reisezieleBucht jetzt euren Urlaub in Nouvelle-Aquitaine

Urlaub in Nouvelle-Aquitaine - zwischen Natur & Kultur

Entdeckt Nouvelle-Aquitaine auf eine ganz besondere Art und Weise!
Die größte Region Frankreichs ist bekannt für ein außergewöhnlich kontrastreiches touristisches Angebot. Mit einer Küstenlänge von 750 km ist sie die Heimat von 5 regionalen Naturparks, einer Vielzahl an Burgen & Schlössern, einem fantastischen Kulturerbe und vor allem einer einzigartigen Kulinarik, Gastfreundschaft und Gastronomie. Nicht umsonst findet ihr dort mehr als 50 Michelin gekrönte Küchenchefs, die euren nächsten Bordeaux oder Cognac zu einem Geschmackserlebnis machen. Die Region im Südwesten Frankreichs erwartet euch außerdem mit den wohl schönsten Dörfern des Landes, die ihr dank der guten Infrastruktur sehr einfach mit dem Zug, oder auch mit dem Fahrrad über das 4200 km große Fahrradstreckennetz erreichen könnt.

Übrigens ist das Ziel von Nouvelle-Aquitaine, die erste nachhaltige Reisedestination Frankreichs zu werden.

Anreise in die Region Nouvelle-Aquitaine

Mit dem Auto

Mit dem PKW kommt ihr ab Deutschland z.B. über die A36 an Dijon vorbei in ca. 8,5 Stunden Autofahrt bis nach Nouvelle-Aquitaine. Weitere Hauptverkehrsrouten in der Region sind die A20 von Nord nach Süd bis nach Limoges, die A89 von Lyon über Brive-la-Gaillard nach Bordeaux, die A10 von Paris über Poitiers nach Bordeaux oder die A63 ab Bordeaux entlang der Küste südlich nach Biarritz. ⚠️ Neben Benzinkosten & Co ist in Frankreich allerdings auch an die Mautgebühren und die Crit'Air-Plakette zu denken! Diese benötigt ihr in allen Umweltzonen. Hier könnt ihr sie ganz einfach bestellen!

Mit dem Flugzeug

Die Region besitzt insgesamt 9 Flughäfen: Bordeaux, Poitiers Biard, Limoges, Biarritz Pays Basque, La Rochelle, Agen, Bergerac, Brive Vallée de la Dordogne, Pau Pyrénées, wobei Bordeaux und Biarritz von Deutschland teils mit EasyJet, teils mit Ryanair erreichbar sind, sonst mit Lufthansa oder Air France. Alternativ lässt sich die Region ebenfalls über die Flughäfen Toulouse, Nantes oder Bilbao erreichen.

(Schloss La Mothe-Chandeniers)

Mit dem Zug

Nouvelle-Aquitaine wird von 32 Zuglinien abgedeckt, die insgesamt 315 Ortschaften der Region anfahren. Neben dem TGV-Streckennetz verbinden auch die regionalen Schnellzüge der Gesellschaft TER die wichtigsten Städte der Gegend.

Außerdem gibt es in der Region Nouvelle-Aquitaine einige schöne Zugstrecken wie z.B. die Zugfahrt von Paris nach Bordeaux, die von Bordeaux nach Soulac, vorbei am Schloss Maucaillou oder nach Poitiers.

Die beste Reisezeit für eure Reise in die Region Nouvelle-Aquitaine

Die beste Reisezeit für die Region ist von Mai bis Oktober, weil es hier am wenigsten Niederschlag gibt und die Temperaturen angenehm warm sind. Die höchste Durchschnittstemperatur liegt bei 27 °C im Juli. Besonders heiße Sommertage werden durch eine frische Meeresbrise abgekühlt, aber auch die Winter sind in der Regel mild, mit einer niedrigsten Durchschnittstemperatur von ca. 10 °C im Januar.

Die Region Nouvelle-Aquitaine hat über 2000 Sonnenstunden im Jahr und erwartet euch mit überwiegend ozeanischem Klima. Im westlichen Teil der Region ist es etwas feuchter und das Bergmassiv der Pyrenäen hat ein typisches Bergklima.

Kulturerbe in der Nouvelle-Aquitaine

Wusstet ihr, dass in der Region Nouvelle-Aquitaine 33 von 164 der schönsten Dörfer Frankreichs zu finden sind? Sie wurden sogar als Les Plus Beaux Villages de France (die schönsten Dörfer Frankreichs) ausgezeichnet. Außerdem wimmelt es hier vor Märchenschlössern und -burgen und vielen anderen kulturellen Highlights.

Burg Castelnaud

Die Burg Castelnaud überblickt die französische Gemeinde Castelnaud-la-Chapelle im Périgord Noir. Sie ist die meistbesuchte Burg Frankreichs. Im Inneren der mittelalterlichen Höhenburg könnt ihr ein Museum für Kriegsmaschinen besichtigen.

Höhle von Lascaux

Die Höhle von Lascaux befindet sich im Département Dordogne. Sie ist voller Höhlenmalereien und von großer historischer Bedeutung, weshalb sie 1963 für Besuchende geschlossen wurde. Es gibt jedoch die Höhle Lascaux II, eine Nachbildung, die als Museum zugänglich ist.

Leuchtturm von Cordouan

Der denkmalgeschützte Leuchtturm von Cordouan ist der dienstälteste Leuchtturm Frankreichs und vor der französischen Atlantikküste zu finden. Ihr könnt ihn von April bis Allerheiligen besichtigen.

Bootstouren werden von den Gemeinden Royan und Le Verdon-sur-Mer aus angeboten. Der Ausflug dauert 4 Stunden.

Schloss Les Milandes

Das Schloss Les Milandes in Castelnaud-la-Chapelle sieht aus wie ein Märchenschloss! Art-Deco-Elemente, Glasmalereien, Wasserspeier und der wunderschöne Garten geben dem Schloss eine extrem charmante Note. Außerdem hat man von hier aus einen tollen Blick über das Dordognetal! Das Schloss war einst die Residenz der Revue-Ikone der 20er Jahre, Josephine Baker. Sie lebte hier mit ihren Adoptivkindern und baute das Schloss zu einem fabelhaften touristischen Komplex um.

Städte mit Kunst & Geschichte

In der Nouvelle-Aquitaine befinden sich 14 bedeutende kunst- und geschichtsträchtige Städte: Bayonne, Bergerac, Bordeaux, Cognac, Limoges, Pau, Périgueux, Poitiers, La Réole, Rochefort, Royan, Saintes, Sarlat-la-Canéda und Thouars.

Um nur einige der Highlights zu nennen:

  • Bayonne erwartet euch mit dem historischen Viertel Grand Bayonne und der Kathedrale Sainte-Marie.

  • In der Stadt Royan liegt die Kirche Notre-Dame-de-Royan, ein wahres Meisterwerk der modernen Architektur. Genießt das Stadtflair bei einem Spaziergang entlang der idyllischen Uferpromenade.

  • In Saintes stoßt ihr auf das Erbe der Römer und könnt sogar ein antikes Amphitheater besichtigen.

  • La Rochelle ist berühmt für seinen Alten Hafen, der schon viele Kunstschaffende inspiriert hat. Auch den Bunker, eine 300 m² Ausstellung über die Geschichte von La Rochelle im Zweiten Weltkrieg, solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

  • Zuletzt gibt es da Bordeaux, eine der schönsten Städte Frankreichs, reich an Weinkultur, prachtvollen Gebäuden und mit einer wunderschönen Lage am Ufer der Garonne.

(Die Stadt Limoges)

(Die Stadt La Rochelle)

Die schönsten französischen Dörfer in der Region Nouvelle-Aquitaine

In Frankreich gibt es die kulturelle Auszeichnung Les Plus Beaux Villages de France, welche die schönsten Dörfer des Landes auszeichnet und damit Tourismus in eher abgelegene Gegenden locken soll.

Zu diesen außergewöhnlich schönen Ortschaften zählen auch mehrere Dörfer in der Region Nouvelle-Aquitaine wie z. B.:

  • Pujols, ein aus dem Mittelalter unter englischer Herrschaft erbautes Wehrdorf.

  • Beynac-et-Cazenac mit seinem hochgestellten Schloss und den alten Fachwerkhäuschen

  • Aïnhoa im Baskenland, von wo aus eine Zugfahrt hinauf zum Berg La Rhune möglich ist

  • Aubeterre-sur-Dronne und seine unterirdische Kirche, das Lalibela Frankreichs!

(Die Stadt Collonges-la-Rouge)

(Die Stadt Turenne)

Erlebt die Lebenskunst der Region Nouvelle-Aquitaine

Wart ihr schon mal in einem Weinmuseum? Steigt ihr gerne aufs Surfbrett und seid immer auf der Suche nach der besten Welle? Alle Tipps zum Ausleben von Lebenskunst gibt’s hier!

Surfen

Surfen gehört ganz klar zur Nummer 1 Aktivität an der Atlantikküste von Nouvelle-Aquitaine. Wer die 120 km lange Küste von Lacanau bis Cordouan besucht, kommt eigentlich fast nicht daran vorbei, zumindest einmal aufs Surfbrett zu steigen. Die Stadt Biarritz ist sozusagen der europäische Surfmekka, denn hier finden seit mittlerweile 60 Jahren Surf-Wettkämpfe statt und es hat sich eine langjährige Surfkultur entwickelt.

Weitere top Surfspots sind Hossegor und Capbreton, wo unzählige Möglichkeiten zum Surfen für alle Schwierigkeitslevel auf euch warten, sowohl für Anfänger (Hossegor, La Sud) als auch für fortgeschrittene (La Nord).

Im Norden der Bucht von Arcachon werden tolle Surfkurse für Kinder angeboten.

La Cité du Vin

La Cité du Vin ist ein architektonisches Wunderwerk im Herzen von Bordeaux - UND Must-See für Wein- und Architekturliebhaber!

Das berühmte Wein-Museum beeindruckt nicht nur mit einem atemberaubenden Bauwerk, sondern es vermittelt das Thema Wein auf einer kulturellen, zivilisatorischen und universellen Ebene, wie sonst vermutlich kaum ein Ort. Das Museum wartet mit interaktiven Ausstellungselementen, vielfältigem Kulturprogramm und einer Panorama-Plattform mit Blick über die Stadt auf euch. Es wurde von National Geographics auf Platz 7 unter den besten Museen der Welt gelistet.

Hier findet ihr Tipps für weitere Weinanbaugebiete in Nouvelle-Aquitaine.

Foto © Francoise Roche

Hausboote

Ein ganz besonderes Erlebnis in der Nouvelle-Aquitaine ist ein Urlaub auf dem Wasser, und zwar im Hausboot. Im Sinne des „Slow Tourismus“ könnt ihr hier die 3 schönsten Wasserstraßen der Region entdecken.

Das sind der Garonne-Kanal, entlang der Radstrecke "Le Canal des 2 Mers à Vélo“ sowie der Lot, der an unberührten Hügeln und Bauernhöfe vorbei führt, wo man sogar mit seinem Boot anlegen kann, um sich mit leckerem und frischen Produkten für die Fahrt zu versorgen.

Die dritte Strecke, die Baïse, ist ein idyllisches grünes Gewässer und ein echtes „Naturmonument“! Die ganze Strecke über seid ihr umgeben von einem bewaldeten Ufer voller Bäumen, dessen Geäst romantisch übers Wasser rankt.

Foto: Vergnügungsschiff auf der Baise © Brochard CRTNA

Gärten von Sothys

Die Gärten von Sothys, im Herzen Frankreichs, sind ein Botanischer Garten im Zentralmassiv der Xaintrie in der Corrèze.

Angelegt, direkt am See, bietet der Garten einen idealen Rückzugsort. Auf dem insgesamt 4 Hektar großen Landschaftspark findet ihr die breitgefächerte Vielfalt von französischen, japanischen und Rosengärten.

Die Besonderheit dieses Botanischen Garten ist wohl die gleichnamige Kosmetikfirma Sothy, die die dort wachsenden Pflanzen, als Rohstoff ihrer Kosmetikprodukte verwendet.

Foto © PennGraphics

Naturerlebnisse in der Region Nouvelle-Aquitaine

Nouvelle-Aquitaine ist Natur pur! Regionale Naturparks, Naturschauspiele, Strände, Thermalquellen, seltene Fauna – das sind nur ein paar der Dinge, die euch in der Natur der Region erwarten!

Les Landes

Das Département Landes ist für alle geeignet, die Surfen und ihren Urlaub am Strand, Meer und in der Natur verbringen möchten! Es liegt im Südwesten der Region Nouvelle-Aquitaine und ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Westeuropas. An der Küste des Départements erstrecken sich viele Seebäder, bekannte Badeorte und ein 106 km langer feiner Sandstrand.

Lust auf Wellness? Landes ist auch eine Hochburg für Thermalkurorte! Insgesamt 5 Thermalkurorte finden sich hier: Dax, Saint-Paul-lès-Dax, Eugénie-les-Bains, Préchacq-les-Bains und Saubusse-les-Bains.

Marais Poitevin

Der regionale Naturpark Marais Poitevin zwischen Niort und La Rochelle ist eine geschützte Landschaft voller Erlebnisse! Im Grünen Venedig bei Niort könnt ihr im Boot, Kanu oder Kajak auf Entdeckungstour durch das Sumpfgebiet inmitten grünster Natur gehen.

Neben den charmanten Dörfern Coulon und Arçais findet ihr hier auch die Bucht von Aiguillon. Das Naturreservat ist ein Zufluchtsort für verschiedene Vogelarten und damit vor allem zum Bird Watching geeignet!

Die 3 schönsten Radwege der Region

Die Region wartet mit mehr als 4200 Kilometer ausgebauten Radwegen entlang der Atlantikküste und durchs Land auf euch. Darunter die Flow Vélo (1), ein 290 Kilometer langer Radweg von Thiviers in der Dordogne bis zur Insel Aix. Die idyllische Tour führt entlang gastronomischer Highlights und historischer Kulturerben wie Thiviers, Nontron und Cognac. Bei einer Radtour durch das Lot-Tal (2), entlang von Obstplantagen und Weinbergen, habt ihr stets einen der schönsten Flüsse Frankreichs an eurer Seite. Mit wenig Höhenunterschieden ist diese 160 Kilometer lange Tour ziemlich entspannt und ideal für Familien geeignet.

Die Vélo Francette (3) durchquert neben der Normandie und Pays de la Loire auch die Region Nouvelle-Aquitaine. Hier könnt ihr das beeindruckende Schloss von Thouars, die Mittelalterstadt Parthenay, das Sumpfgebiet Marais Poitevin, auch "grünes Venedig" genannt, entdecken und weiter bis ans Meer radeln.

Die Highlights der Pyrenäen

Mystische Höhlen, Täler, Berge und die höchste Zugstrecke Europas: Der Petit Train d'Artouste wurde 1924 errichtet und liegt auf einer Höhe von 2000 Metern. Die Strecke führt vom Pic de la Sagette (den ihr mit der Seilbahn aus erreicht) bis zum See von Artouste. Der Ausblick, die Landschaft und die Flora und Fauna hier oben sind absolut außergewöhnlich! Insgesamt könnt ihr etwa 3,5 Stunden für die Hin- und Rückfahrt mit Spaziergang zum See einplanen.

In den Pyrenäen befindet sich außerdem die geologische Stätte La Verna, eine der 10 größten Höhlen weltweit. Zum unterirdischen Saal, der in Sachen Höhlenforschung diverse Rekorde gebrochen hat, werden unterschiedliche Touren angeboten, die zwischen 1,5 Stunden bis zu einem Tag dauern können, je nach Abenteuerlust.😉 Erfahrt hier mehr über die Highlights der Pyrenäen.

Tal der Dordogne

Das Tal der Dordogne mit 5000 km Wasserläufen und dem gleichnamigen Fluss wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Es ist das größte Biosphärenreservat in Frankreich und das zweitgrößte in Europa. Das Tal voller Schluchten und atemberaubenden Landschaften hat so einiges zu bieten! Hierzu zählen z.B. die Basaltorgeln von Bort-les-Orgues, ein berühmtes Naturdenkmal, und der Zusammenfluss von Dordogne und Sumène in den Wäldern von Corrèze. Besonders schön wird der Ausblick vom Aussichtspunkt bei Gratte-Bruyère!

Regionale Naturparks

Die Region Nouvelle-Aquitaine verfügt über insgesamt fünf regionale Naturparks: Marais Poitevin, Périgord-Limousin, Landes de Gascogne, Médoc und Millevaches in Limousin. Egal, ob ihr einen Urlaub an der Küste, auf dem Land, in den Bergen oder in einer bewaldeten Region bevorzugt - in den Naturparks werdet ihr eine gute Zeit haben! Außerdem könnt ihr hier wichtige Stätten besuchen und coole Aktivitäten unternehmen. Besucht z.B. die Stätte des Meteoriten von Rochechouart in Périgord-Limousin, die Täler der Leyre in Landes de Gascogne, den 1000 Hektar großen See von Vassivière in Millevaches en Limousin, die Bucht von Aiguillon in Marais Poitevin, die Gironde-Mündung in Medoc uvm.

Dune du Pilat

Die Dune du Pilat ist mit 110 Metern die höchste Wanderdüne Europas. Dieses Naturschauspiel, welches zu den meistbesuchten Naturattraktionen Frankreichs gehört, ist über Jahrtausende durch eine Anhäufung von Sand entstanden.

Die Düne befindet sich an der Atlantikküste am Eingang der Bucht von Arcachon, ca. 70 km von Bordeaux entfernt. Hier könnt ihr auf dem ausgewiesenen Weg über die Düne wandern oder das wechselnde Farbschauspiel des Sandes je nach Tages- und Jahreszeit bewundern.

Kulinarische Highlights in der Region Nouvelle-Aquitaine

  • Austern

  • Pâté Basque

  • Cognac

  • Gâteau Basque

  • Schinken aus Bayonne

  • Espelette-Pfefferschoten

  • Magret de canard

  • Foie gras

  • Canelé

  • Armagnac

  • Trüffel

  • Weine aus Bordeaux

  • Confit de Canard

  • Crème Brulèe

  • Floc de Gascogne

Foto: Fête du Fromage à Etsaut © A.Torrent