Baltikum_Sehenswuerigkeit_LettlandPin it

Rundreise durchs Baltikum – wo sich unberührte Natur und moderne Lebensart treffen

Baltikum? Das meint die drei Staaten Estland, Lettland und Litauen. Alle drei Länder gehören heute zur Europäischen Union. Zusammen haben die Balten für ihre Unabhängigkeit gekämpft, unter anderem mit einer Menschenkette im August 1989, die durch alle drei Länder ging und als Baltischer Weg entscheidend zum Ende des Kalten Krieges beigetragen hat. Touristisch muss das Land noch erkundet werden, doch es lohnt: Alle drei baltischen Staaten können auf ein reichhaltiges kulturelles und naturelles Erbe verweisen. Massentourismus ist weitgehend unbekannt. Vor allem als Kulturliebhaber und Naturfreaks werdet ihr eine Rundreise durch das Baltikum absolut lieben!

Das Baltikum ist überraschend anders! Noch gelten Estland, Lettland und Litauen als echte Geheimtipps. Die drei Länder lohnen einen kürzeren oder längeren Roadtrip mit faszinierender Natur, pulsierenden Städten und gastfreundlichen Menschen. Unser Fazit: Go East!

Rundreise durchs Baltikum – auf eigene Faust reisen oder eine organisierte Rundreise buchen?

Ihr könnt das Baltikum ganz individuell bereisen oder eine organisierte Rundreise buchen. Was euch mehr zusagt, hängt davon ab, welcher Reisetyp ihr seid:

rundreise_baltikum_tallinn
Pin it

Baltikum Rundreise auf eigene Faust

Ihr bewegt euch gerne außerhalb der ausgetretenen Pfade, wollt spontan die Route ändern, mal einen Tag Pause einlegen, Zeit haben, um euch auf Land und Leute einzustellen? Dann solltet ihr eure Baltikum-Rundreise selbst planen und durchführen. Eine Reiseroute solltet ihr allerdings grob vorausplanen und neben dem Navy solltet ihr euch unbedingt gute Straßenkarten zulegen.

Unser Piratentipp: Das Baltikum ist touristisch noch nicht so erschlossen wie andere Teile Europas. Das bedeutet, dass es außerhalb der Städte nur wenig Hotels gibt. Wenn ihr mit dem Auto oder dem Mietwagen unterwegs seid, solltet ihr eure Zimmer zum Teil im Voraus buchen.

rundreise_baltikum_riga
Pin it

Organisierte Rundreise durch den Baltikum

Wenn ihr möglichst alle wichtigen Sehenswürdigkeiten im Baltikum sehen wollt, bevorzugt mit anderen in der Gruppe reist und nicht so gerne selber plant, ist eine organisierte Rundreise genau das Richtige für euch. Allerdings ist bei solchen Reisen nur wenig Platz für Spontanität. Auch ist für die einzelnen Sehenswürdigkeiten der Zeitrahmen oftmals eng gesteckt.

estland_tallinn_urlaub_reisen_hafen_sommer
Pin it

Wie viel Zeit solltet ihr für eure Rundreise einplanen?

Wenn ihr auf eigene Faust reist und alle drei baltischen Staaten kennenlernen wollt, empfehlen wir euch, dafür mindestens zwei Wochen einzuplanen. Zusätzlich solltet ihr Zeit für die Anreise miteinbeziehen, wenn ihr den See- oder Landweg nutzen wollt. Gerade die Anreise über Polen ist sehr reizvoll und lädt zu manchem Zwischenstopp ein. Wenn ihr mindestens vier Wochen Zeit habt, könnt ihr eure Baltikumreise mit einer Skandinavienreise kombinieren und bis zum Nordkap fahren. So umrundet ihr die gesamte Ostsee. Wenn euer Zeitbudget geringer ausfällt, dann habt ihr zwei Alternativen:

  • Ihr bucht eine Gruppenreise.
  • Ihr beschränkt euch auf ein oder zwei Länder und kürzt die Reise entsprechend ab.

Was solltet ihr auf eurer Baltikum-Rundreise unbedingt gesehen haben?

Wo eure Rundreise beginnt und welchen Verlauf sie nimmt, hängt nicht nur von der zur Verfügung stehenden Zeit ab, sondern auch von der Anreise. Wenn ihr über die Ostsee anreisen wollt, gelangt ihr von Kiel nach Klaipėda in Litauen. Wenn ihr über Polen auf dem Landweg nach Litauen kommt, empfiehlt sich als Startpunkt Vilnius oder Kaunas. Wenn ihr das Flugzeug nehmt, könnt ihr in Riga, Tallinn oder Vilnius starten.

Route Rundreise Baltikum

Nicht ganz rund, aber einmal quer durch alle drei Länder führt diese Route: Anflug nach Tallinn – Tallinn – Lahemaa Nationalpark – Peipussee – Setumaa – Gauja Nationalpark – Riga – Schloss Rundāle – Kurische Nehrung – Kaunas – Vilnius. Von dort aus könnt ihr euren Heimflug antreten.

 rundreise_baltikum_litauen_strasse_im_wald
Pin it

Unsere Top 3 Naturerlebnisse im Baltikum

Estland, Litauen und Lettland haben eine überwältigende Natur und faszinierende Parks zu bieten. Wenn ihr also richtig unverfälschte Naturerlebnisse sucht, dann werdet ihr auf eurer Rundreise überall fündig:

  • Die Kurische Nehrung ist eine fast 100 Kilometer lange Halbinsel, die je etwa zur Hälfte zu Litauen und zu Russland gehört. Sie trennt das Kurische Haff von der Ostsee und gehört zum UNESCO-Welterbe. Das faszinierende an der Kurischen Nehrung ist die Landschaft, die auf engstem Raum Meer, Dünen und ausgedehnte Waldgebiete vereint. Die Parnidis-Düne ist eine der größten Wanderdünen Europas – hier werdet ihr euch wie mitten in der Sahara fühlen. Weitere Sehenswürdigkeiten im litauischen Teil sind das Thomas-Mann-Kulturzentrum, die Graureiher- und Kormorankolonie bei Juodkrantė und der Lehrpfad im Negelschen Naturreservat.
  • Der Nationalpark Gauja ist der älteste und größte Nationalpark Lettlands. Felsen und Höhlen schaffen eine Landschaft wie aus dem Märchen. Die Natur bildet den Rahmen für eine ganze Reihe ungewöhnlicher Erlebnisse: Ihr könnt Bungeespringen, im Windtunnel Aerodium wie ein Vogel fliegen, im Erlebnispark Ozolkalns oder an der Kletterwand in Vella klettern. Darüber hinaus lohnen Abstecher zur Burg Cēsis. Unser Piratentipp: Besonders intensiv wird euer Naturerlebnis, wenn ihr den Nationalpark zwischen Valmiera und Sigulda mit dem Kanu erkundet.
  • Der Nationalpark Lahemaa ist ein Park der Superlative. Er liegt an der Nordküste Estlands, nur eine Autostunde von Tallin entfernt und ist eines der wichtigsten Schutzgebiete in Europa. Wusstet ihr, dass ihr im bewaldeten Kõrvemaa im südlichen Teil nicht nur Füchsen, Elchen, Luchsen und Wildschweinen begegnen könnt, sondern auch Braunbären? Darüber hinaus könnt ihr Moore und Klippen entdecken, Wasserfälle und Flüsse. Unser Piratentipp: Der Nationalpark Lahemaa ist ein ideales Wandergebiet und lässt sich am besten zu Fuß, mit dem Rad, auf Moorschuhen, auf dem Rücken eines Pferdes oder im Kajak erkunden und empfiehlt sich deshalb auch für einen mehrtägigen Aufenthalt.
rundreise_baltikum_litauen_see
Pin it

Unsere Top 3 Städte im Baltikum

Ohne die drei Hauptstätte Riga, Tallinn und Vilnius ist keine Rundreise durch das Baltikum komplett. Alles aufzuzählen, was ihr hier besichtigen könnt, würde Bücher füllen! Daher hier nur in Kürze das Wichtigste:

  • Vilnius ist die Hauptstadt Litauens. Die Altstadt ist durchweg sehenswert und gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zahlreiche barocke Kirchen, die Burg von Gediminas, das Rathaus, das Bernsteinmuseum und die -galerie, die spätgotische St.-Annen-Kirche und die Choral-Synagoge sind nur ein winziger Ausschnitt dessen, was ihr in Vilnius besichtigen könnt. Unser Piratentipp: Der Stadtteil Užupis wird oft mit dem Montmartre in Paris verglichen. Der Ort hinter dem Fluss ist ein Künstlerviertel – und eine unabhängige Republik. Die Republik Užupis hat eine eigene Verfassung, eine eigene Hymne, einen Präsidenten und einen Nationalfeiertag – am 1. April.
  • Auch Riga, die Hauptstadt Lettlands, steht auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Mit 700 000 Einwohnern ist die Stadt an der Daugava-Mündung die größte Stadt des Baltikums. Vor allem die Architektur in der Altstadt ist sehenswert. Riga ist das Zentrum des nordeuropäischen Jugendstils und hat sogar ein eigenes Museum zu dieser Epoche zu bieten. Außergewöhnlich ist auch die Holzarchitektur aus dem 19. Jahrhundert. Unbedingt sehenswert sind das Schwarzhäupterhaus, die Geburtskathedrale und der große Zentralmarkt, auf dem ihr euch mit frischen Produkten eindecken könnt. Unser Piratentipp: Wie auch in Tallinn und Vilnius gibt es in Riga eine Stadtführung der etwas anderen Art. Die Guides der Yellow Free Tour bringen euch die Stadt aus der Perspektive der Einheimischen nahe und zeigen euch das echte, authentische Riga.
  • Die Hauptstadt Estlands, Tallinn, wurde bereits im frühen Mittelalter gegründet. Als außergewöhnlich gut erhaltene mittelalterliche Hansestadt wurde sie der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes hinzugefügt. Den Spuren der Hanse begegnet ihr hier überall – bis 1889 war sogar Deutsch in der estnischen Hauptstadt Amtssprache. Neben der Architektur lohnt sich vor allem das kulturelle Angebot der Stadt. Das Kunstmuseum in Estland ist das größte Kunstmuseum auf dem Baltikum. Darüber hinaus lebt Tallinn vom Kontrast von mittelalterlicher Stadt und moderner Metropole. Unser Piratentipp: In Tallinn könnt ihr überall gut und außergewöhnlich essen gehen. Ein echter Geheimtipp ist das Manna La Roosa, mit seinem verspielten Interieur, den leckeren Cocktails, exquisiten Whiskys und der internationalen Küche.
lettland_strand_paar_meer
Pin it

Rundreise im Baltikum mit Badeurlaub verbinden – geht das?

Sicher assoziiert ihr nicht sofort das Baltikum und Urlaub an der Ostsee mit Badeurlaub, aber auch das ist möglich. Gerade Litauen hat wunderschöne Badestrände zu bieten. Empfehlenswert sind die Kurische Nehrung und der Badeort Palanga. In Lettland könnt ihr im Kurort Jūrmala oder in Liepāja unbeschwerte Tage am Strand verbringen. Und auch Estland empfiehlt sich durchaus für einen Badeurlaub, zum Beispiel in Tallinns Stadtteil Pirita oder in Võsu im Nationalpark Lahemaa.

Mit diesen Verkehrsmitteln reist ihr durch Estland, Lettland und Litauen

Ihr könnt euch in allen baltischen Staaten einfach und bequem fortbewegen und sowohl mit eurem eigenen Pkw als auch einem Mietwagen durch die Länder reisen. Die meisten Straßen sind Landstraßen. Auch für die Rundreise im Wohnmobil eignen sich die baltischen Staaten. Das Netz an Campingplätzen wächst und hat wirklich wunderschöne naturbelassene Plätze direkt am Meer zu bieten. Kostprobe gefällig? Bitte schön: Auf der estländischen Insel Saaremaa gibt es einige Campingplätze. Hier könnt ihr die außergewöhnliche Natur der westestnischen Insel in vollen Zügen erleben.

Unser Piratentipp: Die baltischen Staaten sind bekannt für ihren entspannten Umgang mit Wildcampern. Meist dürft ihr außerhalb von geschlossenen Ortschaften und/oder auf Privatgrundstücken übernachten. Auf Parkplätzen könnt ihr über Nacht ebenfalls stehen bleiben. Nur in den Nationalparks wird das strenger gesehen: Hier solltet ihr auf alle Fälle Camping- oder Biwakplätze nutzen.

lettland_urlaub_reisen_europa
Pin it

Wenn ihr euch mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch die Länder bewegen wollt, stehen euch gute Busverbindungen zur Verfügung, in Litauen könnt ihr auch mit Zügen von einer Stadt zur anderen reisen.

Unser Fazit: Go East!

Das Baltikum ist überraschend anders! Noch gelten Estland, Lettland und Litauen als echte Geheimtipps. Die drei Länder lohnen einen kürzeren oder längeren Roadtrip mit faszinierender Natur, pulsierenden Städten und gastfreundlichen Menschen.

Günstige Flüge, Pauschalreisen und Unterkünfte im Baltikum

Estland/Estland_Urlaub_Natur_Landschaft_Reise_Angebot_guenstig