Pin it

Urlaub in Vancouver: zwischen Meer und Bergen

Vancouver liegt in der kanadischen Provinz British Columbia und das so exponiert, dass allein die Lage eine Städtereise zum Muss macht: Zwischen dem Ufer des Pazifiks und den steilen Bergen im Hinterland erstreckt sich die 600.000-Einwohner-Stadt und bietet ihren Besuchern damit Sonne, Strand und Meer ebenso wie Möglichkeiten zu Wintersport und Kletter-Abenteuern. Aus gutem Grund gilt die Metropole am Pazifik als schönste Stadt der Welt – und ein Urlaub in Vancouver bringt euch die Highlights der Stadt ganz nah: von den beeindruckenden Wolkenkratzern in Downtown bis zum lauschigen Freizeitparadies auf Vancouver Island. In Vancouver zahlt ihr mit dem kanadischen Dollar – ein Dollar sind rund 65 Eurocent. Die Zeitverschiebung beträgt minus neun Stunden.

Natur, Großstadtflair und easy going: Kanadas Westküsten-Metropole ist gemütlich und entspannt, faszinierend und pulsierend – und eine Städtereise nach Vancouver wird ewig unvergesslich bleiben.

Anreise nach Vancouver

Direktflüge nach Vancouver starten unter anderem von Frankfurt und München, weitere Airports bieten Reisen mit einem oder zwei Stopps an. Die reine Flugdauer beträgt knapp 11 Stunden. Wenn ihr die Westküste der USA besucht, könnt ihr auch über den Landweg nach Vancouver gelangen. Von Seattle seit ihr mit dem Zug oder mit dem Auto rund vier Stunden bis in die kanadische Metropole unterwegs.

Unser Piratentipp: Wenn ihr eure Städtereise nach Vancouver mit dem Flugzeug antretet, benötigt ihr neben eurem Reisepass eine elektronische Einreisegenehmigung für Kanada. Bei der Einreise über den Landweg ist diese nicht notwendig. Erfahrt mehr über dieses faszinierende Land auf unserer Seite Urlaub in Kanada.

Wie lange in Vancouver bleiben?

Schon allein aufgrund der langen Flugdauer solltet ihr für Vancouver mindestens eine Woche einplanen – das gilt allerdings selbst dann, wenn ihr die größte Stadt in British Columbia auf einem Roadtrip besucht oder von den USA aus eine Stippvisite unternehmt. Vancouver ist so vielseitig und spannend, dass ein paar Tage kaum ausreichen, um auch nur die Highlights kennenzulernen. Vor allem, wenn ihr außerdem etwas von der Natur sehen möchtet, solltet ihr sieben bis zehn Tage für eure Städtereise nach Vancouver mindestens einplanen.

Die beste Reisezeit für einen Städtetrip nach Vancouver

In Vancouver dominiert ein maritimes Klima mit für Kanada vergleichsweise milden Wintern und warmen Sommern. Dabei wird es selbst im Hochsommer nicht zu heiß und eine frische Brise vom Pazifik sorgt für zusätzliche Abkühlung. Die beste Reisezeit für einen Urlaub in Vancouver sind die Monate von Juni bis August. Wenig Niederschläge, nahezu Sonnengarantie und Temperaturen knapp unter 30 Grad sind perfekt für tolle Tage in der Metropole am Pazifik.

Was muss man in Vancouver unbedingt machen?

Von Shopping bis Sightseeing: Vancouver bietet euch eine Fülle an Möglichkeiten, die ihr auf eurer Städtereise erleben solltet. Wir haben für euch die besten Tipps zusammengestellt.

Shopping in Vancouver

Die neuesten Modetrends oder doch lieber ausgefallene Vintage-Mode? Wenn es ums Shoppen in Vancouver geht, müsst ihr euch nicht entscheiden, denn es gibt dort nichts, was es nicht gibt. Zahlreiche Einkaufsmeilen und Märkte sorgen für ein unvergessliches Shopping-Erlebnis – ob es um Souvenirs, Mode oder allerlei hübsche Kleinigkeiten geht. Die besten Straßen für das ultimative Shopping-Erlebnis sind diese:

  • Robson Street: Große Marken, angesagte Designer, Hunderte von Shops – auf der Robson Street findet ihr einfach alles, was ihr sucht.
  • Londsdale Quay Market: Mehr als 90 Stände und Shops direkt am Ufer des Pazifiks erwarten euch in der größten Einkaufshalle der Stadt.
  • Royal Center Mall: Das Shoppingcenter befindet sich in fünf Gebäuden im Herzen von Vancouver und ermöglicht entspanntes Shoppen unter einem Dach.
  • Granville Island: Die Halbinsel ist ein Shoppingparadies mit Flohmärkten, exklusiven Shops und einem wöchentlichen Markt.

Nightlife in Vancouver

Bars, Pups und Clubs findet ihr in Vancouver zuhauf, und das Nachtleben ist aufregend und spannend. Rund um die Granville Street ist auch unter der Woche immer etwas los. Eine Bar reiht sich an die nächste, Restaurants und Clubs sind ebenfalls zahlreich vertreten. Gemütlicher, aber nicht weniger spannend, könnt ihr im historischen Viertel Gastown ausgehen. In Kitsilano tummeln sich vor allem junge Leute und Studenten, in Downtown befinden sich einige der besten Clubs der Stadt.

Essen und Trinken in Vancouver

Asiatische Küche in Chinatown, Burger und Bier in einer typisch kanadischen Sportsbar oder kreative Crossover-Küche mit französischen Einschlägen? Vancouver ist Kanadas kulinarisches Zentrum und so findet ihr eine riesige Auswahl an ausgezeichneten Restaurants. Als eines der besten Restaurants der Stadt gilt das Chambar in der Beatty Street: Zu köstlichen französisch inspirierten Speisen werden schier unendlich viele Biersorten serviert – und die Desserts sind legendär.

Unser Piratentipp: Saftige Steaks, coole Drinks und eine spektakuläre Aussicht auf die Skyline von Vancouver genießt ihr auf der Terrasse von Keg‘s Steakhouse. Die Rooftop-Bar ist die einzige, die ganzjährig geöffnet ist – im Winter wird die Terrasse beheizt.

Museen in Vancouver

Nicht nur bei Regenwetter solltet ihr in eurem Urlaub in Vancouver das eine oder andere Museum mit einplanen. Von hochkarätiger Kunst bis zu spannenden Experimenten reicht die Auswahl und bietet somit Unterhaltung und Kultur für die ganze Familie. Dies sind die Highlights der Museums-Szene von Vancouver:

  • Museum of Vancouver: Wenn ihr euch für die bewegte Geschichte der Stadt interessiert, ist das Museum of Vancouver Pflicht. Es beleuchtet die Historie von den Ureinwohnern bis heute.
  • Contemporary Art Gallery: Moderne Kunst und mehr in wechselnden Ausstellungen erwartet euch in diesem erstklassigen Museum in Downtown Vancouver.
  • Science World: Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Das Science Museum entführt euch in die Welt der Wissenschaft – und die ist nicht nur für Kinder aufregend und spannend.
Kostenlose_Zwischenlandung_Air_Kanada_Reisetipps
Pin it

Ausflüge rund um Vancouver

Raus aus der Stadt – bei einem Städtetrip nach Vancouver ist das Pflicht. Abenteurer zieht es in die Berge, Erholungssuchende nach Vancouver Island. Weitere Ausflugs-Highlights, die euch begeistern werden, sind diese:

Lynn Canyon Park

Die Natur rund um den Lynn Creek im Norden Vancouvers ist einzigartig und ihr könnt sie auf verschiedenen Wanderwegen entdecken. Spektakulär ist die Hängebrücke, die euch direkt am Parkeingang erwartet und eine mehr als 50 Meter tiefe Schlucht überwindet.

Lighthouse Park

Ruhe, der Blick aufs Meer und auf Vancouver Island und ein dichter Wald im Rücken: Der Lighthouse Park in West-Vancouver bietet je nach Geschmack Action in der Natur oder herrliche Entspannung am Wasser.

Tipps für die Städtereise nach Vancouver

In Vancouver gibt es so viel zu erleben, dass der Überblick schon einmal verloren gehen kann. Deshalb verraten wir euch, was ihr auf jeden Fall tun müsst, um das wahre Vancouver zu erleben.

Ein Bummel durch Gastown

Das Viertel erhielt seinen Namen aufgrund der Straßenbeleuchtung, die bis heute aus historischen Gaslaternen besteht. Sie tauchen das Quartier am Abend in ein ganz besonderes Licht. Auch tagsüber ist Gastown unbedingt einen Besuch wert: Die alten Häuser, die kreativen Shops und Galerien, die gemütlichen Pubs – all das macht Vancouvers ältestes Viertel zu einem absoluten Highlight. Alle 15 Minuten erschallt zudem der Klang der Steam Clock an der Water Street und Cambiestreet. Die Uhr sieht zwar antik aus, ist es aber nicht. Gebaut wurde sie vor rund 30 Jahren.

Eine Auszeit im Stanley Park

Der Stanley Park ist Vancouvers größter und mit Sicherheit schönster Park. Mit seiner Größe von 400 Hektar ist er zugleich der drittgrößte Park in Nordamerika. Dichte Wälder, saftig grüne Wiesen, schneeweiße Strände und Aussicht auf die Skyline von Vancouver sind nur einige der Highlights des Parks. Ob ihr gemütlich in der Sonne liegen oder eine Runde auf dem Fahrrad drehen möchtet – im Stanley Park seid ihr richtig.

Unser Piratentipp: Die neun Kilometer lange Seawall ist eine perfekte Strecke für Jogger und Radfahrer – Aussicht inklusive.

Entspanntes Flair in Yaletown genießen

Yaletown zählt zu den angesagtesten Vierteln von Vancouver – und das aus gutem Grund. Ihr könnt an der Marina entlangschlendern und die Aussicht auf das Meer und den Hafen genießen und anschließend in einem der zahlreichen Restaurants köstliche Küche probieren.

Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Vancouver

Touristenmagnete und Geheimtipps: Vancouver bietet sowohl weltbekannte Highlights als auch eher versteckte Kleinode, die jedoch nicht weniger aufregend sind. Hier zeigen wir euch, welche Sehenswürdigkeiten bei eurem Urlaub in Vancouver auf eurer To-do-Liste stehen sollten.

Vancouver Aquarium

Der Stanley Park bietet euch nicht nur eine wunderschöne Natur mitten in der Stadt, sondern auch eine faszinierende Unterwasserwelt. Das Vancouver Aquarium zählt aus gutem Grund zu den beliebtesten Anlaufstellen für Besucher – schließlich ist es das größte in ganz Kanada und bietet mit 300 Fischarten, zahlreichen Amphibien und Säugetieren faszinierende Einblicke in die Welt unter der Wasseroberfläche.

Harbour Center Tower

Mitten im Business District von Vancouver befindet sich das einst höchste Gebäude der Stadt mit seiner Aussichtsplattform. Aus einer Höhe von 130 Metern blickt ihr über die Skyline von Vancouver, bis über den Pazifik hinaus. Besonders schön ist die Aussicht am frühen Abend, wenn ihr einen herrlichen Sonnenuntergang erleben könnt.

Grouse Mountain

Der Hausberg von Vancouver ist im Winter ein beliebtes Ziel für Ski- und Snowboardfahrer. Insgesamt 26 Skipisten warten auf sportliche Urlauber. Der 1.231 Meter hohe Berg hat allerdings auch im Sommer seine Reize: Der Grouse Grind führt euch direkt auf seine Spitze, von der ihr eine sensationelle Aussicht über die Stadt genießen könnt. Der Aufstieg dauert rund 90 Minuten. Oben angelangt, geht es sogar noch höher hinaus, nämlich auf die Aussichtsplattform der 65 Meter hohen Windkraftanlage.


Weitere Inspiration für euren Urlaub in Vancouver