Indien_urlaub_angebot_guenstig_buchen_billig_reise_tempel_gewuerz_reiseziel_sehenswuerdigkeitPin it

Urlaub in Indien: unterwegs auf dem südasiatischen Subkontinent

Indien erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 3,2 Millionen Quadratkilometern und zählt rund 1,34 Milliarden Einwohner. Wer sich auf das Abenteuer Indien imUrlaub einlässt, wird belohnt: mit wunderschönen Küstenabschnitten, mit faszinierenden Nationalparks, in dem Tiger keine Seltenheit sind, mit Tempeln, Palästen und spirituellen Erlebnissen. In Indien zahlt ihr mit der indischen Rupie. Die indische Zeit ist unserer 3,5 Stunden voraus.

Günstige Angebote für Urlaub in Indien

Anreise nach Indien

Mit dem Flugzeug seid ihr von Deutschland aus in rund sieben Stunden in Delhi und Mumbai sowie in rund elf Stunden in Kalkutta. Air India und Lufthansa fliegen mehrmals täglich zum Teil auch Nonstop in die indischen Metropolen. Mit Emirates habt ihr einen Zwischenstopp und könnt eure Indien-Reise gleich noch mit einem Urlaub in Dubai verbinden.

Die wichtigsten Flughäfen in Indien

  • Cochin (COK)
  • Hyderabad (RGIA)
  • Kolkata (ehemals Kalkutta) (CCU)
  • Delhi (DEL)
  • Mumbai (BOM)
  • Goa (GOI)
  • Bangalore (BLR)

Einreise nach Indien

Für die Einreise nach Indien benötigt ihr ein Visum, das ihr mindestens vier Tage vor Reisebeginn online beantragen könnt. Das e-Visum erlaubt euch, zweimal für je maximal 60 Tage ins Land zu reisen.

Impfungen für den Indien Urlaub

Bei Direktflügen aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben. Allerdings werden einige Impfungen wärmstens empfohlen, unter anderem Hepatitis A und B, Typhus und Tollwut. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird nur für die Einreise aus einem Gelbfieber-Endemiegebiete gefordert.

Pin it
Pin it

Die beliebtesten Reiseziele in Indien

Strandurlaub auf Goa oder Kultur in Rajasthan? Wir stellen euch die schönsten Ziele in Indien vor.

Kulturmetropole Delhi

Delhi ist Indiens Kultur- und Regierungszentrum, zeigt sich mit einer wunderschönen Altstadt mit historischen Kolonialbauten und ist Standort von Indiens Wahrzeichen, dem Roten Fort aus der Mogulzeit zwischen 1639 und 1648. Ein Urlaub in Delhi bringt euch auch das tägliche Leben in Indien nah: das unentwirrbare Gewimmel von Menschen, Schafen und Kühen, Fahrzeugen, Rikscha-Fahrern und fliegenden Händlern.

Unser Piratentipp: Entdeckt die Innenstadt von Delhi und das historische Viertel Alt-Delhi von einer Rikscha aus und lasst den bunten Trubel an euch vorüberziehen.

Rajasthan mit dem Ranthambore National Park

Rajasthan ist der größte indische Bundesstaat und zieht mit seinen historischen Städten wie der Hauptstadt Jaipur mit ihren Tempelanlagen und Palästen und einer faszinierenden Natur in seinen Bann: So wie im Ranthambore National Park, wo ihr auf Tiger-Safari gehen könnt, oder in der Thar-Wüste mit ihrer wilden Schönheit.

Mumbai

Wolkenkratzer und historische Viertel, ein Gewusel von Millionen von Menschen, der Triumphbogen Gateway of India und die Hängenden Gärten am Malabar Hill: In Mumbai verbinden sich uralte Kulturen und westliche Moderne zu einer spannenden Melange.

Goa

Das ehemalige Ziel für Hippies und Aussteiger ist heute Touristen-Mekka: Goa bietet euch traumhafte Strände und stark von der europäischen Kultur beeinflusste Städte. In der Hauptstadt Panaji ist die portugiesische Kolonialzeit allgegenwärtig, in Velha Goa (Alt-Goa) findet ihr zahlreiche Kirchen und Kathedralen.

Die größten Städte in Indien

Indien ist bekannt für seine riesigen Städte und Metropolen. Daher wollen wir euch die größten Städte des Landes nicht vorenthalten. Hier eine Liste der größten Städte Indiens.

  1. Mumbai
  2. Delhi
  3. Kolkata
  4. Chennai
  5. Bengaluru
  6. Hyderabad
  7. Ahmedabad
  8. Pune
  9. Surat
  10. Jaipur
Pin it

Indiens Highlights: Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Indien

Für diese Highlights und Sehenswürdigkeiten steht Indien – und ihr solltet sie, je nachdem, wo ihr im Land unterwegs seid, nicht verpassen:

  • Das Taj Mahal in Rajasthan: Der Liebespalast zählt zu den neuen Sieben Weltwundern.
  • Rotes Fort in Agra: Prachtvolle Paläste und Gärten verbergen sich hinter den Mauern des Forts – nicht zu verwechseln mit dem Roten Fort in Delhi.
  • Gateway of India, der Triumphbogen in Mumbai: An diesem imposanten Monument aus gelbem Basalt legen auch die Fähren zur Insel Elephanta ab.
  • Das Itmad-ud-Daulah Mausoleum: Es wird auch „Klein Taj Mahal“ oder "Baby Taj" und ist nur weniger Kilometer von seinem großen Bruder entfernt.
  • Fatehpur Sikri: Die ehemalige Hauptstadt des Mogulreiches ist vor allem wegen ihres Palastbezirks berühmt, der auch zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde.
  • Jaipur: "Pink City" hat einige Sehenswürdigkeiten in petto, wie den Wasserpalast, der Palast der Winde, das Amber Fort, Nahargarh Fort, Jaigarh Fort und natürlich die pinkfarbende Altstadt von Jaipurs
  • Jodhpur: Eine Stadt die ebenfalls durch eine Farbe fasziniert, allerdings nicht pink, sondern blau. Besucht auch das Meherangarh Fort.
  • Delhi: Die zweitgrößte Stadt Indiens wimmelt nur so von Sehenswürdigkeiten und Attraktionen!
  •  Varanasi: Gilt als heiligste Stadt des Hinduismus. Viele Tote werden hier verbrannt, da hier ein besonders gutes Karma herrschen soll. Der Tot ist in Varanasi allgegenwärtig und die Stadt daher ein echter Kulturschock!
  • Jaisalmer: Die "goldene Stadt" begeistert mit Gebäuden aus goldgelbem Sandstein und ist der ideale Ausgangspunkt Wüsten-Touren.
  • Mumbai: Auch die größte Stadt Indiens hat viel zu bieten, denn sie ist das wirtschaftliches Zentrum Indiens und die kulturelle Hochburg. Besonders empfehlen wir euch die Elephanta-Höhlen, die über 100 Kanheri-Höhlen und der Shree Siddhivinayak Ganapti Mandir Tempel.

Wetter und Klima in Indien

Durch die Größe des Landes und die geografischen Bedingungen Indiens fällt das Klima je nach Region unterschiedlich aus. Im Süden Indiens ist es beispielsweise das ganze Jahr über tropisch heiß. Im Norden hingegen ist das Wetter sehr wechselhaft und es gibt starke Temperaturschwankungen das ganze Jahr über. Und mit starken Temperaturunterschieden meinen wir auch starke Temperaturunterschiede! Im Dezember habt ihr hier so um die 10 °C und bis zu 50 °C im Juli.

Der Monsun in Indien

Natürlich beeinflusst auch der Monsun in Indien das Wetter und Klima des Landes stark! Der Monsun, also die Regenzeit in Indien, ist immer zwischen Sommer und Winter. In Indien habt ihr nämlich nur die drei Jahreszeiten: Sommer, Winter und Monsun. Der Sommer geht vom März bis Mai und der Winter vom November bis Februar. Dazwischen habt ihr einmal den Sommermonsun und einmal den Wintermonsun.

Wetter in Mumbai

Die beste Reisezeit für eine Urlaub in Indien

Der subtropische Norden Indiens und die Westküste sind von Oktober bis März besonders angenehm – es fällt kaum Regen und die Temperaturen erreichen durchschnittlich 28 Grad. Von Dezember bis Februar haltet ihr das tropische Klima im Süden am besten aus: Der Januar ist mit Tagestemperaturen von rund 30 Grad der kälteste Monat. Plant ihr eine Reise ins Himalaja-Gebiet zum Wandern, ist der Juli mit Durchschnittstemperaturen von 25 Grad optimal.

indien_fischerboot_traditionell_fluss_urlaub_reisenPin it

Die schönsten Strände in Indien

Eine Indien Reise muss nicht immer pure Action bedeuten. Es muss nicht immer in die hektischen Großstädte gehen oder in die wilde Natur. Man kann es im Indien Urlaub auch mal ganz gemütlich angehen lassen und einfach nur am Strand entspannen. Die schönsten Strände für euren Strandurlaub in Indien haben wir euch hier zusammengestellt. Da lässt sich der (Großstadt-)Dschungel schnell vergessen.

  1. Goa - Hier erwarten euch über 100 km Küste, goldene Strände und eine entspannte Atmosphäre
  2. Andamanen - Die 300 idyllischen Andamaninseln wurden noch nicht von Touristen überrannt und ihr könnt hier noch menschenleere Traumstrände finden!
  3. Nikobaren - Auch die Nicobar Inseln könnten auf Platz 2 landen, denn beide Inselgruppen unterscheiden sich nicht viel und bilden zusammen sogar die Inselkette des Unionsterritorium Indiens. Beides die perfekten Spots zum Baden, Relaxen und Tauchen!
  4. Kovalam - Etwa 15 Kilometer südlich von Trivandrum liegt Kovalam, einer der schönsten Strände Indiens! Der Sandstrand von Kovalam ist circa zwei kilometerlang und wird von einem ins Meer hineinragenden Felsen in zwei Abschnitte getrennt: dem Lighthouse Beach und Hawah Beach.
  5. Mahabalipuram - Ihr wollt Kultur und Strandurlaub? Dann seid ihr hier richtig! UNESCO Weltkulturerbe Tempelanlagen und tropische Temperaturen das ganze Jahr über habt ihr in Mahabalipuram.

Die indische Kultur

Indien zeichnet sich durch eine riesige Vielfalt an Ethnien, Sprachen, Religionen und Kasten aus, die jeweils ihre eigene Kultur, Kunst und Musik in das tägliche Leben einbringen. Auch die indische Küche ist vielfältig: Im Norden ist sie milder, im Süden scharf, die westindische Küche wird von Fisch und Meeresfrüchten bestimmt, die ostindische ist für ihre Desserts bekannt.

Mehr Infos und Tipps zum Essen in Indien könnt ihr auf unserer Seite über Gourmetreisen erhalten.

Übernachtungsmöglichkeiten

Eine Hütte am Strand von Goa, internationale Hotelketten in den Metropolen: In Indien findet ihr zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in jeder Preisklasse. Grundsätzlich ist das Preisniveau niedriger als in Deutschland, ihr solltet allerdings den einen oder anderen Euro mehr investieren, um einen westlichen Standard zu erhalten.

Paläste im Norden, Metropolen im Zentrum, Natur im Süden: Indien beeindruckt mit einer unendlichen Vielfalt und wird euch in seinen Bann ziehen.