staedtereisen_nuernberg_tipps_angebote_guenstig_flussPin it

Städtereise nach Nürnberg - entdecke Bayerns mittelalterliche Stadt

Die Stadt in Bayern gehört zu einer der besterhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands. Kaum anderswo findet man bei uns noch eine so wunderbar erhaltene Stadtmauer. Tolle Sehenswürdigkeiten, markante Baudenkmäler sowie ein breites kulturelles Angebot – dafür ist die Frankenmetropole Nürnberg bekannt. Packt also eure Liebsten ein und startet eine aufregende Städtereise nach Nürnberg. Als mittelfränkische Stadt ist Nürnberg Teil des Freistaates Bayern, das Stadtgebiet erstreckt sich auf eine Fläche von etwa 186 Quadratkilometern. Über 510.000 Menschen sind hier zu Hause – und knapp zwei Millionen Touristen kommen jährlich hinzu. Begebt euch auf Zeitreise zurück in das Deutschland der der frühen Jahrtausende und plant einen Urlaub in Nürnberg!

Angebote und Deals für eure Städtereise nach Nürnberg

Anreise nach Nürnberg

Um an euer Urlaubsziel zu gelangen, könnt ihr verschiedene Wege wählen – zum Beispiel den Flieger. So wird der Airport von Nürnberg, der zweitgrößte Flughafen in Bayern, aus vielen großen Städten des Landes angeflogen. Ihr reist beispielsweise ab Düsseldorf, Hamburg oder Berlin. Der Flughafen liegt im Norden von Nürnberg und ist mit der U-Bahn-Linie U2 an die City und den Südwesten von Nürnberg angebunden. Um vom Airport zum Hauptbahnhof zu gelangen, müsst ihr etwa zwölf Minuten einplanen. Außerdem könnt ihr das Busnetz, Taxis oder einen Mietwagen nutzen, um euer Ziel zu erreichen.

Auch mit dem Fernbus kommt ihr unkompliziert in den Urlaub. Abfahrtsorte sind beispielsweise Dortmund, Frankfurt am Main oder Freiburg. Die Anreise mit dem eigenen Pkw gelingt über die Autobahnen A3 oder A9.

Beste Reisezeit für den Städtetrip nach Nürnberg

Die Temperaturen in Nürnberg sind bayerisch gemäßigt: Die Sommermonate bieten Durchschnittstemperaturen von etwa 22 Grad, im Winter liegen die Temperaturen bei durchschnittlich zwei Grad.

Es bieten sich verschiedenen Veranstaltungen als Aufhänger für einen Städtetrip nach Nürnberg an. So könnt ihr die Tour zum Beispiel mit einem Besuch des Christkindlmarktes in der Vorweihnachtszeit verbinden. Freunde der harten Rockmusik legen ihren Trip auf Anfang Juni, dann findet das legendäre Festival „Rock im Park“ statt.

Wie lange solltet ihr in Nürnberg bleiben?

Da sich viele Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights der Stadt in der City befinden, bietet sich der Städtetrip nach Nürnberg mitunter schon für ein verlängertes Wochenende an. Wer gerne Ausflüge ins Umland unternehmen will, der sollte mit einer Woche für die Ferien in Nürnberg rechnen.

Pin it
Pin it
Pin it

Was dürft ihr euch in Nürnberg nicht entgehen lassen?

Nürnberg punktet mit Kultur, Shoppingmöglichkeiten, Natur rundum und Geselligkeit. Plant ausreichend Zeit ein, um die Vielfalt der Stadt zu erleben.

Shopping in Nürnberg

Wer zum Shoppen nach Nürnberg kommt, der kann den Wochenmarkt auf dem Hauptmarkt in der City aufsuchen. Mit einem breiten Angebot überzeugt das Franken-Center. In der Nürnberger Altstadt flaniert ihr durch eine der größten Fußgängerzonen Europas. Am Weißen Turm mit seinen bekannten Trendshops werden alle fündig, die auf der Suche nach ausgefallener Mode sind.

Unser Piratentipp: Als Mitbringsel für die Lieben daheim sind die Spezialitäten von Lebkuchen Schmidt oder Gewürze von Wurzelsepp zu empfehlen.

Nightlife in Nürnberg

Zum Feiern sucht ihr das kultige Zweiundvierzig am Josephsplatz auf. Vor allem Soul-, Funk- und Sixties-Fans kommen im urigen Ambiente auf ihre Kosten. Etwas schicker geht es in der Skybar im vierten Stock des Admiral Filmpalastes zu. Ihr schlürft eure Cocktails mit Aussicht auf die Stadt. Hawaiianisches Flair versprüht die Einrichtung in der gemütlichen Cocktailbar Die Blume von Hawaii. Mit Shabby Chic liegt das bekannte Arsch & Friedrich ganz weit vorne auf der Beliebtheitsskala.

Museen in Nürnberg

In der fränkischen Großstadt gibt es zahlreiche Museen. Eine erste Adresse ist das Albrecht-Dürer-Haus, in dem euch die Arbeiten des Künstlers vorgestellt werden. Das größte Museum für deutsche Kunst ist das Germanische Nationalmuseum. Ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte wird im Dokumentationszentrum Reichsparteigelände beleuchtet. Wer sich für moderne Kunst interessiert, der macht einen Abstecher zur Kunsthalle oder ins Neue Museum.

Unser Piratentipp: Nürnberg ist für seine Spielwaren bekannt. Geht der Geschichte der Spielwarenherstellung in der Stadt auf die Spur im Spielwarenmuseum.

Pin it
Pin it
Pin it

Tipps für die Städtereise nach Nürnberg

Bei eurem Aufenthalt solltet ihr durch die malerische Altstadt bummeln. Ihr spaziert entlang der historischen Stadtmauer mit ihren Mauertürmen. Der Hauptmarkt am Fuß der Kaiserburg bildet das Zentrum der Altstadt. Außerdem ein echter Klassiker: ein Gang durch das große Labyrinth der Kellergänge. Ursprünglich wurden diese entworfen, um die einzelnen Keller der Wohnhäuser zu verbinden und auf diese Weise den Biertransport zu vereinfachen. Im Zweiten Weltkrieg boten sie der Bevölkerung Schutz. Heute unternehmt ihr eine eindrucksvolle Führung durch die Felsengänge.

Unser Piratentipp: Erkundigt euch nach einer geheimnisvollen Dunkelführung im Licht der Taschenlampe. Gänsehaut pur!

Einen tollen Panoramablick auf die Stadt mit ihren vielen roten Dächern und eine schöne Aussicht auf die Fachwerkhäuser, die das Stadtbild prägen, erlebt ihr von der Nürnberger Kaiserburg aus. Ebenfalls ein super Aussichtspunkt – und dabei ein echter Geheimtipp – ist das Parkhaus an der Adlerstraße.

Ein gefragtes Fotomotiv bildet der Henkersteg, der Holzsteg über die Pegnitz. Das Bauwerk wurde im Jahr 1457 errichtet und liegt direkt am namensgebenden Henkerturm.

Zu den schönsten Plätzen in Nürnberg zählt der Wöhrder See mit der Wöhrder Wiese. Hier ist es angenehm still, mitten im Grünen. Und dabei ist die Innenstadt nur wenigen Minuten Fußweg entfernt!

Selbstverständlich dürft ihr euch die fränkische Küche nicht entgehen lassen. So gut wie jedes Gasthaus bietet deftige Brotzeiten an und bringt Klöße mit Schweinebraten auf den Tisch. Was auch nicht fehlen darf: die legendäre Nürnberger Rostbratwurst. Für den Snack zwischendurch sei euch das Bratwurstbrötchen ans kulinarische Herz gelegt – drei Rostbratwürstchen im Brötchen mit etwas Senf. Lecker!

Den besten Kaffee der Stadt genießt ihr in der Äußeren Laufer Gasse in der Rösttrommel. Hier wird der Kaffee frisch geröstet, gemahlen und zubereitet. Und interessante Informationen zur Kaffeeherstellung gibt es noch oben drauf. Dank hipper Atmosphäre ist das Café ein echter Hotspot.

Ausflüge in und um Nürnberg

Wenn ihr einen Ausflug ins Umland unternehmen wollt, sind die Burgen zu empfehlen. Beliebte Ziele sind:

  • Burg Waischenfeld
  • Burg Egloffstein
  • Burg Pottenstein

Bei einer Wanderung durch das Wiesenttal genießt ihr nicht nur einen tollen Blick auf die Fränkische Schweiz, ihr könnt auch die Burgruinen Neideck und Streitburg erkunden.

Die größte Schauhöhle in Süddeutschland ist ebenfalls einen Besuch wert. Ein Guide leitet euch durch die Teufelshöhle.