malta strand urlaub günstig Angebot

Urlaub auf Malta: Bucht jetzt eure Reise ins Inselparadies

Mit einer Fläche von nur 316 Quadratkilometern ist die Insel Malta der kleinste Mitgliedsstaat der EU. Dank der strategischen Lage zwischen Sizilien, Tunesien und Libyen wurde Malta über viele Jahrhunderte als wichtiger Marinestützpunkt von Phöniziern, Römern, Arabern, Franzosen und zuletzt von den Briten genutzt. Erst 1974 erlangte die Insel ihre vollständige Unabhängigkeit von der britischen Krone und wurde zur Republik Malta. Offizielle Sprachen sind Maltesisch und Englisch, was Malta zu einer beliebten Destination für britische Touristen und Sprachschüler macht. Wenn ihr gleichzeitig eure englischen Sprachkenntnisse aufpolieren und Urlaub am Mittelmeer machen möchtet, ist Malta die perfekte Wahl.

Zu Malta gehören neben der eigentlichen Insel auch die beiden kleineren bewohnten Nachbarinseln Gozo und Comino sowie mehrere winzig kleine, unbewohnte Felsen. Die steinig-trockene Landschaft wird, soweit möglich, landwirtschaftlich genutzt. Möchtet ihr Badeurlaub auf Malta machen, habt ihr die Wahl zwischen zahlreichen kleinen Buchten und einigen schönen Sandstränden wie Mellieha Bay und der Blauen Lagune auf Comino.

Die Anreise nach Malta

Mehrere Airlines, darunter die Linienfluggesellschaften Air Malta und Lufthansa, fliegen täglich direkt von deutschen Flughäfen zum einzigen maltesischen Flughafen Luqa. Der Flug dauert etwa zweieinhalb Stunden. Theoretisch ist auch die Anreise mit dem Auto möglich: Dazu müsst ihr Italien der Länge nach durchfahren und von sizilianischen Hafen Pozzallo die Fähre nach Valletta nehmen.

Da Malta zur EU und zum Schengenraum gehört, finden bei der Anreise aus Deutschland keine Grenzkontrollen statt. Euren Personalausweis solltet ihr natürlich trotzdem immer mitführen, wenn ihr auf Reisen geht.

Das Klima von Malta & beste Reisezeit

Auf Malta herrscht mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden Wintern. Selbst im Januar erreichen die Temperaturen auf Malta rund 15 Grad Celsius und machen die Insel zu einem beliebten Ziel für Wintergäste. In den Sommermonaten kann es mit über30 Grad sehr heiß werden, doch auf der kleinen Insel geht eigentlich immer ein kühlender Wind. Möchtet ihr vor allem am Strand liegen und entspannen, ist der Sommer ideal. Für umfangreichere Sightseeing-Touren sind eher der Frühling und insbesondere der Herbst zu empfehlen: Nun ist es nicht mehr ganz so heiß, doch im aufgewärmten Mittelmeer lässt sich noch immer wunderbar baden.

urlaub-malta-boote-hafenPin it
urlaub-malta-blaue-lagunePin it
urlaub-malta-valettaPin it

Trubel oder Ruhe? Die schönsten Urlaubsorte für eure Malta Reise

Der Tourismus konzentriert sich vor allem auf die Nordküste von Malta. Hier findet ihr kleinere Strände und felsige Küstenabschnitte, an denen Treppen Zugang zum Meer bieten. Hotels sind in allen Preisklassen vom Luxusresort bis zum Backpacker-Hostel in großer Zahl vorhanden.

Die Urlaubsorte sind, von der Hauptstadt Valletta im Osten in Richtung Westen:

  • Sliema: eng bebaut, kurze Wege nach Valletta, viele Einkaufsmöglichkeiten
  • St. Julian's (San Giljan): kaum Bademöglichkeiten, viele Sprachschulen
  • Paceville: das Zentrum des englischen Massentourismus mit vielen Bars und Clubs sowie einigen der besten Hotels der Insel wie The Westin Dragonara und Hilton Malta
  • Naxxar: Retortensiedlung mit großem Spaßbad und Zugang zum Meer, gut geeignet für Familien
  • Bugibba/St. Paul's Bay: Hier wurde einst der Apostel Paulus an Land gespült. Heute ein großer Ferienort mit touristischen Angeboten wie dem Bird Park Malta und dem Malta Aquarium.
  • Mellieha Bay: der einzige nennenswerte lange Sandstrand an der Nordküste und entsprechend beliebt

Mobilität auf Malta

Zahlreiche Busse verkehren entlang der Nordküste zwischen Valletta/Sliema und Cirkewwa an der Nordwestspitze der Insel, wo die Fähren nach Gozo ablegen, sodass ihr hier sehr mobil seid.

Buchten an Maltas Südküste

Sucht ihr Ruhe und Abgeschiedenheit, könnt ihr euch an der Südküste von Malta umsehen. Hier gibt es einige schöne kleine Badebuchten wie die Golden Bay und die Tuffieha Bay.

Geheimtipp Marsaxlokk

Noch immer ein Geheimtipp ist das schöne Fischerdorf Marsaxlokk im Südosten: Hier findet ihr einen sauberen Sandstrand, günstige Übernachtungsmöglichkeiten und den wohl schönsten Hafen der Insel, an dem ihr abends herrlich al fresco speisen könnt.

Pin it
Pin it
Pin it

Highlights und Sehenswürdigkeiten auf Malta: Was ihr nicht verpassen dürft

Auf keinen Fall dürft ihr euch einen Besuch in Europas kleinster Hauptstadt Valletta entgehen lassen. Valletta entstand im 16. Jahrhundert auf dem Reißbrett, nachdem die auf Malta heimischen Kreuzritter des Johanniterorderns eine monatelange Belagerung durch die Osmanen abgewehrt hatten, bei der die Festungen und Siedlungen um den Großen Hafen weitgehend zerstört wurden. Die neue Hauptstadt entstand auf einem Felsen und erhielt den Namen des Großmeisters Jean Parisot de Valette. Noch heute zeugen die mächtigen Festungsmauern um Valletta von der Sorge der Kreuzritter vor erneuten Angriffen. Das National War Museum im Fort St. Elmo erzählt die Geschichte der kriegerischen Vergangenheit Maltas von den punischen Kriegen der Römer bis zum 2. Weltkrieg.

Im Herzen Vallettas ließen die Ritter ihren neuen Großmeisterpalast errichten, der heute teilweise als Museum zugänglich ist, und die wunderschöne St. John's Co-Cathedral. Von den Upper Barrakka Gardens habt ihr einen tollen Blick über den Hafen auf die Festungen von St. Angelo und Ricasoli. Letztere ist heute Zentrum der maltesischen Filmindustrie und diente schon in zahlreichen Produkten von „Gladiator“ bis „Game of Thrones“ als Kulisse.

Vor Valletta war Mdina im Zentrum der Insel die mittelalterliche Hauptstadt Maltas, heute begeistert sie mit ihrem perfekt geschlossenen historischen Stadtbild. Noch weiter zurück in die Vergangenheit geht es in den steinzeitlichen Tempeln auf Malta, wie dem zum Weltkulturerbe der UNESCO zählenden Hagar Qim-Tempel und dem Hal Saflieni-Hypogeum in Paola.

Kultur und Aktivitäten auf Malta

Seit Apostel Paulus (und Evangeliumsverfasser Lukas) im Jahr 58 n. Chr. auf Malta Schiffbruch erlitten, ist die Insel stark katholisch geprägt. Neben der prächtigen Co-Cathedral von Valletta findet ihr überall wunderschöne Kirchen wie den Dom von Mosta mit der drittgrößten Kuppel überhaupt (nach Rom und Florenz). Kirchliche Feiertage werden ausgiebig begangen und sind ein echtes Erlebnis.

Wassersport und Wracktauchen

Sportlich aktive Urlauber finden auf Malta die üblichen touristischen Angebote wie Wassersport am Strand, Tennisplätze und Radtouren. Ein großer Hit sind Malta und die Nachbarinsel Gozo bei Tauchern: Im kristallklaren Wasser um die Felsenküsten könnt ihr eine vielfältige Unterwasserwelt erleben, an Riffs tauchen und Höhlen erkunden. Dazu bestehen mehrere Möglichkeiten zum Wracktauchen.

Maltas Köstlichkeiten entdecken

Die maltesische Küche ist von italienischen, provenzalischen, arabischen und nordafrikanischen Einflüssen geprägt. Hartgesottene sollten einmal den örtlichen Softdrink Kinnie ausprobieren.

Pin it
Pin it
Pin it

Maltas Schwesterinseln Gozo und Comino

Der südeuropäische Inselstaat Malta begeistert uns gleich mit mehreren traumhaft schönen Inseln. Neben der Hauptinsel Malta begeistern auch die Schwesterinseln mit wunderschönen Stränden, faszinierenden Buchten und tollen Sehenswürdigkeiten.

Gozo, die kleine Schwester Maltas

Gozo ist die zweitgrößte Insel des maltesischen Archipels und hat immerhin eine Fläche von 67 km² mit über 30.000 Einwohnern. Die Insel begeistert ihre (relativ wenigen) Besucher vor allem mit der Ruhe, die ihr hier finden könnt...perfekt, um mal richtig abzuschalten und zu entspannen. Wer also mal Urlaub fernab vom Massentourismus machen möchte oder während eines Malta Urlaubes den Touristenmassen bei einem Tagesausflug entkommen möchte, für den ist Gozo "the place to be", denn bis jetzt ist Gozo glücklicherweise nur bei Tauchern ein absolutes Trendziel. Was ihr alles (neben Traumstränden & Co) auf Gozo entdecken könnt, haben wir hier einmal für euch zusammengefasst.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Gozo:

  • Victoria, die wunderschöne Hauptstadt von Gozo
  • Das Taucherparadies Dwejra Bay
  • Die zwei schönen roten Sandstrände Ramla und San Blas
  • Das Dorf Xaghra mit dem Tempel Ggantija (älter als die Pyramiden in Ägypten)
  • Die Höhle der Kalypso (wo laut Homer Odysseus für sieben Jahre gefangen war)
  • Die interessanten Salzpfannen
  • Der Aquädukt von Kerċem

Comino, die kleinste bewohnte Insel des Archipels der Republik Malta

"Klein, aber oho" trifft bei Comino wirklich komplett zu. Immerhin hat die Insel gerade einmal eine Fläche von 3 km², dafür aber auch eine der schönsten Buchten Europas, wenn nicht sogar der ganzen Welt. Kein Wunder also, dass immer mehr Besucher von dieser kleinen, aber feinen Insel begeistert sind. Absolutes Highlight der Insel ist wohl die Blaue Lagune auf Comino, dieaus Comino und der vorgelagerten, unbewohnten Insel Cominotto gebildet wird. Sie ist ein absolutes Muss für alle Fans von Strand-und Badeurlaub, denn obwohl sich die Lagune in Europa befindet, könnte man bei dem türkisblauen Wasser & Co. glatt denken man sei in der Karibik. Hier noch alle Sehenswürdigkeiten auf Comino im Überblick.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten auf Comino:

  • Die Blaue Lagune
  • Cominotto bei Comino
  • St. Mary’s Tower (oder Comino Tower)
  • Die Verteidigungsanlage Santa Marija Gun Battery

Die Inseln der Republik Malta

Neben Malta, Gozo und Comino gehören auch die unbewohnten Kleinstinseln Cominotto, Filfla, St. Paul’s Islands und Fungus Rock zur Republik Malta.