Thailand_Urlaub_guenstig_buchen_Angebot_billig_Asien_Reise_Meer_Strand_PalmenPin it

Thailand Urlaub: das Sehnsuchtsziel in Südostasien

Spätestens seit „The Beach“ zählt der Thailand Urlaub zu den Träumen vieler Backpacker und Weltenbummler. Inzwischen ist Thailand das meistbesuchte Urlaubsziel in der Region Südostasien. Das Königreich bezaubert mit malerischen tropischen Stränden, prachtvollen Tempelanlagen und brodelnden Städten wie der Mega-Metropole Bangkok, die für die meisten Reisenden zugleich das Tor zum Land ist.

Inseln wie Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao laden zu einem erholsamen Badeurlaub mit warmen, glasklaren, blauen Wasser und paradiesischen Stränden ein. Ein beliebtes Ziel für eine Pauschalreise ist bei vielen Urlaubern außerdem Phuket. Aber auch Orte auf dem Festland wie Khao Lak oder Pattaya ziehen viele Touristen nach Thailand.

Reist ihr erstmals nach Thailand, solltet ihr euch zuvor ein wenig mit dem Land beschäftigen und eure Reise gut vorbereiten. Deshalb haben wir hier alle nützlichen Infos und natürlich die besten Angebote für euren Thailand Urlaub, egal ob Last Minute, Pauschalreise, All Inclusive Resort, oder Insel-Hopping mit Flügen und Hotels. Schaut euch einfach um und verbringt mit uns ein paar Tage im Land des Lächelns und das wie immer zu Piratenpreisen!

Pin it

Die Infos rund um euren Thailand Urlaub

Mit einer Fläche von rund 513.000 Quadratkilometern und etwa 69 Millionen Einwohnern belegt Thailand in Sachen Größe den 50. Platz unter den Ländern der Welt und in Sachen Bevölkerungsdichte den 20. Platz. Knapp 95 Prozent der Thais sind Buddhisten, nur im tiefen Süden lebt eine nennenswerte muslimische Minderheit. Thailand ist eine Erbmonarchie und die königliche Familie genießt allergrößten Respekt. Schon so mancher Tourist handelte sich aufgrund einer unachtsamen Bemerkung oder Geste Ärger wegen Majestätsbeleidigung ein – behandelt das Thema also mit Fingerspitzengefühl.

Wenn man wissen möchte, wie viele Inseln Thailand zu bieten hat, muss man sich nur einmal vor Augen halten, wie viele thailändische Urlaubsregionen ein „Koh“ (zuweilen auch „Ko“ geschrieben) im Namen tragen. Denn dieses „Koh“ bedeutet zu Deutsch nichts anderes als „Insel“. Über zwanzig solcher Inseln kann man im Laufe eines Thailand Urlaubs erleben. Von großen Inseln, die allein einen zwei- bis dreiwöchigen Aufenthalt rechtfertigen wie Koh Phuket oder Koh Samui bis zu unbewohnten Inseln wie Koh Kram, die man nur mit Zelt besuchen kann, haben Thailands Inseln alles zu bieten, was einen Thailand Urlaub unverwechselbar und absolut einmalig machen kann. Dazu kommt, dass sowohl die Regenzeit in Thailand als auch die beste Reisezeit für Thailand durchaus von Zielregion zu Zielregion variieren kann.

Ein Tipp: Schaut euch vor der Abreise auch die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts zu Thailand an. So ist die politische Lage seit dem Militärputsch im Jahr 2014 weiterhin angespannt. Meidet während eures Aufenthalts Demonstrationen und andere Menschenansammlungen.

Die Anreise nach Thailand

Von Deutschland führen viele Wege nach Thailand. Große Airlines wie Lufthansa und Thai Airways verbinden beispielsweise Frankfurt und München direkt mit der Hauptstadt Bangkok. Ferienflieger wie Eurowings steuern in der Hauptsaison auch den Flughafen der beliebten Sonneninsel Phuket im Süden an. Dazu gibt es eine Reihe Umsteigeverbindungen, etwa über Bangkok oder Singapur auf die Insel Ko Samui oder nach Chiang Mai im Norden. Innerhalb Thailands könnt ihr auch gut mit dem Zug reisen und mit Fähren auf die Inseln gelangen.

Für die Einreise nach Thailand ist kein Visum erforderlich, sofern ihr nicht länger als 30 Tage bleibt. Bei der Einreise erhaltet ihr einen entsprechenden Stempel im Reisepass. Wichtig: Der Reisepass muss noch mindestens sechs Monate lang gültig sein.

Unterkünfte in Thailand

Vom einfachen Strandbungalow mit Deckenventilator bis zum Fünf-Sterne-Hotel findet ihr in Thailand Unterkünfte für jeden Geldbeutel. Sparfüchse zahlen nur wenige Euro pro Nacht für ein Bett im Hostelschlafsaal. Ein ganz besonderes Erlebnis ist ein Homestay-Aufenthalt bei einer einheimischen Familie in einer der ländlichen Provinzen wie Isaan im Nordosten: Hier erlebt ihr ein unverfälschtes Thailand und genießt echte Gastfreundschaft.

Die beste Reisezeit für Thailand

Das Klima von Thailand ist tropisch mit zwei Regenzeiten, von denen der Süden stärker betroffen ist als der Norden. Der Südwestmonsun im Sommer bringt Niederschläge im ganzen Land, während der Nordostmonsun im Winter nur den Norden betrifft. Möchtet ihr Strandurlaub auf Phuket oder in den südlichen Regionen um Khao Lak und Krabi machen, dürft ihr von Dezember bis März auf Trockenheit hoffen. Diese Regionen sind daher auch für den Weihnachtsurlaub sehr beliebt. Von April bis November regnet es relativ regelmäßig. In Bangkok und weiter nördlich beschränkt sich die Regenzeit dagegen auf die Zeit zwischen Mai und Oktober.

In den Monaten März bis Mai/Juni ist es teilweise sehr heiß in den Baderegionen. Hier können die Temperaturen auf bis zu 42 Grad steigen. Als beste Reisezeit für Thailand gilt die Zeit zwischen November und Februar, da hier angenehme Temperaturen zwischen 26 und 32 Grad herrschen und die Regenzeit allgemein abgeschlossen ist. Einzig in den Bergen in Zentral- und Nordthailand kann es dann des Nachts schon recht kühl werden. Wenn ihr eine Rundreise in den Norden plant, solltet ihr dies unbedingt bedenken. Hier ist die beste Reisezeit für Thailand, zumindest für den Norden, eher etwas später anzusetzen.

Tipp: In den Tropen bedeutet "Regen" nicht den schier endlosen Nieselregen unserer Breitengrade. Stattdessen gießt es immer mal wieder kurzfristig wie aus Kübeln, ehe die Sonne für einige Stunden hervorschaut. Da Hotels in der Regenzeit weit günstiger zu haben sind, lässt sich dann für besonders kleines Geld Urlaub in Thailand machen – mit Sonne satt.

Wohin in Thailand? Die schönsten Reiseziele

Interessiert ihr euch eher für die Kultur und Geschichte des Landes, ist eine Thailand Rundreise die beste Möglichkeit um Thailand ausführlich kennenzulernen. Die beliebtesten Stationen dafür sind:

  • die Hauptstadt Bangkok mit grandiosen Sehenswürdigkeiten wie dem Grand Palace, historischen Tempeln und ultramodernen Shopping Malls
  • Chiang Mai, das Tor zu den Dschungeln des Nordens – ideal für Trekking-Touren, Elefantenritte, Ziplining und mehr
  • die historischen Stätten von Ayutthaya und Sukhothai, die früheren Hauptstädte des Königreiches Siams
  • die durch den gleichnamigen Hollywoodfilm berühmt gewordene Brücke am Kwai in der Provinz Kanchanaburi

Die wichtigsten Regionen in Thailand

  • Bangkok, die Hauptstadt Thailands
  • Südost-Thailand (vor allem der Dschungel im Khao Sok Nationalpark)
  • Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao und Khanom, ebenfalls im Südosten Thailands
  • West-Thailand (z.B. Hua Hin, Cha Am, River Kwai)
  • Krabi und Umgebung
  • Die Insel Phuket
  • Khao Lak
  • Die Inseln im Golf (z.B. Koh Chang)
  • Die Inseln in der Andaman See (Koh Pee Pee, Koh Lanta)
Pin it

Hotels in Thailand

Hotels in Thailand sind für europäische Verhältnisse oft sehr günstig und man bekommt für kleines Geld schon eine super Übernachtung im Resort mit Spa, erstklassigem Service und tollen Bewertungen. Wenn ihr bei einem Thailand Urlaub eher an eine Rundreise oder Insel Hopping denkt, haben wir für euch regelmäßig richtig günstige Thailand Flüge im Programm.

Inselhopping in Thailand

Zu den beliebtesten Inseln gehören Phuket, Samui, Phangan und Chang, doch mittlerweile findet ihr auch auf vielen kleineren Inseln Hotels und andere Unterkünfte. Freut euch auf entspannte Stunden am Strand, vielfältige Wassersportangebote und eine grandiose Unterwasserwelt, die ihr beim Schnorcheln und Tauchen erkundet.

Bangkok erleben

Möchtet ihr den Urlaub in Thailand zum Shoppen nutzen, solltet ihr einen der vielen bunten Märkte besuchen. Der Chatuchak Market in Bangkok gilt mit über 15.000 Ständen als größter Markt der Welt. Ein unvergessliches Erlebnis, bei dem ihr das Handeln nicht vergessen dürft! Schöne Souvenirs sind beispielsweise Kleidungsstücke aus Thai-Seide, Thaikissen und köstlich duftende Gewürze. Die passenden Angebote findest du auf unserer Seite Städtereise nach Bangkok.

Thailands Traumstrände - Urlaubsparadiese mit Erholungsgarantie

Doch was wäre das viel gelobte Thailand ohne seine traumhaften Strände. Viele Menschen fliegen im Winter in den Strandurlaub nach Thailand, um Sonne und Wärme an den wunderschönen Stränden zu genießen. Steht euch der Sinn danach, habt ihr die Wahl unter zahlreichen verschiedenen Küstenstreifen und Inseln. Weißer Strand unter Palmen, Wasser in den unterschiedlichsten Blau- und Türkistönen. Und dazu ein strahlend blauer Himmel.

Und tatsächlich sind es gerade Thailands Inseln, die genau das Feeling bieten, dass viele Fernreisende sich wünschen. Und so gibt es zwei große Urlaubsregionen in Thailand, in denen Thailands Inseln zum Verweilen einladen. Da wäre zum einen die Andamanensee an der Westküste Thailands und zum anderen der Golf von Thailand an der Ostküste. Interessanterweise ist es gerade diese Zweiteilung, die Thailand zu einem nahezu ganzjährigen Reiseziel macht, denn hier existiert auch eine Art Jahreszeitenschneise. Bekannte touristische Ziele auf dem Festland für Sonnenanbeter sind die Regionen Khao Lak und Krabi im Süden sowie Hua Hin und Pattaya in der Nähe von Bangkok. Die Regenzeiten an der Ost- und an der Westküste überschneiden sich zwar zum Teil, sie lösen sich aber letztlich weitestgehend gegenseitig ab, was dazu führt, dass man eigentlich das ganze Jahr über in irgendeine Region dieses schönen Landes reisen kann.

Die schönsten Inseln in Thailand

Über 500 Trauminseln erwarten euch in Thailand. Die alle zu besuchen ist schier unmöglich. Daher wollen wir euch hier nun einmal unsere absoluten Lieblingsinseln in Thailand vorstellen:

  • Phuket - Phuket ist die größte Insel Thailands und wohl auch eine der bekanntesten. Allerdings ist Phuket alles andere als ein Geheimtipp und es wimmelt geradezu von Touristen. Trotzdem ist die Insel atemberaubend schön und wenn euch die Touristen nichts ausmachen, dann nix wie hin!
  • Koh Khai - Nur gut 30 Minuten von Phuket entfernt findet man das kleine Inselchen Koh Khai. Auf Koh Khai hat man von Felsenküste, die plötzlich in traumhaften Sandstrand übergeht und anders herum. Teilweise kleine Sandbuchten zwischen schroffen Felsen, aber ein traumhaftes Meer und eine Vielfalt an Fischen, die für jeden Schnorchler und Taucher eine wahre Fundgrube an einprägsamen Erlebnissen bieten.
  • Koh Samui - Zwar nicht die größte Insel Thailands, aber immerhin die größte Insel im thailändischen Golf. Hier habt ihr das ganze Jahr über um die 30 Grad und Wassertemperaturen, die nicht unter 27 Grad fallen. Traumhaft!
  • Koh Phangan - Koh Phangan ist die Nachbarinsel von Koh Samui und wirklich nur einen Katzensprung (15 km) entfernt. Hier habt ihr neben beeindruckender Natur und absoluten Traumstränden noch ein weiteres Highlight: die legendären Fullmoon Partys!
  • Koh Tao - Koh Tao oder auch Schildkröteninsel punktet vor allem mit…na, wer kann es erraten? Genau, einer einmaligen Unterwasserwelt (naheliegend bei dem Namen) und ist wirklich die perfekte Destination für Taucher und Schnorchler.
  • Koh Phi Phi - Die Trenddestination Koh Phi Phi kennen die meisten von euch sicherlich schon durch den Film “The Beach”. Heute ist die schöne Insel dank diesem ein wahrer Tourimagnet…Zweisame Stunden werdet ihr hier also kaum verbringen, ein Urlaub hier lohnt sich jedoch trotzdem alle mal!
  • Koh Muk - Wer aber eben genau nach Zweisam- oder Einsamkeit sucht, der sollte über einen Urlaub auf Koh Muk nachdenken. Die schöne, relativ unbekannte Insel ist ein wahres Aussteigerparadies und touristisch noch kaum erschlossen.
  • Koh Jum - Koh Jum, auch als Kho Pu bekannt, ist ein weiterer Thailand Insel Geheimtipp! Hier findet ihr keine riesen Hotelkomplexe und Touristenmassen, sondern authentische Dörfer, wunderschöne Strände und ganz viel Natur.
  • Koh Lanta - Ein weiteres Inselparadies in dieser Gegend ist Koh Lanta. Wiederum eine Zwillingsinsel, bestehend aus einer nördlichen und einer südlichen Insel. Die nördliche Insel ist touristisch uninteressant, die südliche hat es dafür in sich. Wunderschöne Strände, teilweise menschenleere kleine Sandbuchten und selbst dort, wo Bungalowparks und kleine Resorts den Tourismus anziehen, ist die Insel zu keiner Zeit überlaufen. Stände wie der Klong Dao Beach sind sogar sehr gut für Kinder geeignet, da er sehr flach ins Meer abfällt. Da die meisten Stände an der Westseite der Insel liegen, kann man hier Abend für Abend romantische Sonnenuntergänge erleben. Die Strandbars und Restaurants sind eher ruhig und entspannt als aufreibend und wild, wie beispielsweise auf Koh Phi Phi. Als schönster Strand der Insel gilt der Long Beach, der auch gleichzeitig der lebhafteste ist. Im Innenren der Insel gibt es eine kleine Bergkette.

Unser Piratentipp: Auch einen Besuch wert ist die Inselwelt südlich von Pattaya. Hier bieten sich einige Inseln zum Verweilen an. Die Inseln Koh Khram, Koh Kham, Koh Man Wichai, Koh Chang, Kohn Rin, Koh Chuang und Koh Raet sind unbewohnt und können im Rahmen von Bootsausflügen besucht werden. Wunderschöne Traumstrände, tolle Schnorchelspots und unverwechselbares Robinsonfeeling sind hier inklusive. Wer das absolute Naturfeeling sucht, kann hier seine Zelte aufschlagen, muss aber Verpflegung selbst mitbringen und sollte anschließend dafür sorgen, dass er möglichst keine Spuren und schon gar keinen Müll hinterlässt.

Die Kultur des Landes kennenlernen

Das thailändische Leben ist wie überall in Asien von Zurückhaltung und Höflichkeit geprägt. Westlich-dominantes Auftreten oder gar emotionale Ausbrüche sind den Thais fremd und unangenehm. Übt euch in Geduld, wenn es einmal nicht so schnell geht, wie ihr es euch wünscht, und tragt etwaige Probleme und Beschwerden an der Hotelrezeption mit einem freundlichen Lächeln vor. Denkt daran, dass die Uhren in den Tropen allgemein anders gehen.

Die am weitesten verbreitete Religion in Thailand ist der Theravada-Buddhismus. Diese Form des Buddhismus gilt als die älteste noch bekannte Schultradition der buddhistischen Lehre und ist seit dem 6. Jahrhundert in Thailand als Religion nachweisbar. In der Folge hat sich der Buddhismus in dieser Ausprägung nicht nur als Staatsreligion, sondern auch als alles überstrahlender Lebensinhalt der Thailänder eingebrannt. Und so ist es absolut nichts Ungewöhnliches, dass man in Bangkok oder in anderen Städten Thailands am Morgen die Menschen, bevor sie zur Arbeit gehen, in die Tempel gehen sieht, um dort den Mönchen ihre Gaben zu bringen. Besucht ihr buddhistische Tempel, achtet auf angemessene Kleidung und ebensolches Verhalten: Schultern und Knie sollten bedeckt sein, die Schuhe werden vor Betreten des eigentlichen Tempels ausgezogen. Seid ihr unsicher, achtet einfach darauf, wo alle anderen Besucher ihre Schuhe zurücklassen. Socken sind in Ordnung, wenn ihr nicht barfuß gehen mögt.

So alt wie die Religion Thailands ist, so weit geht auch die Kultur dieses Landes zurück, die auf viele Deutsche aufgrund ihrer Fremdartigkeit einen exotischen und geheimnisvollen Eindruck macht. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, diese Kultur kennenzulernen. Einen Einblick in die Geschichte dieses Landes bietet beispielsweise eine Besichtigung der Ruinen von Ayutthaya, der Hauptstadt eines gleichnamigen Königreiches, das in der Zeit zwischen 1351 und 1767 u.Z. seinen Höhepunkt hatte. Beinahe ebenso interessant ist ein Besuch in Lopburi, der Stadt der Affen. Während die Stadt selbst, obwohl heute nur eine Kleinstadt mit kaum mehr als 20.000 Einwohnern, ihre Wurzeln weit in die Geschichte streckt, bis ins 5. Jahrhundert zurück, haben heute Affen Besitz von den Ruinen der Vergangenheit genommen. Zu Hunderten leben die kleinen Javaneraffen in der thailändischen Kleinstadt und beobachten Tag für Tag Touristen, die in Bussen vorgefahren kommen, um das Wunder der Affen, die Seite an Seite mit den Menschen von Lopburi leben, zu sehen. Leider interessieren sich dabei die wenigsten für die geschichtlichen Hintergründe dieser Stadt, die einst Sommerresidenz vieler Regenten, Könige und Staatsmänner in alter Zeit war. Heute zeugen nur noch die Ruinen alter Paläste und Tempel von dem einstigen Glanz der Stadt.

Die Thai-Küche ist längst in Deutschland angekommen, vieles wird euch bekannt vorkommen. An den unzähligen Garküchen des Landes gibt es fantastische, frisch gekochte Gerichte zu unglaublich günstigen Preisen: würzige Suppen, aromatische Currys, vielfältige Nudelgerichte und vieles mehr. Sollte euch das kulinarische Heimweh plagen, findet ihr in den touristischen Regionen aber auch stets westliche Restaurants, die Burger, Pizza und & Co. servieren. Mindestens genauso bekannt ist die herrlich entspannende Thai-Massage, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Entsprechende Day Spas gibt in den Strandorten an jeder größeren Straße.


Aktuelle Thailand-Deals