Schweden_bunte_Haeuser_Smogen_Urlaub_ReisePin it

Urlaub in Schweden: Ferien für Naturfreunde

 

Weite Wälder, tiefblaue Seen und die urigen kleinen Häuschen – das sind die Bilder, die euch in den Kopf kommen, wenn ihr an Schweden denkt. Was liegt also näher, als den nächsten Urlaub in Schweden zu verbringen?

Schweden begeistert jeden Urlaub mit seinem breiten Angebot. Hier könnt ihr auf Erkundungstour durch die Großstädte wie Göteborg oder Stockholm gehen, eine Wanderung durch die weiten Waldgebiete unternehmen oder Badeurlaub an einem der tiefen Seen verleben. Ob Erholungssuchende, Familien, Kulturinteressierte oder Aktivurlauber – in Schweden ist jeder Ferientyp gut aufgehoben. Von außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten über lebendige Großstädte bis zu endlosen Weiten voller Naturschönheiten und kleinen Wundern - hier kann man alles erleben, was einen guten Sommerurlaub ausmacht.

Hier unsere aktuellsten Angebote für euren Urlaub in Schweden

Was muss man beim Schweden Urlaub beachten?

Allgemeine Infos und Tipps für Urlaub in Schweden

Ihr sucht nach einem entspanntem Ausflugsziel mit viel Natur und abseits vom Massentourismus mit angenehmen Klima? Dann ist ein Urlaub in Schweden genau das richtige für dich und deine Freunde!

Das skandinavische Land erstreckt sich auf ein Gebiet von rund 450.000 Quadratkilometer. Etwa zehn Millionen Menschen leben in dem Staat, der die Inseln Öland, Gotland und den Ostteil der Skandinavischen Halbinsel umfasst. Wichtig: Vor eurem Urlaub in Schweden müsst ihr euer Geld umtauschen. Denn in Schweden sind Schwedische Kronen (SEK) die gängige Währung. Aber keine Sorge, das Umrechnen gelingt ganz leicht. Ein Euro entspricht in etwa zehn SEK.

Der Norden des Landes ist von weiten Nadelwäldern geprägt. Mit besonders vielfältiger Flora begeistern die Inseln Öland und Gotland. Pflanzen, die ihr sonst nur in den Regionen des Balkans zu sehen bekommt, sind hier zu Hause. Diese Bereiche Schwedens sind zudem für ihre vielen Orchideenarten bekannt. Das skandinavische Südschweden lockt mit vielen Wäldern und glasklaren Seen.

Schweden gilt als modernes Land, in dem die Nähe zur Natur von großer Bedeutung ist. Also genau das richtige Ziel für einen ruhigen Familienurlaub auf dem Land, eine Rundfahrt durch die herrlich unterschiedlichen Regionen Schwedens oder für Trips in die pulsierenden Großstädte. Und natürlich kommen Campingfans und Aktivurlauber voll auf ihre Kosten.

Anreise nach Schweden

Die Anreise nach Schweden gelingt unkompliziert mit dem Flugzeug. Zu den größten Airports des Landes zählen unter anderem der Flughafen Stockholm-Arlanda (ARN), der Flughafen Göteborg/Landvetter (GOT), der Flughafen Malmö (MMX) und der Flughafen Växjö-Småland (VXO). Von hier aus geht es mit dem Bus-Shuttle weiter.

Die Öresundbrücke – die schönste Art, Schweden zu erreichen

Wer kein Problem mit endlosen Wassermassen hat und ausreichend Zeit mitbringt, um die Reise nach Schweden mit dem Auto zu unternehmen, sollte, wenn er von Dänemark nach Schweden möchte, die Öresundbrücke nehmen. Die längste Schrägseilbrücke der Welt ist rund 7,8 Kilometer lang. Die Brücke selbst ist im Jahre 2000 entstanden. Seitdem wird sie täglich von rund 15.000 Menschen genutzt.

Daneben habt ihr die Möglichkeit, mit der Fähre überzusetzen – ein ganz besonderes Erlebnis. Es gibt die Route von Puttgarden nach Rodby oder die Strecken von Rostock, Sassnitz und Travemünde nach Trelleborg. Wer gerne lange auf hoher See unterwegs ist, der entscheidet sich für die ungefähr 14-stündige Tour von Kiel nach Göteborg.

Einreiseinfos für Schweden

Durch das Schengen-Abkommen ist die Ausweiskontrolle innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten aufgehoben. Um sich bei eventuellen Kontrollen an den Grenzen aber leichter auszuweisen, raten Experten, den Ausweis oder einen gültigen Reisepass immer dabei zu haben.

Urlaubsziele und Regionen in Schweden

Ihr habt euch für einen Urlaub in Schweden entschieden? Prima! Stellt sich nur noch die Frage, in welche Regionen ihr reisen wollt. Denn die unterschiedlichen Gebiete haben alle einen völlig eigenen Reiz.

Götaland in Südschweden

Skanen – oder Schonen – punktet mit einer wunderschönen Südküste, die markante Klippen aufweist. Ebenso findet ihr üppig grüne Wälder und weite Felder. Kulturell sind neben den schwedischen Einflüssen unterschiedliche dänische Einflüsse zu bemerken.

Die Sonneninsel Öland liegt ebenfalls im Süden des Landes. So viele Sonnenstunden wie in dieser Region werden im übrigen Land eher selten erreicht. Das zieht vor allem in der Sommerzeit zahlreiche Urlauber an. Über die Ölandbrücke gelangt ihr von Kalmar aus auf die Insel.

Das Schwedenbild hierzulande hat vor allem die Region Smaland geprägt. Denn hier sind die Kinderbuch- und -filmhelden von Astrid Lindgren zu Hause. Dort gibt es verwunschene Wälder und idyllische Seen. Zudem findet ihr zahlreiche Gehöfte im typischen Falunrot.

Svealand in Mittelschweden

Die Region Dalarna gilt als das Herzstück Schwedens. In den Heimatmuseen hier könnt ihr die traditionellen bäuerlichen Gerätschaften und Trachten bestaunen.

Unser Piratentipp: Der Norden Dalarnas präsentiert die besten Skigebiete des Landes – genau das Richtige für Wintersportfans!

Südwestlich der schwedischen Hauptstadt Stockholm befindet sich die Provinz Sörmland. Prachtvolle Herrenhöfe und Schlösser sind zu entdecken – unter anderem das Schloss Gripsholm in Mariefred, bekannt durch den gleichnamigen Roman von Kurt Tucholsky. Das Grab des Schriftstellers befindet sich hier ebenfalls. Die Schären von Sörmland – die Inselgruppen vor den Küstenstädten Nyköping und Trosa – sind über kleine Brücken zu erreichen und bezaubern mit ihrer unberührten Natur.

Norrland – der Norden Schwedens

Norrland bildet die größte Region Schwedens. Allerdings ist das Gebiet nur dünn besiedelt. Es ist geprägt von rauer Wildnis. Das Nordufer des Daläven gilt als das Tor zum Norrland. Für einen entspannten Urlaub abseits der Großstädte ist diese Region gut geeignet, denn der Norden Schwedens wird gerne als letzte Wildnis Europas bezeichnet.

Highlights: Sehenswürdigkeiten in Schweden

Zu den größten Sehenswürdigkeiten des Landes zählt das Königliche Schloss in der Hauptstadt. Es befindet sich auf der Insel Stadsholmen mitten in der Altstadt und ist im Barockstil entworfen. Ein schönes Viertel der Hauptstadt, das zum Flanieren einlädt, ist Södermalm. Musikfans statten dem ABBA Museum in der Stadt einen Besuch ab und tauchen ein in die Welt der schwedischen Weltstars.

Eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten in Südschweden entdecken viele Schwedenurlauber schon bei der Anreise: die Örsesundbrücke. Das markante Bauwerk wurde im Jahr 2000 fertiggestellt. In Skane, dem südöstlichen Zipfel des Landes, liegt nicht nur die durch die Wallander-Krimis geläufige Stadt Ystad, sondern zudem ein weiteres Highlight: Ales stenar, 59 große Steingebilde. Über die Bedeutung dieser Anlage sind sich die Experten bis heute uneinig.

Das Vasa-Museum widmet sich einem einzigen Schiff: In dem Museum in Stockholm seht ihr die Vasa, die ganze 333 Jahre auf dem Meeresboden verbracht hat. Bei ihrer Jungfernfahrt war sie gesunken, ist inzwischen aber geborgen und restauriert. Dieses Museum gilt als das Museum in Skandinavien mit den meisten Besuchern.

Kein Schwedenurlaub ohne Elch! Der wohl größte Elchpark ist der in Grönasen. Ihr spaziert über den etwa eineinhalb Kilometer langen Wanderweg entlang der Aussichtstürme und bekommt neben Elchen einige Pferde, afrikanische Bergziegen und Schweine zu Gesicht.

Weitere Höhepunkte, die ihr euch bei eurem Urlaub in Schweden nicht entgehen lassen solltet, sind unter anderem

  •  der Turning Torso in Malmö, ein Hochhaus im Stil des Dekonstruktivismus
  • das malerische Viertel Haga in Göteborg mit seinen urigen Holzhäusern
  • das Museum für Fotografie im Stockholmer Hafen von Södermalm
  • das prunkvolle Schloss Drottningholm, ein UNESCO-Weltkulturerbe in Ekerö
  • die mittelalterliche Sant-Maria-Domkirche in Visby in Gotland

Pures Adrenalin im Vergnügungspark Liseberg

Nahe Göteborg findet man den Vergnügungspark Liseberg, den größten Vergnügungspark Schwedens. Seit 1923 gibt es diesen Park, der sowohl im Winter als auch im Sommer seine Pforten geöffnet hat. Ob im 60 Meter hohen Riesenrad oder auf der 1,4 Kilometer langen Achterbahn, die Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 100 km/h erreicht - im Vergnügungspark Liseberg findet man für jede Altersgruppe die richtigen Fahrgeschäfte.

Beispiel für ein Ferienhaus in Schweden

Ihr habt Lust auf Natur und Ruhe? Dann haben wir hier eine passende Unterkunft bei TUI.com für Euch gefunden. Ihr übernachtet in einem gemütlichen Ferienhaus in Älgarås. Dieser Ort befindet sich knapp 3 Autostunden vom Flughafen in Växjö entfernt. Nutzt die Zeit und genießt bei der Anreise die Natur und die Landschaften.

Das Ferienhaus befindet sich mitten im Wald, genau zwischen Schwedens größten Seen Vänern und Vättern. Auf der großzügigen Holzterrasse könnt Ihr entspannt in den Tag starten bei einem frischen Kaffee und einem leckeren Frühstück. Hier habt Ihr Ruhe und könnt mal so richtig die Seele baumeln lassen. Kalte Füße werdet Ihr hier nicht bekommen, denn dank der Fußbodenheizung gibt es keinen Grund dazu. Auch für den Familienurlaub ist dieses Ferienhaus sehr gut geeignet.

Daten zum Haus:

  • Ferienhaus, über 2 Etagen, gemütlich eingerichtet
  • ebenerdig
  • Satelliten-TV, DVD-Player
  • Schlafzimmer im Obergeschoss, (1 Doppelbett), teilweise mit Dachschräge
  • Schlafzimmer im Obergeschoss, (2 Betten + 1 Schlafgelegenheit), Durchgangszimmer, mit Dachschrägen
  • Offene Küche, 2 E-Kochplatten, Kühlschrank mit Gefrierfach, Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Essecke
  • Dusche, WC
  • Kaminofen, Fußbodenheizung
  • Waschmaschine (Gegen Gebühr)
  • Terrasse
  • Gartenmöbel, Grill
  • 2 PKW-Stellplätze

Die schwedische Kultur

Die Schweden gelten als äußerst gastfreundlich. Schnell kommt ihr bei eurem Urlaub mit den Einheimischen ins Gespräch. Dabei holt ihr euch Tipps für ausgiebige Wanderungen durch das bewaldete Gebiet des Landes. Denn die Erkundungstouren durch die wunderschöne Natur dürfen bei eurem Trip auf keinen Fall fehlen.

Typische Speisen und Getränke in Schweden

Neben den klassischen Köttbullar, die ihr bestimmt schon aus dem Essensangebot eines großen schwedischen Möbelhauses kennt, hat das Land noch zahlreiche weitere Spezialitäten auf dem Speiseplan.

Typisches schwedische „Husmanskost“ beinhaltet häufig Elchfleisch oder Fleisch vom Rotwild. Lachs steht ebenso oft auf dem Speiseplan. Beilage Nummer eins sind die Kartoffeln. Diese bilden zudem die Hauptzutat zu einem schwedischen Klassiker: Janssons frestelse (Janssons Versuchung). Dieser Kartoffelauflauf wird mit Zwiebeln und Anchovifilets hergestellt. Vor allem zur Weihnachtszeit kommt er in vielen schwedischen Familien auf den Tisch.

Für die Mutigen ist Surströmning einen Versuch wert. Doch Vorsicht! Der fermentierte Hering stinkt extrem. Die Dose mit dem Fisch sollte daher nur im Freien geöffnet werden. Der Geschmack ist ebenfalls definitiv gewöhnungsbedürftig.

Süßspeisen erfreuen sich in Schweden großer Beliebtheit. Probiert auf jeden Fall die grüne Prinzessinnentorte oder den Kladdkaka mit viel Schokolade. Kleines Gebäck ist in der traditionellen Fika – der Kaffeepause – gefragt. Die feinen Zimtballen sind unglaublich schmackhaft. Dazu gibt es natürlich Kaffee. Schließlich zählen die Schweden in vielen Statistiken zu den größten Kaffeetrinkern weltweit, mitunter nur durch die Finnen übertrumpft.

Wenn ihr in geselliger Runde alkoholische Getränke zu euch nehmen wollt, dann ist vor allem Cider zu empfehlen.

Mietwagen in Schweden

Einen Mietwagen könnt ihr unkompliziert und günstig direkt über unseren Mietwagen-Preisvergleich buchen oder bei MietwagenCheck. Z.B. bekommt ihr bereits für 89€ (4 Tage) einen Ford Fiesta oder einen vergleichbaren Wagen mit Vollkasko Versicherung und unbegrenzten Kilometern. Abholung ist am Airport Växjö!

Wetter, Klima und beste Reisezeit für Schweden

Wann ihr nach Schweden reisen solltet, ist abhängig davon, welche Art von Urlaub ihr geplant habt. Für einen Skiurlaub bietet sich die Saison zwischen Dezember und April an. Wer gerne einem einmaligen Naturschauspiel beiwohnen möchte, der bestaunt die Polarlichter in der Übergangszeit zwischen Herbst und Winter oder zwischen Winter und Frühjahr.

Der Trip in die Hauptstadt ist vor allem im Frühjahr oder Herbst zu empfehlen – im Winter ist es für ausgiebige Stadtbummel zu kalt und im Sommer sind die Sehenswürdigkeiten mitunter überfüllt. Badeurlauber, die in die malerischen Seen des Landes springen wollen, reisen im Juli oder August nach Südschweden.

Unterkünfte in Schweden

Selbstverständlich könnt ihr eure Ferien in Schweden im Hotel verbringen. Als Klassiker gelten aber die kleinen Ferienhäuser mit traditionell roter Fassade. In einem Ferienhaus gestaltet ihr euren Urlaub individueller als im Hotel. Außerdem empfehlen viele Schweden-Fans den Campingurlaub. Das Gros der Campingplätze entspricht höchsten Standards und ist für Familien geeignet.

Unser Piratentipp: Oder darf es etwas ausgefallener sein? Dann übernachtet bei eurem Aufenthalt in Nordschweden doch im Eishotel Jukkasjärvi – dem ersten Eishotel der Welt. Dieses Bauwerk befindet sich rund 200 Kilometer nördlich des Polarkreises und besteht komplett aus Eis.


Noch mehr Inspiration für euren Urlaub in Schweden