca – Lima (mit Flugzeug)
  3. Rundreise im Norden von Peru: Lima – Huaraz – Trujillo (Huanchaco) – Cajamarca – Chachapoyas und dann entweder Moyobamba – Tarapoto – Yurimaguas – (mit Flugzeug oder Schiff) oder – Chiclayo – Mancora - Lima (mit Flugzeug)
  4. Schnelle Rundreise im Norden von Peru: Lima – Trujillo (Huanchaco) – Chiclayo – Piura – Mancora – Lima (mit Flugzeug) oder Ecuador

Was muss ich bei einer Peru Rundreise beachten?

Höhenunterschieden in Peru

Unbedingt beachtet solltet ihr die Höhenunterschiede. Wenn ihr flexibel bei der Reiseroute seid, empfehlen wir euch eine Route zu wählen, bei der eine sanfte Akklimatisierung an die Höhenunterschiede stattfindet. Die Hauptstadt Lima ist daher immer ein guter Startpunkt, da sie unter 200 Metern hoch ist. Ansonsten ist auch Arequipa, dass auf 2.000 Metern Höhe liegt, empfehlenswert.

Von da aus könnt ihr euch dann langsam an die 4.000 Meter Höhe in Puno am Titicaca-See wagen. Das ganze müsst ihr dann natürlich auch wieder umgekehrt machen, sprich langsam wieder "runter kommen". Gut geeignet ist dafür Cusco auf 3.300 Meter. Danach der Machu Picchu der überraschenderweise mit circa 2.400 Meter fast 1.000 Meter tiefer als Cusco liegt. Falls euch der Machu Picchu zu teuer ist oder eben einfach nicht auf eurer Liste steht, dann eignet sich auch das Heilige Tal von Cusco gut zum akklimatisieren.

Die Peru Rundreise Route wäre also: Lima - Arequipa - Puno am Titicaca-See - Cusco - Machu Picchu oder das Heilige Tal von Cusco

Infrastruktur in Peru

Außerdem solltet ihr bedenken, dass die touristische Infrastruktur im Norden von Peru schlechter ausgebaut als im Süden des Landes. Einige Städte erreicht ihr hier nur durch anstrengende und nervenaufreibende Busfahrten auf naja, nennen wir es "abenteuerlichen" Pisten. Dafür lohnt sich die Mühe und Zeit aber auch, denn hier ist es deutlich weniger touristisch.

Peru Visabestimmungen & Wissenswertes

Es besteht keine Visumspflicht für Deutsche, allerdings muss der Reisepass noch mindestens 6 Monate bei der Einreise gültig sein. Passt unbedingt gut auf eure Einreisekarte auf die ihr bekommt, kann bei Verlust zu Problemen führen. Genaue Reisinfos zu Peru findet ihr beim Auswärtigen Amt.

Achtet bitte beim Packen darauf dass ihr keine (ungekochten) tierischen oder pflanzlichen Produkte mitnehmt, bzw. falls ihr welche einpackt diese unbedingt bei der Einreise deklarieren! So könnt ihr beispielsweise schon für einen Apfel den ihr im Rucksack vergessen habt zur Kasse gebeten werden.

Kontaktiert früh genug den Arzt eures Vertrauens um euch über eventuelle Impfungen und Medizin zu informieren.

Falls ihr vorhabt Kleidungsstücke aus Alpaka und Mitbringsel zu kaufen, vergleicht zuerst etwas die Preise und handelt, es lohnt sich!


Weitere Inspiration für eure Rundreise durch Peru findet ihr hier: