Impressions and Other Assets/200621_102_Rando_Capo_Rosso_Bestjobers_copy_2_e5uc9o

Was wirklich zählt auf Korsika - Entdeckt Frankreichs schönste Insel

Die französische Insel mit starkem italienischen Einfluss gehört zu einer der beliebtesten Inseln im Mittelmeer. Und das nicht umsonst: Zerklüftete Gipfel und dichter Wald im Inneren der Insel werden umringt von traumhaften Stränden und glasklarem Wasser. Dazu gibt es noch eine gehörige Portion Kultur voll von historischen Bauten des MittelaltersUrlaub auf Korsika ist perfekt für alle Strand- und Wanderliebhaber!

Von Bergen, dichten Mischwäldern und wunderschönen Küsten geprägt, ist die Insel Korsika die viertgrößte des Mittelmeers. Korsika ist ein französisches Departement, die Einwohner sprechen entsprechend französisch und als EU-Bürger benötigt ihr damit lediglich einen Personalausweis für den Urlaub auf der Insel.

Aktueller Einreisehinweis

Wie auch bei Einreise auf dem französischen Festland könnt ihr nach Korsika ohne Quarantäne einreisen, sofern ihr vollständig geimpft seid. Dabei spielt es keine Rolle, ob Deutschland als sicher oder Risikogebiet eingestuft ist.

Da Deutschland aktuell grün eingestuft wird, also als sicheres Einreiseland gilt, könnt ihr ebenfalls nach Korsika einreisen. Voraussetzung ist ein negativer Corona-Test (PCR- oder Antigentest), der nicht älter als 72h vor Abflug durchgeführt wurde. Genese und geimpfte Personen dürfen ohne Test einreisen. Der Impf- bzw. Testnachweis oder der Genesenenstatus kann in Papierform oder über einen Eintrag in die französische App „TousAntiCovid“, den CovPass oder der Corona-Warn-App nachgewiesen werden.

Daneben müssen alle Reisenden eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben.

Corona-Maßnahmen auf Korsika

Aktuell ist in öffentlichen Innenräumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln das Tragen eines Mundschutzes Pflicht. Im Freien dagegen könnt ihr auch ohne Maske unterwegs sein. Bitte haltet jedoch genügend Abstand zu Menschen in der Nähe.

Wollt ihr in ein Restaurant oder eine Bar, müsst ihr belegen können, dass ihr geimpft, genesen oder negativ getestet seid.

Anreise: So kommt ihr nach Korsika

Ihr könnt mit der Fähre von Nizza, Marseille oder Toulon aus bis nach Bastia, L'Île-Rousse, Porto-Vecchio oder Ajaccio übersetzen. Somit lässt sich ein Aufenthalt auf Korsika auch hervorragend mit einem Urlaub in Frankreich (Festland) kombinieren. Reist ihr in der Hochsaison, so versucht die Tickets bereits vorab online zu buchen und vermeidet so die langen Warteschlangen den Ticketschaltern.

Anreise mit dem Flugzeug

Alternativ kommt ihr mit dem Flugzeug zu einem der vier internationalen Flughäfen in Ajaccio, Bastia, Calvi und Figari. Günstige Flüge nach Korsika findet ihr in unserer Flugsuche. Die Flugzeit beträgt weniger als 2 Stunden.

Beste Reisezeit

Korsika kann das ganze Jahr bereist werden. Wer entlang der Küste wandern möchte, für den eignen sich besonders die Frühlingsmonate. Wer die Sonne genießen möchte, der sollte zwischen Mai und Oktober auf der Insel verweilen. Der August eignet sich allerdings nur für hartgesottene Sonnen- und Hitzefreunde. Im Spätsommer ist es weniger heiß und Sightseeing wird angenehmer, zeitgleich ist das Meer noch warm. Auch, wer vorhat, in der alpinen Zone unterwegs zu sein, sollte sich die Sommermonate vormerken.

Impressions and Other Assets/ExploreFrance_und_Korsika_auch_1_gq7rfm
Impressions and Other Assets/ExploreFrance_und_Korsika_auch_2_fyvssv

Unsere aktuellen Korsika Angebote

Corsica, Europe, France

Urlaub auf Korsika: Diese Orte solltet ihr euch nicht entgehen lassen

Obwohl Korsika im Mittelmeer liegt, ist die Insel nicht nur für einen Badeurlaub geeignet. Neben traumhaften Stränden findet ihr auf Korsika auch urige Bergdörfer und aufregende Städte. Von Bonifacio, der Stadt auf Klippen, habt ihr sicherlich schon einmal gehört, aber sagt euch die zauberhafte Balagne etwas? Wir haben die schönsten Städte und Regionen Korsikas für euch:

Balagne, Balagne region, Corsica
Corsica, Corte

Balagne

Die Balagne liegt im Nordwesten Korsikas und gilt als der „Garten Korsikas“. In der Region werden nicht nur Oliven, Orangen und Wein angebaut, dort befindet sich mit Sant’Antonio auch eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Sant’Antonio wurde auf einer Bergkuppe erbaut, im Zentrum erwarten euch zahlreiche schmale Gassen und ein Ausblick bis zum Meer. Im Hafenstädtchen Ile Rousse könnt ihr flanieren oder euch am Stadtstrand sonnen.

Corte

Corte war im 18. Jahrhundert einige Zeit die Hauptstadt von Korsika und auch heute ist sie kulturelles und historisches Zentrum der Insel. Wer gerne wandern geht, nutzt die Stadt gerne als Startpunkt für Wanderungen, beispielsweise in die Tavignano-Schlucht. Am höchsten Punkt thront die Zitadelle von Corte über der Stadt, rund um den Gaffory-Platz findet man einige Restaurants & Bars.

Ajaccia, Corsica

Ajaccio

Die meisten kennen Ajaccio vermutlich als Ankunftsort, zahlreiche Ferienflieger landen in der Hochsaison auf dem Flughafen der heutigen Inselhauptstadt. Dabei gibt es in Ajaccio, übrigens dem Geburtsort von Napoleon Bonaparte, einiges zu entdecken. Spaziert entlang der Promenade vorbei an der Zitadelle von Ajaccio oder schlendert durch die Rue du Cardinal Fesch und stöbert in den zahlreichen Geschäften.

Bonifacio

Von Bonifacio habt ihr sicherlich schon einmal gehört. Die Stadt an der südlichen Spitze der Insel wurde auf Kalksteinfelsen errichtet. Das ermöglicht den Besuchern tolle Aussichten aus 60 bis 80 Metern Höhe auf das Meer und bei gutem Wetter sogar bis zur Nacbarhinsel Sardinien. Zudem lohnt es sich, die engen, verwinkelten Gassen der Altstadt zu erkunden.

Ghisoni

In dem Dorf Ghisoni im Osten von Korsika scheint die Zeit ein wenig stehengeblieben zu sein. Besucher, die nach Ghisoni kommen, schätzen vor allem die Ruhe und die Natur. Von dem Bergdorf aus startet eine Wanderung auf den Monte Renoso, einen über 2.000 Meter hohen Berg Korsikas.

Badespaß vorprogrammiert: Die schönsten Strände auf Korsika

Klar, wer am Mittelmeer seinen Urlaub verbringt, der möchte in den meisten Fällen auch baden gehen. Korsika besteht wohl zu etwa 80% aus Mittel- und Hochgebirge, bietet Urlaub aber auch traumhafte Strände für einen Badeurlaub. Besonders an der Ostküste finden sich Badebuchten und feine Sandstrände, an denen ihr die Sonne genießen und schwimmen könnt, aber auch auf dem Rest der Insel erwarten auch schöne Badeplätze.

Corsica, santa giulia

Santa Giulia

Der Plage de Santa Giulia liegt im Südosten Korsika, unweit von Porto-Vecchio. In der Lagune erwartet euch ein kilometerlanger, weißer Sandstrand. Kein Wunder also, dass er nicht nur zu einem der schönsten Strände auf Korsika, sondern im gesamten Mittelmeer gilt.

Corsica, Palombaggia, Palombaggia beach

Palombaggia

Ähnlich bekannt ist der Plage de Palombaggia wenige Kilometer nördlich von Santa Giulia. Obwohl gerade zur Hauptsaison viel los und der Stand teilweise relativ schmal ist, findet man eigentlich immer ein Plätzchen. Und: Auch schnorcheln ist am Plage Palombaggia möglich.

Corsica, Saleccia

Saleccia

Feiner Sand und glasklares Wasser sind Garanten für einen Tag am Meer und beides findet ihr am Plage de Saleccia, der im Norden Korsikas zu finden ist. Noch ruhiger ist’s am Nachbarstrand Plage du Lotu, der nur per Boot oder über einen Wanderpfad erreichbar ist.

Corsica, Roccapina

Roccapina

Wer im Süden Korsikas unterwegs ist, sollte einen Stop am Plage de Roccapina einlegen. Der Weg dorthin führt über eine Schotterstraße. Am Ziel angekommen, werdet ihr dafür mit einem traumhaften Sandstrand belohnt, der auch in der Hauptsaison nicht überlaufen ist.

Corsica, Nonza beach

Nonza

Mit seinem schwarzen Sand ist der Plage di Nonza ganz besonders und ist an der nördlichen Küste von Korsika zu finden. Seine volle Schönheit ist übrigens von oben zu sehen, wenn das leuchtend-blaue Wasser auf den schwarzen Sand trifft.

Corsica, Lavezzi islands

Lavezzi-Inseln

Zwischen Korsika und Sardinien befinden sich die Lavezzi-Inseln. Die Inselgruppe zählt etwa 100 Inseln und ist mit dem Boots-Shuttle von Bonifaccio aus zu erreichen. In dem Naturschutzgebiet findest du tolle Sandstrände und kleine Buchten.

Aktivurlaub auf Korsika

Korsika ist vielleicht nicht die größte Insel im Mittelmeer, dafür jedoch eine der vielfältigsten. Besonders für Aktivurlauber bietet die französische Mittelmeerinsel eine große Auswahl: Egal, ob ihr wandern und die Aussichten genießen oder euch beim Canyoning abkühlen wollt.

Wandern auf Korsika

Der Großteil Korsikas ist bedeckt von Mittel- und Hochgebirgen - ideale Voraussetzungen für’s Wandern. Auf Korsika kann man eigentlich das ganze Jahr über wandern und ist auch davon abhängig, in welchen Höhenregionen ihr unterwegs sein werdet. Die beste Zeit für Küstenwanderungen sind Frühling und Herbst, für Wanderungen in der alpinen Zone solltet ihr in den Sommermonaten auf die Insel kommen.

Eine beliebte Wanderung, die auch mit Kindern zu bewältigen ist, ist die zum Wasserfall von Bura. Für die Strecke benötigt man etwa 2 Stunden und bewältigt dabei 300 Höhenmeter. Wer möchte, kann in dem Becken unterhalb des Wasserfalls auch baden. Wer einen Wanderurlaub plant, für den könnte der Fernwanderweg Grand Randonée 20 spannend sein. Dieser führt einmal von Nord nach Süd über die Insel und ist ca. 180km lang.

Corsica, hiking, Hiking Corsica
Impressions and Other Assets/iStock-_joningall-ostriconi_rburlr

Canyoning

Ab ins kühle Nass beim Canyoning! Die Trendsportart verbindet Schwimmen, Klettern, Abseilen und Wandern miteinander und ab und zu wird auch gerutscht. Korsika zählt einige Flüsse, Badegumpen und Kaskaden, die sich nicht nur zum Abkühlen, sondern auch zum Canyoning anbieten.

Im Polischellu könnt ihr aus 10 Metern Höhe ins Wasser springen. Im Purcaraccia erwarten euch zwei bis zu 14 Meter lange Natur-Rutschen, über die ihr ins smaragdgrün schimmernde Wasser geplant. Die Vacca-Schlucht ist bekannt für viele Schwimmpassagen. Wer sich im Canyoning probieren möchte, kann sich aufmachen zum Maraci. Die Tour ist relativ kurz, bietet Rutschen und die Möglichkeit für Sprünge aus 7 Metern Höhe. Alternativ habt ihr auch die Möglichkeit, vorab oder auch vor Ort geführte Canyoning-Touren zu buchen.

Klettern

Ihr klettert oder bouldert gerne? Dann ist Korsika das perfekte Reiseziel für euch. Auf der Insel gibt es verschiedene Sportklettergebiete, sowohl in Küstennähe, als auch in den Hochgebirgen der Insel. Besonders beliebt sind das Restonica-Tal und die Felsen am Bavella-Pass.

Im Restonica-Tal gibt es drei Klettergärten mit verschiedenen Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Auch bouldern ist hier möglich. Am Col de Bavella erwarten Kletterer fast 100 verschiedene Routen, das Gebiet zählt als das beliebteste auf der Insel.

Wassersport

Egal, ob ihr lieber mit dem Boot über’s Meer schippert oder die Unterwasserwelt erkundet: Korsika ist die ideale Destination für Wassersport-Fans. An der Westküste herrschen ideale Bedingungen für Windsurfer. Anfänger sind am Strand von Ole Rousse richtig, fortgeschrittene Windsurfer sind am Strand von Algajola zu finden.

Wer gerne schnorchelt, findet an der Ostküste einige Spots, die auch für Anfänger geeignet sind. Beliebte Strände sind u.a. die Strände von Santa Giulia oder Porto Novo. Taucher finden bei Porto Vecchio oder den Lavezzi-Inseln eine vielfältige Unterwasserwelt vor.

Korsikas Natur: Mehr als nur Strände

Korsika hat wirklich traumhafte Strände, doch wäre es fast zu schade, die Mittelmeerinsel nur darauf zu reduzieren. Denn die Landschaft Korsikas ist einzigartig. Mehr als 80% der Insel ist von Mittel- und Hochgebirgen bedeckt. Außerdem zählt die Insel zahlreiche Canyons und Badegumpen, in denen man sich auch fernab des Meeres im Sommer abkühlen kann. Erfahrt mehr über die Natur Korsikas!

Calanche, Corsica

Calanche

Fast schon surreal wirkt die zerklüftete Felslandschaft Calanche im Westen Korsikas. Die roten Granitfelsen liegen im regionalen Naturpark Korsika und wurden bereits 1983 zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Erkunden kann man die Calanches de Piana ganz bequem mit dem Auto: Durch den Naturpark führt eine schmale Straße entlang des Abgrundes und der riesigen Granitfelsen. Alternativ könnt ihr die Region aber auch bei einer Wanderung kennenlernen.

Corsica, Korsika
Corsica, Korsika

Castagniccia

Kastanienbäume, soweit das Auge reicht erwarten einen in der Region Castagniccia. In den Bergdörfern entstanden daher zahlreiche Gerichte aus der Kastanie, darunter eine Art Polenta und das Bier Pietra. Zudem begeistert die Region mit einem guten Wanderwegenetz und Straßen, von denen aus man das Panorama genießen kann.

Agriates

Im Norden Korsikas erwartet dich ein nahezu menschenleerer, unverbauter und fast 40km langer Küstenabschnitt mit traumhaften Stränden, darunter der Plage de Saleccia, und spannender Vegetation. Trotz extremer klimatischer Bedingungen und nur wenig Regen finden sich hier Ginsterbüsche oder auch der ein oder andere Olivenbaum.

Agriates, Desert des Agriates

Korsika kulinarisch

Die französische Küche ist fabelhaft, die korsische aber hat nichts zu bieten? Stopp: Mit diesem Mythos möchten wir in diesem Absatz unbedingt aufräumen, denn auf Korsika erwarten euch zahlreiche Delikatessen und deftige (aber nicht weniger bessere) Hausmannskost.

Am Meer erwarten euch vor allem Fischgerichte und Meeresfrüchte, darunter gegrillte Krebse oder Aziminu, eine Fischsuppe, in die u.a. Hummer gehört. Auch Austern, Forellen oder Garnelen stehen häufig auf den Speisekarten. Die traditionelle korsische Küche ist im Hinterland zu finden. In den Bergdörfern der Inseln warten Fleisch und Wurstwaren, Käse und Spezialitäten aus Kastanien. Neugierig? Wir stellen euch einige Gerichte vor:

Fleisch & Käse

Stufatu - Die Küche Korsikas würden viele als deftig bezeichnen und das trifft wohl auch auf Stufatu zu, einer Art Lasagne-Eintopf, in der verschiedene Sorten Fleisch und Pasta verarbeitet werden.

Brocciu - Wer Käse liebt, sollte auf Korsika unbedingt Brocciu, eine Art Frischkäse, probieren. Er wird aus Schafs- oder Ziegenmilch produziert und ist cremig und sehr mild. Der Käse wird pur serviert oder genutzt, um Gerichte zu verfeinern.

Figatellu - Dabei handelt es sich um eines der bekanntesten Produkte Korsikas. Die Wurst wird meist getrocknet, oder aber geräuchert, und besteht aus Schweinefleisch und -leber. Für mehr Geschmack sorgen u.a. Knoblauch und auch Rotwein.

Auch Coppa, eine Schweinewurst, die monatelange getrocknet wird, oder Prisuttu, korsischer Rohschinken, sind typisch korsische Spezialitäten. Und seien wir mal ehrlich, so eine Wurst- und Käseplatte passt perfekt zu einer guten Flasche Wein, oder?

Corsica, Meat

Übrigens, wusstet ihr, dass für Fleischgerichte und Wurst auf Korsika häufig das Fleisch von Austral-Schweinen verwendet wird? Dabei handelt es sich um eine Schweinerasse, die auf Korsika halbwild gehalten wird.

chestnuts, Corsica

Bier und Leckereien aus Kastanien

Neben dem Fleisch ist besonders eine Frucht auf der Insel sehr beliebt: die Kastanie. Aus der Nuss des Kastanienbaumes bereiten die Korsen die verschiedensten Gerichte zu. Kastanienmehl findet sich im Nudelteig oder in Kuchen, Brot und Gebäck wieder. Außerdem wird auf Korsika seit den 1990er-Jahren Kastanienbier gebraut. Das Bier heißt Pietra und ist fast überall auf der Insel zu finden.

Und obwohl die Insel dafür nicht bekannt ist, gibt es auf Korsika sogar eine Destillerie, in der Whiskey und Liköre hergestellt werden. Die Domaine Mavela Destillerie kann übrigens auch für eine Verkostung besucht werden.

Piratentipp: Ihr wollt korsische Spezialitäten probieren? Auf Korsika finden über die Woche hinweg zahlreiche Märkte statt, bei denen ihr die traditionellen korsischen Spezialitäten erhaltet. So findet beispielsweise immer dienstags in Bonifaccio ein Wochenmarkt statt, auf dem Erzeuger ihre Produkte anbieten. Der Markt in Ajaccio hat sogar täglich, mit Ausnahme von Montag, geöffnet.

Hotel oder Ferienhaus auf Korsika? – Beides hat seinen Charme!

Entlang der Hauptstrände finden sich zahlreiche Unterkünfte für entspannten einen Urlaub auf Korsika, aber auch im Landesinneren gelegene Hotels und Ferienhäuser haben ihren Charme. Eine Kombination aus ruhigem Naturerlebnis im Landesinneren und pulsierendem Leben in den Küstenstädten ist perfekt für Korsika-Neulinge.

Weitere Inspiration und Reisetipps für deinen Urlaub in Frankreich