Montenegro_St.George_Island_Reisen_Balkan_Urlaub_AngebotPin it

Urlaub in Montenegro: Balkan Geheimtipp

Montenegro ist ein kleines Land auf der Balkanhalbinsel und liegt zwischen Kroatien und Albanien. Das Landesinnere, grenzend an Serbien, ist von hohen Gebirgszügen geprägt. Die Adriaküste lädt zum Strandurlaub ein, in den Bergen lässt es sich vorzüglich wandern und im Winter sogar Skifahren.

Das noch relativ unbekannte und touristisch unentdeckt Montenegro mag zwar die die kleinste Republik des ehemaligen Jugoslawiens sein, hat aber trotzdem extrem viel zu bieten und gehört zu den abwechslungsreichsten Ländern Europas. Ihr findet hier neben schwarzen Bergen und tiefen Schluchten auch traumhafte Strände und dichte Wälder. Nicht zuletzt weil Montenegro seit 1991 der erste erklärte Umweltstaat der Welt ist. Das Beste daran kommt aber erst noch: Ihr müsst euch Natur und Strände nicht mit Massen von Touristen teilen so wie in benachbarten Ländern, da Montenegro noch ein echter Geheimtipp ist. Trotzdem stet Montenegro den Trend-Urlaubsdestinationen wie dem Nachbarland Kroatien in Nichts nach.

Wem das nicht Grund genug ist, den überzeugt vielleicht die Tatsache, dass man sich hier wie James Bond fühlen kann. Montenegro war nämlich der Hauptschauplatz des erfolgreichen James Bond Streifen "Casino Royal". Über das kleine Land mit immerhin fast 200 Kilometern Küste gibt es aber noch viel mehr zu erfahren. Was genau, das ekönnt ihr jetzt hier nachlesen.

 

Die aktuellsten Montenegro Deals

Anreise nach Montenegro

Die Hauptstadt Podgorica verfügt über einen internationalen Flughafen, der beispielsweise von Ryanair von Berlin aus bedient wird.

Unser Piratentipp: Eine günstige Alternative ist, je nach Saison, der Flug nach Dubrovnik. Zwischen Dubrovnik, der Bucht von Kotor und dem Badeort Ulcinj verkehren Überlandbusse.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Montenegro einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate lang gültig ist. Für die Durchreise oder einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen genügt der Personalausweis. Ab 90 Tagen Aufenthaltsdauer wird ein Visum notwendig. Offizielles Zahlungsmittel in Montenegro ist der Euro.

Klima und Reisezeit

Montenegro hat ein mediterran geprägtes Klima mit trockenen, aber nicht übermäßig heißen Sommern und niederschlagsreichen Wintern. Von Mai bis Oktober herrschen an der Küste optimale Badebedingungen.

Unser Piratentipp: Bereits im April überspringt das Thermometer die 20-Grad-Marke, sodass Montenegro ein ideales Reiseziel für einen Strandurlaub zu Ostern ist.

Unterkünfte

In Podgorica findet ihr Unterkünfte aller Kategorien, entlang der Küste gibt es zahlreiche Urlaubshotels. Insbesondere in den Städten lohnt es sich, nach kleineren Pensionen Ausschau zu halten. Wer mit dem Mietwagen unterwegs ist, der kann ein günstiges Ferienhaus im Hinterland in Erwägung ziehen.

Montenegro ist ein charmantes Reiseland an der Adria, das sowohl über Strände und Buchten als auch über Bergland und Wandermöglichkeiten verfügt und abwechslungsreichen Urlaub verspricht.

Pin it
Pin it

Wohin im Urlaub in Montenegro?

Zwischen Strand und Bergen müsst ihr euch nicht unbedingt entscheiden. Vor allem, wenn ihr einen Mietwagen ausleiht, habt ihr Gelegenheit, Baden, Sightseeing und Wandern unter einen Hut zu bringen. Montenegros Hauptstadt Podgorica liegt im Landesinneren und ist eher als Durchgangsstation anzusehen, dafür sind die Städtchen an der Küste umso malerischer.

Budva

Die mittelalterliche Stadt Budva liegt umrahmt von zahlreichen Sandstränden direkt am Meer und stellt so etwas wie das Zentrum des Badetourismus dar. Deshalb finden hier vor allem zur Hochsaison auch Partygänger und Vergnügungsurlauber ihr Glück.

Ulcinj

Beschaulicher geht es in der südlichsten Stadt Montenegros zu, in Ulcinj. Aber auch dort gibt es zahlreiche Strände und eine sehenswerte Altstadt zu bestaunen.

Herceg Novi

Herceg Novi liegt am Eingang zur Bucht von Kotor und ist schon seit Jahrzehnten ein beliebtes Reiseziel für Badeurlauber. Entsprechend viele Hotels sind entlang der Küstenlinie außerhalb des Stadtkerns zu finden.

Pin it

Sehenswürdigkeiten in Montenegro

Skutarisee

Auf keinen Fall verpassen solltet ihr den größten See der Balkanhalbinsel, der schon 1983 zum Nationalpark erklärt wurde: der wunderschöne Skutarisee. Hier könnt ihr nicht nur eine einmalige Tier-und Pflanzenwelt bestaunen, sondern auch ganz wunderbar euren liebsten Wassersportarten nachgehen.

Sveti Stefan

Dieses 5-Sterne Hotel Resort gilt als eine der schönsten Hotelinseln weltweit. Das mögen sich die meisten von uns zwar nicht leisten können, aber den wunderschönen Strand könnt ihr natürlich trotzdem besuchen. Praktischerweise ist Sveti Stefan ganz in der Nähe von Budva, das touristisches Zentrum Montenegros und so könnt ihr auch einfach mal einen kleinen Tages-Strand-Ausflug auf diese Luxusinsel planen.

Kotor

Hier habt ihr Städte-, Wander- und Badeurlaub in einem! Die Stadt mit ihren bedeutenden kulturhistorischen Bauwerken und ihrer Lage ist Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO. Die Stadt ist von den hohen Bergketten Orjen und Lovćen umrahmte und eignet sich als perfekter Spot für alle Wanderliebhaber. An der Bucht von Kotor findet ihr dann, neben dem vermeintlich südlichsten Fjord Europas, einige wunderschöne Sandstrände. Eine echte Traumdestination für jeden Urlauber!

Lovćen Nationalpark

À propos Wandern, im Lovćen Nationalpark kommen vor allem Aktivurlauber voll und ganz auf ihre Kosten! Unser Piratentipp: Macht eine Wanderung zum höchstgelegenen Mausoleum der Welt: dem Njegos Mausoleum. Eine wunderschöne Aussicht ist euch hier garantiert.

Durmitor Nationalpark

Auch den Durmitor Nationalpark wollen wir nicht unerwähnt lassen, denn auch dieser eignet sich optimal für Aktivurlauber. Hier könnt ihr nicht nur wandern, sondern im Winter sogar auch Ski fahren. Der wunderschöne Bergmassiv gilt als UNESCO Weltnaturerbe und die Tara-Schlucht ist mit 1300 Metern die tiefste Schlucht Europas ist. Schöne Fotos sind euch während eurer Wanderung also garantiert!

Krupac See

Wenn ihr nach Wandern und Ski fahren immer noch nicht genug habt, dann können wir euch auch den traumhaften Krupac See ans Herz legen. Der ist das optimale Ziel für alle Wassersportler, aber auch für Badegäste, die es lieber etwas ruhiger im Urlaub angehen wollen.

Was muss ich sonst noch in Montenegro gemacht haben?

  • Durch den Biogradska Gora National Park wandern
  • Das Kloster Ostrog besuchen
  • Die leckere Küche Montenegros probieren
  • Das touristisches Zentrum Budva kennen lernen
  • Die zweitgrößte Stadt Montenegros Niksic erkunden
  • Ein kühles Niksicko Bier trinken
  • Durch die Altstadt von Perast bummeln
  • Orte wie Cetinje, Ulcinj und Petrovac besuchen
  • Den Lovćen erklimmen
Pin it

Noch mehr Inspiration für euren Montenegro Urlaub