Surfers im Sonnenuntergang in Agadir, marroko

Urlaub in Agadir: mehr als Sandstrand

Die meisten Menschen buchen einen Urlaub in Agadir, um den langen Sandstrand mit seinen vielfältigen Wassersportangeboten zu genießen. Allerdings wäre es schade, den Badeurlaub in Agadir nicht mit Erkundungstouren in der Umgebung zu verbinden, denn es gibt eine ganze Menge zu sehen!

Die Anreise nach Agadir

Aufgrund der großen Bedeutung für den Pauschaltourismus gibt es zahlreiche Direktflüge von Deutschland nach Agadir. Von dort könnt ihr mit dem Taxi zu eurem Hotel am Strand fahren. Linienbusse verbinden Agadir nicht nur mit dem Flughafen, sondern auch mit anderen marokkanischen Städten und sind eine günstige Art der Fortbewegung. Möchtet ihr Tage am langen Sandstrand von Agadir mit Ausflügen kombinieren, solltet ihr euch mindestens eine Woche Zeit für den Urlaub in Agadir nehmen. Die Stadt selbst habt ihr innerhalb eines Tages erkundet.

Surfbrett am Strand von Agadir
Kasbah rote Festung Agadir Sehenswürdigkeit

Sightseeing in Agadir: die Highlights

Die größte Sehenswürdigkeit von Agadir ist die alte Kasbah (Festung), die über der Stadt thront. Von ihr sind zwar kaum noch Reste vorhanden, doch ihr habt einen unvergleichlich schönen Blick über Agadir, den Atlantik und das Binnenland bis zum Hohen Atlas. In der Innenstadt könnt ihr euch ebenfalls einiges ansehen:

  • Das Agadir Memorial Museum erinnert an die Stadt, wie sie vor dem verheerenden Erdbeben von 1960 aussah.

  • Das Amazigh Museum stellt euch die Kultur der örtlichen Berber (Amazigh) vor.

  • Die nach dem Erdbeben neu gebaute die Große Moschee d'Azrou beeindruckt mit ihrem modernistischen Design.

  • Im Vogelpark (La Vallée des Oiseaux) sind exotische Vogelarten und andere Tiere heimisch.

  • Der Souk El Had ist der große Markt von Agadir, auf dem jedes Wochenende über 2.000 Händler ihre Waren anbieten. Unbedingt feilschen, wenn ihr hier einkaufen wollt!

  • Entlang der Marina am Strand findet ihr zahlreiche internationale Restaurants, Bars und Clubs, in denen – ungewöhnlich für Marokko – der Alkohol in Strömen fließt und bis in die Morgenstunden gefeiert wird.

Unser Piratentipp: Nutzt den Urlaub in Agadir, um euch in einem marokkanischen Hamam mit Wellnessbehandlungen verwöhnen zu lassen. Das größte Angebot erwartet euch im Argan Palace.

Ausflüge ab Agadir

Täglich nur am Strand liegen? Das wäre schade, denn in der Umgebung erwarten euch tolle Ausflugsziele, die ihr besuchen sollte

Marrakesch

Die Metropole des südlichen Marokko ist perfekt für einen Tagesausflug. Genießt den Rummel auf dem Djemaa en Fna, feilscht im riesigen Souk um marokkanisches Kunsthandwerk und bewundert historische Sehenswürdigkeiten wie die Koutoubia-Moschee und die Menara-Gärten.

Marrakesch Souk Teppich

Essaouira

Das Städtchen Essaouira am Atlantik ist für die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehörende Medina bekannt. In den 70er-Jahren war Essaouira Treffpunkt europäischer Hippies und bis heute geht es hier recht entspannt und lässig zu.

Ab in die Wüste

Um die raue Schönheit der marokkanischen Wüste hautnah zu erleben, könnt ihr Städte wie Tiznit, Tafroute oder Taroudant ansteuern. Auch Ouarzazate, berühmt für seine Filmstudios, in denen beispielsweise „Game of Thrones“ gedreht wurde, ist als Tagesausflug machbar.