Franzoesisch-Guayana_Urlaub_Reise_Angebot_guenstig_buchenPin it

Urlaub in Französisch-Guayana: Ein bisschen Frankreich in Südamerika

Französisch-Guayana ist ein kleines, relativ unbekanntes Land im Norden Südamerikas. Genauer gesagt zwischen dem Amazonas und dem Atlantischen Ozean. Französisch-Guayana fasziniert mit tropischen Landschaften, artenreichen Tierwelt und interessanten Kultur von Ureinwohnern bis zum französischen Erbe. 

franzoesisch_guayana_urlaub_reise_suedamerika_angebot_guenstig_buchen_schnaeppchen
Pin it

Allgemeine Infos & Tipps für euren Urlaub in Französisch-Guayana

Wetter und Klima in Französisch Guayana: 

Da Französisch Guayana Nicht weit vom Äquatortor entfernt ist herrscht hier ein sehr tropisches Klima. Mit Regenzeiten von November bis Juni, wobei es hier den "kleinen Sommer" gibt, dieser liegt im Februar und März es weniger Regen gibt. Die Zeit mit dem wenigsten/kaum Regen ist im Sommer/Herbst von Juli bis Ende Oktober

Einreise nach Französisch Guayana: 

  • gültiger Reisepass
  • keine Visum-Pflicht für deutsche Staatsangehörige (bis 90 Tage)

Weitere Information zur Einreise und Sicherheitslage im Land findet ihr beim Auswärtigen Amt.

Impfungen: 

Beachtet bitte: In Französisch-Guayana ist die Gelbfieber-Impfung vorgeschrieben.

Sprache & Währung in Französisch Guayana:

Da es sich um ein Französisches Übersee-Department handelt und ein Außenposten der EU ist, ist hier der Euro die Staatswährung und Französisch die Amtssprache.

ÖPNV & Mobilität in Französisch Guayana: 

Bus & Bahn: In diesem Land gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel, abgesehen von Sammel-Taxen welche überwiegen in den größeren Städten und auf der Küstenstrasse verkehren. 

Fähren: Zu den touristischen Inseln verkehren regelmäßig Boote von Cayenne dun Kourou und es werden Ausflugstouren angeboten.

Strasse: Die Strassen sind weites gehend gut ausgebaut und in gutem Zustand, größten Teil führen sie an der Küste entlang, ein paare führen aber auch ins Landesinnere. Nur solltet ihr hier während der Regenzeit bei starken Niederschlägen aufpassen, da es passieren kann das diese zeitweise überflutet sein könnten.

Flüge: Wenn ihr weiter rein ins Land möchtet gibt es einige Inlandsflugverbindungen für verschiedene Strecken. 

Aktivitäten in Französisch Guayana

Strände: Die schönsten Strände findet ihr bei Rémire-Montjoly in der Nähe von Cayenne hier liegen einige herrliche, mehrere Kilometer lange Strände. Den schönsten Felsenstrand finet ihr bei Kourou.

Regenwald-Abenteuer: Touren durch den Regenwald und Flossfahrten sind kaum möglich und auch nicht ungefährlich hierfür gibt es aber zahlreiche Touren die ihr lieber statt dessen buchen solltet.

franzoesisch_guayana_urlaub_reise_suedamerika_angebot_guenstig_buchen
Pin it

Die schönsten Reiseziele für euren Urlaub in Französisch-Guayana

Cayenne, die Hauptstadt von Französisch-Guayana

Cayenne ist die Hauptstadt des französischen Übersee-Departments Französisch-Guayana mit etwa 70.000 Einwohner die größte Stadt des Landes. Das damals sehr beschauliche Städtchen wurde durch seine Position als Außenposten der EU schnell zum Anziehungspunkt für Brasilianer und Bewohner der Karibik. Aber auch asiatische Einflüsse mach die Stadt zu einem multi-kulturellen Zentrum und angenehmen Urlaubsort mit karibischen Flair und hohem Lebensstandard gemacht.

Die Stadt ist der perfekte Ausgangspunkt für Touren zum Weltraumbahnhof Kourou und dem kleinen Archipel Îles du Salut, einer ehemaligen Strafkolonie.

Korou in Französisch Guayana

Kourou liegt ca. 60km entfernt von Cayenne ebenfalls an der Atlantikküste. Die Stadt ebenfalls ein großer Tourismus-Magnet durch den sich hier etwas ausserhalb der Stadt befindenden Weltraumbahnhof, welcher 1965 als Raketenstartplatz entstanden ist und dann aus politischen Gründen wieder aufgegeben wurden. In den 1960ern starteten hier Ariane 5 Raketen, auch fand hier damals ein missglückter Startversuch der Europa 2 Rakete statt und 2011 starten die russchischen Sojus-Raketen, sowie die ersten beiden Galileo-Satelliten von hier aus. Kourou ist ebenfalls ein guter Startpunkt für eine Bootstour zu den vorgelagerten "Teufelsinsel". Teufelsinsel:  Die Insel ist die kleinste, nördlichste und bekannteste der drei Îles du Salut, auf ihr befinden sich eine Radarstation zur Überwachung der Raketenstarts vom Weltraumbahnhof "Centre Spatial Guyanais" der Europäischen Weltraumorganisation in Kourou.

Îles du Salut, die Inselgruppe in Französisch Guayana

Eine kleine Inselgruppe aus vulkanischen Ursprungs die ca. 13 km von der Küste von Kourou entfernt liegen. Das gesamten Archipel diente Frankreich bis 1951 als ein Gefängnis für bis zu 2000 Strafgefangene. Auf der Île Royale befanden sich die Verwaltung, das Hospital sowie der Todestrakt. Auch gab es Zellen ohne Dach, wodurch die Strafgefangenen der tropischen Sonne und dem Regen schutzlos ausgesetzt waren. Heute sind die Inseln ein beliebtes Ziel für Touristen. Hier könnt ihr neben den Ruinen der Strafkolonie auch Totenkopfäffchen und Aras bestaunen, die sich sogar mit der Hand füttern lassen. Auch Leguane und Kaimane haben hier ihr zuhause. Die Inselgruppe war ebenfalls für den Film des gleichnamigen Buches "Papillon".