reisezieleUnsere neusten Hamburg Deals

Städtetrip Hamburg: Deals & Tipps für die Hansestadt

Die hanseatische Metropole in Norddeutschland bietet seinen Besuchern aller Hand Sehenswertes. Ihr wollt in das Nachtleben der sündigsten Meile der Welt eintauchen und die Hamburger Unikate von St. Pauli erleben? Oder doch lieber eine ausgiebige Bootsfahrt auf der Elbe entlang des Hafens mit Blick auf spannende Architektur und historische Schiffe machen? Kein Problem! Ein Urlaub in Hamburg bietet euch als das und noch vieles mehr. Genießt die Aussicht vom Michel, schlendert an der Alster entlang, macht eine Schifffahrt am Hafen, gönnt Euch ein Bier auf der Reeperbahn oder bummelt durch die vielen coolen Läden in der historischen und modernen AltstadtHamburg geht einfach immer - egal wann und egal wie! Die Freie und Hansestadt Hamburg gehört zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands

Wann ist die beste Reisezeit für Hamburg?

Hamburg ist bekanntlich nicht für das tolle Wetter beliebt bei Touristen. Durch die nördliche Lage und Nähe zum Meer ist das Klima maritim geprägt. In Hamburg müsst ihr also mit ordentlichen Winden rechnen und sollten auch zu jeder Jahreszeit einen Regenschirm dabei haben. Dennoch könnt ihr in den Monaten von Mai bis September mit schönen sonnigen Tagen und sommerlichen Temperaturen rechnen. Auch im April und Oktober könnt ihr mit dem Wetter teilweise noch Glück haben. In den Monaten November bis März ist mit eher schlechterem Wetter zu rechnen. Aber ein Besuch der Hansestadt im Dezember zur Adventszeit lohnt sich trotzdem. Die Stadt ist zur Vorweihnachtszeit wunderschön dekoriert und bezaubert mit tollen Weihnachtsmärkten.

Anreise: Wie komme ich am besten nach Hamburg?

Mit der Bahn:

Hamburg ist ab ganz Deutschland optimal auf der Schiene zu erreichen. Ohne Umstieg im ICE geht das zum Beispiel ab Düsseldorf, Frankfurt, Berlin, Köln, München und Stuttgart. Bucht am besten ein paar Wochen um Voraus, um von den Sparpreisen oder gar Super Sparpreisen zu profitieren.

Mit dem Fernbus:

Mit dem Fernbus braucht ihr nach Hamburg beispielsweise von Berlin aus etwa 3 Stunden, ab Frankfurt etwa 8 Stunden und von München knapp 11 Stunden.

Mit dem Flugzeug:

Zum Flughafen HAM fliegt ihr nonstop zum Beispiel ab Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München sowie zeitweise auch ab Mannheim und Saarbrücken. Außerdem aus Basel und Zürich sowie Wien und Salzburg.

Die S-Bahnlinie S1 bringt euch im 10-Minuten-Takt und in nur 25 Minuten Fahrzeit pro Strecke vom Hauptbahnhof zum Airport und zurück. Der S-Bahnhof "Hamburg Airport (Flughafen)" liegt direkt vor den Terminals und ist über Aufzüge, Rolltreppen und feste Treppen bequem und schnell erreichbar.

Reisetipps für euren Aufenthalt in Hamburg

Wie lange sollte ein City Trip nach Hamburg dauern?

Einen kurzen Städtetrip nach Hamburg könnt ihr wunderbar über ein verlängertes Wochenende planen. In 3-4 Tagen könnt ihr einiges sehen und euch ein Bild von der Stadt machen. In dieser Zeit könnt ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten abklappern und die ein oder andere Bar unsicher machen. Für einen Tages- oder 2-Tagestrip ist die Stadt zu groß und ihr müsstet viele Abstriche bei eurer Planung machen.

Solltet ihr aber mehr Zeit haben, empfehlen wir euch einen Kurztrip nach Hamburg für 5-7 Tage. Besonders bei gutem Wetter könnt ihr so ausgiebige Spaziergänge an der Elbe genießen, euch in die Sonne in den Parks legen und die tollen Sehenswürdigkeiten in Hamburg sowie Exponate der Museen bestaunen.

Fortbewegung & Öffentlicher Verkehr in Hamburg

1. Fahrrad

Die liebenswerte Hansestadt lässt sich auch mit dem Fahrrad entdecken. Hamburg hat ein sehr gut ausgebautes Stadtrad-Netz, welches ihr einfach mit der dazugehörigen App nutzen könnt. Das Gute dabei: 30 Min Fahrt sind kostenlos und viel länger sind die Strecken von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit in Hamburg auch nicht. Stellt das Rad einfach an den dafür vorgesehenen Punkten ab und greift euch anschließend ein Neues.

2. U-Bahn

as beste Fortbewegungsmittel während eures Kurztrips in Hamburg, um schnell von A nach B zu kommen ist die U-Bahn. Der "HVV" (Hamburger Verkehrsverbund) bringt euch mit verschiedenen U- und S-Bahn-Linien sowie mit Bussen und Fährlinien zu den spannenden Sehenswürdigkeiten in Hamburg sowie zum Musical in Hamburg eurer Wahl. Eine Hamburgcard, mit der man Bus und U-Bahn den ganzen Tag unbegrenzt nutzen kann, ist bereits ab 9,00 Euro zu haben.

3. Taxi

Wird es später am Morgen, bis man die Party verlässt, und U-Bahn und Bus fahren nicht mehr so häufig, kann man bequem aufs Taxi umsteigen. Natürlich könnt ihr auch generell zur Erkundung der Stadt das eigene Auto nutzen oder euch einen Mietwagen in Amsterdam buchen.

Die passende Unterkunft in Hamburg

Wir haben euch mal Hotels in unterschiedlichen Preisklassen herausgesucht:

Preiswert: Motel One Hamburg-Alster

  • Sehr zentral in der Nähe des Hauptbahnhofs sowie Außenalster, gut an den ÖPNV angebunden.

Gehoben: Empire Riverside Hotel

  • Tolle Lage in der Nähe der Reeperbahn sowie den Landungsbrücken, geniale Aussicht auf die Elbe, schöner Wellnessbereich.

Luxuriös: The Westin Hamburg

  • Top Lage IN der Elbphilharmonie und somit die HafenCity und die Speicherstadt vor der Tür, atemberaubende Aussicht und Wellnessbereich inklusive Pool.

Alternativ könnt ihr natürlich auch in Airbnbs übernachten und so direkt in einem der angesagten Kiezen in einer typischen Altbauwohnung schlafen:

Veranstaltungen in Hamburg

  • Ende März bis Ende April: Hamburger DOM (Frühlingsdom) 🎢

  • Anfang Mai: Hafengeburtstag 🚢

  • Ende Juni: Harley Days 🏍 sowie Schlagermove 👯

  • Mitte Juli: World Triathlon Hamburg 🏃🏽‍♀️

  • Ende Juli bis Ende August: Hamburger DOM (Sommerdom) 🎡

  • Anfang August: Christopher Street Day 🏳️‍🌈

  • Ende August: MS Dockville 🎶 sowie Hamburg Cyclassics 🚴🏼‍♀️

  • Ende September: Reeperbahn Festival 🎤

  • Anfang November bis Anfang Dezember: Hamburger DOM (Winterdom) 🎢

  • Ende November bis Ende Dezember: jährlich ca. 20 Weihnachtsmärkte 🎄

Sightseeing & Sehenswürdigkeiten in Hamburg

Eine Städtereise Hamburg lohnt sich zu jeder Jahreszeit, denn hier erwartet dich nicht nur die berühmte Reeperbahn, sondern auch der Hamburger Hafen, der Michel, die Alster sowie Musicals die für gute Unterhaltung sorgen. Freue dich auf einen erlebnisreichen Aufenthalt und genieße Hamburgs Sehenswürdigkeiten während deiner Städtereise in vollen Zügen.

1. Der Hamburger Hafen

Den Hamburger Hafen solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen. Dabei handelt es sich um den größten Seehafen in Deutschland. Gleichzeitig gehört der Hamburger Hafen zu den weltweit zehn größten Häfen. Am Hamburger Hafen legen nicht nur riesige Containerschiffe an, sondern auch die luxuriösesten Kreuzfahrtschiffe. Schnuppere während einer Hafenrundfahrt den "Duft der großen weiten Welt" und sei im Mai dabei, wenn der große Hafengeburtstag gefeiert wird.

📍S/U-Bhf. Landungsbrücken oder Fährterminal Landungsbrücken

2. Die Speicherstadt

Vom Hamburger Hafen geht es weiter in die Speicherstadt. Hier flanierst du an den historischen Lagerhäusern mit ihren schönen Backsteinfassaden entlang. Die im Jahr 1883 gebauten Häuser stehen seit dem Jahr 1991 unter Denkmalschutz. Wenn du an der Geschichte der Speicherstadt interessiert bist, kannst du dem Speicherstadtmuseum einen Besuch abstatten.

📍 U-Bhf. Meßberg oder Baumwall (Elbphilharmonie)

3. Die Elbphilharmonie

Das neue Wahrzeichen von Hamburg, "Elphi" wie sie unter den Hamburgern liebevoll genannt wird, lockt jährlich viele Tausende Besucher an. Ob gleich sie wohl einigen Hamburgern aufgrund der hohen Steuerkosten ein Dorn im Auge ist, kann man die besondere Architektur und Akustik des Konzerthauses nicht bestreiten. Neben zwei Konzertsälen, einem Hotel, Gastronomie und Privatapartments gibt es noch die öffentliche Plaza. Wenn ihr euch die nicht unbedingt erschwinglichen Konzerttickets leisten möchtet, lohnt sich definitiv der Besuch des öffentlichen Bereiches mit Blick auf die Elbe und den Hafen. Die Plattform in 37 Meter Höhe verbinden den alten Kaiserspeicher mit dem neuen Aufbau des Gebäudes und ist täglich von 9-24 Uhr kostenlos zugänglich.

📍 U-Bhf. Baumwall (Elbphilharmonie) oder Fährterminal HADAG Elbphilharmonie

4. Der Hamburger Michel

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Hamburgs zählt der „Michel“. Die „St. Michaelis Kirche“ wurde zwischen 1647 und 1661 errichtet und musste nach Zerstörungen und Bränden bereits mehrmals wieder aufgebaut werden.

Du möchtest Hamburg von oben bewundern, dann fahre mit dem Fahrstuhl den 132 Meter hohen Turm hinauf. Oben angekommen erwartet dich ein atemberaubender Blick auf die Hansestadt.

Generell kommt ihr umsonst in die Kirche und könnt diese außerhalb des Gottesdienstes und von Veranstaltungen besuchen. Solltet ihr aber auf den Turm oder in die Krypta wollen, wird ein kleines aber lohnenswertes Eintrittsgeld verlangt.

📍S-Bhf. Stadthausbrücke oder U-Bhf. Baumwall (Elbphilharmonie)

5. Die Reeperbahn

Ein Besuch der "sündigesten Meile der Welt" ist für jeden Besucher ein Muss - nicht nur, wenn ihr ein paar Spielzeuge fürs Schlafzimmer sucht. Die Reeperbahn verläuft zentral durch das Rotlicht- und Vergnügungsviertel St. Pauli und bietet euch neben diversen Sexshops und Stripläden auch massig Clubs, von High Class bis Heavy Metal.

Dazu gehören die Nebenstraßen Hamburger Berg, wo sich eine Bar an die nächste reiht. Traditionell solltet ihr hier Barhopping betreiben, bei welchem ihr in jeder Bar ein "Körbchen" Mexikaner für die Runde bestellt. Die andere Straße Große Freiheit bietet euch dann eine solide Auswahl an Clubs, aber auch Massen von feierwütigen Touristen und Hamburgern.

📍 S-Bhf. Reeperbahn oder U-Bhf. St. Pauli

Gratis Highlights in Hamburg

Eigentlich könnt ihr alle der eben genannten Sehenswürdigkeiten auch bereits kostenlos begutachten, wenn ihr ein paar Abstriche wie Turmbesuch des Michels oder den Museumsbesuch in der Speicherstadt während euer Tour macht. Aber Hamburg hat natürlich noch mehr zu bieten und das ganz ohne was zu zahlen.

1. Landungsbrücken

Die Landungsbrücken sind der Bahnhof für jegliche Art von Hafenrundfahrt. Von der dazugehörigen Brücke habt ihr einen wunderbaren Blick auf die Elbe, den Hafen und die historischen Bauten des alten Elbtunnels. Unten am Wasser befindet sich dann die schwimmende Anlegestelle für Boote und HVV-Fähren, die über die Elbe schippern. Bei tollem Wetter könnt ihr hier wunderbar verweilen und euren Blick schweifen lassen. Wenn ihr ein HVV-Ticket besitzt, könnt ihr euch auch kostenlos auf die dazugehörigen Fähren begeben und euch nach Blankense oder Övelgönne bringen lassen.

2. Der alte Elbtunnel

Der alte Elbtunnel befindet sich direkt an den Landungsbrücken. Der 1911 eröffnete alte Elbtunnel führt euch unterhalb der Elbe vom Stadtteil St. Pauli zur Elbinsel Steinwerder. Die Röhren des Tunnels sind wunderbar dekoriert mit verzierten Kacheln und bieten ein perfektes Fotomotiv. Und natürlich kommt ihr ganz umsonst auf die andere Seite, entweder mit dem Fahrrad oder zu Fuß. Mit dem Auto müsstet ihr einen kleinen Preis zahlen, aber wir empfehlen definitiv die kostenlose Variante.

3. Elbstrand & Treppenviertel

Von Övelgönne aus könnt ihr wunderbar den Elbstrand entlanglaufen (Baden im Sommer möglich) bis hin zum Treppenviertel in Blankense. Dieses Quartier befindet sich auf einem Hügel und lässt sich über mehrere Treppen entlang von beeindruckenden Villen erkunden. Oben angekommen genießt ihr eine tolle Aussicht über das Wasser.

4. Museumshafen Oevelgönne

Der Museumshafen Oevelgönne ist ein kleiner Hafen, an dem ihr historische Berufsschiffe der hamburgischen Geschichte begutachten könnt. Die Schiffe liegen öffentlich ersichtlich am Steg und ihr könnt sie kostenlos betrachten. Vorfinden werdet ihr Schätze aus dem Jahrhundert zwischen 1880 und 1980.

5. Hamburger Fischmarkt

Früh aufstehen am Sonntag kann sich lohnen! Jeden Sonntag findet in Hamburg Altona von 7:00-9:30 der Fischmarkt statt - eine richtige Hamburger Tradition. Neben Fisch gibt es hier auch Obst, Klamotten, Blumen und Souvenirs. Aber auch wenn ihr kein Geld ausgeben wohl, lohnt sich der Besuch, denn das Spektakel rund um die Verkäufer ist herrlich!

Was muss man bei einem Kurztrip nach Hamburg unternehmen?

Die besten Bars in Hamburg

  1. Le Lion - Bar de Paris: In der Hamburger Innestadt findet ihr eine ganz besondere und elegante Bar mit einer außergewöhnlichen Cocktailkarte. Hier gibt es die wohl besten Cocktails der ganzen Stadt, aber dafür haben sie auch ihren Preis. Unbedingt vorher reservieren.

  2. Kleines Phi: Ihr wollt dahin, wo sich die hippe Szene aus Hamburg trifft? Dann ab ins kleine Phi! Zu angemessenen Preisen bekommt ihr hier liebevoll gemischte lateinamerikanische Drinks in stylishem Ambiente.

  3. Skyline Bar 20up: Wenn ihr mit toller Aussicht über den Dächern von Hamburg stilvoll Cocktails schlürfen wollt, ist die Skyline Bar 20up in St.Pauli ideal. Der Blick über den Hafen ist einmalig. Auch hier bitte reservieren und mit etwas höheren Preisen rechnen.

  4. Toast Bar: Diese kleine Bar ist ein echter Hamburger Klassiker. Hier könnt ihr drinne so wie draußen in entspannter WG-Wohnzimmer Atmosphäre für einen schmalen Taler getrost ein Wein oder Bier nach dem anderen trinken.

  5. Central Congress: Beim Meeting am Konferenztisch Cocktails trinken ist hier möglich. Versetzt euch in eine Zeitreise in die 50 ger Jahre und lernt an der großen Tafel neue Leute kennen. Die Preise sind trotz des außergewöhnlichen Stils günstig gehalten.

Die besten Clubs in Hamburg

  1. Uebel & Gefährlich: In ganz besonderer Atmosphäre findet ihr den Club und Konzertsaal Uebel & Gefährlich. Dieser befindet sich mit weiteren Clubs und musikalischen Einrichtungen in dem riesigen Flakturm am Heiligengeistfeld. Musik: Elektro & Techno

  2. Docks: Auf der Partymeile der Reeperbahn findet ihr das Veranstaltungs- und Kulturzentrum Docks. Zusammen mit der Prinzenbar bietet euch das Docks legendäre Partys bis in die Morgenstunden und noch länger! Musik: Tech House & Techno

  3. Mojo: Der Mojo Club etablierte sich Anfang der 90 ger als Vorreiter in Musikrichtungen wie Dancefloor Jazz. Nach dem der Club 2003 geschlossen wurde, eröffnete 2013 der neue Mojo Club und begeistert heute wieder das Publikum mit Jazzkonzerten und Partys.

  4. Moloch: Am Hafen in einem ehemaligen Güterbahnhof befindet sich der Techno Club Moloch. Hier findet ihr, in besonderem Ambiente, allerhand skurriler Dinge und Kulissen, die den Club einzigartig machen.

  5. Waagenbau: Unter alten Bahngewölben der S-Bahn findet ihr den Club Waagenbau. Die Musik der verschiedenen Partyreihen ist dabei sehr abwechslungsreich von Techno über Reggae bis hin zu Hip Hop.

Die besten Restaurants in Hamburg

  1. Salt & Silver: In diesem schicken Restaurant findet ihr Streetfood aus aller Welt. Die Köche des Bistros, direkt an der Elbe, bringen Ideen und Inspiration aus aller Herren Länder nach Hamburg und zaubern die spannenden Gerichte auf eure Teller. Die Preise sind nicht günstig aber trotzdem im Rahmen.

  2. Bullerei: Das Restaurant in der Sternschanze wurde von den Spitzenköchen Tim Mälzer und Patrick Rüther aufgebaut und bietet Fleischliebhabern alles, was das Herz begehrt. Von Burger, Steak über Fischgerichte bis hin zu vegetarischen Optionen gibt es hier alles für ein paar mehr Groschen.

  3. Leche de Tigre: Im Hamburger Stadtteil Ottensen findet ihr das moderne Restaurant Leche de Tigre mit hippen Ambiente und dynamischer Stimmung. Die Karte bietet euch südamerikanisches Essen und Getränke aus Peru wie Ceviche und Pisco. Die Preise der Gerichte sind angemessen und erschwinglich.

  4. Paledo: Wenn ihr Lust auf gesundes Frühstück für nicht zu hohe Preise habt, seid ihr hier genau richtig. Neben Frühstück findet ihr hier auch gesunde Optionen wie leckere Bowls und viele glutenfreie Optionen.

  5. Jellyfish: Ein Städtetrip in Hamburg ist natürlich nur mit dem Besuch eines Fischrestaurants vollständig. Im Jellyfish wird euch ein tolles (aber nicht günstiges!) Abendmenü mit mehreren Gängen aus nachhaltigem Fischfang geboten. Wer sich mal was gönnen will, ist hier genau richtig.

Die schönsten Parks in Hamburg

  1. Wohlerspark: Der kleine Park zwischen Altona und St. Pauli ist etwas ganz besonderes. Der ehemalige Friedhof ist heute eine richtige Ruheoase inmitten der Stadt, auf dem sich Jung und Alt sowie Familien und Freunde zum Entspannen und Toben treffen.

  2. Schanzenpark: Der Schanzenpark ist ideal, um bei Musik aus der Box oder mit der mitgebrachten Gitarre, sein Feierabendbier zu genießen. Hier treffen sich die jungen Erwachsenen und Studenten der Stadt an sonnigen Tagen.

  3. Altonar Balkon: Der Altonar Balkon ist besonders beliebt durch seine hohe Lage. Von hier aus habt ihr eine wunderbare Sicht auf den Hafen und die Schiffe, welche stetig ein- und auslaufen.

  4. Park Fiction: Park Fiction ist der ganze Stolz der Bewohner von St. Pauli. Entgegen der Bebauungspläne wurde hier in Zusammenarbeit mit den Kindern des Viertels ein Platz für die Öffentlichkeit geschaffen. In einer inselhaften Atmosphäre könnt ihr hier euren Blick über die Elbe schweifen lassen.

  5. Planten un Blomen: Dieser 47 Hektar Park ist das grüne Herz von Hamburg und vereint verschiedenste Themengärten, wie den japanischen, den Rosen- und den botanischen Garten. Über die Sommermonate könnt ihr hier auch das beeindruckende Spiel der Wasserlichtorgel bestaunen.

Ausflüge: Erkundet Hamburg außerhalb des Stadtkerns

Die Hamburger Innenstadt und die Szeneviertel sind natürlich toll und unbedingt sehenswert. Solltet ihr aber ein wenig mehr Zeit mitbringen und dem Trubel des Stadtkerns etwas entgehen wollen, bietet euch Hamburg viele Möglichkeiten innerhalb und außerhalb der Stadt. Neben den Klassikern, wie Ausflüge an die Nordsee oder in die schöne Landschaft der Lüneburger Heide, haben wir für euch hier noch ein paar weitere tolle Ziele und auch einige Geheimtipps zusammengestellt.

Ausflüge in und um Hamburg

1. Süllberg in Blankenese

Ihr wollt hoch hinaus? Dann ab in den Westen von Hamburg in den Stadtteile Blankenese. Hier findet ihr die höchste Erhebung der Stadt - den Süllberg. In 74,6 Meter Höhe habt ihr einen wunderbaren Blick über die Elbe, das Viertel und den Hafen. Oben selbst findet ihr ein Hotel mit Restaurant, wo ihr entspannt einen Kaffee trinken könnt.

2. Inselpark Wilhelmsburg

Ganz im Süden der Stadt findet ihr einen weiteren spannenden Park, der seine Hinfahrt wert ist. Der Inselpark im Stadtteil Wilhelsmburg besticht durch Regenwald-Feeling und vielen Sportmöglichkeiten. Neben einem Skateplatz gibt es hier auch ein Schwimmbad, einen Hochseilgarten und einen Kletterpark. Perfekt für etwas Aktivität beim Städtetrip!

3. Dove Elbe

Die Dove Elbe in Bergedorf ist besonders an heißen Sommertagen einen Ausflug wert, denn hier könnt ihr getrost ins Wasser springen und Baden gehen. Außerdem könnt ihr im Nebenfluss der Elbe wunderbar Kanufahren oder einfach in der schönen umliegenden Landschaft umherspazieren.

4. Burg Henneberg

Im südlichen Stadtteil Poppenbüttel findet ihr die einzige Burg der Hansestadt. Die Burg Henneberg oder auch liebevoll Alsterschlösschen genannt, ist ein kleines aus dem Mittelalter wirkendes Schloss aus dem Jahre 1887. Hier erlebt ihr richtige Burgromantik! Außerdem ist dieser Ort noch ein wirklicher Geheimtipp und daher ideal für einzigartige Fotomotive ohne Touristenmassen.

5. Lüneburg

Warum nur einen Städtetrip machen, wenn auch gleich zwei gehen? Nur 30 Minuten mit der Regionalbahn vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt findet ihr das süße Städtchen Lüneburg und das ist echt sehenswert! Die Architektur der schönen Altstadt versetzt euch mit seinen Fachwerkhäusern und Gassen zurück ins Mittelalter und bildet eine einmalige Atmosphäre. Auch hier unbedingt die Kamera mitnehmen und tolle Motive einfangen!

Welche Stadtteile müsst ihr in Hamburg besuchen?

  1. Sternschanze - Hamburg Sternschanze ist das definitiv hippste Viertel in Hamburg. Trendige Bars, kleinere Clubs und Restaurants mit Essen aus aller Welt reihen sich hier aneinander. Das alles mit schicker Altbaukulisse und stylishen Hamburgern!

  2. St. Pauli - hier tobt das Leben und zwar rund um die Uhr. Der "Kiez" ist bekannt für sein Nachtleben und das Rotlichtmilieu. Mittlerweile hat sich das Viertel zum Szeneviertel gemausert und auch hier findet ihr tolle Bars, Bistros und kreative Läden.

  3. Alt- und Neustadt - hier ist das Herz von Hamburg! In diesen Vierteln findet ihr alle wichtigen historischen Gebäude der Stadt von Rathaus, Speicherstadt bis zur Hauptkirche. Außerdem findet ihr hier allerhand Kunstmuseen und Shoppingmeilen.

  4. HafenCity - Die HafenCity ist das größte innerstädtische Stadtentwicklungsprojekt Europas. Hier entsteht seit 2008 ein neuer Stadtteil mit hochmoderner Architektur in einer Mischung aus Arbeiten, Wohnen sowie Studieren.

  5. Alt- und Nordaltona - dieser Teil der Stadt ist ein beliebtes Wohnviertel, welches sich durch junge Bewohner mit verschiedensten Kulturen auszeichnet. Die Multi-Kulti-Atmosphäre macht Altona zu einem bunten und vielfältigen Ort mit spannenden Ecken.

Silvester in Hamburg: Feiert in der Hansestadt

Nicht mehr lange bis zum Jahresende. Habt ihr Lust ins neue Jahr zu tanzen? Wie wäre es dann mit einer Reise nach Hamburg? In Hamburg gibt es jedes Jahr Silvesterpartys in Hülle und Fülle. Insbesondere die zahlreichen Clubs und Kneipen rund um die Reeperbahn verwandeln den Kiez in eine quirlige Partymeile. Große und kleine Partys gibt es aber überall in der Stadt.

Wer richtigen Trubel nicht scheut oder diesen sogar sucht, der sollte sich das Silvester-Feuerwerk am Hafen in Höhe der Landungsbrücken nicht entgehen lassen, denn die aufsteigenden Raketen verwandeln den Hafen nicht nur in ein opulentes Farbgemälde, auch akustisch wird Imposantes geboten. Pünktlich um Mitternacht lassen nämlich alle im Hafen liegenden Schiffe ihre Signalhörner und Schiffstuten ertönen. Und das klingt dann schon ziemlich feierlich.

Feuerwerk am Hamburger Hafen

Das Feuerwerk am Hamburger Hafen ist sicherlich eines der Hightlights und wer sich im Trubel unter den Menschenmassen nicht unwohl fühlt ist hier genau richtig. Die Haltestellen Landungsbrücken und Baumwall eigenen sich auf Grund des Sichtschutzes leider nicht für das Feuerwerk. Neben den unzähligen Raketen und Feuerwerkskörpern, die den Himmel über Hamburg in die unterschiedlichsten Farben tauchen, ertönen im Hafen ebenso die Hörner der Schiffe. Und wer nach dem Spektakel noch Hunger auf einen kleinen Snack bekommt, kann sich an den vielen Fisch- und Wurstbuden stärken, bevor es weiter auf eine der vielen Partys entlang der Reeperbahn geht.

Außer dem Hamburger Hafen eignet sich noch die Außenalster zum bewundern des Feuerwerks. Wer es etwas ruhiger mag ist hier gut aufgehoben, da es nicht ganz so voll wird. Wer allerdings den besten Blick auf das große Feuerwerk um Mitternacht haben möchte, der geht einmal durch den alten Elbtunnel und findet sich auf der Südseite des Hafens beim König der Löwen Zelt. Hier ist es etwas ruhiger als direkt am Hafen und der Blick auf Hamburg zur Silvesternacht ungleich schöner.

Silvesterpartys in Hamburg

Silvesterpartys in Hamburg gibt es wie Sand am Meer! Wie in allen großen Städten gilt auch in Hamburg, dass Tickets frühzeitig reserviert werden sollten, denn sonst steht man im Zweifel am Silvesterabend ohne passende Location da. Die größte Partymeile ist natürlich wie sonst auch die Reeperbahn, aber auch in der Fischauktionshalle, vielen Clubs und auf den Schiffen im Hafen kann in das neue Jahr getanzt werden.

Weitere Ideen in Hamburg zu Silvester sind das Thomas Read oder der Mojo Club, oder eigentlich alle Bars und Kneipen am Hans Albers Platz, die fast alle auch an Silvester gratis sind.

Wer es hingegen etwas ruhiger mag, der geht ein paar Meter zur Cocktailbar Christiansens, wo es in der Regel zu Silvester den Champagner zum extremen Sonderpreis gibt. Hier kann man zu kleinem Geld stilvoll das nächste Jahr begrüßen.

Vor allen Dingen junge Partywillige wird es hingegen in das Hard Rock Cafe ziehen. Sehr schön kann es auch in den Clubs Molotow, Deutsches Haus oder im Copper House werden. Alles in allem bietet Hamburg ein buntes Programm, welches mit Sicherheit für ein Silvester in Hamburg spricht.

Tipp: Auch in Hamburg gilt, dass ein rechtzeitiges Erscheinen den Zutritt zu den Locations sichert. Zudem werden die öffentlichen Verkehrsmittel mit fortschreitendem Abend immer voller, sodass auch diesbezüglich ein zeitiger Aufbruch durchaus empfehlenswert ist.

Neujahr in Hamburg

Wer denkt, dass sich Hamburg nur wegen der Silvesterpartys lohnt, der irrt gewaltig. Falls ihr nicht zu sehr unter eurem Kater leidet, können wir euch nur wärmstens ans Herz legen, den 1. Januar im schönen Hamburg so richtig auszukosten.

Beginnen solltet ihr den Tag mit einem ausgedehnten Frühstück oder, wenn die Silvesterparty etwas länger ging, mit einem leckeren Brunch. Danach geht's weiter mit einem Verdauungsspaziergang an der Elbe oder an der Binnenalster. Allerdings solltet ihr euch bis 12 Uhr zur Hauptkirche St. Michaelis begeben. Dann findet dort nämlich der Neujahrs-Gottesdienst und somit die erste Mittagsandacht des Jahres mit wunderschöner Orgelmusik statt.

Ansonsten haben auch viele Attraktionen am 1. Januar geöffnet. Checkt dafür einfach die Öffnungszeiten der jeweiligen Attraktion online. Aber natürlich ist die schönste Sehenswürdigkeit in Hamburg die Stadt selbst. Schlendert daher einfach durch die traumhaften Straßen und am Wasser entlang. Und wer vom Feiern immer noch nicht genug hat, der kann am Abend noch mal die Reeperbahn unsicher machen.

Die passende Unterkunft in Hamburg

Wir haben euch Hotels in unterschiedlichen Preisklassen herausgesucht:

Preiswert: Premier Inn Berlin Alexanderplatz

  • Extrem zentral, direkt am Alexanderplatz, kürzlich erst renoviert.

  • Je nach Datum gibt es ein Doppelzimmer meist zwischen 50 und 100 Euro pro Nacht.

Luxuriös: Steigenberger Am Kanzleramt

  • Zentral & verkehrsgünstig zwischen Hauptbahnhof und Regierungsviertel, moderne Zimmer, Fitnessraum mit genialem Ausblick und ein 5-Sterne-Frühstück.

  • Je nach Datum gibt's ein Doppelzimmer oft für 110 bis 150 Euro pro Nacht.

Alternativ könnt ihr natürlich auch in Airbnbs übernachten und so direkt in einem der angesagten Kieze in einer typischen Altbauwohnung schlafen: